Welche Dämmung unterm Holz?

Diskutiere Welche Dämmung unterm Holz? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, ein Haus KG + EG + OG + DG soll im OG und DG mit Holz verkleidet werden, im EG Putz. Der Planer sieht vor, im EG 36er Ziegel zu nehmen,...

  1. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo,

    ein Haus KG + EG + OG + DG soll im OG und DG mit Holz verkleidet werden, im EG Putz. Der Planer sieht vor, im EG 36er Ziegel zu nehmen, Typ abhängig von der ENEV-Rechnung, also T9 - T14. Für OG und DG soll dann ein dichterer 24er Ziegel genommen werden und dann 10cm Dämmung, dann 4 cm Luft ("Lattung") und dann die Holzverschalung drauf. Der Planer verspricht sich dadurch u.a. besseren Lärmschutz wegen Ziegel höherer Dichte.

    a) ist sowas üblich / bekannt und
    b) welcher Dämmstoff empfiehlt sich da bzw. welcher ist tabu?

    Als Amateuer klingt es für mich etwas "schräg", oben mit anderen Ziegeln weiterzumauern als man unten angefangen hat.

    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ja. leider. jodlerbarock.
    mach bis oben 36,5er oder 42er mauerwerk, natürlich unabhängig von enev-berechnung mit t9 oder t8, das ist wenigstens konsequent.

    alternativ, wenn´s richtig sch... werden soll: eg mit 36,5 t16 vollfugig, og mit 24er vollziegel + glaswolle + überluckte schalung und die krönung: dg als kantholzabbund, ausgedämmt und verbrettert, mit vorgeblendetem bundwerk.
    naja .. das is auch konsequent :D
     
  4. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    naja, Holz von oben her will das Landratsamt haben. "Dörflicher Charakter" oder so. Stört mich auch nicht, muss ich sagen. Solange man mich nicht zwingt, Erker zu bauen, ists schon okay.
    Du würdest dann das Holz direkt auf den Ziegel klopfen?

    mfg
     
  5. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Also jetzt habe ich über eine halbe Stunde gegoogelt, um den zitierten Absatz vollständig zu erfassen. Es ist mir nicht gelungen. Kanthoolzabbund? Bundwerk? Überluckt?

    Kann das jemand ein wenig breittreten, so dass ich es verstehe? Und noch wichtiger: Da offensichlich eine Bauweise beschrieben wird, die nicht mehr up-to-date ist, wäre ich natürlich daran interessiert, wie man es heute richtig macht.

    vielen Dank!
     
  6. #5 Jürgen Jung, 27. Oktober 2006
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    bayrisch halt :-))

    ich kanns auch nur erahnen hier aus dem hohen Norden, aber sage lieber nix :e_smiley_brille02:

    Gruß aus Hannover
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. hapfel

    hapfel

    Dabei seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Dachau
    Ne, die Bauweise ist ober-up-to-date; wird vorzugsweise in Kurbädern und Wintersportgebieten eingesetzt:

    Traqende Konstruktion alles hübsch unten verbrettern damit's niemand sieht; darunter dann optisch 'schön' angerichtet unmöglich funktionierendes Balkenwerk (immer wieder schön: über 15 m nicht unterstützte, mind. 25 cm breite 'Deckenbalken' in der Gaststube), mit möglichst viel Jodelstil-Schnitzwerk garniert (Mit Fräser angebissene Balken etc.).

    Dazu passend der umlaufende Balkon, ebenfalls bis zur Grenze der statischen Tragfähigkeit mit Fräswerk und Geranien belegt.

    Stickwort: 'Landhausstil'. Da sicht ma des zünftige Schuhplattln so vo zwoa kilomeda weida, Hollaria-Juche!

    Kommt am besten bei Hotels mit über hundert Betten:mauer

    Grüße
     
  9. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    915
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hollalie! ;)

    Wir standen (freiwillig!!) vor der selben Entscheidung wie wir unsere Holzverschalung im OG ausführen sollten.
    Wir haben das Mauerwerk bis oben in 36.5er T12 hochgezogen , oben eine Stülpschalung (auf 26*45er Unterlattung zur Hinterlüftung) angebracht und unten weiss verputzt.

    Sieht schick aus und wenn ich in 20 Jahren einen Rappel bekomme dann reisse ich die Schalung ab , verheize sie und lasse oben beiputzen.;)

    Bei dem Aufbau 24er Stein/Dämmung/Holz ist das nicht so leicht möglich.

    Meiner Meinung nach entweder das OG komplett als Holzkonstruktion (dann ist auch 'ne schöne Holzbalkendecke möglich) oder so wie wir es gemacht haben.

    Gruß Rene'

    PS: Wir wohnen im Westen von NRW und unser Haus ist schon Dorfgespräch. Kein Wunder bei nur 78 Einwohnern.
    Ist mir aber egal da es mir gefallen muss und niemand anderem.

    O'zapft is...;)
     
Thema:

Welche Dämmung unterm Holz?

Die Seite wird geladen...

Welche Dämmung unterm Holz? - Ähnliche Themen

  1. nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??

    nachträgliche Installationsebene mit Dämmung??: Hallo zusammen, ich meinem Fertighaus wurde damals keine Installationsebene errichtet. Dies würde ich gerne in Teilbereichen nachholen, weil ich...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?

    Loggia in Arbeitszimmer - Dämmung?: Guten Morgen, Mittag oder Abend. Stelle mich kurz vor, ich bin Felix, 22 und Student. Meine Frau und ich wohnen in einem Neubau. Dieser besitzt...
  4. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  5. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...