Welleternit-Dach erneuern?

Diskutiere Welleternit-Dach erneuern? im Dach Forum im Bereich Neubau; Guten Tag, wir haben uns letztens ein Haus zum Kauf angesehen, das mit Welleternitplatten eingedeckt ist. Das Dach ist knapp 40 Jahre alt. Das...

  1. #1 Elisabeth1, 24.02.2009
    Elisabeth1

    Elisabeth1

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    hartheim
    Guten Tag,
    wir haben uns letztens ein Haus zum Kauf angesehen, das mit Welleternitplatten eingedeckt ist. Das Dach ist knapp 40 Jahre alt. Das macht uns nun einige Probleme. Die damaligen Eternitplatten sind ja asbesthaltig. Bei einer Neueindeckung des Daches müssten die von einem Fachbetrieb entsorgt werden. Was meint Ihr, sollten die Eternitplatten entfernt werden und das Dach mit Ziegeln neu eingedeckt werden? Wie lange hält ein Eternitdach? Sind gesundheitliche Beeinträchtigungen durch ein altes Eternitdach zu erwarten?
    Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
    Gruß Elisabeth
     
  2. #2 K Heuer, 24.02.2009
    K Heuer

    K Heuer

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Sülfeld
    ich habe gerade ein Haus in Schweden gekauft. Es hat auch so ein Eternitdach.

    Solange alles so bleibt ist keine Gefahr. Die gesundheitsschädigenden Fasern werden nur frei, wenn man es abreisst, beschädigt oder sonst etwas.
     
  3. #3 Bauwahn, 24.02.2009
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Einen gewissen Abtrag gibt es auch durch Verwitterung, aber der ist so gering, dass man da normalerweise keine Angst haben muss.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn das Dach ansonsten noch in Ordnung ist, kann es bleiben.

    Allerdings sollte man bei den Kaufpreisverhandlungen dafür einen Abschlag gegenüber vergleichbaren Häusern mit anderer Eindeckung berücksichtigen.
     
  5. #5 Elisabeth1, 25.02.2009
    Elisabeth1

    Elisabeth1

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    hartheim
    Danke für Ihre Antworten. Das Dach ist das einzige Handicap für uns bei der ganzen Sache und ob sich der Verkäufer auf Preisverhandlungen einläßt, wage ich zu bezweifeln. Es wird ja immer wieder von enormen Kosten bei der Entsorgung von asbesthaltigem Material berichtet. Gibt es da Durchschnittswerte, was die Entsorgung von Welleternitplatten kostet? Habe für unsere Gegend einen Preis von 113 €/Tonne gefunden. Sagt mir aber in dem Moment wenig, da ich ja nicht weiß, wieviel "Tonnen" da auf dem Dach verbaut sind. Ist im Fall einer Entsorgung auch das Dachgebälk betroffen?
    Gruß Elisabeth
     
  6. #6 Isolierglas, 25.02.2009
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    04.10.2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Das Gebälk könnte zu schwach für eine andere Eindeckung dimensioniert sein.
     
  7. #7 Elisabeth1, 25.02.2009
    Elisabeth1

    Elisabeth1

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    hartheim
    Nun, das haben wir auch in Betracht gezogen, dass evtl. das ganze Gebälk neu gemacht werden müßte bei einer Eindeckung mit Ziegeln. Abgesehen davon müßte bei einer Neueindeckung mit Ziegeln nicht überhaupt die Statik des Hauses geprüft werden, ob das das Gewicht eines Ziegeldaches aushalten würde? Als Anmerkung: das Dach ist ja nun nicht riesig und hat allerhöchstens eine Fläche von 120m².
    Gruß Elisabeth
     
  8. #8 K Heuer, 25.02.2009
    K Heuer

    K Heuer

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Sülfeld
    es gibt ja auch "Ersatz" für Eternit Wellplatten. Also neue Werkstoffe, deren Gewicht nicht von dem der alten Eternitwellplatten abweicht. Für diesen Fall muss die tragende Holzkonstruktion nicht erneuert werden.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du kannst grob mit 30kg/qm rechnen. Preise liegen bei uns ähnlich.

    Gruß
    Ralf
     
  10. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    das teure beim abnehmen von wellasbest ist nicht die entsorgung sondern das abnehmen unter berücksichtigung der trgs 519.
    bei angenommenen 30 kg x 120 qm hätten sie 3,60 tonnen zzgl. Mehrgewicht durch Vermoosung macht ca. 4 tonnen a 120 euro sind 500 euro.
    an Lohn, gerüst, sonstige Auslagen für Bigbags, Anzüge, Filter ect kommen sicherlich nochmals 2000 -3000 euro zusammen. nur mal so grob gepeilt jetzt und alles netto gedacht.
     
  11. #11 Elisabeth1, 25.02.2009
    Elisabeth1

    Elisabeth1

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    hartheim
    Hallo,
    Eure Angaben bzgl. Gewicht/Preis haben mir schon um einiges weitergeholfen. Man hat sich ja bisher noch nie mit dieser Materie beschäftigt.

    Wir müssen uns das Dach auch erst mal von innen ansehen. Ist ein ebenerdiges Haus und das Dach ist nur von außen über eine Luke betretbar. Nach Auskunft des Verkäufers wurden die Platten irgendwann mal in der Vergangenheit neu überstrichen. Wie sieht es damit aus? Bringt das ca. 40 Jahre alte Eternitplatten wieder auf einen besseren Stand?

    Desweiteren ist scheinbar nur die Decke zu den Wohnräumen gedämmt, also nicht die Dachschrägen ansich. Wie sieht das nach heutigem Stand mit der Dämmung aus? Die ist doch wahrscheinlich auch hinfällig, oder?

    Angenommen, wir würden bei der Dachbesichtigung irgendwo ein Leck entdecken (in einem Zimmer war an der Decke ein kleiner dunkler Fleck und drumherum sah die Tapete aus, als wäre es geringfügig feucht), was wäre dann? Könnte man theoretisch eine beschädigte Platte ersetzen?

    Ich weiß, viele Fragen, die aber für uns enorm wichtig sind, weil diese Eternitplatten echt eine Crux bei der ganzen Hausangelegenheit sind. Und bevor wir uns für einen Kauf entschließen würden, hätten wir halt schon gerne gewußt, was da dachmäßig auf uns zukommen könnte oder ob das Wohnen evtl. sogar der Gesundheit abträglich wäre.
    Gruß Elisabeth
     
  12. #12 K Heuer, 26.02.2009
    K Heuer

    K Heuer

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Sülfeld
    Das ist normal bei nicht ausgebautem Dachgeschoss.

    das hatten wir doch schon! Ist es nicht!
     
  13. #13 Elisabeth1, 26.02.2009
    Elisabeth1

    Elisabeth1

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angestellte
    Ort:
    hartheim
    So normal ist das für mich als Laie nicht. Befasse mich ja auch erst seit kurzem mit Dächern, Eindeckungen, Dämmungen etc. und muß mich in die Sache einarbeiten.

    Ich lese nun bei den ganzen Energiesparmaßnahmen- und Standards immer wieder, wie wichtig eine gute Dämmung des Daches ist. Das 100 Jahre alte Haus, in dem wir bis dato wohnen, hat auch ein ungedämmtes Dach; wir, die ganze oben wohnen, heizen also sprichtwörtlich zum Dach hinaus. Nach den neuen Richtlinien müßte der Hausbesitzer bei einer Neueindeckung dieses Hauses, die demnächst ansteht, doch auch das Dach dämmen. Von daher ist obige Aussage für mich unklar.

    Heißt das dann, das bei dem von uns besichtigten Haus, falls man eine Neueindeckung vornehmen würde, egal mit welchem Material, eine Dämmung nicht gemacht würde?

    Was hält man hier im Forum eigentlich von diesen neuen Eternitplatten zur Dacheindeckung, wie z.Bspl. diese Structa Casa http://www.eternit.ch/index.php/STRUCTA-Mittelformat/165/0/?&tx_gooffotoboek_pi1[fid]=12&cHash=a6c96cbbf8

    http://www.eternit.de/eternit.php?showProdById=NULL

    Gruß Elisabeth
     
  14. #14 K Heuer, 26.02.2009
    K Heuer

    K Heuer

    Dabei seit:
    16.01.2006
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Sülfeld
    Die Dämmung liegt nicht in der Dachebene sondern auf der Decke des EG
     
  15. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24.07.2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Großformatige Platten kosten hier um die 11€/m² Netto. Das Gerüst kann ich nicht nur dem Abriss zurechnen. Entsorgungs/Abrissfirma anrufen und fragen. den groben Preis können die auch per Telefon sagen.
    Nicht auf den neusten, aber es schadet nichts einen Schutzanstrich aufzubringen. Irrtümlich glauben die Leute immer wieder, den "Dachbeschichter" die auf Ihre ....farbe 10 Jahre Garantie geben, das Ihr Dach dadurch nochmal so lange hält. DAS DACH IST IMMER NOCH 40 JAHRE ALT.

    Es reicht die vorhandene Dämmstärke, wenn möglich, zu erhöhen um der ENEV gerecht zu werden. Fassade ist ein anderes Thema.

    1tens bestätigt dies mein oben gesagtes und 2tens ja, kann man Austauschen.

    Zu den eingestellten Links sag ich mal, es gibt viele Möglichkeiten.
     
  16. pumpe

    pumpe Gast

    Falls das noch interessiert.....versuche ich zu helfen bzw. zu informieren.

    Structa Casa sind leicht. Mit Befestigungsmaterial ca. 17kg/m². Daher ideal für "schwache" Dachstühle. Ich bin in der gleichen Lage......;)

    Jedoch.....die haben auch ihren Preis. Nach einiger Recherche habe ich einen Preis von 28€/m² erfahren. NUR Material. Keine Verlegungskosten. Excl. Mwst.....:yikes:yikes:yikes



    Gruss Andreas
     
Thema: Welleternit-Dach erneuern?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welleternit

    ,
  2. eternit dach erneuern kosten

    ,
  3. alternative zu eternit dach

    ,
  4. eternit dach ersetzen,
  5. wie lange hält welleternit dach,
  6. eternitdach sanieren,
  7. eternitdach ersetzen,
  8. eternit dach erneuern,
  9. welleternit austauschen,
  10. altes eternit dach erneuern,
  11. wie lange halten asbestplatten,
  12. eternit wellplatten sanieren,
  13. altes eternit dach sanieren,
  14. welldach asbest ersetten,
  15. eternit dach haltbarkeit,
  16. eternitplatten Dach wann neu,
  17. eternit Ersatz platten,
  18. altes eternit,
  19. garage eternitdach sanieren,
  20. welleternit alternative,
  21. Welleternit mit was neu decken,
  22. eternit dach neu decken kosten,
  23. garagendach eternit erneuern,
  24. garagendach erneuern mit trapezblech,
  25. trapezblech auf alte welleternitplatten schrauben
Die Seite wird geladen...

Welleternit-Dach erneuern? - Ähnliche Themen

  1. Dach dämmen/decken lassen - falsch ausgeführt?

    Dach dämmen/decken lassen - falsch ausgeführt?: Hallo, wir haben das Dach von einem Innungsbetrieb dämmen und neu eindecken lassen. Es wurde das Linitherm-System verwendet. Linitherm...
  2. Dach-Loggia sanieren im Herbst /Winter?

    Dach-Loggia sanieren im Herbst /Winter?: Hallo, es sieht aus als würde es erst im Spät-Herbst mit der Sanierung klappen. Kann man wenn die Temp. niedrig sind noch diese Arbeiten (Loggia...
  3. Dachsanierung von Welleternit auf Sandwichpaneele

    Dachsanierung von Welleternit auf Sandwichpaneele: Mein 40 Jahre altes Dach auf meinem Wohnhaus sollte saniert werden. Bisher hatte ich Welleternit ohne Unterschalung. Auf einer Webseite bin ich...
  4. Dachdeckung Materialfrage - ehem. Welleternit (Asbesthaltig)

    Dachdeckung Materialfrage - ehem. Welleternit (Asbesthaltig): Hallo liebe Forumsmitglieder, ich muss ein Dach sanieren auf welchem seit 40 Jahren Welleternitplatten verlegt waren. Der Abbau und die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden