Welche Heizart fürs Wochenendhaus

Diskutiere Welche Heizart fürs Wochenendhaus im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo....bin neu und habe mal eine Frage. Wir haben uns ein kleines Wochenendhaus gekauft, wo z.z. noch ein kleiner Dauerbrandofen drin ist. Der...

  1. netti

    netti

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo....bin neu und habe mal eine Frage. Wir haben uns ein kleines Wochenendhaus gekauft, wo z.z. noch ein kleiner Dauerbrandofen drin ist. Der heizt natürlich nicht das ganze Haus aus (Größe insgesamt 45 qm, 3 Räume, Bad,Küche). Alles ist sehr klein, aber dadurch dass es nicht ständig bewohnt ist sehr kalt. Wir haben jetzt das Problem, dass wir nicht wissen, was man da so idealerweise für eine Heizart planen sollte. Es muss schnell verfügbar sein und auch schnell heizen. Wir haben noch einen Kaminofen in Planung, aber der heizt ja nicht alles aus. Was gibts da noch so?:o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Strom vorhanden? Vermutlich ja.

    Dann wär evtl. ein Split-Klimagerät eine Alternative, könnte man auch um mehrere Inneneinheiten erweitern.

    Ist mit extremen Außentemperaturen zu rechnen? Ich weiß ja nicht ob das Wochenendhaus am Nordpol oder in Afrika steht.

    Gruß
    Ralf
     
  4. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Auf jeden Fall keine Heizung mit Wasser als Trägermittel. Das ist bei lediglich 45 m² auch nicht notwendig.

    Man könnte bei entsprechendem statischem Nachweis einen Kachelofen in die Mittte setzen und alle umliegendnen Zimmer damit heizen. Brennmaterial vorwiegend >Holz.

    Natürlich ist eine solcher Ofen auch gleichzeitig drahtloses Haustelefon über die Luftkanäle.

    Oder man macht es elektrisch, d.h. höhere Betriebskosten. Es kommt eben auch darauf an, wieviel Bimbes zur Verfügung steht.

    Elektrische Heizung könnte man dann über Handy oder Internet aus der Ferne schon mal einschalten. Holzheizung eben nicht.

    Du hast die Wahl.
    pauline
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gutes Argument. :28:

    Auch der Frostschutz muß gewährleistet sein wenn die Hütte im tiefsten Winter mal für längere Zeit unbewohnt ist.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #5 Stromfresser, 18. November 2008
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Warum? Das kann doch dem Kachelofen / Kaminofen / Elektroheizer egal sein, obs da friert.

    Und Wasserleitung ablassen ist sowieso ein Muss, oder würdest Du Dich da 100% auf die Heizung verlassen? Was ist bei Stromausfall und -20°C?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Es geht ja nicht nur um den Kachelofen. Hast Du schon einmal gesehen was mit dem ganzen Inventar passiert wenn so eine Hütte auf -10°C geht?

    Gruß
    Ralf
     
  8. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Das ist kein Problem. Das habe ich jahrzehntelang in unserem Wochenendhaus (Holzhaus)durchgemacht. Die Beheizung waren Flüssiggasstrahler und später Elektroheizer, weil das Flaschenschleppen im tiefsten Winter so schwierig war und die Eisschicht an der Bettdecke war auch nicht so angenehm :biggthumpup:

    Gruß

    Bruno
     
  9. #8 Achim Kaiser, 18. November 2008
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Je nach Bimbes ist auch Flüssiggas (Flaschenbatterie oder genehmigungsfreie Tankanlage) mit Aussenwandeinzelofen eine Alternative

    Wenn Bimbes keine Rolle spielt kriegt man auch jede *normale* Heizungsanlage frostsicher, wenn man sie mit Frostschutzmittel präpariert ... dürfte aber die teuerste und anfälligste Variante sein.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. netti

    netti

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Chemnitz
    Ach....das ist alles nicht so einfach....wir haben zwar Strom, aber wenn ich mal den 2000 W Heizer anwerfe und dazu noch der Boiler läuft, wars das schon....da müsste wahrscheinlich sowieso neuer Strom gelegt werden ab dem Trafohäuschen....da haben wir schon an die 10x die Sicherungen neu gekauft.....das Wasser lassen wir im Winter nicht ab, wir kippen Frostschutz rein, aber letztes Jahr Silvester mussten wir alles mühsam auftauen....ist eben Scheiße.....der Kaminofen hat 4 KW und der Schornsteinfeger meinte, das wir die Stubentür aushängen müssten und dann wäre es ok.....aber ich finde das alles im Schlafzimmer so klamm....nicht richtig warm...die Luft hat zwar so 22 °, aber die Wände sind alle so ausgekühlt......ich will aber auch nicht so eine riesen Heizanlage reinbauen....es ist halt nur was fürs Wochenende....aber wenn du Freitag kommst und anfängst zu heizen und es ist angenehm warm, ist es Sonntag und man fährt wieder los.......das ist irgendwie alles Mist....mein Mann hat da was von Wasserkreislauf erzählt....wenn man praktisch den Kamin heizt, läuft warmes Wasser durch die Heizkörper im Schlafzimmer und Bad....geht sowas denn?
     
  11. netti

    netti

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Chemnitz
    das Haus liegt übrigens im Spreewald....die tiefste Innentemperatur die wir bisher hatten war -2°
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ja das geht, aber ich bin mir nicht sicher, ob das die Lösung Eures Problems ist. Während Eurer Abwesenheit kühlt die Hütte gewaltig aus, und dann dauert´s eben bis alles wieder auf Temperatur kommt.

    Wenn die E-Installation schwächelt, dann würde ich mal einen Eli holen. Der soll sich die Sache anschauen. Stärkere Vorsicherung ist nicht so einfach machbar ohne die Leitungen, Längen usw. zu kennen.

    2.000W Heizer und was für ein "Boiler"?

    Gruß
    Ralf
     
  13. netti

    netti

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Chemnitz
    ich glaube ein 50 oder 80l wasserboiler.....für unsere warmwasserversorgung
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann schätze ich mal, daß Euer Elektroanschluß wirklich nicht viel hergibt.
    Das sollte man klären bevor man an eine Split-Klima o.ä. denkt.

    Gruß
    Ralf
     
  15. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Die Temperatur ist eben nicht nur ein Frage der Heizung sondern auch der Dämmung!!!

    So ein romatisches Häuschen hat eben keine nenneswerte Dämmung und auch keine Speicherung und kühlt entsprechend aus und braucht seine Zeit zum Aufheizen.

    Nur für WE-Häuser mag eine Innendämmung sinnvoll sein. Sonst bin ich grundsätzlich für außendämmung!!

    Bei einer Innendämmung mit Styropor oder besserem Material muß vorwiegend die Luft aber nicht das Mauerwerk aufgeheizt werden. Es wird also schneller warm. Die Wände, aus Styropor haben schnell eine angenehme Oberflächentemperatur. Wenn man nicht aupasst kann man sich aber ein Schimmelproblem hinter die Dämmung holen.

    Im übrigen gilt am WE "Kontinentel people have .... , english people have hot water bottles. (Aus G. Mikes, How to be an alien, vermutlich vergriffen)

    Ansonsten könnte man tatsächlich mit einer ferngesteuerten Gasheizung zu vertretbarem Aufwand, eine Heizung am Freitag vormittag starten. Es gibt ja auch Kachelöfen mit Gasheizung.

    Gruß

    pauline
     
  16. Rinke

    Rinke

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Selm
    Wie oft seid ihr da? Im Sommer und im Winter?

    Wie ist das Haus gedämmt, bzw. aufgebaut?

    Welche Medien liegen an und wie weit könnt ihr mit dem Auto ranfahren?

    Ist Platz für einen Flüssiggastank?
     
  17. netti

    netti

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Chemnitz
    naja, wir sind im sommer und auch im winter oben....oft auch über silvester....das haus ist massiv gebaut und halb unterkellert aber noch nicht wärmeisoliert.....neue fenster haben wir schon drin, mit rollläden...........die wärmedämmung und fassadengestaltung wollten wir eigenlich ganz zum schluss machen, nachdem der innenausbau abgeschlossen ist....mit dem auto kann man über diverse waldwege bis ran fahren.......gastank ist mist, weil das ein erbbaupachtgrundstück ist und im naturschutzgebiet liegt....glaube nicht, das wir das durchkriegen, obwphl einer schon so einen tank stehen hat.....aber da wird ja auch die versicherung dann höher.....was würde denn sowas kosten.....haste da eine ahnung....lohnt sich mal so eine art energieberater zu holen?......;)
     
  18. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Also die Split-level WP...

    ... wurde ja schon angesprochen. Dürfte auch kostenmäßig mit rd. 2 k€ das günstigste werden. Hinzu kommt, daß durch die ständige Luftbewegung sich das Innenhausklima verbessert. Und mit nem Anschlußwert von 1200 W dürfte der Strom auch ausreichend sein. Letztendlich ist es ein Ferienhaus....
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Moment, wir reden doch über ein Wochenendhaus. Willst Du da tatsächlich so viel Aufwand betreiben?
    Gastank mit Therme und allem drum und dran, das lohnt doch nicht bei den paar Quadratmetern.

    Überprüfe den E-Anschluß, dann Split-Klima und für WW einen DLE (Durchlauferhitzer). Für´s Händewaschen genügt ein Kleiner, und ich gehe mal davon aus, daß Ihr da oben keine Badeorigen feiern wollt.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. netti

    netti

    Dabei seit:
    18. November 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Chemnitz
    hmmm....klingt gut und relativ simpel....split- klima habe ich noch nie gehört.....kannste mal ein paar worte dazu verlieren......danke.....fürs händewaschen haben wir schon einen 5l boiler angeschafft, damit nicht immer die gesamten 80l hochheizen.....
     
  22. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
Thema:

Welche Heizart fürs Wochenendhaus

Die Seite wird geladen...

Welche Heizart fürs Wochenendhaus - Ähnliche Themen

  1. Rankemoeglichkeit fuer Efeu auf Eternitgarage

    Rankemoeglichkeit fuer Efeu auf Eternitgarage: Hallo, wir haben direkt an unserer Terasse eine Garage. Die Seitenwand ist mit Efeu bewachsen und ich wuerde ihn gerne noch 20-30 hoeher...
  2. Trockenbau fürs Bad

    Trockenbau fürs Bad: Hallo zusammen, habe ein paar Fragen zum Thema Trockenbau im Bad. Bevor der Trockenbau gemacht wird wollte ich mich schlau machen und mit dem...
  3. Dachaufbau Wochenendhaus - Frage zu Dampfsperre/Aufbau allgm

    Dachaufbau Wochenendhaus - Frage zu Dampfsperre/Aufbau allgm: Liebe Bauexperten, ich möchte das Dach eines Wochenedhauses neu decken. Das Dach muss inkl. Unterdach komplett erneuert werden. Das Haus wird...
  4. Verbesserungstipps fürs zweite Haus

    Verbesserungstipps fürs zweite Haus: Hallo zusammen, nachdem wir in 2011 eine Neubau-Doppelhaushälfte bezogen hatten, planen wir nun an einem anderen Standort ein freistehendes...
  5. Kredit fürs Eigenheim - Risiko einschätzen

    Kredit fürs Eigenheim - Risiko einschätzen: Hallo und guten Appetit zum Mittag wünscht euch Hubert78! Ich habe ein bisschen Geld auf die Hohe Kante gelegt und möchte aus dem Alltagstrott...