Werkplanung - worauf achten

Diskutiere Werkplanung - worauf achten im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, unser Bauantrag wurde genehmigt und für Dienstag steht ein Termin mit unserem A für die Werkplanung an. Was ist jetzt wichtig?...

  1. milkie

    milkie

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Reiseverkehrskauffrau
    Ort:
    Eppingen
    Hallo zusammen,

    unser Bauantrag wurde genehmigt und für Dienstag steht ein Termin mit unserem A für die Werkplanung an.

    Was ist jetzt wichtig? Worauf sollten wir achten?
    Uns fallen spontan folgende Punkte ein:
    • Fenstermaße, BRH
    • Innentüren Maße
    • Abluft- Dunstabzug Verrohrung
    • Installationsplan Küche
    • Vorwände in den Bädern
    • Platzierung Deckenlampen & Spots

    Materialien und Dämmung wurden schon besprochen.
    Was fehlt?
    Ist bei der Heizung oder der Lüftungsanlage auf etwas zu achten?
    Spielt es schon jetzt ein Rolle welche Bodenbeläge wo gelegt werden?

    Merci vielmals.


    milkie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 NRWler1970, 15. Juni 2014
    NRWler1970

    NRWler1970

    Dabei seit:
    14. Juni 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Krefeld
    Ich würde noch auf das Thema Fussbödenhöhen achten:

    - Habt Ihr die Materialien für die Böden ausgesucht ? Sind alle gleich dick ? Falls nein kann man Höhensprünge über unterschiedliche Estrichhöhen ausgleichen.

    VG
     
  4. milkie

    milkie

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Reiseverkehrskauffrau
    Ort:
    Eppingen
    Ja die Materialien haben wir ausgesucht. Sind verschiedene Parketts bzw. verschiedene Fliesen immer gleich hoch?
    Wir kaufen die Materialien nämlich selbst wenn's soweit ist.


    milkie
     
  5. #4 Gast036816, 15. Juni 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    mein bauko-prof hat immer gepredigt - ihr habt eine gute werk- und detailplanung erstellt, wenn ein taubstummer danach das haus bauen kann.
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    NEIN! OBACHT! Da könnt ihr nett ins Klo greifen!
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    abdichtung, bautenschutz, luftdichtigkeit ..
     
  8. Memento

    Memento

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Muh ist da wirklich eine Werkplanung notwendig?

    Bei uns wars so:

    • Fenstermaße, BRH -> Genehmigungsplan (LP1-4)
    • Innentüren Maße -> Genehmigungsplatn (LP1-4)
    • Abluft- Dunstabzug Verrohung -> Küchenstudio
    • Installationsplan Küche -> Küchenstudio
    • Vorwände in den Bädern -> Sanitär Installateur zusammen mit BU
    • Platzierung Deckenlampen & Spots -> Selbstgemachter Deckenplan mit BU besprochen und ans Deckenwerk weitergegeben.

    Fußbodenaufbau -> Genehmigungsplan (LP1-LP4)

    Also für sowas ist keine Werkpalnung nötig. Ich würde die ehr für aufwändige Sachen machen, irgendwelche Dämmungsgeschichten für Dachterassen, Erker usw...Komplizierte Treppenlösungen usw...
     
  9. milkie

    milkie

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Reiseverkehrskauffrau
    Ort:
    Eppingen
    Bedeutet das, dass wir die Beläge jetzt bereits aussuchen sollen? Aber müssen wir sie dann auch gleich kaufen? Wer weiß bis wann wir die brauchen... Frühestens in einem Jahr vermutlich.


    Abdichtung etc. haben wir notiert. Danke.

    @memento:
    Vielleicht läuft das mit einem BU ja anders.
    Bei Einzelvergabe mit Architekt jedenfalls machen wir keine Bemusterung vorab.
    Den Installationsplan haben wir vom Küchenstudio, aber der muss ja in die Werkplanung mit einfließen.

    Das Wichtigste ist erstmal die Werkplanung für den Rohbauer, Dachdecker, Blechner, Heizung, Lüftung, Sanitär usw.
    Die Fenster und einen Teil vom Innenausbau Innenausbau (Elektrik, Trockenbau, Innentüren, Bodenbeläge usw.) vergeben wir selbst an Handwerker mit denen unsere Familie schon oft gearbeitet hat. Nur müssen die Vorbereitungen dafür ja auch schon stimmen.



    milkie
     
  10. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Na...Euer Architekt -so es "Euer" ist- sollte schon wissen was in eine Werkplanung hineingehört :)

    Die sachen, die Du aufgezählt hast natürlich auch, sowie die Wandschlitze, Deckendurchbrüche, Einbauten wie Fundamenterder, Anschlußfahnen des selbigen, Fugenbänder (sofern geplant), Maße, Maße, Maße, Materialwechsel und deren Übergänge (zB Halfenschienen?), Bauteildimensionen (Süparren 8/18? 8/20?...Pfetten? Sparrenabstände,...)..........

    Und so weiter und so fort....
     
  11. milkie

    milkie

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Reiseverkehrskauffrau
    Ort:
    Eppingen
    Ja es ist unser freier Architekt. Uns geht es nur darum dass wir kontrollieren können dass er nichts vergessen hat.
    Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser!

    Müssen auch Treppenspots (Betontreppe) in der Werkplanung für den Rohbauer sein oder reicht das auch später mit dem Elektriker?


    milkie
     
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Meinst Du Spots in Wand zur Beleuchtung der Trepenstufen??

    Würd eich nachträglich-vor Ort- festlegen.

    Für den Rohbauer ist ene Abwecihung von einem cm oder auich mal etwas mehr immer drin. Und wenn die nachher schief und krumm sitzen (im Bezug zur Treppe), dann ist das auch nichts. Man kann es nat. vorab planen, es scheitert dann aber gerne an der gebauten und nicht an der geplanten Realität.
     
  13. milkie

    milkie

    Dabei seit:
    8. März 2013
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Reiseverkehrskauffrau
    Ort:
    Eppingen
    Ja genau die meine ich.
    Gut dann legen wir die vor Ort fest, wenn alles sitzt.


    milkie
     
  14. #13 Skeptiker, 16. Juni 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Da möchte ich Dir wiedersprechen Thomas. Ich halte alle Betoneinbauteile für planungsbedürftig. Schon allein, damit der Statiker um die entstehenden Löcher weiß. Und Einbetoniergehäuse haben auch eine Lieferzeit und erfahrungsgemäß sind die schon bei rechtzeitig abgeschlossener Planung meist zu spät auf der Baustelle. "Wollen Sie nicht lieber Pendelleuchten, das siehr doch viel besser aus?"
     
  15. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ich denke wir reden hier doch nicht über Einbauleuichten in Betonteilen (Treppenlauf), sondern solchen, die in die Wand kommen um die Treppe zu illuminieren.

    Sind Betonteile betrofen, dann natürlich vorher einbauen, handelt es sich um gemauerte Wände, so würde es m.E, genügen die exakte Positionierung nach dem Einbau der Treppe vorzunehmen. Natürlich muß man darauf achten um was für eine Wand es sich handelt. Bei einer 17,5 cm starken Trennwand einer DHH wird es dann natürlich etwas knapp.....
     
  16. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wenn das die werkplanung ist, fehlt die peitsche für
    die diversen bauwerkszerstörer und planungssparer.
     
  17. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Dann schau mal hier rein.
     
  18. #17 Gast036816, 16. Juni 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    meinst du, dass sich ein bauherr die 257 Seiten reinzieht?

    über das thema wurde schon viel geschrieben und wird noch viel geschrieben. deswegen werden ausführungspläne nicht besser, die auf den baustellen ankommen.

    der beitrag von memento ist unterirdisch katastrophal.
     
  19. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Uiih...Norbert. Den Beitrag von memento hatte ich gar noch nicht verinnerlicht.

    Solche Tipps sollten eigentlich verboten werden = gelöscht werden. Geht's gut, ist gut. Geht's in die Hose -wie man es hier nur allzu oft lesen kann- so sind solche "Tipps" eines Expertenforums nicht nur nicht würdig, sondern diesem sogar abträglich! Solche Idiotiene kann man gerne privat am Biertisch unterbreiten, aber doch bitte nicht hier und in aller Öffentlichkeit!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 16. Juni 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Watt regt Ihr Euch auf - ein klassischer Memento eben!
     
  22. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Leider ist diese Memento-Art eben das was viel zu oft auf Baustellen erlebt wird. Und im Endeffekt spart man nämlich nix... Weil die günstigsten Lösungen nicht möglich sind da man immer irgendwelchen Zwängen unterworfen ist ohne eine sinnvolle Planung...
     
Thema: Werkplanung - worauf achten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ausführungsplanung auf was achten

Die Seite wird geladen...

Werkplanung - worauf achten - Ähnliche Themen

  1. Hochbeet/Mauer betonieren und verputzen, auf was sollte man achten?

    Hochbeet/Mauer betonieren und verputzen, auf was sollte man achten?: Hallo, ich würde gerne eine Abtrennung als Art Hochbeet betonieren. Soll ungefähr so aussehen: [ATTACH] [ATTACH] Es soll ca. 45 cm breit und...
  2. Graben - Überfahrt auf Grundstück - worauf achten

    Graben - Überfahrt auf Grundstück - worauf achten: Hallo Leute, wir wollen bauen und haben auch schon alles beantragt. Nun ist es so, dass vor unserem Grundstück ein kleiner Graben entlang läuft....
  3. Fliesen verlegen in der Garage - worauf achten?

    Fliesen verlegen in der Garage - worauf achten?: Hallo zusammen, ich möchte in meiner Garage fliesen verlegen. Es handelt sich um insgesamt 46qm. Die Garage ist massiv gebaut worden mit...
  4. Wände entsprechen nicht der Werkplanung

    Wände entsprechen nicht der Werkplanung: Wenn in den Werkplänen angegebene Durchgangsmaße im Flur oder Wandlängen nicht stimmen, habe ich Ansprüche gegen den GU? Beispiel: An einer Stelle...
  5. Aufzug Werkplanung gespiegelter Aufzug

    Aufzug Werkplanung gespiegelter Aufzug: Hallo, der Aufzugsbauer hat zum Besteller der Einbauteile (Türen, Befestigungsmittel etc.) einen Werkplan freigegeben bekommen wo der Schacht...