Welche Heizung für Neubau EFH ???

Diskutiere Welche Heizung für Neubau EFH ??? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Forum, bin gerade bei der Planung eines freistehenden EFH und weiß noch nicht in welcher Richtung ich bezüglich der Heizung gehen soll....

  1. #1 angoletti1, 3. Juli 2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Juli 2012
    angoletti1

    angoletti1

    Dabei seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Trier
    Hallo Forum,

    bin gerade bei der Planung eines freistehenden EFH und weiß noch nicht in welcher Richtung ich bezüglich der Heizung gehen soll.

    Hier einfach mal ein paar Fakten...

    Freistehendes EFH für 4 Personen mit ca. 170qm Wohnfläche nach KFW60/70 und ausschließlich FBH
    Luftwärmepumpe, wasserführender Kamin und Option nachträglich Solar aufs Dach zu packen (Leitung werden beim Bau mitgelegt). Die Fussbodenheizung soll im kompletten Erdgeschoss, Obergeschoss und in der Hälfte des Kellers sein. Über die Heizlast habe ich zur Zeit leider noch keine Angaben.
    Der Kamin wird bei Volllast 4KW in den Raum und 10KW ins Wasser abgeben.

    Die Firma S.... scheint mit der genannten Konstellation keine Probleme zu haben, sind aber auch nicht die billigsten.

    Jetzt ist natürlich die Frage(n)...
    - Welche Systeme/Firmen kommen bei diesen Anforderungen in Frage?
    - Wie groß sollte der Pufferspeicher sein?
    - Was gibt es bei der Luft-Wärmepumpe zu beachten? Möchte laute Außengeräte vermeiden (wobei ich nichts gegen die Außengeräte an sich habe)
    - Was muss man hierzu noch wissen?
    - Welche Angaben brauchen Heizungsfirmen?

    Bin grundsätzlich für alle Tipps und Gedankenanstöße dankbar!

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was schlägt Dein Planer für ein Konzept vor?

    Die wird sich wohl in der 5-6kW Klasse abspielen, aber das kann man mit Gewissheit erst dann sagen wenn die Heizlastermittlung vorliegt.

    Über Firmen und Produkte werden wir hier nicht diskutieren. Einfach mal in die Nutzungsbedingungen schauen.

    Die Puffergröße ergibt sich sobald die Planung vorliegt. Zum aktuellen Zeitpunkt kann man dazu noch gar nichts sagen.

    Dann schaut man in die technischen Unterlagen. Dort muss der Hersteller den Schallpegel angegeben. Man sollte sich auch über den Aufstellort ein paar Gedanken machen und das Teil nicht gerade unter das Schlafzimmerfenster stellen.

    Zu was wissen?

    Am besten eine vernünftige Planung.

    Ich würde mir zuerst einmal überlegen, ob es unbedingt eine LWP sein muss und ob die Rahmenbedingungen überhaupt einen sinnvollen Einsatz einer LWP zulassen. Es gibt effizientere Lösungen.

    Dann muss man sich fragen, ob ein Konzept mit mehreren Wärmeerzeugern überhaupt sinnvoll ist. Deine Variante mit WP + Kaminofen + evtl. Solar ist wirtschaftlich nicht darstellbar. Man könnte es natürlich unter Hobby verbuchen, da spielt Geld bekanntlich keine Rolle.

    Bevor man also an Details geht, sollten erst einmal die Grundlagen geklärt sein.

    Gruß
    Ralf
     
  4. githero

    githero

    Dabei seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Saitenzupfer
    Ort:
    Nemberch
    Was soll der Sinn des Kamins sein? Nur weil er hübsch aussieht oder als Haupt-Energiequelle dienen? Die 4 KW für den Raum wird heftig werden, insbesondere, wenn die Gesamtheizlast des Gbäudes nur ein paar KW mehr hat.
    Am Besten einen Energieberater hinzuziehen, der verschiedene Varianten aufzeigt und durchrechnet. Ob es unbedingt eine Luft-WP sein muss... Gut, in Trier wird es im Winter ja nie soo kalt, aber vielleicht gibt das Grundstück was her für effizientere Lösungen.
     
  5. #4 angoletti1, 3. Juli 2012
    angoletti1

    angoletti1

    Dabei seit:
    11. Mai 2012
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Trier
    Hi,

    die Sache mit dem Kamin ist folgende... Ich sehe sehr gerne der Flamme zu und hätte daher gerne einen Kamin mit großen Scheiben. Habe auch einen netten gefunden mit Front- und einer Seitenscheibe und eben wassführend. Die meisten anderen Kamine, welche optisch ansprechend sind, geben min 7KW oder mehr an den Raum ab. Daher eben die Idee, dass möglichst viel ins Wasser geht und wenn der Kamin abends an ist, sollte er doch den Warmwasserbedarf für einen Tag im Speicher erhitzen können, oder?
    Irgendwie muss ich die 80 Raummeter Holz, die bereits fertig aufm Grundstück sitzen ja weg bekommen ;-) Da ich wie gesagt gerne die Flamme sehe und günstig an Holz komme, war die Idee - wenn er denn an ist - damit auch noch die Heizung zu unterstützen.

    Wegen der Luft-Wärme-Pumpe, das war eine Empfehlung meines Architekten. Das Grundstück ist 850qm groß und ebenerdig. Das mit dem Solar war eben nur mal so eine Idee, möchte da möglichst gerne (falls nicht zu teuer) flexibel bleiben, sodass ich dies in 5? 10? Jahren nachrüsten könnte.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wievel sind 80 Raummeter wert?
    Was kostet der Aufpreis für den wasserführenden Ofen und seine Anbindung?

    Wie wäre es mit einer "Kaminfeuer"-DVD und einem schönen großen Flachbildschirm?
    Der hätte dann sogar noch einen Zusatznutzen (und verursacht nicht laufend Schornsteinfegerkosten)...!
     
  7. githero

    githero

    Dabei seit:
    5. Mai 2009
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Saitenzupfer
    Ort:
    Nemberch
    Meinst Du in 5-10 Jahren scheint die Sonne länger? Oder erwartest Du einen erheblichen Preisverfall?
    Wenn das Grundstück so groß ist, würde ich Erdwärme bevorzugen. Dann kannst Du ggf. auch im Sommer damit Kühlen. Dafür sparst Du Dir den Kamin und schaust den Flammen auf DVD zu. :e_smiley_brille02:
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Naja, den Fehler mit einem "Lustfeuer" machen viele. Wenn der Kaminofen dann noch in die Heizung eingebunden wird, wird der nächste Fehler gemacht. Wichtig ist in solchen Fällen, dass die Räume offen geplant sind und die überschüssige Wärme verteilt werden kann. Aber auch denn ist es schnell zu warm.

    Bei solchen Planungen soll man mindesten dreimal drüber schlafen :shades

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  10. casch

    casch Gast

    Lass dich von einem wirklich guten Ofenbauer beraten. Mit viel Masse kannst du die Abgabe der Wärme verzögern. (Dem widerspricht natürlich eine möglichst große Scheibe.)

    Wir haben einen Einsatz verbauen lassen, der schon einiges an Masse mitbringt. Dann hat der Ofensetzer dicke Schamotte-Platte benutzt. Ergebnis: Man hat ein nett knisterndes Feuer, etwas Wärme wird direkt durch die Scheibe abgegeben, der Rest des Ofens (also die Wände) heizt erst, wenn das Feuer schon aus ist, dafür aber dann bis zum nächsten Morgen.

    Dafür muss die Art des Ofens aber besonders auf die Raumgröße und auch auf die Dämmung abgestimmt werden. Holt euch also einen guten Handwerker, hier scheint es viele Scharlatane zu geben, die bspw. Öfen aus Ytong bauen wollen.

    Produktempfehlungen darf man hier ja nicht, aber google mal nach Speicherofen und DIBt geprüft. Einer der Treffer ist eine Brennzelle, die individuell umbaut werden kann.

    Ein Kamin macht heutzutage aber irgendwie keinen Sinn, ist einfach Luxus.
     
Thema:

Welche Heizung für Neubau EFH ???

Die Seite wird geladen...

Welche Heizung für Neubau EFH ??? - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  3. Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke

    Neubau / Dämmung Dach und EG-Decke: Hallo liebe Nutzer, ich bin neu in diesem Forum und befinde mich derzeit im Bau eines Bungalows. Rohbauwände stehen soweit und bald kommt der...
  4. Neubau, Brauchwasser-Solaralage

    Neubau, Brauchwasser-Solaralage: Ich plane ein kleines Fertighaus zu bauen, 1,5 geschossig mit insgesammt 55qm Wohnfläche füreine Person. Als Heizung soll eine Gasbrennwert...
  5. Malervliess oder Rollputz im Neubau

    Malervliess oder Rollputz im Neubau: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zum Thema Malervliess oder Rollputz hören. Prinzipiell gefallen uns beide Dinge optisch gut -...