Wer kennt sich mit der VOB aus ?

Diskutiere Wer kennt sich mit der VOB aus ? im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Folgende Sachlage ist aufgetreten: Der Maler hat seine Arbeit getan, danach kommt der Bodenleger und versaut das unteren drittel die Wände mit...

  1. Happyend

    Happyend

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    münchen
    Folgende Sachlage ist aufgetreten:

    Der Maler hat seine Arbeit getan, danach kommt der Bodenleger und versaut das unteren drittel die Wände mit Parkettkleber, Parkettschleifmaschine und Parkettöl.

    Der Maler muß daraufhin über den üblichen Rahmen der Nachbesserungen ausbessern.
    So nun die Frage(n)
    1. Ist der Maler verpflichtet sein Gewerk zu schützten? Was schwierig sein dürfte.
    2. Ist der Bauherr verplichtet dem Maler die Ausbesserungen zu bezahlen und sie so er will dem Parkettleger ab zu ziehen?
    3. Muß der Maler dem Parkettleger seine Arbeit in Rechnung stellen?
    4.Hätte eine Zwischenabnahme den Maler gerettet oder ist das egal?
    5. Gibt es überhaupt eine Zwichenabnahme?

    Bitte wenn möglich mit der VOB begründen.

    Vielen Dank im Vorraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Wozu eine Zwischenabnahme, wenn der Verursacher klar ist?
    Was macht so ein Honk von Bodenleger, wenn an der Wand ne Seidentapete hängt?

    Gruß Lukas
     
  4. Happyend

    Happyend

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    münchen
    Ja klar, aber wer muß sich jetzt darum kümmern das der Maler sein Geld bekommt? Der Maler selber oder der Bauherr und ist das in der VOB geregelt?
     
  5. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Drei Leute an einen Tisch, und alles regeln. Da brauchts noch lange keine VOB für.

    Meine bevorzugte Lösung ist, daß er Bauherr einbehält und an den Geschädigten austeilt, weil der sonst u.U. ewig dem Geld hinterherläuft.
    Das ist einfach. Ich weiß aber nicht, ob das rechtssicher ist, weil es mich nicht interessiert. Mein Interesse liegt er in der Richtung, daß es funktioniert.

    Gruß Lukas

    gebranntes Kind im umgekehrten Falle
     
  6. platte

    platte

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Sachsen
    Wer hat denn den Bauablauf geplant?Meiner Meinung kommt der Maler nach dem Parkettleger.Also Planungsfehler
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 15. Oktober 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Juristisch ist der Bauherr der Auftraggeber für den Maler - auch bei den Nachbesserungen.
    Als schickt der Maler seine Rechnung an den Bauherren.
    Der kann sie, wenn alles andere richtig gelaufen ist, dem Parketti von der Rechnung abziehen.

    Natürlich könnte der Parketti auch dem Maler direkt einen Auftrag zur Nachbesserung geben. Aber nur, wenn der Maler ihn auch annimmt
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 15. Oktober 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Und dann kommt die Frage umgekehrt -
    .

    Und wieder schreit dann einer Planungfehler. :mauer

    Mann, platte - bleib bei Deinen Fliesen - ehrlich
     
  9. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Nö! Nach mir kommt gewöhnlich keiner mehr.
    Bei der Fliese mag das anders sein, beim Parkett nicht, wenn sichs irgend vermeiden lässt.

    Gruß Lukas
     
  10. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Wenns..

    ganz genau zugehen soll (Mediation wäre der bessere Weg):
    1. BH fordert Parketti unter Fristsetzung auf, Schaden zu beseitigen. Dieser könnte jetzt
    a) das selber machen, (wenn er es fachgerecht könnte)
    b) jemanden damit beauftragen
    c) erklären er kann es nicht, zahlt aber wenns gemacht wird
    d) Frist verstreichen lassen
    2. Nach Fristablauf beauftragt BH Maler, bezahlt den und ziehts beim Parketti ab.

    Achtung: das ist kein Mangel, sondern ein Schaden
     
  11. platte

    platte

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Sachsen
    Einen Fußboden kann man ja wohl ohne Probleme abdecken bei einer fetigen Wandfläche geht das schon schlechter oder Ralf sag wie das am besten geht.

    Ralf Dühlmeyer
    Ich werde wohl meine Meinung schreiben dürfen oder zählt nur Ihre?
    Wir haben das Problem auch des öfteren,dass der Maler schon vorm Fliesenleger da war.Da kann man aufpassen wie man will irgendwo macht man Flecken an die Wand.Aber wir können z.b. den Fußboden noch nicht belegen,weil die Restfeuchte noch zu hoch ist.Da schickt die Bauleitung dann den Maler rein weil der Zeitplan wiedermal viel zu knapp geplant wurde.Genauso ist es auch auf Großbaustellen wo oft mehrere Gewerke auf einmal in einem Raum bzw.Abschnitt arbeiten müssen wie Fliesenleger soll den Fußboden legen und der Lüftungsbauer soll auch arbeiten.Das kann nicht funktionieren.Und das sind für mich einfach Planungsfehler!Das Wird ein Planer aber nie zugeben:hammer:
     
  12. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    fettige Wandflächen kann man wirklich schlecht abdecken,
    da drauf hält nämlich nichts! :mega_lol:

    Unser Fliesenleger,ein Klassehandwerker den ich seitdem jedem weiterempfehle,hat uns nichts,aber auch gar nichts versaut!
    Also-es geht wenn man will!
     
