Welcher Stein ?

Diskutiere Welcher Stein ? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hi, wir stehen kurz vor der Entscheidung den Vertrag zu unterschreiben. Wir haben 3 Möglichkeiten zur Auswahl, was die Außenwände betrifft....

  1. #1 Nestor0180, 23. Juli 2008
    Nestor0180

    Nestor0180

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wetteraukreis
    Hi,
    wir stehen kurz vor der Entscheidung den Vertrag zu unterschreiben.

    Wir haben 3 Möglichkeiten zur Auswahl, was die Außenwände betrifft.

    Vorneweg muß ich sagen das wir, von der Grundstücksbreite her, nur die Möglichkeit haben mit einem 30er Stein zu bauen.

    1. 30er Poroton Ziegel
    2. 30er Porenbeton (Ytong)
    3. 24er Poroton Ziegel + 6cm Dämmung

    Was ist besser ?

    Lohnt sich der Mehrpreis für den 24er Ziegel mit 6er Dämmung gegenüber dem 30er Ziegel ?


    Vielen Dank im Vorraus

    Gruß
    Frank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 23. Juli 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Keine ...

    ... der 3 Alternativen ist das, was heutzutage anzustreben wäre
    (auch wenn die Lambda-Werte Steine und Dämmung nicht bekannt sind) :konfusius .
     
  4. #3 Nestor0180, 23. Juli 2008
    Nestor0180

    Nestor0180

    Dabei seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Wetteraukreis
    Na toll.
    Wie bereits erwähnt gibt es absolut keine Möglichkeit einen andere Steindicke zu wählen.

    Wollte nur wissen ob der 24er Ziegel + 6er Dämmung gegenüber dem 30er Ziegel soviel ausmacht ?

    Gruß
     
  5. #4 Isolierglas, 23. Juli 2008
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Lösung: 15cm oder 11,5cm KS Vollstein und 28cm Vollwärmeschutz.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ohne genau zu wissen was für Ziegel da verbaut werden sollen, kann man nicht viel sagen.
    Von der Dämmung dürfte der 24er Ziegel mit WDVS etwas besser abschneiden als die ersten beiden Alternativen. Welche Probleme bei Verwendung von 24er Ziegeln auftreten könnten, wurde hier im Forum schon diskutiert.

    Also: Daten der Ziegel beschaffen, U-Wert Rechner damit füttern, vergleichen

    Gruß
    Ralf
     
  7. Rinke

    Rinke

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Selm
    Sagen wir mal:

    17,5 cm KS + mind. 20 cm Wärmedämmung.
     
  8. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Ist das Grundstück so groß, daß man mit einer 30 cm Wand die Wohnfläche klein halten muß??

    Im Ernst, wenn es ein kleines Grundstück ist, dünne Wände plus WDVS. Ausnahme: Der Schallschutz ist wichtig , wie im benachbarten Strang.

    11,5 cm sind als Mauerwerk möglich. Beim EFH gibt das fast keine statischen Probleme. Das hält!! Aber auf einer 15 cm starken Wand kann man Decken beser verlegen, einen Ringanker besser unterbringen und auch besser laufen.

    Nur im Keller wird die Wand dicker sein müssen. Oder die Kellerwand wird aus Beton hergestellt. Aber als WW sind auch wieder 24 cm notwendig.

    Gruß

    pauline
     
  9. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Daher bitte uns zuerst erläutern, warum angeblich "absolut keine Möglichkeit" bestehen soll, eine andere Steindicke zu wählen!
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    ...Billig-GÜ kann sonst seinen Preis nicht halten?
     
  12. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Na, dann zahlt man halt einen angemessenen Aufpreis!
    Oder läßt an anderer Stelle einsparen (da, wo man es einfacher nachrüsten kann).
     
Thema:

Welcher Stein ?

Die Seite wird geladen...

Welcher Stein ? - Ähnliche Themen

  1. Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht

    Parkplatz vor dem Haus - Steine trocknen nicht: Hallo, seit einigen Tagen hat es bei mir nicht mehr geregnet. Vor dem Haus sind Kfz-Stellplätze gepflastert. Auf diesen befinden sich feuchte...
  2. Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht

    Kellerinnenwände verputzen - untere Steine noch feucht: Hallo zusammen, folgenden Situation: Wir bauen neu mit Keller. Unser Keller ist eine außengedämmte weiße Wanne, Innenwände KS-Stein. Der Keller...
  3. Was ist das für ein Stein?

    Was ist das für ein Stein?: Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, was das für ein Stein ist, bzw. wofür er verwendet wird? Ich vermute, es ist ein Kaminstein, aber bin mir...
  4. L-Steine setzen im Garten mit Doppelstabmattenzaun

    L-Steine setzen im Garten mit Doppelstabmattenzaun: Hallo zusammen, ich hab mich hier einmal angemeldet, da ich bei euch Rat suche für mein/unser Vorhaben. (Wir sind Laien in dem Gebiet) Und zwar...
  5. Dürfen L-Stein-Füße in das Nachbargrundstück ragen?

    Dürfen L-Stein-Füße in das Nachbargrundstück ragen?: Hallo zusammen, momentan planen wir den Ausbau unseres Gartens mit einer Treppe vom Garten in den Keller. Um den Höhenunterschied von 2,80 m...