welches spritzbare Holzschutzmittel

Diskutiere welches spritzbare Holzschutzmittel im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, könnt ihr mir einen Tip geben welches Holzschutzmittel ich spritzen kann? Es muss natürlich auch wirksam gegen Holzschädlinge sein....

  1. #1 Deepblue0310, 1. Oktober 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo,

    könnt ihr mir einen Tip geben welches Holzschutzmittel ich spritzen kann?
    Es muss natürlich auch wirksam gegen Holzschädlinge sein.
    Insbesondere auch gegen Hausbock....:mauer
    Wäre für hilfe dankbar da ich nun mit dem Innenausbau weitermachen möchte und natürlich gegen Schädlinge vorsorgen will und muss.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Laienmeinung:
    Überflüssig bis unzulässig.
     
  4. #3 Deepblue0310, 1. Oktober 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Wie meinst du das denn???
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das frag mal Deine Innung!
    Stichwort: vorbeugender chemischer Holzschutz von nicht bewitterten Innenbauteilen
     
  6. #5 Stolzenberg, 1. Oktober 2014
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Oder Du schaust gleich in die Biozidverordnung / REACH-VO. Alles was da nicht drinsteht kann Du dann bei der Innung gerne erfragen! - Wird aber sicherlich ein kurzes Schreiben...

    @Julius: :hammer:
     
  7. #6 Deepblue0310, 1. Oktober 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Was ist mit salzen???

    vom Handy geschrieben
     
  8. #7 Wachtlerhof, 1. Oktober 2014
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Becarinol

    LG - Gisela
     
  9. #8 Deepblue0310, 1. Oktober 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Ich hab was von borsalz oder so aenlich gehoert...

    vom Handy geschrieben
     
  10. #9 Wachtlerhof, 1. Oktober 2014
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Mit Borsalz hab ich keine Erfahrung.

    Wir haben Becarinol verwendet.

    LG - Gisela
     
  11. #10 Deepblue0310, 1. Oktober 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Dabk dir, ich schau mir das mal ab...

    vom Handy geschrieben
     
  12. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Holzschutzmittel für die Bekämpfung von Bock und Schwamm sind für den Hausherren OHNE Sachkundenachweis nicht frei erhältlich. Es gibt nur noch wenig zugelassene Holzschutzmittel auf dem Markt, noch weniger mit erwiesener Wirksamkeit.
    Hausbockbekämpfung ist nichts für Laien. Eine professionelle bekämpfung bleibt im Rahmen und es gibt sogar eine Gewährleistung.
    Der Umgang mit den gängigen Holzschutzmitteln gehört nicht in Laienhände. Eine weiterempfehlung von Präperaten ist nicht dienlich. Es gibt genügend Mittelchen die über einen nicht geringen Zeitraum hinweg ausgasen und somit der Gesundheit nicht dienlich sind.
    Der Bock ist aufgrund seines bevorzugten Lebensraumes NICHT mit einer aufgesprühten Lösung bekämpfbar.
    Wer Freude an seinem Haus behalten möchte und zukünftige, dann schweineteure, Sanierungen vermeiden möchte, der sollte einen Fachmann nehmen.
    Nach DIN 68800 ist in den meisten Fällen der vorbeugende chemische Holzschutz sowieso verboten
     
  13. #12 Wachtlerhof, 1. Oktober 2014
    Wachtlerhof

    Wachtlerhof

    Dabei seit:
    16. Juni 2011
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angst.
    Ort:
    Nürnberg
    Benutzertitelzusatz:
    https://www.facebook.com/lustcon/
    Das Mittel wurde von unserem Zimmermeister besorgt und eingesetzt. Ich habe mir vorher vom Hersteller die Datenblätter, ... kommen lassen bzgl. Anwendung, Inhaltsstoffe, ... .

    Unsere Balken wurden alle mit der Axt abgeschlagen, danach gespritzt. Die Sparren wurden angebohrt und das Mittel injiziert. Seither gibt es an den behandelten Balken, ... kein einziges Holzwurmmehlhäufchen mehr.

    LG - Gisela
     
  14. #13 Deepblue0310, 1. Oktober 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Ich haette vllt dazu schreiben sollen das der dachstuhl mit heissluft behandelt wurde.
    Es ist also alles tot.
    Also soll es zur versorge behandelt werden.
    Es muss doch ein mittel geben was ungefaehrlich fuer den menschen ist aber trotzdem vor neubefall schuetzt....

    vom Handy geschrieben
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Warum sollte es das müssen...?

    Wieso befürchtest Du Neubefall?
     
  16. #15 Deepblue0310, 1. Oktober 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Ich befuerchte neubefall da ich rings ums haus mehr als genug holz habe was sicher auch befallen sein wird...
    Glaube ja kaum das sie nur in den dachstuhl gehen.
    Und da ich den dachstuhl komplett verkleide will ich natuerlich vorbeugen...

    vom Handy geschrieben
     
  17. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    @Deepblue: Hast du dich mit dem Hausbock oder anderen Schädlingen schon mal beschäftigt? DIN 68800 bekannt?
     
  18. #17 Deepblue0310, 1. Oktober 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Der schaedlingsbekaempfer wies mich extra drauf hin trotzdem nochmal vorzubeugen....
    Ich habe wohl gelesen das ein neubefall fast aus zuschliessen ist...

    vom Handy geschrieben
     
  19. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wie alt ist das befallene Gebälk? Du weißt, was das Holz zerfrisst? Und wie es dazu kommt?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Deepblue0310, 1. Oktober 2014
    Deepblue0310

    Deepblue0310

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    Magdeburg
    Ja ich weiss das es die hausbocklarven sind.
    Das holz is etwa 70jahre.
    Trotzdem hab ich mir vermutlich 2011 mit der dachneudeckung einen neuen befall rein geholt....

    vom Handy geschrieben
     
  22. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Das mag möglich sein, wenn du hier zuweilen schnittfrisches Nadelholz verwendet hast. Das Ursprungsgebälk mit seinen 70 Jahren sollte aber kaum noch ein potenzielles Opfer für den Hausbock sein. Da hier die meißten interessanten Geruchsstoffe für den Käfer fehlen dürfte.

    Bei techn. getrocknetem Holz, was in Nutzungsklasse 1-2 liegt nach DIN EN 1052 dürfte die wahrscheinlichkeit verschwindend gering sein.

    Wenn ich deinen alten Thread noch richtig in Erinnerung hab, willst du das KVH im inneren zum Ausbau benutzen. Somit dürfte hier NK 1 zutreffend sein und die Wahrscheinlichkeit eines Befalles eher gegen null gehen. Ich sehe also nicht, warum man vom Grundsatz konstruktiver Holzschutz, vor chemischen Holzschutz abweichen sollte und entgegen der DIN 68800 mit der Chemiekeule um die Ecke kommen sollte. Wenn auszuschließen ist, das alle Larven entsprechend abgestorben sind und es auch keine Gründe gibt die für ein begünstigtes Wachstum sprechen.
     
Thema:

welches spritzbare Holzschutzmittel

Die Seite wird geladen...

welches spritzbare Holzschutzmittel - Ähnliche Themen

  1. Holzschutzmittel (Biozidhaltig)

    Holzschutzmittel (Biozidhaltig): Hallo, bei meinem von einigen Leuten getauften "Katastrophen-Projekt" habe ich nun die komplette Decke raus gehauen und habe die alten Träger...
  2. Beseitigung Gestank Holzschutzmittel

    Beseitigung Gestank Holzschutzmittel: Hallo zusammen, wir haben ein Problem mit unserem Gartenhäuschen. Wir haben im vergangenen Jahr eine Wohnung mit Garten gemietet, dazu gehört...
  3. Impranol H3 Holzschutzmittel von 1978 - was nun?

    Impranol H3 Holzschutzmittel von 1978 - was nun?: Hallo in die Runde! wir überlegen ein Siedlungshaus BJ 1938 für den Lebensmittelpunkt unserer jungen Familie zu kaufen. Attraktiv für uns ist...
  4. Wie ist der Nachweis von giftigen Holzschutzmitteln möglich?

    Wie ist der Nachweis von giftigen Holzschutzmitteln möglich?: Moinsen zusammen, ich plane einen alten Resthof zu kaufen und prüfe zur Zeit die erhaltenswerte Bausubstanz. Das Haupthaus hatte Anfang der 60er...
  5. Innere Abdichtung Fenster-spritzbarer Dichtstoff

    Innere Abdichtung Fenster-spritzbarer Dichtstoff: Hallo liebes Experten-Team, da wir (vor der Abnahme, nach Besuch eines Sachverständigen) Zweifel an der inneren Abdichtung unserer Fenster,...