welche unterlagen für bauantrag bei edelstahl-aussenkamin

Diskutiere welche unterlagen für bauantrag bei edelstahl-aussenkamin im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, wir möchten einen Edelstahl-Aussenkamin errichten an unserem haus anbringen. Nach §64,LBO muß ich diesen bei der unteren...

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo,
    wir möchten einen Edelstahl-Aussenkamin errichten an unserem haus anbringen. Nach §64,LBO muß ich diesen bei der unteren Bauaufsichtsbehörde genehmigen lassen.
    Weiß jemand welche unterlagen ich dem bauantrag beifügen muß?
    Danke!
    bitte auch per Email an: joerg.nicola@web.de
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Kenne die Gaudi aus Bayern,
    Ihr braucht den Grundriß des Geschoßes, aus dem der neue Kamin rausgeht, eventuell mit dargestelltem neuen Kachelofen, alle Ansichten, die sich dirch den Kamin verändern, den üblichen Bauantrag, sogar mit Nachbarunterschriften und Baubeschreibung.
    Anträge sind aber halb so wild, da Berechnungen ja meist aus altem Exemplar übernommen werden können.
    Bauanträge sind von vorlageberechitigter Person ( Planer, Archi.) zu unterschreiben.
    Grüße Hexe
     
  4. #3 bauworsch, 26. April 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    hmm

    Jetzt laßt mich bitte nicht dumm sterben. Ich glaube ( jaja glauben heißt nichts wissen ;) ) keinen Par. 64 zu kennen, der eine Genehmigungspflicht vorschreibt? Ich habe auch schon den einen oder anderen Außenschornstein z.B. bei Sanierungsmaßnahmen angebracht, Abstimmung mit dem Schorni und dessen schriftliche Zustimmung, ein paar technische Details vom Hersteller und der Schornifirma und ordnungshalber rein zur Kenntnis an die Behörde und gut war es. Das war in Berlin, Sachsen und auch in Bayern. Hab ich was versäumt??
     
  5. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    @ bauworsch
    >>"Hab ich was versäumt??"<<
    Denke ja!
    Habe in Bayern in 2 verschiedenen Landkreisen letztes Jahr Bauanträge gemacht. Einen nachdem Bauherren im LA vor KO Einbau nachgefragt haben, und einen nachträglich, weil Kaminkehrer bei LA fehlende Genehmigung moniert hat. War also nicht meine Idee um Geld zu verdienen. Kamin ist nun mal genehmigungpflichtig in Bayern. Eventuell Feuerstättenverordnung??
     
  6. #5 bauworsch, 26. April 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Es geht ja nicht darum,

    ob etwas gemacht wird, weil es gemacht werden muss. Sondern mich interessiert wirklich, ob es eine Genehmigungspflicht gibt, oder es von dem gut Dünken einiger Mitarbeiter der Bauverhinderungsbehörde oder der Montagmorgenlaune des Black Man abhängt. In der Feuerungsverordnung konnte ich auch keinen Hinweis auf eine Genehmigungspflicht finden. Vielleicht weiß ja Bruno heirzu etwas ?
     
  7. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Hab bei Bruno nichts gefunden, wollte auch nicht fragen, is schließlich Sonntag heute.
    Die Unterlagen vom La an BH hab ich zurückgegeben nach Erledigung Bauantrag, weiß also jetzt auch nicht mehr worauf sich LA berufen hat. War aber plausibel, kenne den Verein, Beanstandung des "NICHTGENEHMIGTEN KAMINS" kam vom Kaminkehrer an LA könnte auch genehmigungspflichtige Fassadenänderung sein.
    Gruß Hexe
    PS.: auf Bayr. Kaminkehrerpage auch nichts gefunden.
     
  8. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Wenn ich spitzfindig die BayBO lese, komme ich zu folgendem Ergebnis:

    Kamine sind, wie Feuerungsstätten auch, Bestandteile von Feuerungsanlagen (Art. 41). Sie sind neben Feuerungsstätten aufgeführt, können also nicht Bestandteil von Feuerungsstätten sein.

    Die Errichtung von Feuerungsstätten wäre genehmigungsfrei (Art. 63). Hilft aber nichts, weil Kamine zwar Bestandteile von Feuerungsanlagen aber keine Feuerungsstätten sind, siehe oben.

    Die Änderung von Kaminen ist genehmigungsfrei (Art. 63). Hilft auch nichts, es geht um die Errichtung.

