Wie an "Kaffeemühlenhaus" anbauen?

Diskutiere Wie an "Kaffeemühlenhaus" anbauen? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich habe eine Frage an die Architekten und die Architekturinteressierten. Welche grundsätzlichen Möglichkeiten gibt es, ein typisches...

  1. peterm

    peterm

    Dabei seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr (entnervter Laie)
    Hallo,

    ich habe eine Frage an die Architekten und die Architekturinteressierten. Welche grundsätzlichen Möglichkeiten gibt es, ein typisches Kaffeemühlenhaus der 30er Jahre (Grundfläche 10x10m) zu erweitern? (Es geht wirklich nur um eine allgemeine Einschätzung und keine Detailplanung. Es ist klar, dass Grundstücksgröße etc. nicht zu berücksichtigen sind.)

    Von Architekten sind mir 2 Alternativen bekannt:
    1. Anbau eines Wintergartens im EG: An einer vorderen/sichtbaren Hausecke wird um ca. 2 Meter angebaut. Der Anbau wird möglichst verglast. Für den Wohnraum wird damit ein Zimmer (zB Wohnzimmer erweitert und aufgewertet.)

    2. Anbau eines Kubus über EG und OG. Dieser wird bewusst gestalterisch abgesetzt, dass er ja nicht als original verwechselt werden könnte. Es wird sehr viel Wohnraum in EG und OG gewonnen (zB Erweiterung des Wohnzimmers im EG und Gewinnung eines neuen Zimmers im OG). Das DG wird (aus Kostengründen?) nicht angefasst.

    Zurück zur Frage: Ich bin der traditionelle Typ. Ein Anbau sollte möglichst verschleiern, dass er neu ist. Alternative 2 kommt daher nicht in Betracht. Alternative 1 finde ich schön, aber es werden höchstens 20qm gewonnen. Was sind die Alternativen?

    Beste Grüße
    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ingo Nielson, 6. April 2008
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    abrücken und auf jeden fall zeigen, dass die erweiterung neu ist.
    verschleiern? das machen nur politiker, hat bei denen aber auch tradition.

    also 2.) anbau über eg und/oder og.
    wenn das neue bauteil ins alte dach eingreift, gibt´s oft gestalterischen murks.

    aber das ist alles theorie - die sache sollte sich ein guter architekt vor ort ansehen und mit dir besprechen.
     
  4. peterm

    peterm

    Dabei seit:
    13. November 2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr (entnervter Laie)
    Hallo,

    danke für die schnelle Antwort. Genau das ist aber mein Problem, weil ich eben immer nur Alternative 2 vorgeschlagen bekommen habe. Als Laie kann ich mir vorstellen, dass man viel verunstalten kann. (Habe kürzlich dieses hier gesehen: http://picture.immobilienscout24.de/files/basic002/1/419/A/440/44848993/B_F_0_basic.jpg?2183602857 :mauer). Gibt es wirklich keine andere Alternative mit Eingriff ins Dach? Ich meine, bei Flachdachbungalows aus den 70ern wird auch oft ein DG draufgesetzt. Viele historische Häuser sind mehrmals erweitert und umgebaut worden.
    (Ich gehe mal die Gefahr ein, als beratungsresistent abgestempelt zu werden..)

    Viele Grüße
    Peter
     
  5. #4 derengelfrank, 7. April 2008
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    diese "Kaffemühlenhäuser" gibt es auch als Doppelhäuser, also verstehe ich ehrlich die Problematik nicht so ganz? Wenn die Erweiterung "versteckt" sein soll, wird das Haus in Firstrichtung verlängert. Dann hat man natürlich auch ein "neues" Haus. Möchte man den Charakter des alten Hauses beibehalten UND mehr Wohnraum, dann bleibt tatsächlich nur ein baulich und optisch abgesetzter Anbau übrig.
     
  6. #5 Zottel, 7. April 2008
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2008
    Zottel

    Zottel

    Dabei seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bei Schweinfurt
    Hallo Peter,

    das ist doch eine Kostenfrage - Du kannst das Haus auch abreißen und jede Wand 2m weiter außen wieder aufbauen - der Platzgewinn ist immens und kein Mensch merkt, das Du irgendwas geändert hast. Wenn Du noch Stützen drunter baust, kannst Du sogar unterm Haus parken!

    Das ganze Haus samt Dachstuhl von quadratisch auf rechteckig umzubauen ist natürlich kein technisches Problem. Am besten noch Ziegel aus dem gleichen Baujahr, damit bloß nix auffällt. Ob das besser ist? :D

    Ciao

    Christian
     
Thema:

Wie an "Kaffeemühlenhaus" anbauen?

Die Seite wird geladen...

Wie an "Kaffeemühlenhaus" anbauen? - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. Neuer Energieausweis bei Anbau?

    Neuer Energieausweis bei Anbau?: Hallo die Damen und Herren, die Baugenhemigung für unseren Anbau ist nun endlich durch. Ich kann euch sagen, das war eine Odysee. Als kleines...
  3. Anbau an Nachbargebäude

    Anbau an Nachbargebäude: Hallo, wir planen den Neubau eines Einfamilienhauses als Grenzbebauung mit Anbau an ein ca. 3 Meter hohes Nachbargebäude (Nebengebäude, massiv)....
  4. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  5. Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau

    Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau: Ich schildere die folgende Situation: Bestand ca. 12 Jahre altes Reihenendhaus bis vor 2 Jahren ohne Setzrisse. Vor zwei Jahren ist eine neue...