Welche Bank!

Diskutiere Welche Bank! im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, Habe mir unter anderen diese 2 Angebote eingeholt, um mein Eigenheim zu finanzieren: Bank 1 (meine Hausbank): Darlehenssummer:...

  1. NANCY

    NANCY

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo,

    Habe mir unter anderen diese 2 Angebote eingeholt, um mein
    Eigenheim zu finanzieren:


    Bank 1 (meine Hausbank):

    Darlehenssummer: 140000 Euro
    Eff. Zins 3,76 %
    Bereitstellungszins ab dem 3. Monat 0,25 %

    Bank 2 , (Finanzierungsberater )
    Darlehenssummer: 140000 Euro
    Eff. Zins 3,16 %
    Bereitstellungszins ab dem 12. Monat 0,25 %

    Hier nur grobe Konstellation.

    Ich weiß das jeder jetzt sagt das die zweite Bank das billigere
    Darlehen anbieten. Ist mir auch klar. Auch der Bereitstellungszins ab dem 12. Moant ist auch sehr interessant, da ich viel ein Eigenleistung machen werde.

    Finanzierungsberater hat mich soeben angerufen und mir gesagt, dass die Bank Nr. 2 (aus Stuttgart mit 3 Buchstaben) die Zinsen ab Mittwoch um 0,25% erhöhen wird und ich mich beeilen sollte. habe irgendwie ein mulmiges Gefühl dabei und möchte nicht unbedingt von meiner Hausbank weg.

    Welche Tips könnt Ihr mir geben?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, mit dem Vergleichsangebot mal zur Hausbank gehen!
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Geht es in beiden Fällen um normale Annuitätendarlehen?
    Wie sehen die restlichen Bedingungen aus?

    Auf den ersten Blick sieht Angebot 2 besser aus, aber ohne alle Details zu kennen, lässt sich das nicht bewerten.

    Wenn Du mit Deiner Hausbank gut kannst, dann würde ich die auf das Angebot ansprechen, denn die Differenz ist zu hoch, da kann man nicht einfach drüber wegsehen.

    Gruß
    Ralf
     
  5. ThatsME

    ThatsME

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Typ
    Ort:
    Hofheim, Hessen
    Das sagen die immer! Der weiß wahrscheinlich gar nichts und will nur seinen Abschluß!

    Deine Antwort: "Danke für die Info. Da ich aber noch etwas Zeit brauche, gehe ich bei meinen Vergleichsangeboten einfach ab sofort schon mal von den höheren Zinsen aus."

    Wenn er Dich wirklich als Kunde haben will, dann wird es immer Möglichkeiten geben, ein paar Tage heraus zu holen. Sofern er selbst Entscheidungen treffen kann - was reine Vermittler i.d.R. nicht können.

    Das wichtigste: Lasse Dich nicht unter Druck setzen. Hier entscheiden nicht nur Zahlen, sondern auch der Bauch.

    - Verhandele nur mit dem tatsächlichen Anbieter des Darlehens. Nicht nur einem Vermittler.
    - Hast Du einen "guten Draht" zu Deiner Kontaktperson? Denk dran: Es kann auch mal Finanzprobleme geben. Und dann möchtest Du einen Kontakt haben, mit dem Du persönlich reden kannst und der selbst in der Lage ist, Entscheidungen zu treffen.

    Gruß,
    Martin
     
  6. NANCY

    NANCY

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo Ralf,

    ja es handelt sich um ein Annuitätendarlehen mit gleichen Bedingungen?

    Ich meine auch das die Differenz zu hoch ist und weiß jetzt nicht wie ich mich Verhalten soll. Ausserdem habe ich noch nie von der 2. bank gehört..

    Auf jeden Fall werde ich heute mal mit meiner Hausbank sprechen.


    Ich weiß auch nicht!!!
     
  7. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Das ansich hat ja nichts zu sagen. Sowas kann man auch prima mit einem Anruf bei Tante Gockel klären. Wenn der Laden unseriös ist, kriegt man das meistens auf den ersten Trefferseiten mitgeteilt. :D

    Im Moment sind die Zinsen stark in Bewegung (leider nach oben). Daher kann es durchaus Zinsunterschiede zwischen Angeboten geben. Solche Differenzen wie Du habe ich in meinen Angeboten auch. Und "meine" Banken sind definitiv alle seriös.

    Wenn sich aus dem Kleingedruckten keine Auffälligkeiten ergeben, würde ich bei Nr. 2 unterschreiben.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du hast die Lösung doch schon erkannt.

    Termin wahrnehmen und denen unmissverständlich klar machen, dass es Dir nicht um 1 oder 2 Zehntel geht, aber bei einem Unterschied von 0,6 Prozent ist Deine Schmerzgrenze deutlich überschritten.

    Aber wie gesagt, NUR wenn auch die Bedingungen vergleichbar sind. Auch darauf achten, was für einen Joker der nette Bänker dann zieht. Ob er wirklich den Zinssatz reduziert, oder ob er durch mehr oder weniger undurchsichtige Konstrukte versucht den Zinssatz künstlich zu reduzieren.
    Beliebte Beispiele, Kopplung mit BSV oder LV, Änderung der Laufzeit, usw. usw.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    BTW, über welchen Zinsbindungszeitraum sprechen wir eigentlich?
     
  10. NANCY

    NANCY

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Heilbronn
    10 Jahre!!!!
     
  11. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    Reichen die 10 Jahre zum kompletten Tilgen? Sonst dringend einen länger laufenden Kredit vereinbaren. Die Zinsen sind derzeit so tief, tiefer geht kaum mehr (bei negativen Leitzinsen vielleicht).
     
  12. fmjuchi

    fmjuchi

    Dabei seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öffentliche Verwaltung
    Ort:
    Speyer
    Hi,

    es kann sich durchaus rechnen, eine kurze Zinsbindung zu nehmen und die eingesparten Zinsen direkt zur Tilgung zu nehmen.

    Es gab bis vor kurzem das Angebot zu 2,99 % auf zehn Jahre. Wenn man die Rate für ein Darlehen mit 4 % und einer Laufzeit von 20 Jahren zum Vergleich nimmt, dürften für eine vergleichbare Gesamtbelastung die Zinsen für die Jahre 11 bis 20 deutlich über 7 % liegen.
     
  13. #12 ballycoolin, 6. Dezember 2010
    ballycoolin

    ballycoolin Gast

    Ich würde nicht mit Nummer 2 ins Geschäft kommen, denn diese Praktiken verabscheue ich. Bei uns hat es ein Finanzierungs-"berater" mit der gleichen Masche versucht und war damit unten durch. Bei manchen muss man auch wirklich aufpassen, ob sie überhaupt das Angebot raussuchen, das man haben will (Sondertilgungen etc.) und abwarten, wie das schriftliche Angebot dieser Berater aussieht...Manche erzählen nämlich viel, wenn der Tag lang ist.

    Wir haben bei der Bank abgeschlossen, die uns zugehört hat und alles, was wir haben wollten, berücksichtigt hat, obwohl sie zunächst etwas teurer war. Genau diese hat uns aber nach Abschluss angerufen, dass die Zinsen gefallen sind und wir die günstigeren Konditionen bekommen.
     
  14. wall

    wall

    Dabei seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Werbung
    Ort:
    Hamburg
    @fmjuchi: 7 % entsprechen aber lediglich dem langjährigen Durchschnitt. Das heißt, deutlich drüber ist auch möglich. Wie viel Prozent hatten wir z.B. noch mal in den 70ern?
     
  15. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Aus der Ferne kann man den Finanzierungsberater ja kaum (gar nicht) beurteilen. Aber es ist schon richtig, dass sich die Zinsen auch in kurzen Zeitintervallen nach oben oder unten bewegen. Das war bei uns ganz ähnlich, allerdings waren nur die Zinsen für den einen Baustein leicht gestiegen, die für den zweiten dafür deutlich gesunken. Unterm Strich also besser für uns.

    Wichtig fand ich in den Beratungsgesprächen, dass der "Pool" von Banken, aus dem Angebote für uns verglichen wurden, offenlag und die besten Angebote detailliert gegenübergestellt wurden. Übrigens sind wir mit dem guten Angebot vom unabhängigen Finanzberater auch zu unserer Hausbank gegangen, die aber leider nicht annähernd mithalten konnte.
     
