Wer kontrolliert die Einhaltung regenerativer Energien?

Diskutiere Wer kontrolliert die Einhaltung regenerativer Energien? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, ich habe zwei Fragen zu den regenerativen Energien. So wie ich es verstanden habe, "muss" man ja nach EEWärmeG 2011 bei einem EFH...

  1. #1 Schriftleiter, 29.11.2011
    Schriftleiter

    Schriftleiter

    Dabei seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Psychologe
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich habe zwei Fragen zu den regenerativen Energien.

    So wie ich es verstanden habe, "muss" man ja nach EEWärmeG 2011 bei einem EFH Neubau regenerative Energien verwenden (Solaranlage für Brauchwasser, Erdwärmepumpe etc...) Aber WER kontrolliert eigentlich den EFH-Besitzer, ob man das tatsächlich gemacht hat? Ordnungsamt? Bauaufsicht? Wir finanzieren OHNE Förderung vom Staat, also kein KfW-Haus etc...

    Und: Nach § 7 EEWärmeG kann man ja eine Ersatzmaßnahme für die regenerativen Energiene vornehmen, zB eine Lüftungsanlage. Wer berechnet denn, ob eine Lüftungsanlage 15 Prozent unter EnEV liegt?

    Danke!
     
  2. #2 Nestbauer1, 01.12.2011
    Nestbauer1

    Nestbauer1

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Berater
    Ort:
    Deutschland
    1. Frage
    Der verantwortliche Planer (Architekt) und/oder Bauamt/Bauaufsicht.

    2. Frage
    Architekt oder Haustechnik-/Heizungsplaner

    Wie immer ohne Gewähr. ;)
     
  3. #3 Schriftleiter, 27.12.2011
    Schriftleiter

    Schriftleiter

    Dabei seit:
    20.11.2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Psychologe
    Ort:
    Berlin
    Spätes Danke, da gerade erst gesehen!
    Das hört sich ehrlich gesagt nicht so streng an...
     
  4. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Es wird erst dann "streng", wenn es Streitigkeiten gibt. Und dann muss alles dokumentiert sein. So z. B. durch den EnEV-Nachweis und der FUK :biggthumpup:

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  5. #5 Der Bauberater, 27.12.2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Der Planer und/oder Errichter bestätigt, dass ... siehe OldBo

    Das Baurechtsamt macht nach
    § 11 EEwärmeG
    Überprüfung
    (1) Die zuständigen Behörden müssen zumindest
    durch geeignete Stichprobenverfahren die Erfüllung
    der Pflicht nach § 3 Abs. 1 und die Richtigkeit der
    Nachweise nach § 10 kontrollieren.
    (2) Die mit dem Vollzug dieses Gesetzes beauftragten
    Personen sind berechtigt, in Ausübung ihres Amtes
    Grundstücke und bauliche Anlagen einschließlich der
    Wohnungen zu betreten. Das Grundrecht der Unverletzlichkeit
    der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes)
    wird insoweit eingeschränkt.

    und die Owis gehen dann nach § 8 EnEV DVO
    Ordnungswidrigkeiten
    Ordnungswidrig im Sinne von § 8 Abs. 1 Nr. 3 EnEG handelt, wer vorsätzlich oder leichtfertig
    1. entgegen § 2 Abs. 4 die Nachweise, Unternehmererklärungen und den
    Energieausweis der Baurechtsbehörde nicht vorlegt,
    2. entgegen § 3 Abs. 2 den Energieausweis oder die Unternehmererklärungen der Baurechtsbehörde nicht zuleitet,
    3. entgegen § 3 Abs. 3 die Nachweise nach § 3 Abs.1 auf Verlangen der
    Baurechtsbehörde nicht vorlegt,
    4. entgegen § 3 Abs. 5 die Nachweise, Unternehmererklärungen oder den
    Energieausweis auf Verlangen der Baurechtsbehörde nicht vorlegt.

    Über die Höhe der OWI habe ich noch keine Erfahrung, die könntest Du ja hier bekannt geben :D
     
  6. #6 kaer1981, 04.01.2012
    kaer1981

    kaer1981

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    bei Ulm
    Guten morgen,

    ich hätte ich diesem Zusammenhang auch eine Frage und wollte keinen neuen Thread öffnen
    Bei meinen Nachbarn wird wohl in den nächsten Jahren eine neue Heizung fällig.
    Es soll wieder eine Ölheizung werden.
    Nun ist es ja so, dass man bei Erneuerung der Heizungsanlage bestimme Dinge erfüllen muss.
    Stimmt es, dass man bei einer neuen Ölheizung auf jeden Fall einen gewissen Anteil regenarativer Energie benötigt? muss dann z.B. bei Öl auch Solar mit dazu?
    gibt es Alternativen?

    Bei den Nachbarn wurden dieses Jahr die Fenster erneutert - Erfüllt man da bereits einen Teil?
    Bundesland: Baden-Württmeberg (falls es unterschiedliche regelungen gibt)

    Danke für Antworten (sorry für die Laienfrage).

    wir wollten uns erst mal im Netz infomieren, bevor es an den Heizungsbauer geht

    lg
    kaer1981
     
  7. #7 Achim Kaiser, 04.01.2012
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    3
    Guckst du : Tanja´s Werk

    und bedankst dich bei der nächsten Wahl ;-)

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  8. #8 kaer1981, 05.01.2012
    kaer1981

    kaer1981

    Dabei seit:
    16.01.2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    bei Ulm
    hey, danke für denk Link (hätt ich auch selber finden können ;) )

    also könnte ggf. die Dämmung des Daches und neue Fenster bereits genügen um eine neue Ölheizung ohne Solar o.ä. zu betreiben?
    Wer überwacht dies bzw. wer kann sagen ob bzw. welche Maßnahmen angerechnet werden können.

    lg
    kaer1981

    PS: dann wähl ich Piraten ;)
     
  9. #9 Alfons Fischer, 05.01.2012
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    zum ersten Punkt:
    es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder Sie verstehen das Gesetz selbst und vollständig oder Sie suchen sich jemanden, der das Gesetz selbst und vollständig versteht.
    Ohne alle Randbedingungen zu kennen, würde ich mich in dieser Frage nicht zu einer Online-Auskunft hinreißen lassen...
    Darum: suchen Sie sich einen Planer oder Energieberater, der sich mit dieser Frage auskennt.

    Zum zweiten Punkt:
    ich kenne einige Kommunen in BaWü, die das tatsächlich penibel kontrollieren. Ich bin jetzt nicht sicher, aber möglicherweise haben auch die Kaminkehrer in dieser Frage eine überwachende Aufgabe. Und die kommen auf jeden Fall in Ihr Haus...
     
  10. #10 the motz, 05.01.2012
    the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Quasi der Kaminkehrer als Blockwart?

    *scnr*
     
  11. #11 Der Bauberater, 05.01.2012
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Die Kaminkehrer sind keine Blockwarte, sondern MÜSSEN den Einbau einer neuen Heizung an das Baurechtsamt melden. Das Baurechtsamt schreibt dann den Eigentümer an und verlangt die Nachweise und Bestätigungen, dass ...
    Beim Neubau weiß das Baurechtsamt auch ohne Kaminkehrer, dass eine neue Heizung eingebaut wird :shades
     
  12. #12 the motz, 05.01.2012
    the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    War ja auch nicht ernstgemeint!

    Ich werd das nächstemal I R O N I E dazuschreiben!
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Man könnte die Kaminkehrer sehr wohl als eine Art Blockwart sehen:

    Genau zu diesem Zweck (also dem Schnüffeln über die technischen Notwendigkeiten der Brandverhütung und des Personenschutzes hinaus) sind ihnen von den Nazis ja genau jene ungewöhnlich weitgehenden Rechte damals verliehen worden (damals nur an zuverlässige Parteimitglieder mit Ariernachweis, versteht sich).
    Diese NS-Regelung hat im Prinzip bis heute Gültigkeit, obwohl statistisch längst nachgewiesen ist, daß der behauptete Zweck (nämlich die Verbesserung der Feuerstättensicherheit) keineswegs erreicht wurde.

    Man stelle sich vor:
    Der Bezirksschorni hat z.B. das Recht, gegen den Willen des Wohnungsinhabers (notfalls gewaltsam unter Polizeischutz) in die Wohnung einzudringen, um nachzusehen, ob eine Schaltuhr für die Gasheizung vorhanden ist. Und das, obwohl es sehr wohl erlaubt ist, die Schaltuhr so einzustellen, daß keine Nachtabsenkung erfolgt (also Tag- und Nachtraumtemperatur gleich hoch, die Schaltuhr damit völlig überflüssig ist).

    Das soll nachrangig sein gegenüber dem Grundrecht der Unverletzlichkeit der Wohnung???
    Das willst Du nicht im Ernst behaupten...?
     
  14. #14 Rudolf Rakete, 05.01.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!


    Ich schätze ja viele deiner Beiträge, aber diese Behauptung gehört ins Reich der Legende.
    Selbst die Polizei darf nur mit Durchsuchungsbefehl oder bei Gefahr im Verzug, die Wohnung ungefragt betreten.
     
  15. #15 Rudolf Rakete, 05.01.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Habe gerade nachgelesen, früher war tatsächlich ein im §1 ein Passus enthalten der dem Schorni dieses Recht eingestand. Da es aber gegen das Grundgesetz verstieß ist dieser § gestrichen worden.
     
  16. #16 Der Bauberater, 05.01.2012
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Ist heute immer noch so:
    LBO BW § 47
    ...
    (3) Die mit dem Vollzug dieses Gesetzes beauftragten Personen sind berechtigt, in Ausübung ihres Amtes Grundstücke und bauliche Anlagen einschließlich der Wohnungen zu betreten. Das Grundrecht der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes) wird insoweit eingeschränkt.

    Der schwarze Mann ist Erfüllungsgehilfe des Baurechtsamtes.

    Der Abschnitt ist für Schwarzbauer gedacht, nicht für IM's :D
     
  17. #17 ThomasMD, 05.01.2012
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Aber zum Ausüben dieses Rechtes gegen den erklärten Willen des Besitzers braucht es einen vollstreckbaren Titel.
     
  18. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Diese Titel erwirkt "man" regelmäßig selber. Beantragte Abnahme, nachweis des Vollzugs ansonsten Erlöschen der nutzungsgenehmigung.
     
  19. #19 Der Bauberater, 05.01.2012
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Der Titel nennt sich:
    "Begründeter Verdacht eines Schwarzbaues!" :deal
    reicht!!
     
  20. #20 ThomasMD, 05.01.2012
    ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19.11.2009
    Beiträge:
    5.101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Damit kann der schwarze Mann vielleicht vor den Kadi ziehen, in die Wohnung kommt er mit dem Verdacht allein nicht.
     
Thema: Wer kontrolliert die Einhaltung regenerativer Energien?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wer kontrolliert die einhaltung der enev

    ,
  2. wer kontrolliert ob die wop. für bauliche massnahmen verwendet wurde.

Die Seite wird geladen...

Wer kontrolliert die Einhaltung regenerativer Energien? - Ähnliche Themen

  1. Feuchterückgewinnung in kontrollierter Wohnraumlüftung sinnvoll?

    Feuchterückgewinnung in kontrollierter Wohnraumlüftung sinnvoll?: Hallo zusammen, macht eine Feuchterückgewinnung in kontrollierter Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung sinn? Habe dazu schon verschiedenes...
  2. Kontrollierte Wohnraumlueftung und Schornsteinfeger

    Kontrollierte Wohnraumlueftung und Schornsteinfeger: Ich bin gerade dabei eine kontrollierte Wohnraumlueftung einzubauen, was der Schornsteinfeger bei der Ueberpruefung des Heizkessel gesehen hat....
  3. Vorbereiten einer Wohnraumlüftung (KWL)

    Vorbereiten einer Wohnraumlüftung (KWL): Hallo Liebe Experten Ich möchte in unserem EFH Bj.67 eine Wohnraumlüftung im 1.OG vorbereiten. Da wir im Zuge einer Dachschrägendämmung...
  4. Lage der Zuluft bei kontrollierter Be- und Entlüftung

    Lage der Zuluft bei kontrollierter Be- und Entlüftung: Ich wollte mal nachfragen, ob es Richtlinien gibt, wo ei zuluft bei einer kontrollierten Be- und Entlüftung ins Haus geführt werden muss....
  5. wer kontrolliert die EInhaltung der ENEV?

    wer kontrolliert die EInhaltung der ENEV?: Moin zusammen, wenn ich richtig informiert bin, muß man bei moderat insolierten und nicht regenerativ geheizten Häusern eine Solaranlage...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden