Welche Grundierung für WDVS auf Reinacrylat-Eintopf-Elast-Fassadenfarbe?

Diskutiere Welche Grundierung für WDVS auf Reinacrylat-Eintopf-Elast-Fassadenfarbe? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Habe vor, mein Haus mit 12 cm Styropor WDVS zu isolieren. Es handelt sich um einen gestrichenen Altbau BJ 1960, auf den die Dämmplatten mit einem...

  1. Toppsett

    Toppsett

    Dabei seit:
    3. Oktober 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Dortmund
    Habe vor, mein Haus mit 12 cm Styropor WDVS zu isolieren. Es handelt sich um einen gestrichenen Altbau BJ 1960, auf den die Dämmplatten mit einem faserverstärkten Kleber geklebt und gedübelt werden sollen.

    Das Haus wurde von mir vor ca. 17 Jahren 2x mit einer hochelastischen Eintopf-Elast-Fassadenfarbe aus 100% Reinacrylat gestrichen (Hersteller heute leider pleite), die bombenfest auf dem Putz hält. Die Farbe nannte sich damals „hochelastische, rissüberbrückende Beschichtung“, war laut Materialbeschreibung dauerelastisch von -20º C bis +100º C und angeblich so ziemlich das Beste, was es gab und nicht gerade billig.

    Meine Frage wäre jetzt, ob bzw. womit ich diesen nach wie vor elastischen Altanstrich grundieren soll, damit der Kleber auch auf Dauer hält.
    Habe schon bei verschiedenen Anbietern nachgefragt, die entweder gar keine Grundierung empfehlen, handelsübliche Acrylgrundierung oder aber auch gar keine Grundierung für solche Fälle im Angebot haben.
    Habe auch schon eine Klebeprobe gemacht. Der Kleber haftet bestens auf der Farbe, ich weiss eben nur nicht, wie dies in ein paar Jahren aussieht. Schienensystem kommt übrigens nicht in Frage.

    Vielleicht hat ja schon mal jemand auf einen ähnlichen Untergrund geklebt und kann mir weiterhelfen.

    Gruss, Toppsett.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hundertwasser, 10. Oktober 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Entscheidet normalerweise der Handwerker, der muss ja Gewährleistung geben. Wenn du selber machst und ein WDVS kaufst dann lass dich vom Hersteller des WDVS beraten. Die haben meistens verschiedene Grundierungen für die jeweiligen Einsatzzwecke.

    Bei zusätzlicher Dübelung, und wenn der Klebeversuch jetzt schon erfolgreich war ist evtl. keine Grundierung notwendig.
     
Thema:

Welche Grundierung für WDVS auf Reinacrylat-Eintopf-Elast-Fassadenfarbe?

Die Seite wird geladen...

Welche Grundierung für WDVS auf Reinacrylat-Eintopf-Elast-Fassadenfarbe? - Ähnliche Themen

  1. WDVS Fixierwinkel

    WDVS Fixierwinkel: Hallo, kann mir jemand helfen,ich suche zur fassaden dämmung die Klebewinkel/Fixierwinkel.Die ich verwende wenn ich mit Schaum klebe. Vielleicht...
  2. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....
  3. Buntsteinputz ohne Grundierung

    Buntsteinputz ohne Grundierung: Hallo. Ich habe nur eine kurze Frage. Ist es Pflicht vor dem Auftragen des Buntsteinputzes eine Grundierung aufzutragen? Problem ist das es bei...
  4. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  5. Regelwerk für Putz und WDVS

    Regelwerk für Putz und WDVS: Guten Tag, gibt es ein Regelwerk ( Regel oder Normen) für Putz und WDVS an das sich die Gipser halten müssen? Besten Dank Helmut Saniergenervter