Werkplanung kontrollieren lassen?

Diskutiere Werkplanung kontrollieren lassen? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo Forum, bin neu hier :bierchen: Wir bauen ein EFH (im März gehts hoffentlich los) und haben das Vertrauen in unseren Architekten...

?

Sollten wir die Werkplanung prüfen lassen? Wenn ja, von wem?

  1. vertrauenswürdiger Architekt

    7 Stimme(n)
    36,8%
  2. Sachverständiger

    1 Stimme(n)
    5,3%
  3. gar nicht prüfen lassen

    11 Stimme(n)
    57,9%
  1. #1 55er driver, 1. Februar 2012
    55er driver

    55er driver

    Dabei seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Testfahrer
    Ort:
    Affalterbach
    Hallo Forum,

    bin neu hier :bierchen:

    Wir bauen ein EFH (im März gehts hoffentlich los) und haben das Vertrauen in unseren Architekten komplett verloren. Wir haben schon über 1 Monat Verzögerung in der Planungsphase. Seine "Planungen" waren ziemlich mies. Nun sind wir leider an ihn gebunden und können nicht ohne weiteres wechseln.

    Nun wollte er, "weils mit uns schon so lange sich zieht" die Kohle für die Werkplanung haben (die komplette Summe). Rechnung kam, Werplanung lag mir aber nicht vor. Also hab ich gesagt "ich will die Werkplanung sehen". Leider war die "Werkplanung" ernüchternd. Das einzige, was sich geändert hat war der Maßstab.:irre Selbst die Maßketten für die Innenwände fehlten. :respekt Von darüber hinaus gehenden Planungen: Heizung, Sanitär, Lüftungsplanung, Treppe, usw. ganz zu schweigen. Da ich ihm gesagt habe "das ist keine vollständige werkplanung also gibts auch keine kohlen" und damit quasi seinen "Veräppelungsversuch" aufgedeckt habe, ist das Vertrauen jetzt natürlich vollends im Eimer.

    Jetzt warte ich auf die neue Version seiner Werkplanung. Natürlich wird mir als Laie nicht sofort auffallen, wenn er wieder versucht, mich zu veräppeln. :o

    Deshalb die frage: Sollte man die Werkplanung prüfen lassen von einem
    a) anderen Architekten
    b) einem Sachverständigen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ..ich würde es von einem Architekten prüfen lassen, der auch sonst Werkplanunge selber macht/ Bauleitungen selber macht.

    Ein SV würde (eventuell!!!) nach Perfektion gieren. Die aber gibt es für mich in einem Werkplan nicht. wenn ALLES drin steht, wird die Informationsfülle oft derart groß, daß man Wesentliches übersieht, daß die Handwerker angesichts des Informationsüberflusses nicht mehr durchblicken, falsche Maßketten annehmen oder was weiß ich.

    Ein Werkplan sollte auf Vollständigkeit und Praktikabilität (für die Handwerker!) gecheckt werden. Nicht akademisch dahingehend, daß alles, aber auch wirklich alles drin steht.

    Grüße

    Thomas
     
  4. #3 Thomas Traut, 1. Februar 2012
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Nach dieser Fragestellung schließen sich Architekt und Sachverständiger aus. Da wird es aber bald Protest von den sachverständigen Architekten geben!

    Sachverständiger ist gut. Welchen Titel der trägt, ist eigentlich wurscht, wichtig ist der Sachverstand! In Deinem Fall rate ich dringend dazu, Sachverstand ins Boot zu holen. Deinen Architekten kannst Du eventuell mit Aufforderungen zur Nachbesserung der Planung so mürbe machen, dass er einer einvernehmlichen Auflösung Eures Vertrages zustimmt. Oder er bekommt durch Nachdruck wirklich noch eine brauchbare Planung zustande.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 1. Februar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich schliesse mich der Meinung von Thomas an - Architekt mit Werkplanungserfahrung im EFH-Bereich!

    ABER - ich muss auch Wasser in den Wein kippen
    Eine Treppenplanung KANN zur Ausführungsplanung gehören, auf jeden Fall sollte es eine Zeichnung zu Antritten und Auftritten geben, wenn man sich für eine Treppe eines bestimmten Systems entschieden hat, die vom Systemgeber detailiert wird (Freitragende Bolzentreppe z.B.)
    In jedem Fall N I C H T zur Ausführungsplanung gehören aber bei einem Hochbauarchitekten die Planungen zur Haustechnik: Heizung Lüftung - Sanitär!

    Bei Sanitär sind die Objekte natürlich Teil der Ausführungsplanung, nicht aber Leitungsdimensionen und -verlauf.
    Für alle drei muss der Architekt nur die von den Fachplanern oder besser in Zusammenarbeit mit denen erarbeiteten Durchbrüche, Schlitze usw in seine Ausführungsplanung einarbeiten.

    Von daher ist das Fehlen dieser Pläne kein Mangel am Werk des Hochbauarchitekten - es sei denn, er hätte auch einen Auftrag für eben diese Leistungen!
     
  6. #5 Lasse bauen, 1. Februar 2012
    Lasse bauen

    Lasse bauen

    Dabei seit:
    17. Januar 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wenn die Vorgeschichte stimmt, dann würde ich sagen: garnicht prüfen lassen. Hast du doch selbst geschrieben, das das Vertrauen weg ist. Wenn erwirklich versucht hat zu betrügen sollte auch das Löseneines Vertrages nicht so schwer sein.

    Wenn die Vorgeschichte nicht stimmt, dann würde ich eher einen Sachverständigen nehmen, der nicht Architekt ist. Nach den Erfahrungen hier im Forum ist die Gefahr dann nicht so groß, dass der persönliche Geschmack Einflus auf die Bewertung hat.

    Kommt halt drauf an, ob du auch das Design mitbewerten lassen willst oder nur die fachliche Ausführung. Falls ersteres Fang schonnmal von vorne an :D
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 1. Februar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    PS - Zeig doch mal anonymisiert die Zeichnung(en). Dann kann man dazu mal was sagen.
     
  8. #7 numerobis1, 1. Februar 2012
    numerobis1

    numerobis1

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Winnenden
    Benutzertitelzusatz:
    Märzweckarchitekt
    Da kann ich jetzt meine Finger doch nicht still halten...

    Woher kommt diese Einschätzung?

    Es gibt auch Architekten ohne gigantisches Ego, die auch einen Entwurf eines Kollegen stehen lassen können.

    Und wenn, wie oben empfohlen, Jemand mit Werkplanungs- und Bauleitungserfahrung genommen wird, dann seh ich kein Problem, denn der legt, wie Thomas richtig geschrieben hat, den Schwerpunkt auf die Frage: Reicht die Information im Plan, um das Vorhaben technisch und gestalterisch sicher abwickeln zu können...
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 1. Februar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Das hat bei der Ausführungsplanung nichts mehr zu suchen - da gehts um ganz andere Themenkreise - und wer das nicht auseinanderhalten kann, hat sich disqualifiziert.
     
  10. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Hm...gute Idee.

    Sicher werden WIR hier nicht eine Werkplanung im Ganzen kontrollieren, aber vielleicht kann man dadurch einen Eindruck bekommen. Fehlt nur ein wenig, fehlen essentielle Dinge, sind wichtige Dinge falsch/ richtig...?

    Stell' doch mal einen Planausschnitt ein (anonymisiert!).

    Thomas
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ja, wenn es nicht mal eine vermaßung der innenwände
    gibt, was macht der handwerker auf der baustelle?

    der schmeißt die kelle hin!!
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 1. Februar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Nö - der nimmt den Zollstock und misst grob aus der Zeichnung :D
     
  13. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Vielleicht sind's ja Trockenbauwände??? Da braucht's dann keine Kelle.....

    Nochmal: Plan(ausschnitt) einstellen, dann könnte man mehr dazu sagen.....

    Thomas
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    "Nö - der nimmt den Zollstock und misst grob aus der Zeichnung"

    im maßstab 1:200 :D
     
  15. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Nö, der nimmt...

    ... den Zollstock wörtlich :mega_lol:
     
  16. numerobis1

    numerobis1

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Winnenden
    Benutzertitelzusatz:
    Märzweckarchitekt
    genau das ist doch das, was geprüft werden muss...

    Im konkreten Fall scheint es so zu sein, daß die Werklanung diesen Namen nicht verdient, aber meine Glaskugel will heute einfach nicht glänzen... :winken
     
  17. #16 55er driver, 1. Februar 2012
    55er driver

    55er driver

    Dabei seit:
    22. Januar 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Testfahrer
    Ort:
    Affalterbach
    Ok, danke für eure Tipps. Ich möchte den "Werkplan" hier nicht einstellen, da ich befürchte, dass der jenige mitliest :) Wir haben einen Architekten im Bekanntenkreis, der schon signalisiert hat, dass er sich das mal anschauen will. Falls dann noch Zweifel entstehen, werde ich den Plan mal mit einem SV durchgehen, der praxiserfahren ist.

    Grüße
    55er
     
  18. #17 Lasse bauen, 1. Februar 2012
    Lasse bauen

    Lasse bauen

    Dabei seit:
    17. Januar 2012
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kfm. Angestellter
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Die Einschätzung kommt hier vom Mitlesen im Bereich "Architektur allgemein". Mag sein, dass die dort schreibenden Architekten nicht wirklich repräsentativ sind, daher hatte ich auch nur Gefahr geschrieben. Man kann auch Glück haben.
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 2. Februar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich denke nict, dass DAS die Befürchtungen sind, denn das wäre ja nicht schlimm, da der-/diejenige dann ja nur lernen könnte.

    Ich denke, die Bedenken gehen eher in Richtung eines Wiedererkennens der Entwürfe in diesem Kreise hier. :shades
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Mal einen ganz anderen Aspekt:

    Wie geht es denn weiter? Bauleitung, Fachplaner, Koordinierung derselben.
    Ausschreibung Kosten, Rücklauf auf die Planungsdetails, Ausführungen?

    Ist der Architekt aus dem Spiel ganz raus oder vermischt er das alles auf der Baustelle? Und erwartet er, dasss seine Leistungslücken über aufgepeppte Schalpläne ausgeglichen werden? Der HLS Betrieb es schon richtig machen wird?

    Man sollte da auch mal über einen Schnitt nachdenken, entsprechend qualifizierte weitere Beteiligte zusammenstellen (s.o.). Damit ergibt sich automatisch eine Kontrolle.

    Nun gut, die sind etwas rar und es scheitert meistens an den paar Euro mehr Honorar (es geht oft nur um 1-3000 Euro Planungskosten mehr für alle, und muss dafür dann mit dem Ergebnis leben. Genauso heißt mehr Honorar nicht unbedingt bessere Leistung, ich weiß)
     
  22. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wenn überhaupt 50stel das thema sind, dann "armes deutschland".
    wenn obendrein 50stel gemalt und 200stel gedacht werden, dann "hallo reality tv".
    also .. was war beauftragt, welche baukosten, wieviel honorar, wie viele änderungen?
    dann sieht man vielleicht klarer ..
     
Thema:

Werkplanung kontrollieren lassen?

Die Seite wird geladen...

Werkplanung kontrollieren lassen? - Ähnliche Themen

  1. Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen

    Kunststofffenster lassen sich nicht richtig dicht einstellen: Hallo zusammen, Unser Haus Baujahr 2010 hat weiße Kunststofffenster. Nun haben wir das Problem, dass die Fenster stellenweise nicht ganz dicht...
  2. Haus auskühlen lassen??

    Haus auskühlen lassen??: Hallo, Wir haben ein Einfamilienhaus gekauft, und wollen es nächsten Sommer sanieren lassen (sind grade noch auf der Suche nach einem passenden...
  3. Holz / Kastenfenster aufarbeiten lassen oder nicht?

    Holz / Kastenfenster aufarbeiten lassen oder nicht?: Hi Leute, ich steh grad vor der Gretchenfrage... Meine vor 8 Jahren erworbene Immobilie, BJ 1936, ist mit alten Kastenfenstern aus Holz...
  4. Fußbodenheizung einfräsen lassen.

    Fußbodenheizung einfräsen lassen.: Hallo Experten, ich habe ein Haus gekauft und bin gerade dabei den Dachstuhl auszubauen. In diesem liegt bereits Estrich. 50% der Fläche sind...
  5. WDVS was kann man durchgehen lassen

    WDVS was kann man durchgehen lassen: Hallo der Forumsgemeinschaft, wie einige von Euch, in anderen Rubriken, mitbekommen habe bin ich an der "Aufarbeitung" unserer bisher erfolgten...