Welches Grundstück besser?

Diskutiere Welches Grundstück besser? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo an Alle, In einem Neubaugebiet stehen gerade einige Grundstücke zum Verkauf an und ich wollte Eure Expertenmeinung hören, welches...

  1. #1 Mark Pretzel, 16. Mai 2012
    Mark Pretzel

    Mark Pretzel

    Dabei seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Hamburg
    Hallo an Alle,


    In einem Neubaugebiet stehen gerade einige Grundstücke zum Verkauf an und ich wollte Eure Expertenmeinung hören, welches Grundstück besser ist?

    Auf dem nach Norden ausgerichteten Plan sind die Grundstücke eingezeichnet. Die GRZ ist 0,3; WR I.
    Die Strassen sind alles Nebenstrassen, also sehr ruhig. Die Grundstücke im Westen werden über das mittlere Flurstück erschlossen, das nach WEG geteilt wird.

    grundstuecke.jpg

    Wir würden gerne ein EFH bauen, mit Keller und 3 Kinderzimmern. Zur Zeit schwanken wir zwischen Grundstück Nr. 1 und 2.

    Was sagt Ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    2 ohne wenn und aber.

    Allein der WEG-Kram würde mir sowas von aufn Sa... gehn...
     
  4. #3 Mark Pretzel, 16. Mai 2012
    Mark Pretzel

    Mark Pretzel

    Dabei seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Hamburg
    2 hat aber 4 Nachbarn und einen Vorgarten mit 7m tiefe, wobei der rückwärtige Garten auch nur 7m tief ist.....
     
  5. #4 Baufuchs, 16. Mai 2012
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Dafür ist 1 WEG Kram + Eckgrundstück und 4 Nachbarn fahren von Süd nach Nord an 1 vorbei zu ihren Grundstücken.
     
  6. #5 Mark Pretzel, 16. Mai 2012
    Mark Pretzel

    Mark Pretzel

    Dabei seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Hamburg
    Die WEG-Teilung bezieht sich aber nur auf das mittlere Flurstück. Ausser der Strasse teilt man sich doch nichts?
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 16. Mai 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Doch - man haftet gemeinschaftlich für alles und jedes.
    Kosten, Gebühren, Unfallschäden des Postboten, weil der "liebe" Nachbar nicht gestreut hatte.
    Und zwar gesamtschuldnerisch! Das heisst, jeder Gläubiger darf sich einen ausgucken, den er voll zur Kasse bittet und der darf dann seine Miteigentümer auf dem privatrechtlichen Wege in Regress nehmen.

    Für kein Geld der Welt würde ich mir das antun. Never ever!
     
  8. #7 Mark Pretzel, 16. Mai 2012
    Mark Pretzel

    Mark Pretzel

    Dabei seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    Hamburg
    Das hört sich ja nicht so rosig an. Aber basieren denn die meisten Reihen- und Doppelhäuser nicht auf diesem WEG?
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Familyteam, 16. Mai 2012
    Familyteam

    Familyteam

    Dabei seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    Thüringen
    Benutzertitelzusatz:
    Ein Haus kann man verändern, die Lage nicht.
    Nur zu Info:
    Bei uns wurde erst vor etwa 2 Jahren wieder einmal ein Straßenausbaubeitrag erhoben. Dieser richtet sich bei uns nach der Grundstücksgröße und den Metern, die ein Grundstück an die öffentliche Straße grenzt. Bei uns müssen immer alle zahlen, egal ob es die eigene Straße betrifft oder nicht. Ist sicherlich von Stadt zu Stadt bzw. Gemeinde zu Gemeinde verschieden, aber ich denke von diesem Aspekt her wird Nr. 2 günstiger sein.
    Aus einem benachbarten Ort sollte jemand z.B. mal eben ca. 10.000,00 EUR zahlen, weil die Straße entlang seines (geschätzt etwa 30 m langen) Grundstückes repariert werden musste. Dort ist es wohl so geregelt, dass nur die betroffenen Grundstückseigentümer zahlen müssen. Das würde ich vorher erfragen, wie es - dort wo Du bauen willst - geregelt ist!
    MfG
     
  11. #9 Ralf Dühlmeyer, 17. Mai 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nein - nur die, die besonders billig gebaut werden, weil die Anforderungen an u.a. den Schallschutz bei MFH (Nichts anderes sind das dann) geringer sind als die an echte Reihen- und Doppelhäuser!
     
Thema:

Welches Grundstück besser?

Die Seite wird geladen...

Welches Grundstück besser? - Ähnliche Themen

  1. Rahmen nachträglich besser abdichten

    Rahmen nachträglich besser abdichten: Hallo Forum, wir haben unser Rundbogenfenster im Obergeschoss tauschen lassen. Ursprünglich sollte es nur abgeschliffen werden (Holzfenster noch...
  2. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  3. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...
  4. Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

    Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung): Hallo Zusammen, wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den...
  5. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...