Welche Solaranlage ?

Diskutiere Welche Solaranlage ? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Welches Solarsystem ist zu empfehlen? Die Anlage soll Zusatzenergie liefern für die Heizung, die Solarplatten sollen auf dem Dach befestigt...

  1. #1 Bau1971, 09.10.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.10.2010
    Bau1971

    Bau1971

    Dabei seit:
    05.06.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Hamburg
    Welches Solarsystem ist zu empfehlen? Die Anlage soll Zusatzenergie liefern für die Heizung, die Solarplatten sollen auf dem Dach befestigt werden.
    Zweite Frage wäre gibt es evt. Fördergelder vom Staat für den Einsatz von regenerativen Energien?
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    zu 1)
    Eine Anlage, die für Eure Bedürfnisse und Verhältnisse passend geplant wurde.

    zu 2)
    Evtl. ja. Auch das kommt auf die jeweilige Situation an, kann also nur im konkreten Einzelfall beurteilt werden.

    Fazit:
    Fachmann mit Planung beauftragen!
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Neubau oder Altbau?
    Wie hoch ist der WW Bedarf, wie hoch die Heizlast?
    Welche Heizflächen, wie dimensioniert?

    Es geht fast alles....wenn man´s richtig angeht.

    Fördermittel gibt´s auch, aber auch da kommt es auf die Details an.

    Du siehst, Deine Frage(n) kann man so einfach nicht beantworten.

    Gruß
    Ralf
     
  4. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Welches Auto soll ich nehmen? Es soll 4 Räder haben und fahren.

    Fakten, Fakten, Fakten: Ohne Daten wie Dachgröße/Form, Ausrichtung,Heizung etc. kann dazu keiner was sagen.
     
  5. #5 Bau1971, 15.10.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.10.2010
    Bau1971

    Bau1971

    Dabei seit:
    05.06.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Hamburg
    oha ich merk schon...
    also Altbau, ,4 Personen Haushalt, 170qm Haus mit Keller, normale Heizkörper betrieben mit einer Ölheizung im Keller, Dachfläche ca. 30qm (müsste mal die unterlagen raus suchen weiss es nicht genau)

    Hab jetzt von ein Arbeitskollegen ein Link bekommen per Mail,
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Bei Altbau mit Heizkörpern dürfte das ganze Vorhaben reichlich unsinnig sein!

    Ohne ein System mit niedrigen Vorlauftemperaturen und begrenztem Heizleistungsbedarf (also z.B. gut gedämmtes Gebäude mit Fußbodenheizung) ist Solar für Heizungszwecke nicht sinnvoll nutzbar.

    Also besser mit dem Geld den Energiebedarf der Hütte reduzieren!

    Wie kommst Du überhaupt auf die Idee mit der Solarnutzung? Zuviele Prospekte gelesen...?
     
  7. #7 Bau1971, 18.10.2010
    Bau1971

    Bau1971

    Dabei seit:
    05.06.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Hamburg
    Man hört es halt an jeder Ecke, dachte das wäre eine Superidee Geld zu sparen und der Umwelt was zurück zu geben. Macht es wirklich kein Sinn? Warum?
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Je höher die benötigte Temperatur ist die man zum Verwerten braucht, also beispielsweise bei Heizkörpern, um so schlechter wird die Effizienz.

    Eine Solaranlage liefert nicht immer Energie mit hohen Temperaturen, sondern die meiste Zeit des Jahres bewegt sich der Ertrag auf niedrigem Temperaturniveau. Stell Dir einfach mal vor, die Sonne erwärmt die Kollektoren nur auf 40°C. Das reicht nicht um WW zu erzeugen und mit Deinen Heizkörpern kannst Du sie auch nicht verwerten.
    Hättest Du stattdessen eine FBH die mit 35°C betrieben wird, dann könntest Du die solar geernteten "40°C" sinnvoll verwenden.

    Ich hoffe diese vereinfachte Darstellung ist verständlich.

    Gruß
    Ralf
     
  9. #9 Bau1971, 22.10.2010
    Bau1971

    Bau1971

    Dabei seit:
    05.06.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Hamburg
    Danke für die verständlich Darstellung, aber heisst es dann das ich die Energie gar nicht nutzten kann? nicht mal einfach als Zusatzenergie?
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Jetzt wird´s kompliziert, denn nun müsste man das Heizungskonzept genauer unter die Lupe nehmen.

    Bleiben wir mal bei der Heizung. Nehmen wir an, die fährt 55°C im Vorlauf und 45°C im Rücklauf. d.h. in Deinem System kommt als min. Temperatur 45°C vor. Wie will man da eine solar geerntete "Temperatur" von 35°C oder 40°C verwerten? Würde man diese Temperatur dem Heizkreis zuführen, dann würde dieser zusätzlich abgekühlt, und die Heizung würde Deine Solarkollektoren heizen anstatt umgekehrt.

    Für die WW Erzeugung könnte man das Kaltwasser (typ. 10°C) vorwärmen. Das funktioniert aber bei den üblichen Konzepten (einzelne Speicher, Schichtenspeicher) so gut wie gar nicht, einfach weil sich kalt und warm in den Speichern nicht richtig trennen lässt.

    Auch dafür gibt es Lösungen, die sind aber nicht einfach und schon gar nicht günstig. Ergo, wirklich lohnen wird sich diese Anlage dann nicht.

    Solar ist leider etwas mehr als ein paar Kollies auf´s Dach legen und einen Speicher anschließen. Leider werden viele Anlagen so gebaut, muss ja billig sein. Das Ergebnis ist dann, dass die Anlagen nicht das liefern was man erwartet hat oder was einem versprochen wurde.

    Gruß
    Ralf
     
  11. #11 Schneider4, 22.10.2010
    Schneider4

    Schneider4

    Dabei seit:
    17.10.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Bremen
    Hallo Ralf,
    kennst Du konkrete Beratungsinstitute zu dem Thema? Leute die man beauftragen kann sich das Haus anzuschauen und zu entscheiden was das beste Energiesparkonzept für diese wäre?
     
  12. #12 Skeptiker, 22.10.2010
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16.01.2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Planungsbüros für "Haustechnik", "technische Gebäudeausstattung" o.ä., ggf. mit dem Zusatz "regenerative Energien", "ökologisch", "Solar" o.ä.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Energieberater wäre schon einmal eine Möglichkeit, aber da gilt es erst einmal einen "guten" zu finden, und das ist nicht so einfach.

    Gruß
    Ralf
     
  14. #14 Bau1971, 04.11.2010
    Bau1971

    Bau1971

    Dabei seit:
    05.06.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Hamburg
    was ist den mit direkter Beratung bei dem Hersteller? bei xxx meine ich sowas gesehn zu haben die andern Anbieter bieten so was sicherlich auch an!
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Am besten gehst Du auch noch auf irgendwelche Messen. Da gibt es so viele Verkäufer, die sind ganz scharf darauf Dir etwas zu verkaufen. Natürlich wollen die alle nur Dein Bestes.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nochmal:

    Vergiß die Solaranlage!
    Stattdessen Gebäude dämmen und/oder vorhandes Heizsystem optimieren.

    Messen etc.kannst Du Dir also sparen. Stattdessen z.B. (guten) Energieberater (der muß gar nicht regenerativ sein, ein gewöhnlicher kompostierbarer genügt...:mega_lol:).
     
  17. #17 Viethps, 05.11.2010
    Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ex - Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    ne pas subir
    Solaranlage

    Bringt mir mal einen, dessen Solaranlage, also flüssigkeitsbasierte Energieübertragung, sich gerechnet hat......

    Wenn, dann Photovoltaik. Lohnt immer noch........:28:

    Für den Themenstarter: Heizungsfachmann holen, Vorschläge machen lassen.

    Joe
     
  18. #18 Erdferkel, 05.11.2010
    Erdferkel

    Erdferkel

    Dabei seit:
    04.01.2007
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    Thüringen
    @Viethps
    Ja, für den Verkäufer ganz bestimmt, für den Eigentümer manchmal, für den dummen Rest auf keinen Fall, da kostet es nur einen Haufen Kohle!

    NEIN! Genau das macht man nicht, es sei denn, man will eine der weiter oben erwähnten Anlagen auf seinem Dach haben.
    Guten Energieberater suchen, der plant und verdient an der Ausführung kein Geld.

    Gruß,
    Erdferkel
     
  19. #19 Viethps, 06.11.2010
    Viethps

    Viethps

    Dabei seit:
    03.10.2010
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ex - Montageunternehmer
    Ort:
    Dortmund
    Benutzertitelzusatz:
    ne pas subir
    Solaranlage ist nicht gleich Solaranlage. Mal genau hinhören.....
     
  20. #20 Bau1971, 12.11.2010
    Bau1971

    Bau1971

    Dabei seit:
    05.06.2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Hamburg
    Ja Klar! Ist Solaranlage nicht gleich Solaranlage, ich dachte evt.an ein Wärmepumpensystem. Mir würde z.B. helfen wenn jmd hier im Forum der eine Anlage hat was dazu schreibt...
     
Thema:

Welche Solaranlage ?

Die Seite wird geladen...

Welche Solaranlage ? - Ähnliche Themen

  1. Welcher Flachdachbelag für Solaranlage

    Welcher Flachdachbelag für Solaranlage: Das bisherige Flachdach soll überdämmt werden. Auf das dann überdämmte Flachdach solle eine PV-Anlage aufgeständert werden. Mit welcher...
  2. Solaranlage - EEG-Vergütungssätze - Einspeisung vs. Eigenverbrauch

    Solaranlage - EEG-Vergütungssätze - Einspeisung vs. Eigenverbrauch: Hallo zusammen, zu Solaranlagen und Einspeisung und Eigenverbrauch wird ja aktuell (gefühlt) recht viel geschrieben - offenbar auch von Leuten,...
  3. Solaranlage berechnen

    Solaranlage berechnen: Hallo, ich bräuchte mal Eure hilfe.Ich möchte ein paar Akkus laden, mit Hilfe von Solarzellen. Das Ladegerät hat eine Leistung von 20 Watt und die...
  4. Solaranlage defekt

    Solaranlage defekt: Hallo zusammen, Wir haben ein Riesen Problem! Gestern haben wir festgestellt, dass Flüssigkeit aus der Solaranlagensteuerung ausgelaufen ist......
  5. Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?

    Solaranlage vorgeschrieben nach ENEV ?: Hallo, wir bauen mit OKAL und planen eine 10 kwp PV-Anlage mit 4,6 kWh Stromspeicher zu verbauen. Nun haben wir das Problem das OKAL uns...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden