Welche Bodenbeläge für FBH?

Diskutiere Welche Bodenbeläge für FBH? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo liebe Forumsmitglieder, mich würde mal ganz pauschal interessieren, welche Bodenbeläge nach dem heutigen technischen Stand sehr gut,...

  1. saan71

    saan71

    Dabei seit:
    8. August 2006
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ZMA
    Ort:
    Taufkirchen b. München
    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    mich würde mal ganz pauschal interessieren, welche Bodenbeläge nach dem heutigen technischen Stand sehr gut, weniger gut und überhaupt nicht für die Fußbodenheizung geeignet sind.

    Und zweite Frage: In Wohnzeitschriften findet man immer wieder neu entwickelte, moderne Fußbodenbeläge. (z.B. Holz, welches ausschaut wie Fliese etc.) - was gibt es denn da alles Neues, hat jemand schon so einen innovativen Belag und wie seid ihr damit zufrieden?

    Vielen Dank für die Antworten.

    Gruß
    sann71
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hendrik42, 9. August 2006
    Hendrik42

    Hendrik42 Gast

  4. Rolf

    Rolf

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    bei Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    baute mit Bauträger
    Gut geeignet währe für mich der Bodenbelag nicht nur weil er die Temeratur überlebt. Ich würde schön finden, wenn die Wärme trotz Bodenbelag auch in den Raum kommt.

    Mir hat ein Architekt mal vorgeschwärmt was für tolle Wärmedämmeigenschaften Holz hat. Deswegen stelle ich Holz als guten Bodenbelag für FBH in Frage. In der Praxis gesehen habe ich das aber auch schon.
     
  5. Gast_FBH

    Gast_FBH Gast

    Der beste und reaktivste Temperaturübergang bei FBH ergibt sich mit einem dünnen Stein/Keramikbelag mit hohem Wärmedurchgang. Wir haben 1 cm starkes Feinsteinzeug, funktioniert prima. Holz/Kork auf FBH erscheint mir ebenfalls absurd - da diese Isolationseigenschaften haben. Da doch oft als FBH-geeignet angeboten, halte ich dies jedoch für Marketingmeinungsmache durch die entsprechende Holzlobby. Die wollen natürlcih Holzbeläge verkaufen. Wir sind sehr überzeugt von FBH und diesem Belag - er reagiert schnell im Winter und im Sommer ist es ein Genuss barfuss auch mal auf was kühlem laufen/sitzen zu können. Desweiteren ist das polierte Feinsteinzeug optimal nass zu reinigen. Ein Holzbelag gehört mE auf nicht beheizten Boden, wodurch ein Wärmegefühl entsteht.

    Gruss
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Das ist das Schöne, daß es in der Praxis funktioniert.
    Das System wird nur noch träger.

    Gruß Lukas
     
  7. Hendrik42

    Hendrik42 Gast

    Wenn man, wie wir, eine FBH mit einer maximalen Vorlauftemperatur von 35°C hat und man sich schon fast im Bereich von Bauteilaktivierung bewegt, ist das mit dem "träge" total wurscht, weil wir einfach 21°C "durchfahren". Außerdem tritt bei max. VL von 35°C und weniger ein Selbstregelungseffekt sein.

    Aber was red' ich. Das ist Religion. Viele Leute denken, man braucht ein Schnell reagierendes Heizmedium. Ich frag mich nur: warum? Thermische Behaglichkeit entsteht, wenn die Temperatur der Flächen möglichst dicht bei der Lufttemperatur liegt. Und das klappt nicht so gut, wenn man eine Nachtabsenkung macht.

    Und Holz ist schön Fuß-warm. Da kann die Heizung glatt ein Grad weniger haben --> 6% Heizenergie gespart...

    Gruß, Hendrik
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Achim Kaiser, 11. August 2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Nu iss aber gut....hört mal auf Mist zu verzapfen.

    Die Aussage :

    tut bei einer Wärmeübergabeschnittstelle fast weh.

    Die erzielbare Heizleistung einer Fußbodenheizung ist linear abhängig von der Oberbodentemperatur des eingesetzten Werkstoffs.

    Je schlechter das Oberbodenmaterial die Wärme leitet umso mehr Temperatur muss unterhalb der Bodenbelagsschicht anliegen, damit im Raum die selbe Heizleistung ankommt.

    Muss mit mehr Temperatur in den Fußbodenaufbau gefahren werden um die Heizlast abzudecken, steigen die Verluste in alle anderen Richtungen an.

    Der *beste* Oberbodenbelag für eine Fußbodenheizung hat einen Wärmeleitwiderstand von 0,00 m²K/W.

    Oberbodenbeläge dieser Güte stellt z.B. Berni her.

    Je größer der Wärmeleitwiderstand ist desto höher wird die erforderliche Temperatur im Estrich um die Heizleistung zu übertragen, deswegen ist der *übliche* Wärmeleitwiderstand auf 0,10 m²K/W und der max. zulässige Wärmeleitwiderstand auf 0,15 m²K/W festgelegt.

    Wirklich Innovativ ist nur ein Belag der direkt aus dem Estrichmaterial hergestellt wird, so dass keine weitere Nutzschicht (und somit Bremse für den Wärmedurchgang) erforderlich ist....alles andere ist *technisch gesehen* nur notwendiges Übel, das zwischen den Grenzen von *nicht mehr zu topen* (weniger als NIX geht nun mal nicht) und *maximalzulässig* (taugt nicht so ganz für FBH) liegt.

    So gesehen alles bekannt, alles mehr oder weniger schon mal dagewesen, man muss nur wissen *was es denn schlußendlich werden soll*.

    Wer eine möglichst niedere Systemtemperatur haben will sollte auf Oberbodenbeläge mit möglichst geringem Wärmeleitwiderstand Wert legen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
Thema:

Welche Bodenbeläge für FBH?

Die Seite wird geladen...

Welche Bodenbeläge für FBH? - Ähnliche Themen

  1. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  2. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  3. Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH

    Ungleichmäßig warme Fliesen über FBH: Hallo zusammen, da die kühleren Tage jetzt wieder da sind, ist bei uns wieder eine Frage aktuell geworden. Wir haben eine FBH, die im Abstand...
  4. Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?

    Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?: Hallo an alle Bauexperten hier im Forum. Wir kaufen gerade einen Flachbau aus den 70er Jahren, dass einige Überraschungen bereithält. Im...
  5. Regal + Estrich + FBH

    Regal + Estrich + FBH: Hallo Leute. Hab eine Frage bezüglich Aquariumregal im Keller. Geplant wäre eine Art Schwerlastregal mit Aquarien gefüllt. Der Plan führte mich...