Welche Unterlage unter Tresor ist empfehlenswert?

Diskutiere Welche Unterlage unter Tresor ist empfehlenswert? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, könnt ihr mir einen Tip geben, welche Unterlage man am Besten nimmt, um einen Tresor (60x45cm Grundfläche, gefüllt 300kg) auf...

  1. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Hallo,

    könnt ihr mir einen Tip geben, welche Unterlage man am Besten nimmt, um einen Tresor (60x45cm Grundfläche, gefüllt 300kg) auf Granitfußboden (30x60er Nero Impala Fliesen) zu stellen, um etwaige kleine Unebenheiten auszugleichen?

    Gibt es dafür spezielle dünne ausgleichende Matten, die bestenfalls auf dem Natursteinboden auch keine Flecken hinterlassen, wenn man sie später mal entfernt?

    Falls man den Tresor als Alternative 8 cm höher haben möchte wegen:
    - besserer Griffhöhe
    - Isolierung (Fußbodenheizung)
    - Verschraubung an der Wand, ohne die Sockelleiste entfernen zu müssen
    käme eine XPS-Platte in Betracht?

    Vielen Dank

    Johannes
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 andreas2906, 17. Juli 2014
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Tach. Nen 300kg Tresor hängt man gewiss nicht mehr an die Wand.
    Ist das Teil denn zertifiziert? Rauch, Hitze, Wasser etc.? Falls ja, wieso stellst so ein Ding dann auf Granitfliesen?

    Wie das Teil zu stellen ist und welche Anforderungen an den Stellplatz sind, steht in der Anleitung von dem Tresor.
    In der Regel Betonsockel o.ä. ohne Leitungen darunter, weil das Teil mit dem Boden verbunden wird.
    Wenn das allerdings eh ni gemacht wird, wieso dann so ein Tresor? Da stellt sich dann Frage der Sinnhaftigkeit.
     
  4. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Das ist manchmal schon interessant hier im Forum, dass dauernd Antworten auf Fragen kommen, die überhaupt nicht gestellt worden sind. :mauer
    Wenn ich jemanden Fragen würde, wie man die besten Pommes macht, will ich auch nicht wissen, ob das Ketchup dazu aus genfreien Tomaten hergestellt wurde.


    Für die passende Unterlage würde ich den Hersteller fragen. Die sollten Erfahrung damit haben
     
  5. #4 Wachtlerhof, 17. Juli 2014
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Wie ist die Tragfähigkeit des Fußbodens? EG/OG? Hast Du unter dem Granitfußboden (nehme mal an, das sind Fliesen) evtl. Fußbodenheizung?

    LG - Gisela
     
  6. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Von einem an die Wand hängen habe ich nicht gesprochen, nur davon, diesen mit der Wand zu verschrauben.

    Er wird auch nicht mit dem Boden verschraubt.
    Ggf. weil Tresore anderweitig als im Boden verankert werden können, zudem einen besseren Schutz gegen Diebstahl bieten als z. B. ein einfacher Schrank?
    Zudem da auch schon das Gewicht des Tresors, zusammen mit seiner Größe ein Wegnehmen verhindert.


    Vielen Dank, du denkst das Gleiche wie ich. :-)

    Es handelt sich um Fließestrich mit Fußbodenheizung.
    Was hat die Frage mit EG oder OG zu tun?

    Mir geht es nur um die Frage, wie man einen Übergang mit Ausgleich von geringen Unebenheiten am Besten gestaltet.
     
  7. #6 andreas2906, 17. Juli 2014
    andreas2906

    andreas2906

    Dabei seit:
    12. April 2012
    Beiträge:
    602
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Dresden
    Ganz einfach.
    Wieso ein Haufen Kohle für so eine Blechbüchse rausschmeißen, wenn weder der Nutzen nach Klassifizierung noch Aufstellort gegeben ist.
    Für das Nice-to-have-Gefühl reicht wohl auch ein simpler Möbeltresor, den schleppt auch keiner so weg.

    Oder um mal wieder ein Autovergleich zu bemühen... wer kauft sich einen Supersportwagen, um aufm Ländle die 900m über ne alte Panzerstrecke zum Bäcker zu fahren?

    Aso, EG oder OG fragt man wegen der Statik... aber das steht in deinen Unterlagen.
     
  8. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Scheinbar verstehst Du es nicht .....

    Der TE hat nicht gefragt ob:

    - es der richtige Tresor ist
    - wie er ihn befestigen soll
    - die Qualität gut genug ist
    - er zertifiziert sein sollte
    - es sinnvoll ist einen Tresor zu haben
    - zuviel Kohle dafür ausgegeben wurde
    - ein nice-to-have-gefühl dabei sein muss
    oder ob man ihn wegschleppen könnte, sondern einfach nach der Wahl der Unterlage

    Entweder man hat eine einigermaßen verwertbare Antwort oder einfach .... (Dieter Nuhr)
     
  9. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Also ich kenn mich nur waffenrechtlich mit Bestimmungen zu Tresoren aus, und da gibt es keine besonderen Vorschriften an den Aufstellort, mit der Ausnahme dass dies i.d.R. in einem "dauerhaft bewohnten" Gebäude zu erfolgen hat.
    Bei einem Tresorgewicht unter 200kg ist der Tresor in manchen Fällen mit einem Abrissgewicht >= 200kg zu verankern. Dies kann im Fußboden, in der Wand, an der Decke sein, wie es beliebt.

    Und zwischen einem 300kg (ich nehme mal an) Grad 0 oder I nach EN 1143-1 und einem 30€ Möbeltresor aus dem Baumarkt besteht ein erheblicher Unterschied.
    So ein Spielzeugkästchen benutzte ich für Munition, bei der nur ein "Stahlbehältniss" vorgeschrieben ist. Aber das trägt man locker flockig weg, selbst gefüllt.

    Bei Aquarien, die gerne mal in ähnlichen Gewichtsklassen auftreten ist Schaumpolystyrol das Mittel der Wahl um kleine Unebenheiten auszugleichen. Und die sind ja noch weit empfindlicher! Bei mir immer gutgegangen bisher.
     
  10. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Vielen Dank für deine Antwort.
    An Schaumpolystyrol hatte ich auch schon gedacht, da aber mehr als 1/3 des Gewichts auf der Vorderseite lastet (da die Tür 1/3 des Gesamtgewicht hat) und da die Tür ja auch aufgeschwenkt, kommt mir zumindest gefühlt Schaumpolystyrol etwas zu weich vor.
    Oder täusche ich mich?

    Im Vergleich dazu belasten die Aquarien ja auf die Fläche gesehen gleichmäßg und es gibt auch keine Laständerungen.


    Wäre letztenendes EPS zu weich und XPS zu hart, als dass sich das XPS nicht an den Boden anpassen würde?
     
  11. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Die 300 kg auf der kleinen Grundfläche dürfete der Estrich nicht mitmachen und brechen, auch wenn eine Styrodurplatte, die sicher funktionieren wird, drunter liegt. Das ist mehr als die übliche Belastung pro 1 m² im Wohnhaus auf 0,27 m² konzentriert!
    Die Trittschalldämmung und Wärmedämmung unter dem Estrich macht das auch nicht mit und je nach Aufstellort gibt es Probleme mit der Tragfähigkeit der statischen Decke.
     
  12. #11 Wachtlerhof, 17. Juli 2014
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Naja, ein 300kg-Tressor ist ja zwecks klauen ja nun wirklich kein Problem. In einer Firma, für die ich vor Jahren mal tätig war, wurde eingebrochen. Da gab es auch so einen Tressor. Den haben die gleich komplett mit genommen. Wurde von der Polizei dann einige Wochen später aufgeschweißt in einem Weiher wieder gefunden.

    Die Frage nach EG oder OG begründet sich in der Statik. Normalerweise sind Wohnungen nicht unbedingt dafür ausgelegt, dass da 300kg-Teile rumstehen. Außerdem bekommen die ja auch noch Inhalt, was die 300kg erhöht.

    Frage nach Fußbodenaufbau deswegen, Fließestrich hält "normalerweise" bis zu 250kg an Tragkraft. Du solltest mal den Estrichleger fragen, wie diesbezüglich Dein Fußbodenaufbau gestaltet ist. Denke auch an die 300kg + Inhalt.

    Und wenn Du noch Fußbodenheizung im Estrich hast, Du zuviel Gewicht drauf packst, kann es Dir mittelfristig passieren, dass die Kräfte die Rohre/Leitungen abscheren, ... . Was sicherlich auch nicht lustig ist.

    LG - Gisela
     
  13. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Natürlich KANN man fast alles stehlen.
    Und einen 300 kg Tresor klemmt man sich kurz unter den Arm und ist weg....


    Wie geschrieben wiegt der Tresor mit Inhalt 300 kg, ggf. noch etwas darunter.

    Und es geht mir wirklich nur um die genrelle Frage, welche Art von Gummi / Kautschuk / XPS / EPS wohl bei kleinen Unebenheiten am Besten eine gleichmäßige Lastverteilung sicherstellt.
     
  14. #13 Wachtlerhof, 17. Juli 2014
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Ich hab da erst den Estrichleger gefragt und mit dessen Angaben dann meinen Statiker gefüttert. Das dann so umgesetzt und alles ist prima.

    LG - Gisela

    (Btw, so einen 300kg-Tressor huckel ja sogar ich noch mit der Sackkarre rum.)
     
  15. #14 Alfons Fischer, 17. Juli 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich würde mich nach einer Bautenschutzmatte/Gummigranulatmatte umsehen...
     
  16. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    Vielen Dank für den Tip mit der Bautenschutzmatte.
    Dabei ist aber zu befürchten, dass diese beim späteren Entfernen Flecken hinterlässt?

    Leider musste ich noch feststellen, dass der Boden an der Aufstell-Stelle neben den kleinen Unebenheiten im Bodenbelag insgesamt auch noch ca. 5mm auf die 45cm in Richtung Wand ansteigt - der Tresor also von der Wand weg gekippt stehen würde - was auch ein Verdübeln an der Wand mehr als problematisch machen würde.

    Daher meine Idee - hoffenltlich keine Schnapsidee:
    Einen Rahmen mit der Grundfläche des Tresors aufstellen, die mit dünner Folie am Boden / den Seiten ausgekleidet ist und mit 2 cm Höhe selbstverlaufender Niveliermasse einfüllen.

    Wären dann nicht beide Probleme mit einem Schlag gelöst:
    - Die selbstverlaufende Niveliermasse passt sich ideal dem Boden an
    - das "Mini-Podest" ist dann 100% eben?
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    "Könnte" funktionieren, aber die bräuchte einen absolut stabilen Untergrund UND es müsste eine faservergütete Spachtelmasse sein.
    Eventuell eine Entkopplungsplatte als Trennung darunter.

    Ist aber schon etwas "Bastelwastel".
     
  19. jhuebner1

    jhuebner1

    Dabei seit:
    12. August 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Ludwigsburg
    Hallo,

    eben auf diesen Thread gestossen und gleich eine Frage:
    Ich hab ein ähnliches Problem....

    Bei uns wurde im keller eingebrochen, deswegen möchte ich jetzt einen Tresor.
    Modell ist ausgesucht und bestellt, Widerstandsklasse I nach EN Norm, 193kg.

    Aufgrund Parkett + Fußbodenheizung in der Mietwohnung will ich den an der Wand verschrauben lassen mit Schwerlastankern (von der Fachfirma).
    Jetzt hab ich aber festgestellt, das wir auch noch Sockelleisten haben, ich somit einen Abstand zur Wand habe.

    Da ich eigentlich die Sockelleisten nicht entfernen will (keine Ahnung wie; Sockelleisten müssten entfernt, abgesägt und wieder montiert werden; ausgebaute Stück müssten im Keller verwahrt werden bis wir aus der Wohnung ausziehen und dann wieder montiert werden; keine Ahnung, ob der Vermieter da mitspielt oder dann auf Austausch der kompletten Sockelleisten besteht?) bin ich am überlegen, ob man sich eine Holzplatte/Küchenplatte (stärke = Höhe der Sockelleiste, so 3-4cm) kauft und diese auf die Grundform des Tresors zuschneiden lässt. Dadurch könnte der Tresor einige cm höher stehen und somit mit der Wand bündig verschraubt werden.

    Geht das oder gibt es eine andere Alternative, z.B. Podest aus Holzlatten erstellen und mit Beton ausfüllen. Wenn ja, wo bekomme ich denn sowas her?
    Bin Büromensch und kein Heimwerker, deswegen evtl. doofe Fragen aus eurer Sicht...

    Auch denke ich, auf das Parkett dann ein Flies aufzulegen, damit nichts verkratzen kann....

    Gruß
    Jens
     
Thema: Welche Unterlage unter Tresor ist empfehlenswert?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tresor auf fliessenboden stellen

    ,
  2. glasplatte gewichtsverteilung tresor

    ,
  3. safe im keller auf podest

    ,
  4. welche platte eignet sich unter einem Tresor Als Lastverteilung,
  5. welche platte legt man unter einem tresor wegen der lastverteilung
Die Seite wird geladen...

Welche Unterlage unter Tresor ist empfehlenswert? - Ähnliche Themen

  1. Tresor einmauern

    Tresor einmauern: Guten Tag zusammen, mir gehen die Fragen gerade so schnell nicht aus, aber geht wohl jedem Bauherren so… Ich möchte mir im Keller einen Tresor...
  2. Unterlagen für Immobilie - woher?

    Unterlagen für Immobilie - woher?: Hallo Zusammen, ich hoffe das Thema passt in dieses Unterforum, sicher bin ich mir allerdings nicht! Ich habe vor gut 2 Jahren eine Wohnung...
  3. Tresor-Verankerung auf Stahlbetondecke?

    Tresor-Verankerung auf Stahlbetondecke?: Hallo! Ich wohne im 3. OG, Tresormasse ist ca. 700kg, steht in Ecke 2er Außenwände, Statiker war vor Ort und hat Okay gegeben. Decke ist aus...
  4. Tresor-Verankerung auf Estrich?

    Tresor-Verankerung auf Estrich?: Hallo! Wie würdet ihr einen Tresor/Safe/Wertschutzschrank am besten verankern, wenn der Untergrund nur ca. 5cm Estrich ist? Ich wohne im 3....
  5. Unterlage für Stelzlager Dachterrasse/Flachdach

    Unterlage für Stelzlager Dachterrasse/Flachdach: Guten Tag allerseits, ich habe das Forum lange durchsucht, aber nicht wirklich eine Antwort gefunden, deshalb hier ein neues Thema inkl. meiner...