  13. platte

    platte

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Sachsen
    @Netzer:überleg doch auch nochmal wie man "Klassehandwerker " schreibt:think
     
  14. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Armer Kerl!
    Überleg du mal lieber wie man andere Gewerke unbeschadet läßt.
     
  15. platte

    platte

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Sachsen
    So mein Guter.Wenn der Maler vor mir fertig ist und bis unten gemalert hat,müsste ich dann meinen Sockel auf die Farbe kleben.Dies ist dann wieder nicht fachgerecht!Wie hat das Euer "Klassehandwerker"gelöst?
     
  16. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Indem wir uns abgesprochen haben!
    Und ich nur minimal in die angezeichneten zu belegenden Flächen
    gestrichen hab.
    Was ist daran so schwer? Jeder hat nen Mund um mit dem anderen zu
    quatschen oder?

    Übrigens-ein Maler malert genausowenig wie ein Frisör frisört.
     
  17. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Besonders liebe ich den Maleur, der ohne Malheur auskommt. :)
    Den Flieseur, der ohne Malheur auskommt, mag ich natürlich auch.

    Nu ists wieder gut.

    Gruß Lukas
     
  18. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Geht leider nicht, weil die Lösung nicht in der VOB/B steht.

    Die Lösung steht in § 644 BGB: Der Unternehmer trägt die Gefahr bis zur Abnahme des Werks. Bedeutet also, daß der Maler, da noch niocht abgenommen wurde, nochmals kostenlos anstreichen muß Zug um Zug gegen Abtretung der Ansprüche des AG gegen den Schadensverursacher, hier also den glücklicherweise als Schadensverursacher bekannten Bodenleger. Fall der Drittschadenliquidation: AG hat den Anspruch und Maler den Schaden, weil er es nochmals als Nachbesserung ausführen muß.

    In der Praxis läuft es meist dergestalt, daß der AG dem Bodenleger die Kosten des Malers abzieht ( = Aufrechnung ) und dem Maler die Nachbesserung bezahlt. Ist aber bedenklich: Für die Aufrechnung braucht der AG nicht nur einen Anspruch ( hier schuldhafte Pflichtverletzung bei Ausführung der Bodenbelagsarbeiten ), sondern auch einen Schaden und den hat der AG ja nicht (s.o.).

    @Olaf: Juristerei ist halt etwas schwieriger als sich mancher das vorstellt. Der Fall dürfte aus dem 4./5. Semester Jura sein:

    http://www.uni-potsdam.de/u/ls_rech...e/arbeitspapiere/drittschadensliquidation.pdf
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 16. Oktober 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Kann der Maler nicht seinen Anspruch auf den Bauherren übertragen?

    Viele Handwerker weigern sich nämlich, Ihre Rechnung an eine andere, ihnen unbekannte Firma zu stellen und halten sich lieber an den ihnen bekannten Bauherren.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Happyend

    Happyend

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Vertrieb
    Ort:
    münchen
    Hey Leute ich wollte eigendlich nicht wissen wer von Euch einen klasse Handwerker kennt und wie Eure privaten Emotionen zu dem Thema sind.
    Meine Fragen sind mir ernst und ich bin wirklich auf der suche nach der rechtlich einwandfreien Lösung.

    Also bitte keinen Streit.
     
  22. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    wer lesen kann....
     
Thema:

Wer kennt sich mit der VOB aus ?

Die Seite wird geladen...

Wer kennt sich mit der VOB aus ? - Ähnliche Themen

  1. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...
  2. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  3. Knauf Pocket Kit Schiebetürensystem: Wer hat Ahnung?

    Knauf Pocket Kit Schiebetürensystem: Wer hat Ahnung?: Ich möchte das Knauf Pocket Kit System einbauen, um eine Raumabtrennung mit einer Schiebetür zu erreichen. Hat jemand das System schonmal verbaut...
  4. Perimetrerdämmung wer ist für die Dübel zustämdig

    Perimetrerdämmung wer ist für die Dübel zustämdig: Hallo, ich habe den Rohbau komplett vergeben. Der Auftrag enthält das Anbringen von Perimeterdämmung EPS WLG 035 an den Stahlbetonkellerwänden....
  5. Holzbalken befallen, kennt jemand dieses Schadensbild?

    Holzbalken befallen, kennt jemand dieses Schadensbild?: Moin, die Decke eines Badezimmers wurde geöffnet, und der Balken der u.A. zum Vorschein kam, sieht nicht mehr ganz gut aus ;). Kann jemand...