Welchen Bodenbelag im Spitzboden?

Diskutiere Welchen Bodenbelag im Spitzboden? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, zur Zeit wird ja unser Einfamilienhaus gebaut. Die Sparrenfelder der Dachschrägen und der Deckenflächen im Obergeschoss werden mit...

  1. #1 informatiker, 14. September 2011
    informatiker

    informatiker

    Dabei seit:
    13. September 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Pforzheim
    Hallo,

    zur Zeit wird ja unser Einfamilienhaus gebaut. Die Sparrenfelder der Dachschrägen und der Deckenflächen im Obergeschoss werden mit Mineralwollmatte gedämmt. Unter den Mineralwollmatten wird als Dampfbremse eine Kunststoff-Folie vorgesehen. Die Verkleidung erfolgt mit Gipskartonplatten.

    Nun habe ich eine Frage: Der Spitzboden ist unbeheizt (Kaltdach) und wird über First belüftet. Wir möchten den Spitzboden als Abstellraum nutzen.

    Welcher Bodenbelag ist am besten für den Spitzboden geeignet? Auf was sollte man acht haben?
    Kann man den Bodenbelag direkt auf die Kehlbalken legen?

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ist der Spitzboden statisch überhaupt als Abstellraum nutzbar?

    Wenn ja, dann könnte man über Rauspund als Boden nachdenken. Das dürfte wohl die kostengünstigste Variante sein, und für einen Abstellraum mehr als ausreichend.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Seni0re

    Seni0re

    Dabei seit:
    9. September 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister + SiGeKo
    Ort:
    25358 Horst
    Benutzertitelzusatz:
    Zimmerermeister + SiGeKo
    Für einen "normalen" Abstellraum sollte man den statischen Aspekt nicht überbewerten. (Aber auch keine Tonnen Lagern wollen:shades)

    Wie von R.B. gesagt ist Rauspund wohl die günstigste Alternative oder OSB Platten wären auch eine Möglichkeit...
     
  5. ralph12345

    ralph12345

    Dabei seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Hamburg
    OSB Platten sind diffusionsdicht, wenn sich mal Feuchtigkeit durch die Dampfsperre schleicht, weil undicht, dann ist sie unter den OSB Platten gefangen und die Dämmung gammelt. Gibts hier einige Beispiele im Forum.

    Wie dick sollte man übrügens den Rauspund ausführen? 19mm? 24mm? Balkenabstand wäre bei mir 90cm.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei dem genannten Balkenabstand würde ich in Richtung 25mm tendieren. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  7. Bulla2000

    Bulla2000 Gast

    Laut unserem GÜ dürfen wir keine dichten Platten (OSB) verwenden. Wir werden einfache Rauhspundbretter auflegen und anschrauben. Gelagert sollen ebenfalls keine Massen, sondern Saisonklamotten, Saisonklimbim (Ostern, Weihnachten). Zudem will ich darauf zum LTE-Router laufen.
     
  8. #7 colorado1349, 15. September 2011
    colorado1349

    colorado1349

    Dabei seit:
    9. September 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    Höchstädt
    Hallo,

    bei unserem EFH mit einem Sparrenabstand von 81,5 cm wird der Dachboden auch mit 24er Rauhspund beplankt. Kann mit dem Kran gleich mit eingebracht werden und ist die Lösung mit dem wohl besten Preis-/Leistungsverhältnis auch im Bezug auf Feuchteverhalten und Verarbeitung (Eigenleistung).

    Gruß

    Markus
     
  9. Seni0re

    Seni0re

    Dabei seit:
    9. September 2011
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister + SiGeKo
    Ort:
    25358 Horst
    Benutzertitelzusatz:
    Zimmerermeister + SiGeKo
    Jup, das mit den OSB Platten stimmt die werden zu Dicht sein und es kann sich unter Umständen Feuchtigkeit dort bilden....

    Habt Ihr Recht.
     
  10. lio123

    lio123

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bruchsal
    Darf ich das Thema mit OSB an dieser Stelle weiterführen`?

    Was würde denn helfen, wenn OSB als letzte Schicht verbaut wird, also nach dem Aufbau von unten nach oben:

    Rigips
    Dampfsperre
    Zwischensparrendämmung im Kehlgebälk 24cm
    OSB-Platte

    Die Dampfbremse umschliesst alles Darunterligende, also auch den Kniestock.
    Der Spitzboden wird ebenso mit Zwischensparrendämmung gedämt und eine Dampfbremse angebracht und mit den OSB-Platten verbunden.

    Der Spitzboden würde zeitweise beheizt werden, bzw, durch die offene Tür über das Treppenhaus mitbeheizt.


    Müsste denn die Dampfbremse und Dämmung aus dem Kehlgebälk raus?

    besteht überhaupt ein Risiko?

    Danke und Grüße,
    Lio
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist die denkbar schlechteste Variante, denn kalter Spitzboden und warme Raumluft die durch die offene Tür kommt führt schnell zu Kondensation.

    Gruß
    Ralf
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. lio123

    lio123

    Dabei seit:
    27. Juni 2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Bruchsal
    leuchtet ein.
    Jedoch hatten wir bis auf das Bad und Flur das gesamte OG letzten Winter nicht beheizt und trotzdem eine Raumtemperatur von 20-21° gehabt.

    Stellt sich doch nun die Frage, wie kalt wird ein unbeheizter, isolierter (24cm) an die KWL angeschlossener Spitzboden???

    Grüße,
    Lio
     
  14. jetter

    jetter

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    1.061
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    natürlich Mecklenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Dat löppt
    Wohnraumkonzept

    Ist der Spitzboden nun inerhalb der wärmegedämmten Gebäudehülle
    oder außerhalb?

    Wenn innerhalb, fehlts an Temperaturdifferenz und damit Dampfdruck für Diffusion und die Ausgangsfrage dieses Freds stellt sich in der Konstellation so nicht.
     
Thema:

Welchen Bodenbelag im Spitzboden?

Die Seite wird geladen...

Welchen Bodenbelag im Spitzboden? - Ähnliche Themen

  1. Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?

    Dämmung Spitzboden: Welcher Fußbodenaufbau?: Hallo liebe Experten, mir sind, so hoffe ich, die Grundprinzipien der Dämmung bekannt, aber im folgenden Detail bin ich leider ein wenig...
  2. Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?

    Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?: Hallo an alle Bauexperten hier im Forum. Wir kaufen gerade einen Flachbau aus den 70er Jahren, dass einige Überraschungen bereithält. Im...
  3. Belüftung gedämmter Spitzboden

    Belüftung gedämmter Spitzboden: Hallo zusammen, ich war nun einige Stunden in diversen Foren unterwegs, konnte jedoch nicht die passende Antwort für meine Situation finden....
  4. OSB Bodenbelag austauschen

    OSB Bodenbelag austauschen: Hallo, wir möchten in unserem Haus die in die Jahre gekommenen OSB-Böden auszutauschen. Unter den 30 mm Verlegeplatten sind Holzdielen mit ca....
  5. Fliesen Bodenbelag nicht "ordentlich" verlegt...

    Fliesen Bodenbelag nicht "ordentlich" verlegt...: Liebe Fachfrauen und Fachmänner, vorweg... ich bin kein fachkundiger Mensch in Bezug auf das Verlegen auf Fliesen. Ich versuche mir nur gerade...