Welche Trittschalldämmung zur besten Wärmedämmung?

Diskutiere Welche Trittschalldämmung zur besten Wärmedämmung? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Ich finde leider im internet keinen test oder vergleich zu trittschalldämmungen. da wir im erdgeschoss click-parkett verlegen möchten, ist uns die...

  1. norts

    norts

    Dabei seit:
    30. September 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Köln
    Ich finde leider im internet keinen test oder vergleich zu trittschalldämmungen. da wir im erdgeschoss click-parkett verlegen möchten, ist uns die wärmedämmung besonders wichtig. hat jemand tipps? erfahrungen? Links?

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Ich habe zwar direkte keine Antwort zu Ihrer Frage, möchte aber gerne einen Kommentar zur "Trittschalldämmung" loswerden.
    Ich finde diesen Begriff irreführend, weil es den Trittschall im Raum eher verstärkt als dämmt. Laufen Sie mal mit Lederschuhen über geklebtes Parkett und über Click-Parkett auf Vlies o.ä.. Oder lassen Sie jeweils eine Murmel fallen.
    Die Schalldämmung wirkt sich aber auf den Körperschall im Boden aus, d.h. im Keller wird es leiser... Ist das Ihr Ziel?
    Vielleicht besser kleben und die Zwischendecke von unten dämmen?
    Grüße!
    Uli
     
  4. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Das ist mal eine gute Feststellung! Ich meine nämlich auch, da wird oft was durcheinander geworfen, so als ob die Trittschalldämmung auf den Schall wirkt, den man selbst in dem Raum "erlebt".

    @ norts
    Ich nehme an, es gibt nix im Net, weil die Werte von 3-5 mm Fabrikat X zu 3-5 mm Fabrikat Y keine fußbemerkenswerten Dämmwerte /- Emfindungen bringen.
    Was empfunden wird, ist die Temperatur an der Oberfläche die durch Raumbeheizung kommt.

    Ich behaupte mal keck, jeder Laminat mit "Dämmung" bringt weniger, als ein richtig dicker Teppich (d=1cm). Habe ich hier im Kinder-Arbeits+Spielzimmer über sehr kaltem Keller - funzt.

    Grüße!

    Nachtrag: Laminat ist immer "fuß"kalt.
     
  5. norts

    norts

    Dabei seit:
    30. September 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Köln
    Die Lautstärke im Keller ist mir egal. In den Geschäften sagen sie einem, dass durch die sogenannten "Trittschalldämmungen" der Schall im Raum weniger wird und es zusätzlich wärmedämmend ist. Ich kann das leider nicht beurteilen und vergleichen. Teppichboden kommt für uns nicht in Frage. Und wir legen kein Laminat, sondern Schicht-Parkett mit 4 mm Nutzschicht.
    Da wir das Parkett schwimmend verlegen möchten, brauchen wir glaube ich auf jeden Fall eine Trittschalldämung, warum weiss ich gerade auch nicht. Die Kellerdecke zu isolieren gestaltet sich schwierig, da eine Menge Rohre da lang laufen. Und wenn wir eh eine Trittschalldämmung legen müssen, suche ich halt eine, die am besten Wärme dämmt. Was ist mit Kork? Wurde mir empfohlen. Weiss aber nicht, ob Kork wirklich besser ist als Styropor-artiges.
    Grüße
    Nora
     
  6. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Moin norts,

    ach, das Geplapper des sogenannten Fachpersonals.

    Meine Erfahrung deckt sich mit dem, was drulli schreibt - bei einer drunter gelegten "Dämmung" wird der im Raum empfundene "Lärm" unangenehmer (fürs Ohr-Empfinden), weil heller. Ohne hat man einen "dumpf-dunkleren" Ton.

    Da die "Dämmung" hier keine TSD-Funktion hat (Nachbarn vor Deinem Getrappel schützen), soll also nur der "wärmere Füße"-Aspekt betrachtet werden - und der ist - imho - bei dieser "Schichtdichte, egal welches Material, ziemlich vernachlässigbar.

    Warum muss denn schwimmend verlegt werden (Mietwohnung, Belag muss wieder ausgebaut werden bei Auszug) oder eine Hersteller-Vorschrift (Ausdehnungen des Belag, heißt muss sich bewegen können)? Sagt der Hersteller was für eine Lage drunter soll ? An einen dicken Filz könnte man ja auch denken - allerdings klären: Feuchte unterem Belag möglich (vom Keller aufsteigend)?

    Mit Kork habe ich keine füßisch-eigen Erfahrungen, könnte mir aber vorstellen, dass der nacktfüßisch als wärmer empfunden wird.

    Grüße!

    Nachtrag:
    In einem Baumarkt (ja, da treibe ich mich auch hin und wieder rum) habe ich mal eine Beschichtung unter einem Laminat gesehen (so schwarz-braune "Folie") die den Laminat hörbar (Klopfen mit Holzkugel) im Ton "verdunkelte". War als Schallschutz für den Raum emfohlen.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. norts

    norts

    Dabei seit:
    30. September 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    Köln
    Hallo Susannede,
    Schwimmend, weil da noch so schwarze plastik-dielen liegen und wir wollen die nicht rausnehmen, weil uns das zuviel Arbeit ist. Wir haben das Haus gekauft und wir müssen auch sonst noch einiges machen und wollen nicht noch extra den boden rauskloppen, Kleber vom Boden abschleifen, neu Estrich machen etc. Man hat uns gesagt, dass wir da nichts draufkleben könnten. Hinzu kommt, das wir haben schonmal Parkett schwimmend verlegt haben und das war ganz einfach und mit Kleben haben wir keine Erfahrung. Das "Fachpersonal" meinte, dass das schwieriger wäre. Hersteller-Empfehlung weiss ich nicht. Oder was meinst Du zu all dem?

    Gruß
    Nora
     
  9. matula

    matula

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angest.
    Ort:
    waiblingen
    Alternative?

    Ich würde gerne verkleben, weil ich vom Klang nicht-verklebter Flächen bisher auch nicht begeistert bin.
    Allerdings steht bei uns das DG zum Bodenverlegen an - dort ist ein Spanplattenboden - was für Alternativen für den Bodenaufbau habe ich dort?
    Danke!
    Matula
     
Thema: Welche Trittschalldämmung zur besten Wärmedämmung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unter laminat trittschall oder wärmeisolierung

Die Seite wird geladen...

Welche Trittschalldämmung zur besten Wärmedämmung? - Ähnliche Themen

  1. Aufbau Zwischendecke (EG/OG)

    Aufbau Zwischendecke (EG/OG): Hallo zusammen, wir planen aktuell gerade den Ausbau unseres Dachbodens. Es werden zwei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer und ein Bad mit WC im...
  2. Trittschalldämmung

    Trittschalldämmung: Hallo, wir haben gerade unser 2.OG umgestaltet und stehen gerade kurz davor den Boden neu aufzubauen. Es geht um eine Holzbalkendecke mit ca 70cm...
  3. Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?

    Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?: Hallo Leute, wir planen mit unserem Nachbarn gemeinsam ein Carport zubauen. Wir stellen und das so vor, dass die Mittelpfeiler auf der...
  4. Wärmedämmung Aufzugsschacht

    Wärmedämmung Aufzugsschacht: Einen herzlichen Gruß an alle User hier - dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum! Schön, dass es sowas gibt.... Ich baue mein Reihenhaus...
  5. Fragen zu Wärmedämmung am First und Hinterlüftung

    Fragen zu Wärmedämmung am First und Hinterlüftung: Hallo zusammen, wir bauen eine Doppelhaushälfte, bei der wir auch Eigenleistung erbringen wollen. Z.B. auch den Dachausbau, also Verbau der...