Welche Belohnung für vermittelten Bauvertrag üblich?

Diskutiere Welche Belohnung für vermittelten Bauvertrag üblich? im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, insgesamt habe ich mit meinem GU gute Erfahrungen gemacht. Sehr fairer Vertrag und Zahlungsplan, keinerlei Vorleistungen, schneller...

  1. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Hallo,

    insgesamt habe ich mit meinem GU gute Erfahrungen gemacht. Sehr fairer Vertrag und Zahlungsplan, keinerlei Vorleistungen, schneller Baufortschritt und pünktliche Fertigstellung. Natürlich sind auch Pannen und Fehler passiert, aber Kommunikation war und ist immer möglich und die Mängelbeseitigung erfolgt tatsächlich.
    Daher habe ich den GU im Bekanntenkreis weiterempfohlen und der hat jetzt tatsächlich 4 Bauverträge (schlüsselfertig) diesbezüglich abschließen können:

    -3 Einheiten Reihenhaus (Dreispänner), zusammen ca. 650.000.- EUR
    -1 Einfamilienhaus, ca. 300.000.- EUR

    Er hat schon signalisiert, dass er sich erkenntlich zeigen wird.
    Daher nun meine Frage: welcher Betrag wäre da angemessen?

    Er hofft natürlich, dass ich ihn weiterhin empfehlen werde, denn viele meiner Bekannten sind derzeit bauwillig.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    kleine Hilfestellung

    Je nach Unternehmensgröße liegt die Umsatzrendite vor Steuern für einen Mittelständler am Bau mit 5-20 Mio. Jahresumsatz bei 2-3%. An den von Ihnen vermittelten Aufträgen verdient er vor Steuern also 20.000 bis 30.000 Euro. Dies nur, um den Kuchen einschätzen zu können, der zu verteilen ist.
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Wenn Du zuviel erwartest/forderst, wird der BU spätesten bei Kalkulation der Angebotspreise deiner weiteren Vermittlungen deine Provision einrechnen.

    Dann zahlen Deine Freunde und Bekannten die Provision.
     
  5. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Reisebüros bekommen Provisionen, Architekten bekommen Provisionen, und und und.....
     
  6. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    und was soll uns Dein Beitrag jetzt sagen?
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nein, Architekten bekommen einen auf den Deckel wenn sie Provisionen nehmen und dabei sich erwischen lassen...

    Meiner Meinung nach sind 500 Euro/Haus realistisch, ich weiß das ich schon Tippgeberprovisionsverträge von 3% angeboten bekommen habe... Das wäre aber professioneller Umgang und da gehört schon einiges an Arbeit dazu...
     
  8. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden

    Das alle Welt Provis bekommt und die immer der Kunde letzlich zahlt.
     
  9. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden

    Eben, wenn sie sich erwischen lassen.
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 22. Januar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Insbesondere Krankentaxis???
     
  11. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Ich habe die letzte Rate noch zu EUR 5000.- offen, weil noch ein paar Restmängel bestehen. Ich hätte mir vorgestellt, die Hälfte davon als Belohnung zu erwarten, da liege ich ja ganz nahe bei den EUR 500.- pro Bauvertrag, die hier erwähnt wurden.
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 22. Januar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich find das irgendwie schräg.

    Erst Dein vieles Gemaule über den BT, dann empfiehlst Du den Deinen Freunden, weil DU meinst, er sei doch gut und dann soll er dafür zahlen? Zusätzlich zur Vertragsstrafe :smoke

    Wenn ich meinen Freunden ein Lokal, einen Handwerker, ein Auto, ein Ferienhaus/Hotel oder sonstwas empfehle, dann tue ich das, um meinen Freunden einen Gefallen zu tun - und nicht als Broterwerb.

    Irgendwie muss ich bei diesem Thema an folgendes denken
    http://www.youtube.com/watch?v=jMxdhZ7KOaA

    Ich mein - wenn ich mir Deinen Themenkatalog so ansehe:
    http://www.bauexpertenforum.de/search.php?searchid=6359196
    dann würde ich den BU eher meinem schlimmsten Fenind empfehlen als meinen Freunden!
     
  13. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Jetzt komm, er hat von Bekannten gesprochen, nicht von Freunden. Das die Empfehlung nicht von Herzen war, nun ja...... Die Welt ist eben manchmal schlecht.


    Dir wurde noch nie als Architekt Provisionen von Handwerkern/BU angeboten?
     
  14. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Da hst aber nicht genau hingesehen, denn da ging es oft um andere Gewerke wie GaLa-Bauer, Zaunbauer, etc...

    Außerdem hat mein GU immer nachgebessert, ohne dass da Anwalt o.ä. nötig war. Er hat sich in jedem Falle fair und ehrlich verhalten und unterm Strich war ich zufrieden, sonst würde ich ihn auch niemals weiterempfehlen. Dazu kommt noch ein relativ günstiger Preis.
    Ohne dieses superkritische Forum hier :motz wäre ich sicher auch kein so kritischer Kunde gewesen.
    Außerdem habe ich auch jedem dieser Bekannten genau gesagt, was nicht so gut gelaufen ist und Tips gegeben, was man besser machen kann. Die haben dann schon frei entschieden.
    Die Empfehlungen habe ich NICHT abgegeben, um daran etwas zu verdienen.
    Andererseits: wenn man schon stundenlang telefonische Tips gibt, kann der GU ruhig ein kleines Stückchen von dem Kuchen abgeben, wir reden hier von gerade mal 0,2% der Bausumme!!
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wir haben im Vertrieb gesagt das jede Adresse dreistellig wert ist wenn man alle Kosten dazu rechnet.

    Ich finde 500 Euro völlig berechtigt und wenn du mir die Kunden so auf dem Silbertablett servierst hätt ich dir eine noch höhere Tippgeberprovision bezahlt... Für so eine Vorarbeit wären locker 750 - 1000 Euro drin gewesen...

    Ich würd mir das aber an deiner Stelle in Bar auszahlen lassen und nicht mit der Bausumme verrechnen lassen... Kannst dir dann was schönes dafür gönnen, wenn das in die Bausumme fließt ist die Kohle weg...
     
  16. Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Ist denn vorher! Darüber gesprochen worden, dass bei Weiterempfehlung und Vertragsabschluss was "fällig" sein sollte oder ist das jetzt nur so eine Vorstellung?...

    Und wenns ausgemacht wurde, warum wurde dann nicht gleich eine Summe ausgemacht???
     
  17. Ruppi

    Ruppi

    Dabei seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Musiker
    Ort:
    München
    Ich hab keinen Anspruch drauf und habs auch nicht wegen dem Geld gemacht.
    Ich wurde von meinen Bekannten gefragt, ob mein GU ok war, weil die selber einen suchen.
    Ich wollte nur mal einen Anhaltspunkt, was der GU jetzt springen lassen könnte, wenn er schon gesagt hat, er wird sich erkenntlich zeigen...
     
  18. Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    :bef1017::bef1017:

    Ich geh davon aus, dass Du es angesprochen hast?
    Wahrscheinlich hätte sich der Unternehmer selbstständig was einfallen lassen.

    Sicherlich kann mans probieren, ich find den Weg nicht richtig - Sorry.

    Meine Meinung, hätte diese nicht geschrieben, wenn nicht soviele schon geantwortet hätten und dies irgendwie als normal stehen hätten lassen.
     
  19. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    wahrscheinlich bin ich (wie Wolfgang?) von der alten Schule. Wenn ich jemanden fundiert empfehlen kann sowie beide zusammen passen, dann mache ich das ohne Gedanken an finanzieller Kompensation.

    Wenn sich jemand dann wirklich bedanken will, dann freu ich mich darüber und akzeptiere auch eine kleines Anerkennungsgeschenk (typ. Wein, Selbstgebackenes...). Letzteres erwarte oder gar fordere ich nicht.

    Gruß
    Frank Martin
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Hmmm, irgendwas mache ich offensichtlich falsch, denn bisher gab's nicht 'mal entsprechende Angebote. Abgesehen davon verbieten die mir bekannten Berufs- oder Kammerordnungen der dt. Architektenkammern die Annahme von "Vorteilen" und erklären Tätigkeiten, die üblichweise von Maklern ausgeübt werden, für unvereinbar mit einer Kammermitgliedschaft.
     
  22. #20 wasweissich, 22. Januar 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast


    siehste , wäärs ministerpresi oder sowas ...:shades
     
Thema:

Welche Belohnung für vermittelten Bauvertrag üblich?

Die Seite wird geladen...

Welche Belohnung für vermittelten Bauvertrag üblich? - Ähnliche Themen

  1. Leistungsphase 9 nicht üblich?

    Leistungsphase 9 nicht üblich?: Wir möchten mit einem Architekten bauen, weil wir wenig Ahnung haben und so etwas wie einen guten Freund am Bau haben wollen. Freunde, die...
  2. VOB/B und BGB gleichzeitig im Bauvertrag, was zählt?

    VOB/B und BGB gleichzeitig im Bauvertrag, was zählt?: Guten Tag an die Forumsexperten. Nachdem mir in der Dach Rubrik mehrfach geholfen wurde, möchte ich hier etwas zu BGB und VOB fragen. Wir sind...
  3. Preiserhöhung bei laufendem Bauvertrag

    Preiserhöhung bei laufendem Bauvertrag: Wir haben Ende 2015 einen Bauvertrag für ein schlüsselfertiges Haus incl. Architekturleistungen usw. mit einem Bauunternehmen geschlossen. Das...
  4. Bauvertrag Handwerker möchte das nicht!

    Bauvertrag Handwerker möchte das nicht!: Hallo, Meine Renovierungsarbeiten am Altbau. Einem Handwerkmeister, aus unserem Dorf, möchte ich einen Auftrag erteilen, sein Angebot liegt bei...
  5. Bauvertrag Kündigung

    Bauvertrag Kündigung: Hallo Zusammen: Ich habe eine dringe Frage über meinen Bauvertrag zu stellen. Wir bauen ein EFH mit einen Baufirma. Aber auf den Vertrag...