Welches WDVS ist besser?

Diskutiere Welches WDVS ist besser? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo, Wir wollen unser Haus (Altbau 1962, gestrichen mit billiger Dispersionsfarbe) mit 14 cm Styropor dämmen. Zur Wahl steht Caparol...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gerbroc

    gerbroc

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trainer
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo,
    Wir wollen unser Haus (Altbau 1962, gestrichen mit billiger Dispersionsfarbe) mit 14 cm Styropor dämmen. Zur Wahl steht Caparol Dalmatiner Platte oder Maxit Por Speedy. Welches System ist besser?

    Gruß
    gerhard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 2. September 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Das ist ...

    ... für einen Agnostiker ungefähr so wie Katholisch oder Evangelisch (ich könnte jetzt als dritte "Religion" noch neowall mit einführen).
    Die Systeme sind heute alle ausgereift und der Markt ist so umkämpft, dass es sich keiner mehr leisten kann, minderwertige Ware zu vertreiben.

    Ich würde die Entscheidung dem Außenputzer überlassen. Der kennt auch das Objekt und weiß sicher, welches System hierfür den einen oder anderen Tick besser ist.
     
  4. #3 Stuttgarter, 2. September 2006
    Stuttgarter

    Stuttgarter

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger
    Ort:
    Stuttgart
    Beachten

    Guten Tag,

    beim entschiedenen System ist es egal ob das Styropor so heißt oder so, meist kommt es doch von BASF oder anderen Markenherstellern.

    Wichtig bei all diesen Punkten sind jedoch die Anschlüsse und ihre richtige Ausführung - an Fenster, Rolladen, Balkon, Terrasse und vorallem Sockelanschluss im Boden,....
     
  5. #4 Hundertwasser, 2. September 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Wenn beide Platten die selbe WLG/WLShaben ist von der Dämmwirkung kein Unterschied. Und dann zählt nur noch die Verarbeitung wie meine "Vorschreiber" schon bemerkt haben.

    Bie alten Dispersionsanstrichen sollte das System unbedingt gedübelt werden da die Haftzugsfestigkeit (Tragfähigkeit) des Untergrundes nicht mit Sicherheit bestimmt werden kann.
     
  6. gerbroc

    gerbroc

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trainer
    Ort:
    Darmstadt
    vielen dank

    drei Beiträge, die in die gleiche Richtung zielen. Jetzt sehe ich ein wenig klarer und die Entscheidung fällt leichter.

    Schönen Sonntag
    Gerhard
     
  7. #6 Hundertwasser, 3. September 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Teilen Sie doch hier Ihre Entscheidung mit. Leider erhält man sonst immer sehr wenig Feedback. Und da ist es immer schwierig fetszustellen ob denn die Tipps auch was genützt haben.
     
  8. gerbroc

    gerbroc

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trainer
    Ort:
    Darmstadt
    Entscheidung

    Entscheidung fällt Mo oder Di, aber ich tendiere zu Maxit.
    Melde mich noch mal, wenn die Entscheidung gefallen ist.

    Gruß
    Gerhard
     
  9. Frage_dazu

    Frage_dazu Gast

    Ist es eigentlich möglich ein Haus aus T12 Ziegel - 36,5 cm - Standarverputzt - irgendwann nachträglich mit WDVS nachzurüsten? Wenns Gas mal zuuuuu teuer wird :-).
    Es gab hier früher mal Aussagen dies ginge puaschal nicht, wegen der Taupunktproblematik zwischen Mauerwerk und WDVS. Wenn es trotzdem ginge, welche Isolierdicke/Material wäre denkbar/machbar/funktionell.

    Danke im Voraus
    Helmut
     
  10. #9 Hundertwasser, 4. September 2006
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.265
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Muss man halt berechnen (Tauwasserausfall und Wärmedämmberechnung). Energieberater fragen, die machen das.
     
  11. #10 VolkerKugel (†), 4. September 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Und auch hier wieder ...

    ... Randbedingungen beachten (Fensterleibungen, Fensterbänke etc) :konfusius .
     
  12. WDVSNO

    WDVSNO Gast

    WDVS auf T12 36,5

    Also liebe Leute, was wollt Ihr denn damit:
    Außenwand 36,5 cm WLF 0,12 W/mk / Poroton und darauf eine Thermohaut ??
    Jede Ziegelwand lässt sich zwar ohne Taupunktberechungen mit WDVS bekleben (hier braucht auch kein Energibrater Hand an zu legen), aber es sollte doch die Kirche im Dorf bleiben.
    Plan-T12-36,5 ist besser als Plan-T WLF 0,18 + 17,5 cm WDVS.

    Macht Eure Wände nicht kaputt mit Styropor!!! Verpackung gehört in den Müll
    ...wie man auch in Fachkreisen sagt!
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 4. September 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Fachkreise...

    sind doch wohl die Fischer Chöre, oder :smoke .
    Und die will keiner hören :p
    MfG
     
  14. WDVSNO

    WDVSNO Gast

    Wdvs

    sorry, Planziegel B= 17,5 + WDVS 10 - 15 cm
    ... dann würde ich den WDVS-Hersteller nach Verschlecherung des Schallschutzes durch die Thermohaut befragen (und mir dies auch schriftl. geben lassen).
    - 5 bis - 7 dB würde ich dann nicht in Kauf nehmen.
    Die Schale hat eine Eigenschwingung, welche sich auf die Außenwand auswirken wird.
     
  15. SINNLOS

    SINNLOS Gast

    Schwachsinn

    Ein Architekt aus Hannover, der Poroton 0,12 in Breite 36,5 cm mit Thermohaut beklebt - dass kann nicht lange gut gehen, Sie Experte...
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 4. September 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Oh jeah....

    Wärmedämmung, die von alleine schwingt - na dann, ne Stange dran, mit Dynamo verbinden und schwupps Heizenergie erzeugen :28:
    MfG
     
  17. DIBt

    DIBt Gast

    Schallschutz WDVS

    ...schon mal was von Schwingungen durch Schall gehört?

    In Hannover gibt es Schnellwege, die haben Schallschutzwände, übrigens ohne Stromerzeugung.

    Lesen Sie mal die bauaufsichtliche Zulassung eines WDVS-Systems, da gibt es Informationen zu Schallschutzverschlechterungen, welche man für Schallschutznachweise benötigt (sollten Sie als Architekt wissen).

    .. die Zulassungen sind vom Deutschen Institut für Bautechnik, Berlin, der obersten Bauaufsichtsbehörde....wahrscheinlich noch nichts davon gehört, Sie als Experte!
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 4. September 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn man/frau...

    so ein grosser Schlauschwätzer und KoFi Anhänger ist, der sich nur unter zig verschiedenen (z.T. sogar geschützten) Synonymen zu schreiben traut, sollte man/frau uach die richtige Begriffe verwenden.
    Sie sprechen von Resonanzfrequenz!
    Also bevor man/frau andere anpöbelt, selber vor dem Spiegel an die Pinoccio-Nase fassen!
    Ach ja. Und in Hannover stehen so wunderschöne Häuser, auf die sich alle Nicht-Dämmer immer berufen. Hannoveraner wissen daher, was sie von solchen dummen Äusserungen zu halten haben
    MfG
     
  19. #18 VolkerKugel (†), 4. September 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Gaanz ruhig bleiben ...

    ... das DIBt hat das WDVS "neoWall" gemäß Zulassung Z-33.4-449 baurechtlich bewertet. Daraus ergeben sich - abhängig vom Wert der Massivwand ohne WDVS - bis zu einer Dämmstärke von 140mm ausschließlich positive Korrekturwerte Delta Rw,R :konfusius .

    Nachtrag: Ralf, Du warst schneller.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Willi der Weise, 4. September 2006
    Willi der Weise

    Willi der Weise Gast

    WDVS im Neubau

    Na also, dann haben wir ja mal eine wirkliche Empfehlung.
    Warum nicht gleich so ????

    Immer empfehlenswert:

    den Hersteller fragen , sich die Werte bestätigen lassen...die Zulassungen zusenden lassen, diese auch lesen....

    Oder natürlich: diese Punkte dem Planer abverlangen, der kriegt ja auch Geld dafür....wenn der dann auch Ahnung von der Sache hat...umso besser.
    Die meisten haben leider keine Ahnung und empfehlen Thermohaut auch bei Neubauten, was Quatsch ist.

    Aber das soll jeder selbst entscheiden!
     
  22. DIBt

    DIBt Gast

    Ralfs Häuser in Hannover

    Herr Dühlmeyer, Ihre Zeilen sind wirklich eine Bereicherung dieses Expertenforums.
    Welche Begriffe verwenden Sie denn: Dynamo und anpöbeln!
    Nennen Sie doch ein paar Adressen von Häusern, die nach Ihren Planungsunterlagen gebaut worden sind....wenn es welche gibt.
    Dann berichten wir in diesem Forum mal über Bauschäden und Resonanzfrequenz.
     
Thema:

Welches WDVS ist besser?

Die Seite wird geladen...

Welches WDVS ist besser? - Ähnliche Themen

  1. Mängel im WDVS - Rechtslage

    Mängel im WDVS - Rechtslage: Hallo, wir haben einem Stuckateur den Auftrag erteilt, die Fassade unseres Hauses zu dämmen. Nun wurden bei der Begehung mit dem Energieberater...
  2. Regelwerk für Putz und WDVS

    Regelwerk für Putz und WDVS: Guten Tag, gibt es ein Regelwerk ( Regel oder Normen) für Putz und WDVS an das sich die Gipser halten müssen? Besten Dank Helmut Saniergenervter
  3. Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS

    Fachgerechter Übergang von Sockeldämmung zum WDVS: Hallo zusammen, aktuell dämme ich bei meinem EFH den Sockelbereich des Kellers. Die Sockeldämmung und auch die Kellerdämmung wurden mit XPS 140...
  4. WDVS nur komplett kaufen ?

    WDVS nur komplett kaufen ?: Hi Folks, nachdem die Innebarbeiten angefangen haben und nächste Woche zuende sind ist die Fassade an der Reihe. Entschieden hatte ich mich...
  5. Neue WDVS Vorschriften Einfamilienhaus

    Neue WDVS Vorschriften Einfamilienhaus: Hallo, seid 2016 gelten ja neue Vorschriften bezgl. Brandriegel im sockelberreich usw. Ich finde aber nirgendswo Informationen ob alle diese...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.