  16. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Der Finanzierungsberater kann und darf keine Konditionenzusage machen.Der vermittelt lediglich das Geschäft und gelten wird dann der Zinssatz, der bei Vorliegen des konkreten Angebotes der Bank zugesagt ist.
    Alles andere ist Druck auf den Kunden auszuüben, um zu vermeiden, dass da noch jemand nachdenkt und eben in dieser Situation den Vertrag mit ihm unterschreibt.
    Und dann kostet es Geld............
     
  17. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Eben. Deshalb kann man ihm ja auch nicht zum Vorwurf machen, wenn er dem Kunden die Ankündigung der Bank bzgl. einer Zinsänderung weitergibt. Eben WEIL er es nicht beeinflussen kann.
     
  18. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Wenn von der Bank ein konkretes Angebot vorliegen würde, wäre diese für 7 Tage daran gebunden - könnte sein, dass es auch länger ist, da werde ich gleich mal nachsehen.
    Und wenn dies im Beratungsgespräch gleich dem Kunden auch mitgeteilt wird, gäbe es keinen Grund, diesen anzurufen und ihn mit Änderungsanzeigen unter Druck zu setzen.
     
  19. musiker

    musiker

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Rhein-Neckar-Raum
    In diesem Zusammenhang noch eine Frage zum Bereitstellungszins:

    Ist es wirklich üblich, wenn man baut, nur 3 Monate Bereitstellungszinsfrei zu bekommen? Das reicht doch im Normalfall nicht, selbst wenn man keine Eigenleistung will.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Azalee

    Azalee

    Dabei seit:
    23. Februar 2010
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ewiges Schulkind
    Ort:
    Nordhessen
    Ja, mag schon sein, dass das komisch war. Aber generell ist es doch in Ordnung, wenn der Berater die Info weitergibt, wann erhöht (oder gesenkt) werden soll. Wir wissen ja auch nicht, wie lange das konkrete Angebot schon bestand.

    Ich weiß nicht, was üblich ist, aber wir haben 6 Monate.
     
  22. demichve

    demichve

    Dabei seit:
    24. April 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Kurz und knapp:
    3,16% ist aktuell saugut
    3,76% ist sauschlecht ...

    Wir haben vor 3 Wochen noch zu 2,99% (mit 10% Sondertilgung, veränderbarer Tilgungsrate und 12 Monate ohne Bereitstellungskosten) abschließen können, ist nun innerhalb 3 Wochen auf 3,29% gestiegen.

    -> Ich glaube schon, dass der Finanzberater seriös ist, weil es schon sehr realistisch ist, dass der Zins ansteigt.

    Als Kreditnehmer ist ja das Risiko recht gering, wenn die Konditionen klar im Vertrag festgelegt sind. Dann würde ich notfalls auch bei der Takatuka-Internet-Bank abschließen, wenn die Konditionen besser sind. Das Risiko ist viel höher bei der Bank, weil sie das Geld wieder zurückhaben will.
     
Thema:

Welche Bank!

Die Seite wird geladen...

Welche Bank! - Ähnliche Themen

  1. Erfahrung Höchster Pensionskasse?

    Erfahrung Höchster Pensionskasse?: Hallo, unser Finanzierungspartner hat uns für unseren Baukredit die höchster Pensionskasse vorgeschlagen. Hat jemand zu diesem Kreditgeber...
  2. Nachforderung von Sicherheiten durch Bank

    Nachforderung von Sicherheiten durch Bank: Folgendes Beispiel: Grundschuld eingetragen 75.000 Euro. Darlehen über 75.000 wurde blanko ausgezahlt ohne Verwendungsnachweise. Getilgt wurden...
  3. Aufklärungspflicht Banken

    Aufklärungspflicht Banken: Hallo, ich habe eine Frage an euch, evtl. könnt ihr mir weiterhelfen. Wir haben letztes Jahr einen Kredit bei der örtlichen Bank...
  4. NRW-Bank Antrag auf Zinssenkung

    NRW-Bank Antrag auf Zinssenkung: Guten Tag es währe nett wenn ihr mir kurzfristig helfen könnt. Bei mir steht die weiter Finanzierung des Hauskredits an und ich überlege den...
  5. Rechnungsnachweise an Bank bei Baufinanzierung

    Rechnungsnachweise an Bank bei Baufinanzierung: Hallo zusammen, ich bräuchte einen Rat zum o.g. Thema. Wir haben unsere Wohnung (Kaufpreis 200 TEUR) über zwei Banken finanziert. Rund 180...