wenig Wasserdruck...

Diskutiere wenig Wasserdruck... im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe mal eine dämmliche Frage. Mein Haus hat ein Anbau, den ich als Einliegerwohnung vermiete. Die Wasserleitung geht aus...

  1. #1 Ungarnfreund, 6. Februar 2012
    Ungarnfreund

    Ungarnfreund

    Dabei seit:
    22. November 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Proggrammierer
    Ort:
    Bad Schwartau
    Hallo,

    ich habe mal eine dämmliche Frage.

    Mein Haus hat ein Anbau, den ich als Einliegerwohnung vermiete.

    Die Wasserleitung geht aus meinem Haus auf den Dachboden und von da aus zur Einliegerwohnung.

    :irre

    Im Dezember habe ich die Betondecke auf meinem Hausteil gedämmt. Auf ihr lag die Wasserleitung. Das Dach ist ungedämmt. Die Wasserleitung ist mit Dämmmaterial seit 1970 gedämmt.

    Seit letzte Woche klagt meine Mieterin, das der Wasserdruck gering ist.

    Da ich den Verdacht habe, das die Wasserleitung einfriert, habe ich ma Wochenende die Wasserleitung weiter gedämmt. Unter der Dämmung ist es richtig warm.

    Aber der Wasserdruck ist immernoch gering.

    Hatt jemand noch eine Idde?

    Warmwasser wird mit einem elektrischen Durchlauferhitzer erzeugt.

    Und der Wasserdruck reicht kaum dafür, das der Durchlauferhitzer anspringt.


    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Handrick
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was bedeutet "richtig warm"? Woher soll die Wärme kommen wenn dort eine KW Leitung liegt?

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Ungarnfreund, 6. Februar 2012
    Ungarnfreund

    Ungarnfreund

    Dabei seit:
    22. November 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Proggrammierer
    Ort:
    Bad Schwartau
    warm...

    Unter der Betondecke ist das Schlafzimmer...

    Und die Betondecke wird warm, die Wärme kann durch die Dämmung nicht so schnell "verschwinden".

    :bierchen:

    Vor der Deckendämmung ist richtig kalte Luft von der Decke gefallen!

    Mit freundlichen Grüßen

    Michael Handrick
     
  5. kappradl

    kappradl Gast

    Aus welchem Material und wie alt sind die Leitungen?
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Zeichne mal einen Schnitt der Decke samt Leitungsposition und Dämmung.

    Was ist mit dem weiteren Leitungsverlauf (liegt sie nach dem nun gedämmten Abschitt vielleicht noch im Dachboden ders Anbaus)?
     
  7. #6 Ungarnfreund, 6. Februar 2012
    Ungarnfreund

    Ungarnfreund

    Dabei seit:
    22. November 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Proggrammierer
    Ort:
    Bad Schwartau
    Decke...

    Die Leitung geht vom Bad aus hoch in das Dachgeschoss.
    Da ich später das Dach ausbauen möchte, sind schon mal die ersten Steine gesetzt. Vor dem Ausbau muß das Dach noch neu...

    Also zwischen Dach und dem ersten Stein läuft die Wasserleitung, Original ist sie mit irgendwelcher Dämmwolle umwickelt.

    Jetzt habe ich Styrodur zwischen innerhalb der ersten gesetzten Steine verlegt, weil das Dach ungedämmt war und ich diese später liegen lassen möchte.

    Da die Wasserleitung schon immer so "gedämmt" lag, habe ich mir kaum Gedanken gemacht.

    Jetzt am Wochenende habe ich Minneralwolle zwischen dem ersten Stein und dem Dach gelegt.

    Ich setzte mal heute Nacht Fotos rein.

    Ich mag nicht mehr an Frost glauben, nur stehe ich auf dem Schlauch, was es sonst noch sein kann...

    Gruß

    Michael
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sind alle Zapfstellen betroffen?
    Was ist noch auf dem Weg zu den Zapfstellen verbaut (Absperrarmaturen, o.ä.).

    Gruß
    Ralf
     
  10. kappradl

    kappradl Gast


    Wenn es verzinkte Stahlrohre sind, dann kann es je nach Wasserbeschaffenheit sein, dass das Rohr sich zugesetzt hat. Ich habe noch die Reste solcher Rohre im Keller liegen, da kamen nur noch Tropen raus. Deshalb meine Frage nach Alter und Material der Leitungen. Wäre eine mögliche Ursache.
     
Thema:

wenig Wasserdruck...

Die Seite wird geladen...

wenig Wasserdruck... - Ähnliche Themen

  1. wenig Dämmung in einem Bereich

    wenig Dämmung in einem Bereich: Hallo, habe das Problem dass der KÜK (Kabelüberführungskasten) ca. 35x25x13 (HxBxT) ist und an die Fassade muss. Im Keller haben wir 16cm XPS wenn...
  2. Wasserdruck bei alter Junkers Therme wie erhöhen?

    Wasserdruck bei alter Junkers Therme wie erhöhen?: Hallo, habe lange rumprobiert und verfüge auch nicht über eine Bedienungsanleitung, deshalb diese wohl eher ungewöhnliche Frage hier im Forum:...
  3. Gründung ohne Frostschürze und weniger als 80cm Bodenaufbau

    Gründung ohne Frostschürze und weniger als 80cm Bodenaufbau: Hallo zusammen, heute war ich wieder kurz auf der Baustelle, wo die Fundamentarbeiten in vollem Gang sind. Morgen soll dann (endlich) die...
  4. Zu wenig Aufschüttung?

    Zu wenig Aufschüttung?: Hallo liebe Gemeinde, wir bauen zwar mit einem Architekten, dem wir grundsätzlich vertrauen -- aber an der einen oder anderen Stelle hatten wir...
  5. Wasserdruck Außenwasserhahn

    Wasserdruck Außenwasserhahn: Hi! Folgendes Problem: Letztes Frühjahr habe ich einen neuen frostfreien Außenwasserhahn bekommen. Das ganze Jahr gab es keine Probleme. Diese...