Welche Gesundheitsgefährdung geht von PVC aus?

Diskutiere Welche Gesundheitsgefährdung geht von PVC aus? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Nachdem wir in http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?77944-Wahl-des-Bodenbelags vom eigentlichen Thema immer mehr in Richtung...

  1. baudummie

    baudummie

    Dabei seit:
    1. Oktober 2013
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Freistaat Bayern
    Nachdem wir in http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?77944-Wahl-des-Bodenbelags vom eigentlichen Thema immer mehr in Richtung Gesundheitsgefährdung abgedriftet sind, möchte ich hier nochmal einen neuen Thread speziell dazu veröffentlichen.

    Es wurde in den Raum geworfen, dass es PVC-freie Vinylböden gebe, bei denen keine Phthalatemissionen gegeben seien, weil sie aus PE (Polyethylen) bestünden. Wobei sich mir dann die Frage stellt, warum ein solcher Boden weiterhin nach PVC (Polyvinylchlorid) benannt wird.

    In diesem Dokument kann man etwas zur Gesundheitsgefährdung durch PVC lesen - wobei es mir hier mehr um die Gefahren geht, die bei der Nutzung entstehen und weniger bei der Herstellung bzw. Entsorgung (vgl. Abbildung Seite 2): http://www.bund.net/fileadmin/bundnet/pdfs/chemie/20030603_chemie_warum_pvc_vermeidung.pdf

    Ich habe gerade nochmal im Datenblatt des Herstellers meiner Vinylböden nachgesehen. Der Boden wird bezeichnet als "Heterogene Kunststoff Planken (PVC)". Aus dem Wort "heterogen" schließe ich, dass es sich wahrscheinlich nicht ausschließlich um PVC handelt, sondern u.U. auch um andere weniger emissionsstarke Kunststoffbeisetzungen. Die Böden sind mit folgenden Labels versehen: CE (EN 14041:2004; ohne dieses dürften die Böden in DE gar nicht verkauft werden?), emissionsgeprüfter Bodenbelag nach nach DIBt-Grundsätzen (Z-156.603-615; bauaufsichtliche Zulassung), VOC A+ (darf nach nationalem Recht in FR verkauft werden), schadstoffgeprüft/emissionsgeprüft nach Textiles & Flooring Institute GmbH und TÜV PROFI CERT.

    Was alleine VOC A+ betrifft, gelten laut http://www.eco-institut.de/fileadmi...abelling/VOC/eco-INSTITUT_Infosheet-FrVOC.pdf folgende Grenzwerte in µg/m³:
    - Formaldehyd: <10
    - Acetaldehyd: <200
    - Toluol: <300
    - Tetrachlorethen: <250
    - Xylol: <200
    - 1,2,4-Trimethylbenzol: <1000
    - 1,4-Dichlorbenzol: <60
    - Ethylbenzol: <750
    - 2-Butoxyethanol: <1000
    - Styrol: <250
    - TVOC: <1000

    Die Frage ist nun - ist ein solcher Boden wirklich eine Gefahr für die Gesundheit?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Eine Große

    ...wenn Sie alles in Frage stellen und fest daran glauben.

    Es kommt nicht sehr oft vor, dass ich mit Fragestellern Mitleid habe...

    Gruß
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist genau mein Einwand gewesen.
    Es kann KEINE PVC-freien Vinylböden geben, genausowenig wie H2O-freies Wasser! Denn "Vinyl" ist in diesem Zusammenhang lediglich die Abkürzung für Polyvinylchlorid (PVC).

    Hingegen mag es PVC-freie Kunststoffböden durchaus geben.
    Brauchbare solche sind mir aber noch nicht begegnet.

    Es ist genau umgekehrt:
    Nicht das reine PVC selbst ist emisionsstark, sondern die Beimengungen.

    Daher gilt auch (grob gesagt): Je weicher der Boden, desto höher die Luftbelastung.
    Masssive PVC-Böden (für gewerbliche Anwendung), wie ich sie im Forum schon wiederholt empfohlen habe, sind diesbezüglich wesentlich unkritischer als die weichen (mit Schaumrücken), wie sie gemeinhin im Wohnbereich zum Einsatz kommen.

    Das kann man - schon mangels Definition der "wirklichen Gefahr" - nicht sagen.
    Was man aber sagen kann:
    Eine KWL minimiert jede solche Gefahr!

    Und die geht ja bei weitem nicht nur von Bodenbelägen aus.

    In Wohnungen dürfte mittlerweile das Meiste aus Möbeln, Bedafsgegenständen, Kleidung und Geräten kommen. Nahezu jede elektrische Leitung im Haushalt ist aus PVC!! Insbesondere die billigen chinesischen beweglichen Leitungen sind da ganz übel. Es gibt Tischsteckdosen, die stinken derart gegen den Wind, daß es geradezu die Meßgeräte zerreißt...
    Ebenso Billigwerkzeuge etc.

    Trotzdem stopfen sich die Leute mit dem Sondermüll die Buden voll.
    Und führen dann intensive Diskussionen über Bodenbeläge.
     
  5. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Homogen heißt in diesem Zusammenhang: durchgehend gleiches Material.
    Naturimitationen sind meist nicht homogen sondern in Schichten aufgebaut:
    Trägerschicht,Foto, Nutzschicht, also inhomogen, da die Schichten auch noch unterschiedlich zusammengesetzt sind.

    Die größte Gefahr geht von PVC im Brandfall aus.
     
  6. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Im Grunde genommen, habe ich das fast alles schon dargelegt.

    Hier ist der Punkt der Gleiche wie bei vielen anderen Sachen.

    Wenn man unbedingt etwas haben will, das NICHT die Eigenschaften hat, die man möchte, muss man es sich eben schönreden und versuchen seine Meinung bestätigen zu lassen.

    Kauf es Dir doch und leg es Dir rein. Machen ja fast alle so.
     
Thema:

Welche Gesundheitsgefährdung geht von PVC aus?

Die Seite wird geladen...

Welche Gesundheitsgefährdung geht von PVC aus? - Ähnliche Themen

  1. Betontreppe geht durch Mauer

    Betontreppe geht durch Mauer: Hallo zusammen! Für den Neubau unseres Bungalows ist eine Betontreppe (Ortbeton) gegossen worden, die das EG mit dem DG verbindet. Nun haben wir...
  2. Dachumdeckung - was geht ohne Einhaltung der neuen Dämmvorschriften?

    Dachumdeckung - was geht ohne Einhaltung der neuen Dämmvorschriften?: Hallo, Vorhaben: Nur Erneuerung der kompl. Dachziegel ohne neue Lattung und ohne Dämmung. oder Evtl. Unterspannbahn einziehen mit Konterlattung...
  3. PVC-Kleber/Bitumenkleber unter Laminat in ETW

    PVC-Kleber/Bitumenkleber unter Laminat in ETW: Hallo Leute, ich bin neu hier und hoffe, dass mir einer weiterhelfen kann. Kurz zu mir: Marvin, 24 Jahre alt und hat gerade eine Eigentumswohnung...
  4. Wie geht es?

    Wie geht es?: Folgende Situation: Schnitt: bestehend Bebäude soll gesamt aufgestockt werden. Vertikallasten kein Problem.
  5. Definition Staffelgeschoß / Wohnfläche Geht das so???

    Definition Staffelgeschoß / Wohnfläche Geht das so???: Die Landesbauordnung Schleswig Holsteins definiert in §2, was ein Staffelgeschoss ist. "Staffelgeschosse sind Vollgeschosse, wenn sie über...