Wer kann uns helfen???

Diskutiere Wer kann uns helfen??? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo an alle, wir wollen uns ein traum erfüllen und uns ein eigenheim bauen mit der firma *****. das vorhaben kostet uns 200.000 mit allem drum...

  1. #1 eugen2012, 14. Mai 2013
    eugen2012

    eugen2012

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fluggerätebauer
    Ort:
    Gladenbach
    Hallo an alle,
    wir wollen uns ein traum erfüllen und uns ein eigenheim bauen mit der firma *****. das vorhaben kostet uns 200.000 mit allem drum und dran, wir haben keinen eigenkapital aber wir wollen so viel wie möglich eigenleistung einbringen. leider hat meine frau eine schlechte schufa, es ist zwar alles bezahlt aber die prozente sind nur bei 80% meine schufa sieht eigentlich ganz gut aus und habe keinen probem finanzierungen zu machen.
    mein verdienst ist bei 2100euro, meine frau ist momentan auf 400euro basis und es kommen nochmal 368euro kindergeld für unsere zwei kinder.

    wer kann uns helfen oder tipps geben?
    danke im vorraus

    mfg eugen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Ehrliche Antwort, das sieht schlecht aus. Kein Eigenkapital, schlechte Schufa ( die wohl Begründet ist - sonst löschen lassen) und niedriges Einkommen - schlechtere Voraussetzungen gibt es nicht.

    Falls Ihr es nicht lassen könnt:
    Überlegt Euch erst mal etwas Eigenkapital anzusparen um mindestens die Nebenkosten finanzieren zu können (Notar, etc) - mindestens 20T€, dann macht eine vollständige Kostenaufstellung, Grundstück, Gebühen, Anschlüsse, Materialkosten der Eigenleistungen ... dann erst geht zu Eurer Bank und laßt Euch beraten.
     
  4. #3 Niederbayer, 14. Mai 2013
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    27. Juni 2007
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Controller
    Ort:
    Gangkofen
    Kann mich "Einmal" nur anschließen. Kein EK, vier Leute mit 2.868 Euro netto und noch dazu eine schlechte Schufa das wird nicht funktionieren.
     
  5. #4 Pruefhammer, 14. Mai 2013
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    mit den Angaben kann Dir niemand helfen. Einkommen brutto oder netto? Baukosten 200.000€ mit Grundstück oder ohne? Grundstück vorhanden? Sind in den 200.000€ wirklich alle Kosten enthalten? Grunderwerbsteuer, Hausanschlüsse, Einmeßkosten usw?
    Wenn der wirkliche Finanzierungsbedarf ermittelt ist, geh zu den entsprechende Banken und frage ob sie es finanzieren. Selbst wenn sie es tun, habe ich Zweifel, ob das sinnvoll ist- so schlecht sind die Zahlen auf den ersten Blick vielleicht nicht, aber es muss eine 4-köpfige Familie ernährt werden und die 200.000€ erscheinen mir auch grenzwertig wenig.
     
  6. #5 2012bauen, 14. Mai 2013
    2012bauen

    2012bauen

    Dabei seit:
    30. Juli 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Pädagogin
    Ort:
    Niedersachsen
    200.000 € für alles zusammen halte ich für unrealistisch! Kann mir nicht vorstellen, dass das für Grundstück, Haus und alle Nebenkosten reicht!
     
  7. #6 eugen2012, 14. Mai 2013
    eugen2012

    eugen2012

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fluggerätebauer
    Ort:
    Gladenbach
    das Grundstück habe ich schon gekauft und schon bezahlt.
     
  8. #7 2012bauen, 14. Mai 2013
    2012bauen

    2012bauen

    Dabei seit:
    30. Juli 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Pädagogin
    Ort:
    Niedersachsen
    Das Grundstück zählt dann ja als Eigenkapital! Wie viel ist es denn wert?
     
  9. #8 eugen2012, 14. Mai 2013
    eugen2012

    eugen2012

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fluggerätebauer
    Ort:
    Gladenbach
    habe vor zwei jahren 48000 bezahlt voll erschlossen
     
  10. #9 Pruefhammer, 14. Mai 2013
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    ja, aber die eigentlichen Hausanschlußkosten kommen trotzdem noch auf dich zu oder sind die in den 200k€ drin? Wie gesagt, Einmessung, Hausanschluß alles drin? Sind die 200k€ auch auf das Grundstück zugeschnitten, d.h. kein Aufpreis wegen aufwändigerer Gründung, Wasserhaltung; Bodentausch oder sonstwas? Keine Reserve für unvorhergesehene Dinge?
    Meine Meinung: selbst wenn es finanziert wird bleibt es eine enge Geschichte, da wird vermtl. über viele Jahre Schmalhans Küchenmeister sein- ist dir und deiner Frau das bewußt?
     
  11. #10 2012bauen, 14. Mai 2013
    2012bauen

    2012bauen

    Dabei seit:
    30. Juli 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Pädagogin
    Ort:
    Niedersachsen
    Kosten für Pflasterung, Garten, Möbel und sonstigen Kleinkram (der dann zusammen gar nicht mehr so klein ist) fallen auch noch an.
     
  12. #11 eugen2012, 14. Mai 2013
    eugen2012

    eugen2012

    Dabei seit:
    14. Mai 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fluggerätebauer
    Ort:
    Gladenbach
    doch daran haben wir schon gedacht das da noch kosten auf uns zu kommen wie möbel uns sonstiger klein kram.

    ansonsten sind alle baunebenkosten schon in den 200t drin
     
  13. #12 2012bauen, 14. Mai 2013
    2012bauen

    2012bauen

    Dabei seit:
    30. Juli 2012
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom-Pädagogin
    Ort:
    Niedersachsen
    Dann solltet ihr erstmal ermitteln, wie hoch euer Finanzierungsbedarf ist. Aber ich finde 200.000 bei dem Einkommen und 4 Personen schon sehr knapp.... und es wird ja auf mehr als 200.000 hinauslaufen!
     
  14. #13 theoretiker, 14. Mai 2013
    theoretiker

    theoretiker

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Aussendienst
    Ort:
    Oberfranken
    Denke auch, dass das sehr knapp wird. Ihr habt zwar mit dem Grundstück knapp über 20% Eigenkapital, aber die 200.000 EUR dürften Euch bei 3% Zinsen +2% Tilgung knapp 10.000 EUR/Jahr bzw. 830 EUR pro Monat. Dazu kommt dann noch Strom, Müll, Heizung, Wasser/Abwasser, Gebäudeversicherung usw, locker noch mal 400 EUR/Monat. Dann sind grob gerechnet 1250 EUR weg von den 2.800 NEtto. Dazu kommt, wie die anderen schon geschrieben haben, dass es wohl mit großer Wahrscheinlichkeit nicht bei den 200.000 EUR bleibt, da findet sich sicherlich noch der Eine oder Andere Posten, an den heute keiner denkt.

    Knapp, knapp, knapp....
     
  15. #14 CastleInGT, 15. Mai 2013
    CastleInGT

    CastleInGT

    Dabei seit:
    28. Februar 2012
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.
    Ort:
    OWL
    Warum muss es immer ein eigenes Haus sein? Nur weil die Zinsen niedrig sind wird ein haus nicht günstiger. Außerdem 200000 Euro geplant sind immer > 250000 Euro real.
    D.h. rechnet mal ob eine Finanzierung mit 250t Euro auch laufen würde, Ergebnis dürfte negativ sein.

    200000 Euro Kredit, d.h. ihr müsstet noch eine Berufsunfähigkeit und eine Risikolebensversicherung abschließen! Zumindest letztere ist Pflicht gegenseitig einzurichten, denn wer passt im worst case auf die Kinder auf? Monatliche Belastung einkalkulieren!
    Der Kreditvertrag würde immer auf beide Eheleute laufen und damit zieht die schlechte Boni deiner Frau komplett rein, -- ergo höhere Zinsen, wenn überhaupt genehmigt = höhere monatliche Rate.
     
  16. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW
    200000 zu finanzieren könnte bei dem Einkommen evtl gerade noch so gehen. Das Problem ist aber dass es vermutlich nicht bei den 200000 bleiben wird!
    Unterschätzt den "kleinkram" nicht und die Posten die doch nicht in den 200000 drin sind.... da sind schnell einige 10k€ zusammen...

    Ich würde sagen es kommt auch stark darauf an wie alt Ihr seid und wie die Perspektive bezüglich Einkommen aussieht...
    Wird deine Frau in einigen Jahren wieder voll Berufstätig werden?
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 15. Mai 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    200.000 € um eine grüne Wiese bewohnbar zu bebauen ist auch mit viel Eigenleistung eigentlich nicht machbar.
    Wenn Ihr eine Finanzierung bekommt, dann sicher nicht zu den Konditionen, mit denen die Banken werben. 20 % EK (Grundstück), eine Person mit mieser Schufa, dass gibt ordentliche Aufschläge auf den Zinssatz.

    Zur Eigenleistung Lesestoff:
    http://www.bauexpertenforum.de/show...-von-Eigenleistung-als-Kosteneinsparpotential
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich befürchte die Finanzierung ist darstellbar, auch wenn es (zu?) viele Negativfaktoren gibt.

    Warum ich das so sehen? Betrachten wir mal ganz nüchtern die Zahlen. EK über das Grundstück gesehen ca. 20%, da haben manche Bauherren weniger zu bieten. Einkommen ca. 2.800,- € (ich unterstelle jetzt mal, dass wir vom NETTO-Einkommen sprechen), das macht bei einer Belastung von sagen wir mal 1.000,- €/Monat ca. 35%, liegt also auch noch im grünen Bereich. Pauschalsätze der Banken bewegen sich bei 2 Erwachsenen + 2 Kindern meist um die 1.200-1.500,- € für die Lebenshaltung, je nach Region und Bank gibt es da kleinere Unterschiede. Somit verbleiben von den 2.800,- € noch 1.300,- € bis 1.600,- € im Monat, die man theoretisch für eine Finanzierung einsetzen könnte.

    Knackpunkt sind die 200T€ die wohl eher nur für ein "kleines Haus" ausreichen werden. Vorsicht auch mit Eigenleistung, denn auch Eigenleistung kostet Geld (Material, Werkzeug etc.), vom Zeitaufwand mal ganz zu schweigen.
    Strapazieren wir die Finanzierungssumme noch ein wenig, und rechnen mit 220T€, Zinssatz um 3%, wohl eher darunter, sollte machbar sein. Anf. Tilgung je nach Alter 2% Minimum, besser wären 3%. Macht also eine monatliche Belastung von 900,- €, bei 3% anf. Tilgung maximal 1.100,- €. In beiden Fällen verbleibt noch ausreichend Einkommen für die Lebenshaltung. Vermutlich kriegt man den Zinssatz auch noch unter die 3%, dann steckt sogar noch etwas Reserve in der Kalkulation.

    Die Frage ist dann, ob und wie die Bank die Schufa bewertet. Wird dieses Problem aus der Welt geschafft, bzw. entsprechend dargestellt, dann wäre es gut möglich, dass sich eine Bank findet die sich hier engagiert. Ob das sinnvoll ist, darüber kann man streiten.

    Gruß
    Ralf
     
  19. #18 Pruefhammer, 16. Mai 2013
    Pruefhammer

    Pruefhammer

    Dabei seit:
    26. Juli 2011
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Düren
    Das möchte ich mal bestreiten. Hier werden reihenweise DHH vom BT angeboten für 240-250k€ inkl. Grundstück! Die Grundstückspreise liegen dabei so etwa bei 70-80k€, mag sein, dass der BT es noch ein wenig günstiger eingekauft hat, aber sicher deutlich über 50k€, so daß keine 200k€ fürs Haus übrig bleiben. Die Preise beinhalten alles auch Hausanschlüsse und Vermessung/Einmessung nur keine Bodenbeläge, Malerarbeiten und keine Außenanlagen. Und das ist kein Bautrüger, die Firma kenne ich als solide und die machen auch deutlich größere Geschichten. Ich habe die Häuser gesehen, sicher in der Grundausstattung kein Luxus, aber o.k. Wenn ich jetzt unterstelle, dass ein freistehendes EFH etwas mehr kostet, noch ein paar Euro für Bodenbeläge, Anstrich und Garten ansetze sollten 200k€ schon passen zumal noch Eigenleistung dazu kommt. Also völlig abwegig ist das m.E. nicht.
    Ralf hat das schön und nachvollziehbar vorgerechnet. Ich habe trotzdem wie die meisten anderen hier Bauchschmerzen weil es doch sehr nach auf Kante genäht aussieht und der finanzielle Spielraum höchstwahrscheinlich auf viele Jahre sehr eng sein wird. Gerade mit Familie ist das oft schwierig und hat auch manche Ehe kaputt gemacht.
    Zu so einem Hausbau hat man schnell ja gesagt, die kurzzeitigen Einschränkungen werden meist soprtlich genommen, die langfristigen Nachwehen einer solchen Entscheidung sind eher das Problem, aber da redet man gegen Wände, die Euphorie ist zu groß.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    2.370
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Du gibst dir die Antwort im Prinzip schon selbst. Siehe oben fett
    Der stellt dann gleich mal 8 DHH hin und bekommt das Grundstück zu ganz anderen Konditionen. Vermutlich sogar unter 50 kEUR.
     
  22. feelfree

    feelfree Gast

    Außerdem spart der BT da auch jede Menge Planungskosten. Und kann durch mehr Masse günstiger einkaufen. Und kalkuliert sehr knapp, weil er weiß, dass die Kohle durch Sonderwünsche verdient wird.
    Kürzlich gesehen: Zusätzliche Steckdose: 90€.
    Günstig bleibt so etwas nur, wenn man wirklich genau so bauen lässt, wie es der BT geplant hatte und keinen Millimeter abweicht.
     
Thema:

Wer kann uns helfen???

Die Seite wird geladen...

Wer kann uns helfen??? - Ähnliche Themen

  1. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...
  2. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  3. Knauf Pocket Kit Schiebetürensystem: Wer hat Ahnung?

    Knauf Pocket Kit Schiebetürensystem: Wer hat Ahnung?: Ich möchte das Knauf Pocket Kit System einbauen, um eine Raumabtrennung mit einer Schiebetür zu erreichen. Hat jemand das System schonmal verbaut...
  4. Perimetrerdämmung wer ist für die Dübel zustämdig

    Perimetrerdämmung wer ist für die Dübel zustämdig: Hallo, ich habe den Rohbau komplett vergeben. Der Auftrag enthält das Anbringen von Perimeterdämmung EPS WLG 035 an den Stahlbetonkellerwänden....
  5. 380 V- Freileitung über Grundstück behindert Bauarbeiten des GU - wer zahlt?

    380 V- Freileitung über Grundstück behindert Bauarbeiten des GU - wer zahlt?: Folgender Fall: Bau EFH auf Grundstück. Die Stromversorgung läuft in dieser Straße über 380 V Freileitung. Die Freileitung ist vor Baubeginn über...