Wie am besten Polygonalplatten verlegen?

Diskutiere Wie am besten Polygonalplatten verlegen? im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo zusammen. ich habe vor meinen Pool im garten zum einen mit Polygonalplatten zu verkleiden(also die Stahlwand) und die Fläche um den Pool...

  1. Burner

    Burner

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Moringen
    Hallo zusammen.
    ich habe vor meinen Pool im garten zum einen mit Polygonalplatten zu verkleiden(also die Stahlwand) und die Fläche um den Pool herum ebenfalls mit Poly. Platten zu verlegen.
    Um den Pool würde ich entweder KS Steine auf das vorhandene Fundament mauern und diese mit Platten mit einer Stärke von 5-6,9 mm verkleiden. Müsste an der Wand ausreichen. Die Platten werden auch noch imprägniert.
    Jetzt kommt meine Hauptsorge. Um den Pool herum habe ich gedacht auch Poly. Platten zu verlegen. Mein Plan war/ist eine ca 20 - 30 cm dicke Schotterschicht einzubringen und diese verdichten. Dann eine Schicht von ca. 5-7 cm Basalt 0-5mm aufbringen und die Platten hier einbringen. Habe gelesen das man das so machen kann. Kann ich hierfür Platten in einer Stärke von 12 - 15 mm verwenden? Wenn ich es mir so überlege wäre es doch sogar besser als Betonfundament, da die Feuchtigkeit nach unten absickern kann, oder nicht?
    Dann wäre die nächste Frage was ich am besten für die Fugen nehme. Gibt es da Material, welches zwar Undurchlässig aber flexibel ist? Wahrscheinlich nicht, oder?
    Bin leider kein Fachmann.. Für Ratschläge wäre ich dankbar!!

    Gruesse Christoph
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Burner

    Burner

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Moringen
    ...KS Steine oder Unipor 3DF...
     
  4. Uwe M

    Uwe M

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtner
    Ort:
    Mendig
    Platten sollten ca.30 dick sein und dann in einkornmörtel verlegen. Mit dem vorgeschriebenen Gefälle natürlich

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
     
  5. Burner

    Burner

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Moringen
    Den Mörtel auf die Schotterschicht oder basalt?? Will vermeiden Beton als Untergrund zu machen!
     
  6. Uwe M

    Uwe M

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtner
    Ort:
    Mendig
    Ich würde im Bereich eines Pools auf jeden Fall wasserdurchlässig arbeiten. Auf die tragschicht ca.3-5 cm einkornmörtel und darauf die platten mit haftschlämme in den frischen Mörtel

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Such mal nach den Beiträgen von WWI, da steht vieles drin was du wissen musst.

    Hier gibts keine Anleitungen zum Selber machen, dafür ist das Thema viel zu kompliziert und schadensträchtig. Entweder du weißt was du da machst, dann brauchst du nur die Verlegeanleitungen zu lesen oder du hast keine Ahnung was du tust und brauchst einen vor Ort, der dir zeigt wie es geht und was du tun musst. Sowas kann man nicht online lösen...
     
  8. #7 wasweissich, 15. Februar 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Das mit demKS ist schon schadenträchtig . Und die schwindligen sparplatten lose verlegt ist nicht viel besser.
    Zurück auf los.....
     
  9. Burner

    Burner

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Moringen
    Ob ich KS oder Unipor nehme ist noch gar nicht raus. Woher weisst du das ich Sparplatten nehme?? Wäre schön wenn Antworten kommen, mit denen ich etwas anfangen kann wie die Beiträge davor. Würde auch dickere nehmen, das war doch auch unter anderem meine Frage, oder nicht?
     
  10. Burner

    Burner

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Moringen
    Vielleicht gibt es ja hier bessere Ideen wie ich die ca 70cm am Pool verkleiden kann um anschließend Platten anzubringen!?
     
  11. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    warum nicht gleich mit Naturstein "verkleiden" also einmauern oder Palisaden/Stelen drumrum
    oder Holz für den Badezuberlook ;-)
     
  12. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Ich habe mal bei einem kleinen Weg 3-10cm dicke Polygonalplatten nur auf 5cm Sand verlegt. In die Fugen habe ich Trampelkraut gepflanzt. Liegt bis jetzt ganz gut. Ist aber vielleicht als Poolumrandung etwas zu rustikal. Bei so dicken Platten muß man ja keine Angst haben, wenn darunter Hohlstellen sind. Wenn sie wackeln sollten, einfach etwas Sand darunter pressen.
     
  13. Burner

    Burner

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Moringen
    Natursteine sind mir einfach zu teuer und gefallen mir nicht ganz so gut! Holz muss auch ständig bearbeitet werden. Laut Hersteller kann man die Unipor 3DF Steine verputzen und dann mit Fliesen oder halt Poly Platten verkleiden. Ich weiß, ist mehr Aufwand aber das ist es mir wert.
    Um den Pool werde ich dann wohl mit dem Einkornbeton arbeiten. Welche Plattenstärke würdet Ihr für den Boden empfehlen?
     
  14. #13 wasweissich, 16. Februar 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    weiss ich , weil unsere natursteinhändler (so richtige , die mit jeder menge steine auf dem hof , palettenweise , und in schüttboxen) sowas garnicht im programm haben und auch nicht in der lage sind es zu beschaffen , weil der steinbruchabfall für baumärkte vorbehalten ist .
    sicher kann man das . wie lange sowas hält als poolverkleidung schreibt der hersteller mit sicherheit nicht .

    das musst du selbst entscheiden , ( hast du ja schon .... )

    ob du beim nacharbeiten/reparieren/restaurieren (ch würde schätzen jedes jahr einmal) immer noch überzeugt bist , dass naturstein zu teuer ist , wird die zeit zeigen .

    vielleicht schreibst du in zwei drei jahren auf , wie die engültige lösung aussieht .
     
  15. Burner

    Burner

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Moringen
    Ich finde ja gut das du immer und zu jedem Thema, das auch ziemlich Zeitnah, deine Meinung oder auch Erfahrung aus deinem langem Berufsleben Preis gibst. Aber hast du auch schon mal Lösungsvorschläge ohne Klugzuscheissen oder dem anderen Doof an die Backe zu schreiben gegeben?? Die anderen können es doch auch!!
    Die Mauer am Pool ist doch keine andere als sonst wo!? Warum sollten die Platten darauf weniger halten?
     
  16. Uwe M

    Uwe M

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gärtner
    Ort:
    Mendig
    Weil die Mauer am Pool vermutlich regelmäßig mit Chlor- oder Salzwasser getränkt wird?

    Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk
     
  17. Burner

    Burner

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Moringen
    Ok, das ist eine Aussage mit der ich Leben kann:bierchen:
     
  18. #17 wasweissich, 16. Februar 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    weisst du , ich stehe auf dem standpunkt , dass ein forum das eigene denken nicht zu hundert prozent ersetzen sollte .

    und dass ich für dich die durchaus guten beiträge der anderen antwortenden zusammenfasse und für dich passend aufbereite , dann noch ein paar beispielfotos beifüge , einen schnittplan zeichne und geschickter weise mal vorbeikomme und das ding eben baue , so als nette geste des BEF ..... :bef1005::bef1005:
     
  19. Burner

    Burner

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Moringen
    Das hat ja auch keiner verlangt. Meiner Meinung nach ist ein Forum dazu da um sich auszutauschen und sich Ratschläge und Tipps zu geben oder sehe ich da was falsch? Wenn man immer nur liest wie es nicht geht hilft einem das nicht wirklich weiter!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ars vivendi, 16. Februar 2014
    ars vivendi

    ars vivendi

    Dabei seit:
    25. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker Garten Landschaftsbau, Forstwirt
    Ort:
    Erzgebirge
    Doch schon, immerhin bist du gewarnt einen Fehler zu machen.
     
  22. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Das Problem ist: Wer hier wegen Polygonalplatten fragen muß wie es geht wird es zu 99.9 % nicht handwerklich auf die Latte bekommen es sauber auszuführen. Allein schon den Fugenverguss, das bekommen ja schon oft genug Profis nicht sauber hin. und DAS als Amateur der das noch nie gemacht hat ohne Hilfe? Nö...

    Dann reißt du das teure Material wieder raus weil es scheiße aussieht...
     
Thema:

Wie am besten Polygonalplatten verlegen?

Die Seite wird geladen...

Wie am besten Polygonalplatten verlegen? - Ähnliche Themen

  1. Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?

    Kann ich Laminaten auf 4cm Styropor verlegen?: Kann ich Laminat auf 4cm Styropor. Verlegen oder ist der Untergrund zu weich?
  2. Gipsfaserplatten horizontal verlegen?

    Gipsfaserplatten horizontal verlegen?: Hallo zusammen, Spricht etwas dagegen, in einem Treppenhaus Gipsfaserplatten horizontal zu verlegen, wenn die Holzunterkonstruktion (Abstand...
  3. Bruckstein in Dickbett verlegen

    Bruckstein in Dickbett verlegen: Hallo, Ich möchte gerne vor den haus bruchsteine in dickbett verlegen. der untergrund ist ca. 20 frostschutzkies und darüfer nochmal 20 cm...
  4. Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?

    Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?: Hallo Leute, wir planen mit unserem Nachbarn gemeinsam ein Carport zubauen. Wir stellen und das so vor, dass die Mittelpfeiler auf der...
  5. Kanal durch Bodenplatte verlegen

    Kanal durch Bodenplatte verlegen: Hallo ich bin neu hier und hätte eine Frage. Wir stehen kurz vor dem Beginn der Bauarbeiten. Jetzt ist uns leider aufgefallen, das der...