Wie Dachbalken in Wand lagern?

Diskutiere Wie Dachbalken in Wand lagern? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, Für unser kleines Ferienhaus möchten wir eine Dachkonstruktion realisieren, wie sie in der beigefügten Zeichnungen skizziert ist. Die...

  1. gringo

    gringo Gast

    Hallo,

    Für unser kleines Ferienhaus möchten wir eine Dachkonstruktion realisieren, wie sie in der beigefügten Zeichnungen skizziert ist.

    Die Dachbalken 1 aus Holz sollen mit ihren Enden A und B jeweils auf Stahlbetonträgern 2 aufliegen. Das linke Ende A des Dachbalkens 1 soll hierbei in eine Wand 3 eingelassen werden, die auf dem linken Stahlbetonträger 2 gemauert ist.

    Frage 1:
    Sollte unter das Balkenende (hier:A) noch eine Zwischenlage 5 gelegt werden? Falls ja, welcher Art?

    Frage 2:
    Ist es richtig, dass man bei dem Ende A, das in der Wand steckt, einen Hohlraum 4 belassen sollte? Und falls ja, warum?

    Frage 3:
    Sollte das Ende A, das in der Wand steckt, durch einen speziellen Anstrich geschützt werden? Zement und Holz soll sich ja nicht so gut vertragen.

    Frage 4:
    Kann man den Dachbalken irgendwie formschlüssig gegen Herausrutschen sichern? Unser Ferienhaus liegt nämlich in einem Erdbebengebiet...

    Grüsse,
    Gringo

    PS:
    Es braucht keine normierte, reglementierte deutsche Lösung zu sein. Nur solide und sicher sollte sie sein.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Schraub die Pfette vor den Stahlbetonbalken. Dann ist das Holz zuverlässig im trockenen und kann immer wieder austrocknen.

    Allerdings muß der Stahbetonblaken das (kleine) Biegemoment aus der vorgehängten Last aufnehmen und ableiten können.

    pauline
     
  4. Anfauglir

    Anfauglir

    Dabei seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    903
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikstudent
    Ort:
    Ruppendorf
    zu 1.: Die Sperrlage soll vor aufsteigender Feuchtigkeit schützen. Wenn die Wand trocken ist, ist auch die Sperrlage nicht nötig.

    2.: Ein Zentimeterchen ist nicht verkehrt, wegen unterschiedlicher Bauteilausdehnungen und dem einfacherem Aufbau. Wie sieht es mit Tauwasseranfall an dem dünnen Wandbereich hinter dem Balken aus (Klima deiner Ferienregion)?

    3.: Der Zement tut dem Holz nichts (wenn nicht gerade auf Sichtflächen rumgepampert wird)

    4.: Auf deiner Zeichnung ist es eigentlich schon formschlüssig.

    5.: Mit Paulines Vorschlag ist es viel einfacher.
     
Thema:

Wie Dachbalken in Wand lagern?

Die Seite wird geladen...

Wie Dachbalken in Wand lagern? - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Wand neben Dusche

    Feuchte Wand neben Dusche: Hallo, unsere Dusche grenzt an die Flurwand an und im Flur unterer Bereich ist es total Feucht, muffig und ich habe hinter die Leiste geschaut und...
  2. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  3. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  4. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...
  5. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....