Welche Kalkglätte?

Diskutiere Welche Kalkglätte? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Community, ich wollte euch mal um eure Meinung bitten. Ich habe in meinem neu zu sanierenden Haus fast übereall Kalk bzw. in den...

  1. #1 Fritzilein, 6. Januar 2013
    Fritzilein

    Fritzilein

    Dabei seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Kandel
    Hallo liebe Community,
    ich wollte euch mal um eure Meinung bitten.
    Ich habe in meinem neu zu sanierenden Haus fast
    übereall Kalk bzw. in den Bädern Kalk-Zementputz
    aufbringen lassen. Jetzt wird mir mein Gibser
    die Wände mit Kalkglätte glatt macht.
    Nun ist es aber so, dass es preislich bei einer Wandfläche von 450 Quadratmetern ein sehr großer
    Unterschied ist, ob ich die Kalkglätte von Kreidezeit
    oder von Weber (weber.cal 178 (***** purcalc 300)) kaufe.
    Die von Weber will ich sowieso nicht benutzen, da die
    kapillare Wasseraufnahme W0 beträgt, und somit die diffusionseigenschaften meines Kalkputzes stark gemindert werden. Ein weiterer Vorteil der Kalkglätte von Kreidezeit ist auch, dass ich danach nicht mehr streichen muss.
    Nun meine Fragen:
    1. Welche difussionsoffene Alternativen für Kalkglätte als fertigen Wandbelag habe ich zu Kreidezeit?
    2. Gibt es Erfahrungen mit der Haftung nach der Kaseingrundierung auf anderen Belägen? (Gibsputz im Arbeitszimmer und im Trepppenhaus / Gibskartonverschalungen im Badezimmer)

    Vielen Dank schonmal für die Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosmarin

    Rosmarin

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Physiker
    Ort:
    Bayern
    Ich hoffe, dass Dein Unterrichtsfach nicht Deutsch ist ...
     
  4. #3 eifelcross, 7. Januar 2013
    eifelcross

    eifelcross

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maurer
    Ort:
    hümmel
    baue nie für Leh... und Ju......
     
  5. Tom1902

    Tom1902

    Dabei seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer und Betonbauermeister
    Ort:
    Krefeld
    Guten Abend,
    Welchen Kalk bzw Kalkzementputz hast Du denn auftragen lassen ?
    Grüsse
     
  6. #5 Fritzilein, 7. Januar 2013
    Fritzilein

    Fritzilein

    Dabei seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Kandel
    Hallo,
    habe Kalkputz weber. cal 174 ***** purcalc 380
    und Kalkzement-Grundputz Unio Plus Festigkeitsklasse CS II
     
  7. Tom1902

    Tom1902

    Dabei seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer und Betonbauermeister
    Ort:
    Krefeld
    Nun der 174 hat eine kapillare Wasseraufnahme w0, enthält Zellulose und hat eine Wasserdampfdiffusionswiderstandszahl von kleiner, gleich 25 genau wie die darauf abgestimmte Kalkglätte, die übrigens maschinell verarbeitet werden kann. Wenn du den Unterputz mit Baustellenputz aus abgestimmten Zuschlagen und gelöschtem Kalk hättest herstellen lassen könnte ich die Gedankengänge nachvollziehen. In deinem Falle bewegst du dich mit der Kalkglätte von dem genannten Hersteller im System. Diffusionsoffen sind beide, kapilaraktiv keiner. Grüsse
     
  8. #7 Fritzilein, 7. Januar 2013
    Fritzilein

    Fritzilein

    Dabei seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Kandel
    Merci Tom für die Info. Was hat es denn überhaupt mit der kapillaren Wasseraufnahme auf sich. Bringt das was?
    Und kann man die weber Kalkglätte auch als fertigen Wandbelag lassen
    oder muss man die überstreichen?
    Als Haftgrund für die weber Kalkglätte auf dem alten Gibsputz kann ich
    dann wohl die 403 weber universalgrundierung nehmen, oder?
    Und wie siehts denn mit den Gibskartonverschalungen im Bad aus?
    Da nehm ich wohl den weber 408 Gibsgrund, oder?
     
  9. Tom1902

    Tom1902

    Dabei seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer und Betonbauermeister
    Ort:
    Krefeld
    Hätte ich mal nicht geantwortet.... kapillarer Wasser Transport vs Diffusion führt zu langen nutzlosen Diskussionen. Du kannst die Glatte streichen oder auch so lassen, wenn es Dir gefällt. Vielleicht lässt Du Dir ein Muster anlegen..... Die Grundierungen würde ich nochmal mit der Technik abklären, die haben einen guten Service, Tel steht auf den Säcken. So nun genug geworben, sonst denkt noch jemand ich arbeite für den Konzern. Also auch andere Hersteller haben i.d.R. einen guten Technik Service, bei dem sich natürlich auch der private Bauherr informieren kann. Du hast ja nun auch schon ein paar Tütchen abgenommen.
     
  10. Tom1902

    Tom1902

    Dabei seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer und Betonbauermeister
    Ort:
    Krefeld
    Ach ja und zum Thema bringt das was , meine persönliche subjektive Meinung - ich bin Kalkputzfan, und würde immer mein Eigenheim mit Kalkputzen versehen. Ich hätte selbst vor Ort gemischt. Die Sack bzw Siloware von größeren Herstellern ist schon ne gute Sache, da maschinengängig und rationell zu verarbeiten. Der Rest ist Philosophie und Geschmack. In so einen neuen Haus sollte man sich wohlfühlen.
     
