Welche Neigung des Daches für Solarthermie?

Diskutiere Welche Neigung des Daches für Solarthermie? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Wir stocken auf, bekommen also auch eine neue Dachform. Da wir eine Gasheizung in Kombination mit einer Solarthermie machen möchten ......

  1. #1 MonaCo123, 10.06.2014
    MonaCo123

    MonaCo123

    Dabei seit:
    14.12.2013
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Künstler
    Ort:
    Tirol
    Hallo!
    Wir stocken auf, bekommen also auch eine neue Dachform. Da wir eine Gasheizung in Kombination mit einer Solarthermie machen möchten ... hat uns der Architekt vorgeschlagen, das Dach gleich schon so zu konstruieren, dass die Solarzellen (oder wie auch immer das man in diesem Fall nennt) einfach direkt draufgelegt werden können, also nicht unschön vom Dach abstehen.
    Ist das eine gute Idee?
    Und welche Neigung braucht das Dach?
    Müssen die Solarzellen unbedingt genau nach Süden ausgerichtet sein oder geht auch Süd-Ost?

    Danke!
     
  2. #2 ralf9000, 10.06.2014
    ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Ja, wenn man die Freiheit hat ...

    Dafür gibt es Kalkulatoren, wo Deine geografische Position und die Beschattungslage eingegeben werden und dann eine optimale Positionierung bestimmt wird. Die Besseren ermitteln dies auch noch aufgrund langfristiger Wetterlage (u.a. tageszeitabhängige Bewölkungslage): hier kann, wenn frühmorgens weniger Wolken bei Dir auftreten, durchaus eine leichte Abweichung Richtung Osten optimaler sein. Insbesondere sollte man hier auf die Übergangszeiten mehr Wert legen, als auf den Sommer, wo es Sonne im Überfluß gibt.

    Grüße, Ralf.
     
  3. #3 mastehr, 10.06.2014
    mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Dach wird wohl relativ steil, also mehr als 45 °, ausfallen müssen, damit in der Übergangszeit mehr Gewinne eingefahren werden können und die Anlage im Sommer nicht so oft stagniert.
     
  4. #4 Solarwarmwasser, 12.06.2014
    Solarwarmwasser

    Solarwarmwasser

    Dabei seit:
    07.06.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Wien
    Beide Vorredner haben sinnvoll und richtig gesagt.
    Meine Logik:
    1.) Dach kostet mehr als eine SolarAnlage.
    2.) Mit Solar bist du sowieso ein Exot. Warum sollen es Andere nicht sehen? Kunst ist abweichend von der Norm und wertvoll. (Ideologie)
    3.) Dach nach Haus bauen, Solar nach SchattenLücke von Südost bis Südwest bauen.
    4.) Solar Grad Neigung ist mit 60 Grad optimal, (Frühjahr und Herbst)
    5.) Ganz optimal ist: Ebenerdig, kein Berg, kein Baum und am Hauseck montiert. Und du drehst händisch annähernd in optimalen Winkel zur Sonne. Was unten steht ist jederzeit zugängig und noch windgeschützter und noch näher zum Verbraucher !
    Was nicht schön ist , ist reine Ansichtssache. BetonAutobahnen sind doch schön, und noch schöner wenn daneben optisch ellenlang SolarAnlagen ohne Verbraucher in der Nähe stehen.
     
  5. #5 Solarwarmwasser, 12.06.2014
    Solarwarmwasser

    Solarwarmwasser

    Dabei seit:
    07.06.2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Freiberufler
    Ort:
    Wien
    Weist was ThreadAutor.
    ich ändere meine Meinung radikal aufgrund der Erlebnisse im Forum.
    Du musst Solar und Dach jeweils einen eigenen Fachkundigen oder Berater übergeben, und dann erst den Handwerkern in Aufrag geben.
    Die machen dann was du willst. Ganz bestimmt und ehrlich.
     
  6. #6 Pascal82, 26.06.2014
    Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    hi MonaCo,

    für thermie ist ein steileres dach besser, im sommer steht die sonne hoch und du bekommst nicht sooo viel ertrag, dadurch entgehst du evtl der ständigen stagnation, im winter steht die sonne tiefer und trifft im oprimalen winkel auf die paneele und du hast maximalen ertrag.
    meine platten sind auf dem 45° dach ausrichtung süd-10°ost. steiler wäre besser, wie mein vorredner schon sagte 60° wären sicher annähernd optimal.
     
  7. #7 hhelend, 10.03.2015
    hhelend

    hhelend

    Dabei seit:
    29.04.2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Benutzertitelzusatz:
    Man ist nie zu alt, noch etwas dazuzulernen.
Thema:

Welche Neigung des Daches für Solarthermie?

Die Seite wird geladen...

Welche Neigung des Daches für Solarthermie? - Ähnliche Themen

  1. Trockenbauprofile an Decke mit Neigung

    Trockenbauprofile an Decke mit Neigung: Hallo zusammen, in einem Raum mit 8° Dachschräge soll ein Raum per Leichtbauwand abgegrenzt weden, dazu sollen drei Wände erstellt werden. Meine...
  2. Neue Terrasse hat 3,4 % Gefälle

    Neue Terrasse hat 3,4 % Gefälle: Guten Abend in die Runde, freue mich, jetzt auch dieses Forum entdeckt zu haben. Wirhaben unsere alte Terrasse durch eine neue ersetzen...
  3. Günstiges Dach mit geringer Neigung für Garage

    Günstiges Dach mit geringer Neigung für Garage: Moin, für unsere Garage suchen wir noch eine günstige Lösung für das Dach. Im ersten Angebot hat unser GÜ wenig Fantasie besessen und das...
  4. Dach für flache Neigung

    Dach für flache Neigung: Hallo, hier gings schonmal um ein verwandtes Thema. Wir wollten eigentlich ein Flachdach, möglicherweise stellt sich aber da die Gemeinde...
  5. Dach mit geringer Neigung - welche Deckung?

    Dach mit geringer Neigung - welche Deckung?: Hallo liebe Forengemeinde! Ich habe ein recht großes T-förmiges Satteldach von über 200m² (ich habs noch nicht genau gemessen) mit einer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden