Werte der Wärmepumpe in Ordnung?

Diskutiere Werte der Wärmepumpe in Ordnung? im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir haben jetzt sein einem Jahr eine Wärmepumpe im Betrieb. Jetzt würde mich mal interessieren, ob der Verbrauch bzw. die Einstellungen...

  1. #1 newland, 18.08.2011
    newland

    newland

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    wir haben jetzt sein einem Jahr eine Wärmepumpe im Betrieb.

    Jetzt würde mich mal interessieren, ob der Verbrauch bzw. die Einstellungen der Anlage so in Ordnung ist / sind!? Kann man das relativ einfach feststellen?

    Ich schreibe mal die Daten, die ich so habe:
    Stromverbrauch: 3707,7 kWh (1960,9 HT, 1746,8 NT)
    Betriebsstunden laut Anlage: 1657
    Wärmemenge gesamt laut Anlage: 2306,1 kWh

    Mir kommen die Werte komisch vor. :cool:
    Das würde doch heissen, dass die Anlage aus einer kWh Strom nicht das 3-4fache an Wärme erzeugt, sondern weniger? Oder wie rechnet man das Ganze um?

    Danke für eure Antworten im Voraus.
     
  2. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Fehlt vor "Wärmemenge gesamt laut Anlage: 2306,1 kWh" eine 1?
    12306kWh wäre eine sinnvolle Nummer.
     
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mir auch. ;)

    Wie wurde die Wärmemenge ermittelt? In Deinem Fall wäre der Strom nicht nur 1:1 in Wärme umgesetzt worden, sondern gleichzeitig auch noch ein Verlust von xx% vorhanden. Das kann nicht sein.

    Gruß
    Ralf
     
  4. #4 newland, 18.08.2011
    newland

    newland

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bayern
    Leider nein.
    2306.1 KWh ist die Anzeige.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Diese Regelungen können viel anzeigen, aber die 2.300kWh sind ziemlich sinnfrei. Sie passen nicht zur el. Energieaufnahme, und passen auch nicht zum jährlichen Heizbedarf für ein Haus. Also vermute ich, dass die Anzeige falsch ist. Entweder wird die Wärmemenge nicht richtig ermittelt (irgendwelche fest eingestellten Parameter anstatt eines richtigen WMZ), oder es fehlt 1 Digit.

    Gruß
    Ralf
     
  6. #6 magellan, 19.08.2011
    magellan

    magellan

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingschnör
    Ort:
    BB
    ich habe einen WMZ, der seinen Wert am 31.12. abnullt.
    Evtl sind die 2300 kWH nur der Anteil von 2011 ?

    Oder du hast eine supereffiziente JAZ 6,x Maschine und etwas Fliegendreck vor der letzten 1 :e_smiley_brille02:

    Gruß
    magellan
     
  7. #7 newland, 22.08.2011
    newland

    newland

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bayern
    Mein Zähler stellt sich am Jahresende nicht auf Null.

    Ich habe jetzt die Heizungsfirma kontaktiert. Vielleicht können die Lichts ins Dunkel bringen?
     
  8. #8 driver55, 22.08.2011
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.227
    Zustimmungen:
    216
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Ein halbes Jahr von Mrz-Aug. würde ich mit den Werten (2300kWh) akzeptieren, ein Winter in Bayern Sep-Aug. jedoch nicht.
    Dann könnte die Estrichtrocknung über den Heizstab mit ins Spiel kommen u. schon könnten die Werte passen.

    Wie viele Stunden war der Heizstab an?
     
  9. #9 newland, 23.08.2011
    newland

    newland

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bayern
    Der Heizstab war bisher 56 Stunden im Betrieb, hauptsächlich für die Estrich-Trocknung.
    Die Wärmemenge ist aber wirklich von August 2010 bis August 2011 gerechnet.
    Ich schreibe die Werte nämlich jeden Monat ab.
    Bsp: Wärmemenge bis Anfang Oktober 2010 betrug 236,8 kwh.
    Die eingesetzte Strommenge aber 318,7 + 293,6 = 612,3 (HT und NT). Betriebsstunden Heizstab 48
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann stimmt sehr wahrscheinlich etwas mit dem WMZ nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  11. #11 driver55, 24.08.2011
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.227
    Zustimmungen:
    216
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    56h Estrichtrocknung muss ich auch anzweifeln. Was soll in etwas über 2 Tagen trocknen?!
    Du schreibst die Daten jeden Monat auf und wunderst dich erst jetzt, dass da was (nichts) passt.
    Dann setze die Werte mal bitte hier rein...
     
  12. Doozer

    Doozer

    Dabei seit:
    14.12.2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Revisor
    Ort:
    Dornburg
    unabhängig vom Verhältnis Strom-Wärme

    Ob der Verbrauch in Ordnung ist, hängt sicher von den Anforderungen ab. Heizlast, Gebäudevolumen etc. pp
     
  13. #13 newland, 24.08.2011
    newland

    newland

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bayern
    Na ja, letztes Jahr zur Trocknungszeit war es SCHWEINEWARM :D
    Vielleicht ist es deshalb schneller getrocknet?
    Ja, glaub mir, ich hatte in den letzten 12 Monaten ganz andere Prioritäten, als die Frage, ob der WMZ jetzt richtig anzeigt oder nicht. ;)

    Was? Alles?
    Bringt doch nichts. Im großen und ganzen scheint es ja so, dass der WMZ wirklich zu wenig anzeigt. Auch wenn ich hier jetzt 12 Monate reinsetze, bringt das keine neue Erkenntnisse.
    Ich wart jetzt mal ab, was der Heizungsbauer spricht
     
  14. #14 driver55, 24.08.2011
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    3.227
    Zustimmungen:
    216
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Du hast sie doch schon in einer Tabelle, oder? --> picture/pdf und anhängen, fertig.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Berufsbezeichnung des TE schon gesehen? ;)

    Gruß
    Ralf
     
  16. #16 newland, 25.08.2011
    newland

    newland

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bayern
    wenns glücklich macht :D
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wozu läuft im Sommer der Heizstab? Wegen dem bischen WW?
    Wozu läuft im Sommer die Heizung überhaupt?

    Gruß
    Ralf
     
  18. #18 newland, 25.08.2011
    newland

    newland

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bayern
    Wo läuft denn im Sommer der Heizstab (56 Stunden seit Anfang Februar)?
    Und die eine Betriebsstunde Heizung im Monat (=2 Minuten am Tag) macht mir persönlich jetzt auch keine Sorgen ;)

    Ach ja, das sind natürlich die absoluten Werte, keine Monatsdifferenzen. Aber ich denke, dass ist wohl klar.
    1000 Betriebsstunden im Monat wäre ein bisschen viel. :-)
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na ja, so klar war das nicht. Konnte ja nicht ahnen, dass hier kumuliert wird. :mauer

    Gruß
    Ralf
     
  20. #20 newland, 25.08.2011
    newland

    newland

    Dabei seit:
    18.07.2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Bayern
    Na ja, denke, jetzt ist ja alles klar. :bierchen:
     
Thema:

Werte der Wärmepumpe in Ordnung?

Die Seite wird geladen...

Werte der Wärmepumpe in Ordnung? - Ähnliche Themen

  1. PH - Wert zu niedrig

    PH - Wert zu niedrig: Hallo an alle Heizungsexperten, habe eine Frage zum PH-Wert des Heizungswassers. Nach Überprüfung der Messergebnisse, hat sich dieser in 2015...
  2. w/z Wert & Gesteinskörnung

    w/z Wert & Gesteinskörnung: Hallo, ich hätte da mal eine generelle Frage zum w/z Wert und die Bedeutung der Gesteinskörnung. Egal, ob bei der Expositionsklassen, oder...
  3. Belegreife CM Wert - welche DIN gilt?

    Belegreife CM Wert - welche DIN gilt?: Hi, Um die Belegreife (Fliesen) auf einem Zementestrich zu definieren gibt es offenbar 2 kontroverse DIN Normen: Mein Fliesenleger meint, DIN...
  4. Neue Fenster - Welcher U-Wert bei alter Wand

    Neue Fenster - Welcher U-Wert bei alter Wand: Hallo Bauexperten, wir wollen neue Fenster in unser Haus (Baujahr 1980) einbauen. Allerdings wollen wir in der nächsten Zeit die Wände nicht...
  5. Fenstertausch, U-Wert und Löcher in Außenwand

    Fenstertausch, U-Wert und Löcher in Außenwand: Hallo zusammen! Wir haben eine Doppelhaushälfte von 1983 gekauft und wollen sie etwas ertüchtigen (wir wohnen schon drin). Leider habe ich vom...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden