Welches Material zum anfüllen am Keller?

Diskutiere Welches Material zum anfüllen am Keller? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen. In dieser Woche wird unser Fertigkeller aufgestellt. jetzt stellt sich uns die Frage mit welchem material sollen wir den...

  1. foenne

    foenne

    Dabei seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    59939
    Hallo zusammen.

    In dieser Woche wird unser Fertigkeller aufgestellt.

    jetzt stellt sich uns die Frage mit welchem material sollen wir den breich um den Keller herum anfüllen?
    Eine drainage ist sowieso ums haus herrum geplant.
    Einige sagten uns wir sollen eine Filtersplitt schicht mit 16/32 einbringen.
    ist das richtig?
    Beim ausschachten hat sich nicht viel guten material ergeben...
    Ich könnte aber an eine Schiefermaterial herankommen zum anfüllen....
    sollte man erst eine gewisse höhe mit dem Kies oder splitt machen und dann das schiefermaterial?
    weiterhin ist uns eine Dämmung aussen um den Keller empfohlen worden die auch eine Wasserabweisende funktion haben sollt?
    Muss das sein oder ist das dann alles doppelt mit beidem?

    bitte um infos danke!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Was sagt das Bodengutachten zum Verfüllthema und was die Ausführungsplanung zum Thema Dämmung?
     
  4. foenne

    foenne

    Dabei seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    59939
    eEin Bodengutachten liegt nicht vor
     
  5. #4 Manfred Abt, 23. Juli 2012
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    mal ne grundsätzliche Frage:

    Wenn man einen Fertigkeller baut, muss man sich dann als Laie um alle Details drum herum selbst kümmern?

    Das wäre dann wohl nicht das richtige Konzept für die größte Investition des Lebens, oder?

    Du schreibst, die Drainage ist geplant. Geplant würde bedeuten, dass es dann auch Unterlagen geben muss, aus denen sich die Antworten zu deinen Fragen ergeben.
     
  6. foenne

    foenne

    Dabei seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    59939
    ??????? will mir nun jemand helfen oder nicht?
    Der Kellerbauer macht die Erdarbeiten usw nicht....daher diese fragen!
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 23. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Dann das nachholen, danach die ABdichtung auslegen und das Füllmaterial.
    Drainage erstmal klären, ob die überhaupt an die Kanalisation angeschlossen werden darf. Wenn nein - ist sie sinnfrei.
    Dann muss die Abdichtung ohne Drainung funzen.

    Was, wenn der Keller schon unter der Sohle eine Abdichtung benötigt hätte? Abreissen und neubauen!
     
  8. foenne

    foenne

    Dabei seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    59939
    danke für eure hilfe......sehr freundlich.....
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 23. Juli 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gerne doch :)
     
  10. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    foenne:
    Was bei Dir an Verfüllmaterial und für Dämmung/ Abdichtung angebracht ist, hängt von mehreren Parametern ab.
    Selbst wenn Du alle notwendigen Infos bereitgestellt hättest, dann wäre es nicht Sinn und Möglichkeit dieses Forums dieses zu bedienen und hier entspr. planerisch tätig zu werden.

    Somit also bitte in Deinem eigenen Interesse fachgerecht an die Sache herangehen und entspr. von Deinen Planern einfordern/ beauftragen.
     
  11. #10 Manfred Abt, 23. Juli 2012
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    @foenne: betrachte es als Hilfe, dass wir dir deine Fragen nicht beantworten sondern dich auf den richtigen Weg lenken.

    Hart, aber hilfreich, wenn du unserer Hilfe folgst.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. kayooo

    kayooo

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (Baugrundgutachter/Grundbauer)
    Ort:
    München
    Ich frage mal ganz doof: Wer kümmert sich überhaupt um Ihr Lebenswerk (Kind, Baum, Haus).

    Kein Baugrundgutachten ... ok das geht wenn die Risiken kalkulierbar sind - sind sie das bei Ihnen?

    Irgendjemand hat gesagt nimm 16/32 - wer ist irgendjemand ? Meine Oma hat auch immer gesagt: Junge nimm Kandis und Rettich und der Husten ist morgen weg. Das was nur Mist - hat nie gewirkt. Mein Arzt hat es meist mit professionellen Mitteln versucht - hat meistens gewirkt.

    Also Butter bei die Fische: Wie sind die Aufgaben bei Ihnen verteilt? Beratung, Planung, Bauleitung ? Wer macht Ihnen was glauben?

    Oder haben Sie vor, wenn die Hütte steht das Abnahmeprotokoll nach dem Motto "Ach ist das ein tolles Haus geworden" auf dem Clipboard des Verkäufers einfach zu unterschreiben? Dann nur zu.

    Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an.
     
  14. axel50

    axel50

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Konstanz
    Benutzertitelzusatz:
    Bauleiter
    Wenn sie eine Baugehnemigung besitzen müssen sie ja auch einen Planer haben. Reden sie mit dem. Der soll das klären. Ansonsten haben sie nur Ärger am Hals.
     
Thema: Welches Material zum anfüllen am Keller?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auffüllmatterial um keller herrum

Die Seite wird geladen...

Welches Material zum anfüllen am Keller? - Ähnliche Themen

  1. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  2. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  3. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  4. Verbundestrich im Keller

    Verbundestrich im Keller: Hallo, habe hier folgende Situation. 12m² Zimmer im Keller, alter Verbundestrich 30mm war total zerrissen und hohl-klingend. Abgetragen und im...
  5. Ich verstehe meinen Keller nicht.

    Ich verstehe meinen Keller nicht.: Hallo zusammen, wir haben uns vor einigen Monaten ein Haus gekauft wobei man auf den ersten zweiten und dritten Besuch diesen Fehler nicht...