Wer zahlt bei Leitungsschäden ?

Diskutiere Wer zahlt bei Leitungsschäden ? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, gerade angefangen und schon ist die Stimmung am Boden. :mauer Obwohl bereits am ersten Tag der Tiefbauarbeiten eine Leitung vom...

  1. peet

    peet

    Dabei seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ulm
    Hallo,

    gerade angefangen und schon ist die Stimmung am Boden. :mauer

    Obwohl bereits am ersten Tag der Tiefbauarbeiten eine Leitung vom Tiefbauer leicht "angekratzt" wurde, hat er ohne Rücksicht oder Nachfrage beim Firmenchef weitergebuddelt. Folge: Am nächsten Tag wurden die Strom- und Telefonleitungen bei weiteren Arbeiten vollständig zerstört.

    Die Reparaturarbeiten wurden umgehend duch Telekom und Versorger erledigt, allerdings stellt sich jetzt natürlich die Frage der Kostenübernahme. Uns wurde von Seiten der Telekom/Versorger erläutert, dass entspreche Kabellagepläne vom Tierfbauer hätten angefordert müssen und die Schuld ganz klar beim diesem liegt. Wir sehen die Lage ebenfalls so, da wir als Baulaien auf die Erfahrung der Profis zählen und uns darauf verlassen haben.

    Zudem sollte die Kostenübernahem iR bestehender Versicherung doch unproblematisch sein. Fragt sich nur welche Versicherung dafür aufkommt (Bauherr oder Unternehmer) bzw. hätte er sich nicht absichern müssen ?
     
  2. #2 wasweissich, 06.06.2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    er hätte müssen...........

    einer der ohne pläne losbuddelt , wird das mit einer versicherung nicht so wichtig nehmen .

    ihr habt da erstmal nichts mit zu tun .........

    was sagt der architekt/bauleiter dazu ?

    j.p.
     
  3. peet

    peet

    Dabei seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ulm
    der architekt/bauleiter sieht die schuld ganz klar bei uns, wobei er unsere argumente kaum angehört hat und direkt abwimmelte. sie hätten uns schließlich gefragt und wir hätten ihn nicht drauf hingewiesen bzw dieses verneint. haben wir aber nicht !

    ich frag mich bloß warum der tiefbauer sich bei solchen angelegenheiten nicht schriftlich absichert nach dem motto: lt. bauherr keine leitungen vorhanden und es wird keine haftung übernommen. dann hätten wir uns um kabellagepläne gekümmert bzw. wären hellhörig geworden ! ich will mir nicht vorstellen, was noch alles hätte passieren können (gas, wasser...).
     
  4. #4 MoRüBe, 06.06.2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Architekt/Bauleiter...

    ... ist vom GU/GÜ ??? :shades
     
  5. peet

    peet

    Dabei seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ulm
    architekt/bauleiter = generalunternehmer

    die eigentlichen tiefbauarbeiten sind aber sache zwischen bauherr und tiefbauer mit dem alles abgerechnet wird.
     
  6. #6 wasweissich, 06.06.2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    :mauer
    und ein ei aus dem konsum
    und wenn ein lkw dein haus(so es mit solchen leuten eins wird) rammt , bist du schuld , weil du es hast bauenlassen:shades

    j.p.
     
  7. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    wer hat das kabel, die leitung zerissen? derjenige bekommt die plakette: verursacher.
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann also der Bagger... :mega_lol:
     
  9. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22.08.2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Wer, nicht was! :)
     
  10. #10 optikus, 07.06.2009
    optikus

    optikus

    Dabei seit:
    21.07.2008
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Brühl in der sonnigen Kurpfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Brillenklempner ;)
    Hallo Peet!
    Ich sag nur echt "Krass" und hoffe für dich das deren Planung und Ausführung nicht in allem so dilettantisch ist,was ich aber bezweifle vor allem wenn man dir derlei noch in die Schuhe schieben will.
    Na ich sag schonmal "Prost Mahlzeit"!

    Hier ist wieder der Spruch sehr sinnig,wir werden nur fürs arbeiten bezahlt,nicht fürs denken.
    Und im Schadensfall war es Schicksal oder jemand anders ist Schuld.:yikes:mauer

    Gruß optikus
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Als uns heißt es "der Bagger" (männlich) und nicht "das Bagger" (sächlich).
    Kann es sein, daß Du es mit dem "Baggern" (mehrdeutige Tätigkeit, sächlich) verwechselst...? :smoke
     
  12. #12 wasweissich, 07.06.2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich hätte da noch die baumaschine........

    was mich stutzig macht , beim ausheben der baugrube leitungen zerstört........:yikes

    und bauherr ist schuld:think
    muss ich mir merken , spart einiges an aufwand (telefonieren mit versorgern , pläne abholen , einmessen.......) da kann man die preise im angebot nach unten korrigieren:bounce:
     
  13. gast3

    gast3 Gast

    Wieso ..

    passiert dir das öfters ..:bounce:

    Bin schon weg


    aber nichts desto trotz hat sich die ausführende Firma über die Leitungsfreiheit zu informieren und ggf. alle Leitungspläne anzufordern. Es haftet ausschließlich die ausführende Firma, es sei denn ihr wird die Leitungsfreiheit ausdrücklich bescheinigt


    Gruß

    helge
     
  14. peet

    peet

    Dabei seit:
    06.10.2008
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Ulm
    @thor65

    das sehe ich ebenfalls so, wir haben keinerlei schriftliche vereinbarungen getroffen was die auf unserem grundstück verlaufenden leitungen betrifft.

    aber im normalfall sollte doch die bauunternehmerhaftpflicht dafür gerade stehen. leistungsschäden sind dort auf jeden fall mitabgedeckt lt. meiner
    recherche verschiedener versicherungsbedinungen.
     
  15. gast3

    gast3 Gast

    jaein ..

    erst mal gibt es die berühmte Selbstbeteiligung (die tut weh)

    dann ist ein Unternehmer immer bescheiden dran, wenn so etwas öfter passiert (braucht auch keiner)


    dann gibt es Versicherungen, die bei grober Fahrlässigkeit aber was anderes erzählen (wenn ich z.B. also in einer Straße - ohne Leitungspläne - bohren lasse und erwische eine Leitung, wird mir meine Versicherung wohl was anderes erzählen - da ist die Kulanz von Versicherungen aber stark abweichend)


    Gut Versicherungen ist nicht so richtig mein Gebiet, aber ich kenne es nur so wie vorstehend


    Gruß

    Helge
     
  16. #16 wasweissich, 07.06.2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    fast immer ......... (das mit dem pläne besorgen , einmessen usw.......... )

    und wenn dann eine 100kV kabel feuerwerk macht (die halbe maschinenbaufitma für drei tage stillgelegt , nach dreistündiger mess-und markierorgie mit allen versorgern ) , oder ein ganzes stadtviertel ohne telefon ist , bin ich aus dem schneider , weil der plan nicht gestimmt hat .
    habe der telekom schon ein kabel (200paar) gefunden , welches 150 m weiter eigezeichnet war ......... war

    j.p.
     
Thema: Wer zahlt bei Leitungsschäden ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Haftung für Leitungsschaden

    ,
  2. Telefonleitung kaput zahlt die versicherubg

    ,
  3. Leitungsschäden

    ,
  4. Kabel- und Leitungsschäden im Tiefbau,
  5. wer zahlt die leitugnssicherung versroger,
  6. wer zahlt die selbstbeteiligung bei leitungsschäden in einer eigentümergemeinschaft
Die Seite wird geladen...

Wer zahlt bei Leitungsschäden ? - Ähnliche Themen

  1. Baunebenkosten falsch kalkuliert, wer zahlt?

    Baunebenkosten falsch kalkuliert, wer zahlt?: Liebe Bauherren, ich würde gerne eure Meinung zu folgender Sachlage hören. Zahlen sind fiktiv, Problem sehr real: Wir haben vom Makler ein...
  2. Baugenehmigungsfrei welche Fläche zählt zur Grundfläche?

    Baugenehmigungsfrei welche Fläche zählt zur Grundfläche?: Hallo, ich lese des öfteren hier im Forum, leider habe ich nichts passendes gefunden, daher mein erster Beitrag. Wir möchten ein Carport vor...
  3. Welche Versicherung (Gebäude o. Hausrat) zahlt Wasserschaden, wenn Unterputzarmatur defekt ist?

    Welche Versicherung (Gebäude o. Hausrat) zahlt Wasserschaden, wenn Unterputzarmatur defekt ist?: Schönen guten Tag. Mein Kollege hat folgendes Problem gehabt. Da es auch mich sehr interessiert, hätte ich folgende Frage. Welche Versicherung...
  4. Abstandsfläche Hessen, was zählt?

    Abstandsfläche Hessen, was zählt?: Hallo, ich möchte einen Anbau, der direkt an der Grenze zum Nachbarn steht, bis zum Kellerwerk abreißen und darauf neu aufziehen, außerdem möchte...
  5. Zählt Nebengebäude auf privater Grünfläche bei Berechnung der GRZ 2 mit, wenn . . .

    Zählt Nebengebäude auf privater Grünfläche bei Berechnung der GRZ 2 mit, wenn . . .: Hallo, folgende 3 Fragen tun sich auf, um deren rechtliche Einschätzung ich Euch bitte "neutral" formuliert: "Angenommen" ein Baugrundstück (in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden