wichtige Frage

Diskutiere wichtige Frage im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; ...wie ist die Zwischensparrendämmung bei 180 Sparrenstärke zu wählen, nimmt man hier 180mm oder 160mm damit die Luft zirkulieren kann?? also...

  1. blaupm

    blaupm

    Dabei seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    Brandenburg
    ...wie ist die Zwischensparrendämmung bei 180 Sparrenstärke zu wählen, nimmt man hier 180mm oder 160mm damit die Luft zirkulieren kann??
    also muß zwischen Unterspannbahn und Dämmung Luft sein oder wird die Dämmung bis rangeschoben?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen Jung, 10. Oktober 2006
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Das hängt von der Art der Unterspannbahn ab, ist diese diffisionsoffen? Wenn ja, ist die Kerndämmung zulässig bei klassischer Dacheindeckung mit Ziegeln, Lattung und Konterlattung, wenn nein, dann reichen 2 cm "Belüftung" nicht aus. Das ist dann allerdings ein längeres Kapitel.

    Gruß aus Hannover
     
  4. blaupm

    blaupm

    Dabei seit:
    28. Dezember 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KFZ-Meister
    Ort:
    Brandenburg
    Dörken-Delta-Vent N, Konterlatte 24/48,Dachlatte 38/58 ,Ziegel Rubin 11V,unten Traufkamm, oben Firstband- so ist der Aufbau, laut Planung 180mm Klemmfilz, der Trockenbauer empfiehlt 160mm Klemmfilz, Dampfbremsfolie, Unterkonstruktion Holz, und dazwischen 40mm Akustikplatten-Isover.
    Was ist nun bautechnisch korrekt?? und enev-technisch
     
  5. #4 Jürgen Jung, 10. Oktober 2006
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Na dann richte Dich doch nach der Planung, oder hat der Trockenbauer die Wärmebedarfberechnung gemacht?
    Die Planung ist ok.
    40mm zusätzliche Dämmung zwischen der Traglattung sind auch ok. eine Belüftung ist nicht notwendig.



    Gruß aus Hannover
     
  6. #5 Peeder, 11. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2006
    Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Der auffassung bin ich auch.
    Für eine zusätzliche Dämmung ( untersparren ) würde ich dann aber nicht eine TWP nehmen , sondern z.B. 50 mm WLG 35 ( Integra UKF )

    http://www.isover.de/desktopdefault.aspx/tabid-106/92_read-71

    gruss Peeder
     
  7. #6 VolkerKugel (†), 11. Oktober 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Und beim Verlegen ...

    ... wenigstens Schutzhandschuhe und Mundschutz tragen (nicht so leichtsinnig wie die junge Dame auf dem isover-Foto).
     
  8. Franky

    Franky

    Dabei seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baustoffkaufmann
    Ort:
    Bestwig
    Benutzertitelzusatz:
    Architekten-Logik: O-Ton aus einem LV: RAUCHSCHUTZTÜR 875/2125 MM MIT LÜFTUNGSGITTER ;-)
    Aber das Betrachten des Prospektes wäre nur halb so angenehm, wenn diese Dame Schutzhandschuhe und Mundschutz tragen würde. :-)))
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 12. Oktober 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Mimosen...

    Stellt Euch nicht so an, das bissel Juckreiz
    MfG
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. OWLer

    OWLer

    Dabei seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abteilungsleiter
    Ort:
    Paderborn
    Ich plane den selben Aufbau der Dämmung wie blaupm sprich 180 mm 035 Klemmfilz, Dampfsperre und nochmal 50mm 035 Klemmfilz als Untersparrendämmung.

    Nur leider komme ich mit dieser Dämmung ausserhalb dieser 20 % Formel mit der Dampfsperre zwischen der Kerndämmung und der Untersparrendämung. Wenn ich alles richtig verstanden habe überschreite ich diesen Bereich um ca. 5%.

    Mit was für Folgen ist zu Rechnen bzw. könnten kommen?
     
  12. #10 VolkerKugel (†), 19. Oktober 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Auf die Gefahr hin ...

    ... von allen Verfechtern der Dampfbremsfolie gesteinigt zu werden:

    Wenn Zwischen- und Untersparrendämmung mit dem HALLER-System (nein, das ist keine Werbung sondern Info) ausgeführt werden und das Dach nach oben diffusionsoffen ausgeführt ist, braucht man keine Folie und die 20%-Regelung findet hier keine Anwendung :konfusius .
     
Thema:

wichtige Frage

Die Seite wird geladen...

wichtige Frage - Ähnliche Themen

  1. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  2. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  3. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...
  4. Frage Fertigelement Badewanne+Dusche

    Frage Fertigelement Badewanne+Dusche: hallohalli, ich war im Urlaub in den USA. In nahezu jeder Privatunterkunft war das Bad mit Fertigelementen gestaltet. Die Badewanne, Verkeidung...
  5. Frage zu Gips-Wandbauplatten

    Frage zu Gips-Wandbauplatten: Hallo zusammen, ich möchte mit Gips-Wandbauplatten (Multigips der Firma VG-Orth) eine Trennwand errichten, um unseren derzeit offenen...