    Art. 62: Genehmigungspflichtig sind die Errichtung, die Änderung oder die Nutzungsänderung baulicher Anlagen, soweit in Art. 63, 64, 85, 86 und 87 nichts anderes bestimmt ist.

    Nirgendwo ist die Errichtung von Kaminen als genehigungsfrei aufgeführt. Also ist auch die Errichtung eines Kamins genehmigungspflichtig.
     
  9. #8 bauworsch, 28. April 2003
    bauworsch

    bauworsch Gast

    Das habe ich befürchtet,

    dass Du die explizit nicht genehmigungsfreie Errichtung als genehmigungspflichtig wertest. Entspricht ja auch dem was das "scharze Etwas über orangenem Grund huschende Wesen " :lock :lock über ihre genehmigungspflichtigen Aktivitäten berichtet hat. Gut, dann ist das wohl so ( oder muss wohl so sein ) und in Regensburg hatte ich dann wohl Glück. Aber so richtig will ich das trotzdem nicht wahr haben, wenn etwas nicht besonders als genehmigungsfrei dargestellt wird, dass dann automatisch eine Genehmigung eingereicht werden muss. Denn ( hähä ), dazu gibt es zumindest nun wirklich keine Vorschrift, die die automatische Genehimgungspflicht bedingt :D , oder schon ?? :confused: :confused:
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Die automatische Genehmigungspflicht gibt es m.E. schon, das ist der zititerte Art. 62:

    "Genehmigungspflichtig sind die Errichtung, die Änderung oder die Nutzungsänderung baulicher Anlagen, soweit in Art. 63, 64, 85, 86 und 87 nichts anderes bestimmt ist".

    Ich kann mir aber vorstellen, einen Edelstahl-Kamin als Bestandteil eines Gebäudes zu errichten, dessen Errichtung selbst nach Art. 64 genehmigungsfrei ist.

    Beispiel:

    Wohngebäude mittlerer Höhe (Einfamilienhaus) im Geltungsbereich eines Bebauungsplans, wenn das Vorhaben den Festsetzungen des Bebauungsplans und örtlichen Bauvorschriften nicht widerspricht. Der Kamin ist nach meiner Lesart nachträglich genehmigungsfrei möglich, denn die Genehmigungsfreiheit "gilt auch für Änderungen ... von Gebäuden, deren Errichtung ... nach vorgenommener Änderung ... genehmigungsfrei wäre".

    Im Fall des Art. 64 müssen aber trotzdem Unterlagen eingereicht werden.
     
  12. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Ich weiß ja nicht wie das in den anderen Bundesländern ist , ich gehe bei sowas hier in S-H zu allererst zum Schornsteinfeger.Wenn der den Schornstein nicht genehmigt,brauche ich den garnicht erst einzureichen. Gruß Matzi
     
Thema: welche unterlagen für bauantrag bei edelstahl-aussenkamin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. genehmigung außenschornstein

    ,
  2. außenkamin Baugenehmigung Bayern

Die Seite wird geladen...

welche unterlagen für bauantrag bei edelstahl-aussenkamin - Ähnliche Themen

  1. Badarmaturen - Edelstahl (matt) - warum so selten?

    Badarmaturen - Edelstahl (matt) - warum so selten?: Hallo, gibt es eigentlich einen plausiblen Grund, weshalb es so wenige matte Badarmaturen gibt? In der Küche ist das fast normal / jedenfalls...
  2. Bauantrag eingereicht - Nachweis vergessen

    Bauantrag eingereicht - Nachweis vergessen: Ich habe beim Bauordnungsamt einen Bauantrag abgegeben. Ich bin quasi zum Sachbearbeiter und habe kurz mit ihm gesprochen und gesagt, dass ich...
  3. Außenkamin bzw. Abstand Ofenrohr zu Stromleitungen

    Außenkamin bzw. Abstand Ofenrohr zu Stromleitungen: Hallo Experten, hoffe mir kann jemand die Frage beantworten, denn Google konnte dies nicht zufriedenstellend:). Wir sind gerade am...
  4. Gaube nachträglich einbauen - Genehmigung Hamburg

    Gaube nachträglich einbauen - Genehmigung Hamburg: Hallo zusammen, ich habe unterschiedliche Aussagen zu der Genehmigungspflicht von Gauben zum nachträglichen Einbau in ein EFH in Hamburg...
  5. Neubau mit Kaminofen und Außenkamin?

    Neubau mit Kaminofen und Außenkamin?: Erste Frage: Baut man denn heutzutage noch Kaminöfen mit Außenkamin (Edelstahl) bei einem Neubau? Zweite Frage: Sind Abzugshauben in der...