  11. #10 Fritzilein, 9. Januar 2013
    Fritzilein

    Fritzilein

    Dabei seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Kandel
    Hmmm. Das mit dem kapillaren Wassertransport würde mich aber jetzt doch schon interessieren. Immerhin treffe ich jetzt eine Entscheidung vielleicht fürs ganze Leben. Muss ich mir das mit dem Kapillalren Wassertransport so vorstellen?: Wenn ich die Kalkglätte
    mit W0 nehme, kondensiert der Wasserdampf z.B. beim Duschen an den Wänden und tropft dann runter, und bei der anderen
    Kalkglätte von Kreidezeit dringt sie ein und diffundiert dann ins innere der Wand oder verdunstet wieder, wenn ich lüfte?
    Bitte lass mich ein bischen von deinem Wissen teilhaben Tom.
     
  12. Tom1902

    Tom1902

    Dabei seit:
    21. Oktober 2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer und Betonbauermeister
    Ort:
    Krefeld
    Moin, bei hoher Luftfeuchte nimmt der Putz per Diffusion Feuchtigkeit in Dampf Form auf und gibt diese beim Lüften , wenn die Temperaturverhältnisse stimmen wieder ab.
    Der Kapilare Wasser Transport käme ins Spiel wenn du durch irgendwelche Risse Wasser ins Bauteil bekommst und dieses dann flüssig vorliegende Wasser müsste dann heraustransportiert werden. Das kann abzurer dein Unterputz auch nicht. Wieso soll denn nun dein Finish spachtel mehr können als dein Unterputz. Wenn überhaupt bei dir ein physikalischer Vorgang stattfindet ist das Diffusion. Im Innenbereich zur Luftfeuchteregulierung spielt der kapilare Transport keine Rolle. Wie ist denn die Wasserdampfdiffusionwiderstandszahl bei Kreide zeit ?
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Fritzilein, 9. Januar 2013
    Fritzilein

    Fritzilein

    Dabei seit:
    6. Januar 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Kandel
    Hab gedacht, ich habe irgendwo W2 gelesen, da hab ich mich aber wahrscheinlich geirrt, da ich das jetzt nirgenwo mehr finden konnte.
    Danke auf jeden Fall Tom für die Infos, das hat mir sehr geholfen. Werde dann wohl die weber Glätte nehmen.
    Hasde noch einen Tipp für mich zum Streichen mit Kalkfarbe? Oder
    denkst du, dass muss man gar nicht mehr streichen, wenn es gut gemacht ist?
     
  15. msssmm

    msssmm

    Dabei seit:
    25. Juni 2013
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbau-Ing.,Software
    Ort:
    OWL
    Ich vergleiche auch gerade beim Hersteller W die besagte Kalkputzglätte (178) mit der Kalkzementputzglätte (114). Hintergrund ist, dass letztere weniger als die Hälfte kostet. Druckfestigkeit ist beim Zement natürlich etwas höher, seltsamerweise aber die Diffusionszahl µ mit 20 im Gegensatz zu 25 bei der reinen Kalkputzglätte geringer. Heisst das, die Kalkzementglätte ist sogar durchlässiger für Wasserdampf? Geworben wird nur beim reinen Kalk mit "feuchteregulierend" und "schimmelpilzhemmend", sowie antiseptisch etc. Warum ist die reine Kalkglätte soviel teurer? Bei der informativen Hotline meinte man, die Produkte seien sehr ähnlich.
    Im Altbau überarbeiten wir die alten Kalk- etc. putze mit einem faserarmierten Kalkzement-Armierungsmörtel, ebenfalls µ 20, darauf soll dann die Glätte aufgezogen werden.
     
Thema: Welche Kalkglätte?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kalkglätte unterschiede

    ,
  2. kalkglätte weber

    ,
  3. kalkglätte streichen

    ,
  4. kalkglätte verarbeiten,
  5. weber kalkglätte aussen,
  6. kalkglätte
Die Seite wird geladen...

Welche Kalkglätte? - Ähnliche Themen

  1. Erneuerung Innenputz mit Kalkglätte?

    Erneuerung Innenputz mit Kalkglätte?: Wir möchten ein Zimmer renovieren? Die Tapete ist ab und unten drunter erscheint ein buntes Sammelsurium von Verschiedenen Oberflächen. Teilweiße...
  2. Risse im Innenputz (Kalkglätte)

    Risse im Innenputz (Kalkglätte): Hallo zusammen, ich baue gerade ein Haus und bin gerade im Innenausbau. Die Wände sind seit ca. 6 Wochen verputzt (Kalkgrundputz), vor 2...
  3. Kalkputz und Kalkglätte

    Kalkputz und Kalkglätte: Hallo ich hoffe ich darf diese Frage hier stellen, wenn nicht dann Asche über mein Haupt.:motz Ich bin auf der Suche nach jemanden der im...
  4. Kalkglätte wann sinnvoll?

    Kalkglätte wann sinnvoll?: Hallo! Beim Innenputz gehen die Meinungen zweier "Experten" auseinander. Verputzer A meint, man sollte auf den Grundputz eine Kalkglätte...
  5. Innen Kalkputz mit Kalkglätte und Malervlies

    Innen Kalkputz mit Kalkglätte und Malervlies: Hallo zusammen, wir haben in unserem Neubau als Innenputz einen Kalkputz mit Kalkglätte gewählt. Grund war u.a. dass damit ein besseres...