Wie die DENA über die solare Effizienz täuscht...

Diskutiere Wie die DENA über die solare Effizienz täuscht... im Regenerative Energien Forum im Bereich Haustechnik; Die folgende Internet-Recherche belegt, wie die DENA mit Vorsatz die Bevölkerung mit falschen Begrifflichkeiten über die thermische Solartechnik...

  1. #1 solarkritik, 23. Mai 2009
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Die folgende Internet-Recherche belegt, wie die DENA mit Vorsatz die Bevölkerung mit falschen Begrifflichkeiten über die thermische Solartechnik täuscht...

    http://www.youtube.com/watch?v=_2QrWZYsdoQ

    Am Ende dieses Videos finden sich zwei Ausschnitte aus den beiden einzigen
    TV-Sendungen, die über den solaren Schwindel aufgeklärt haben..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Zuviel Zeit, 23. Mai 2009
    Zuviel Zeit

    Zuviel Zeit

    Dabei seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Elmshorn
    Das Problem bezieht sich doch nciht auf die Dena!

    Das Problem bezieht sich auf alle, die mit dem Verkauf der Technik etwas verdienen.
    Einschließlich dem Gesetzgeber, der thermische Solaranlagen für dei Trinkwassererwärmung überhaupt fördert.

    Eine Solaranlage, die ausschließlich zur Unterstützung der Trinkwassererwärmung dient, leistet während ihrer Lebensdauer im privaten Wohnungsbau nie eine Beitrag zur Kostenreduzierung (bei Vollkostenbetrachtung) noch einen Beitrag zum Klimaschutz (wenn man die Herstellung/Entsorgung miteinbezieht)

    Bei Anlagen wo eine große Menge an Warmwasser benötigt wird (Sporthallen, Schwimmbäder, Wohnheime, etc.) sieht die Sache deutlich besser aus, hier kann man durch Solarthermische Anlagen eine wirkliche Verbesserung der Ökobilanz und der Wirtschaftlichtkeit erreichen.

    Richtig interessant wird Solarthermie für den privaten Wohnungsbau erst, wenn es verlustarme Langzeitspeicher gibt.

    Gruß

    PS: Als Betrug würde ich es trotzdem nicht bezeichnen, schließlich ist immer die Rede davon dass sich die Ersparnis nur auf die Deckung des Warmwasserbedarfs bezieht.
     
  4. #3 Baufuchs, 23. Mai 2009
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Einsparung

    bei WW-Bereitung:

    Aktuelle Zahlen (2 Personenhaushalt)

    Gasverbrauch (Brennwerttherme nur WW/Heizkreis aus) in den letzten 12 Tagen:

    Verbrauch 7,29 m³ x 11,223156 (RWE Umrechnungsfaktor auf kw/h) = 81,82 kw/h x (aktueller Preis) 5,44 cent = 4,45 € /12 * 365 = 135 € p.A.

    Davon, wenns denn gut geht 60% = 81.- € mögl. Ersparnis durch Solar p.A.
     
  5. #4 VolkerKugel (†), 23. Mai 2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Was glaubst Du ...

    ... was es mich bei meinen beiden aktuellen "KfW40-Bauherren" mit Erdwärmepumpen an Überredung gekostet hat, auf die schicke Solarthermie zu "verzichten" :cool: .
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ach, es gibt doch inzwischen schicke Kollektor-Atrappen, die man sich billig aufs Dach setzen kann, damit man bei den dummen Gutmenschen-Nachbarn besser dasteht...
     
  7. #6 solarkritik, 23. Mai 2009
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Das stimmt nicht !!
    Es wird von der DENA in der Tabelle auf der Webseite "Zukunft-Haus" behauptet, man könne "60% des Wärmebedarfs für die Raumheizung" decken...
    Leider kann man die Stelle im Video nicht deutlich genug erkennen..., aber schaue hier:

    http://www.zukunft-haus.info/?id=5318

    und scrolle bis ans Ende der Seite und schaue dir die Tabelle an...
     
  8. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    dort steht: bis 60%....

    und als Rahmenbedingungen:
    - bei gut gedämmten Gebäuden
    - 10-18m² Flachkollektor
    - 350-400l/m²Kollektor Speicher

    soviel zeit muss sein!

    Sowas ist schon möglich und bei einem Neubau vielleicht auch mit den genannten (Mehr-)Kosten.

    Grüsse
    Jonny
     
  9. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Machst Du in Deiner Freizeit eigentlich noch irgendwas anderes??

    Was ich lustig find ist, das in dem Feld "Ähnliche Videos" eine Doku über Satanismus ganz oben steht :mega_lol:
     
  10. #9 solarkritik, 24. Mai 2009
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Es gibt KEINE Solaranlage, die 60% konventionelle Energie für die Raumwärme einsparen kann...
     
  11. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Informier dich mal über Solarhäuser. Da gibt es nur noch einen kleinen Ofen für Warmwasser und einen fetten Speicher.
     
  12. #11 VolkerKugel (†), 24. Mai 2009
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Bitte nicht wieder ...

    ... Äpfel mit Birnen :shades .

    Ein durchgeplantes "Solarhaus" und ein paar aufs Dach geklatschte Kollektoren sind 2 Paar Schuhe!

    Und bezogen aufs Letztere hat der Rainer Hoffmann Recht - auch wenn er manchmal nervt :biggthumpup: .
     
  13. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Da hast du Recht, nur gilt das für fast alles auf dem Bau: Dämmung, Fenster etc. Gut geplant und gemacht bringt was, geschlampt ist für die Katz.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Falsch.

    Lässt man den rein wirtschaftlichen Gesichtspunkt beiseite, dann wäre es schon möglich. Der Aufwand steht jedoch meist in keiner sinnvollen Relation zum Nutzen. Aber es gibt eben Menschen die setzen unterschiedliche Prioritäten.

    Gruß
    Ralf
     
  15. #14 skydiver75, 25. Mai 2009
    skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    @solarkritik

    Das du nichts von der Nutzung der Solarenergie hältst, ist nun mittlerweile bekannt. Aber mittlerweile grenzt das schon an einen Feldzug. Hast du die DENA diesbezüglich schon mal um eine Stellungnahme o.ä. gebeten?
    Also verurteile diese Technologie nicht absolut. Sie hat durchaus eine Berechtigung und wird, davon bin ich felsenfest überzeugt, einen erheblichen Einfluss auf die Zukunft haben. Darüber hinaus gibt es genügend Anwendungsbeispiele wo sie sich bewährt hat, (Infos bei BINE Informationsdienst).....Also hier einen Feldzug gegen die DENA zu starten ist völlig fehl am Platze.
     
  16. #15 solarkritik, 26. Mai 2009
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Sicher,
    ich habe bereits vor ca. 3 Jahren auf einer Energieveranstaltung in Loccum diverse Flugblätter über den solaren Schwindel des Herrn Kohler verteilt, die man auch dort zur Kenntnis nahm. Aber widerlegt worden sind meine Recherchen bis heute nicht. Man hat mir auch nicht verboten, die Flugblätter in Loccum zu verteilen, obwohl Stephan Kohler auf den Flugblätter als Schwindler tituliert wurde und Stephan Kohler auch vor Ort in Loccum anwesend war. Und eine Stellungnahme habe ich weder damals noch heute erhalten... Dieser Schwindel ist mittlerweile "Programm" und gehört zum "guten Ton"...

    Weitere Infos zum solaren Schwindel des Herrn Kohler sind auch hier zu finden:
    http://www.solarresearch.org/05vidaud/050solvid/050056/index.htm
     
  17. #16 solarkritik, 26. Mai 2009
    solarkritik

    solarkritik

    Dabei seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bilanzbuchhalter
    Ort:
    Recklinghausen
    Benutzertitelzusatz:
    "Wer die Welt verbessern will, muss beim Mensch im Spiegel anfangen !!"
    Auch wenn ich die Kollektorfläche noch so gross mache...:
    Ich schaffe es nicht mit einen Solarkollektor 60% der konventionellen Energie für die Raumwärme im Winter durch Solarwärme zu ersetzen. Es geht definitv nicht...

    Der "Trick", es u.U. ansatzweise doch zu schaffen, ist eine extrem teure Speichertechnik, die die Solarwärme im Sommer speichert und dann im Winter diese gespeicherte Wärme abruft und nutzt.
    Der Trick ist also u.U. die Speichertechnik. Aber ein Solarkollektor alleine schafft es definitiv in Deutschland nicht, 60% der notwendigen Raumheizungswärme im Winter durch Solarwärme zu erzeugen...egal welche Kollektor-Grösse.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nicht Leistung mit Arbeit verwechseln. Man darf auch nicht eine einzelne Komponente betrachten, sondern es ist immer von einer Solaranlage die Rede, und da spielt die Anlagenkonfiguration eine erhebliche Rolle.

    Es lohnt aber nicht darüber zu streiten. Im Prinzip stimme ich ja zu.

    Den Aufwand den man betreiben müsste um ein Gebäude solar zu heizen, von mir aus auch zu 60%, ist erheblich und steht (noch?) in keiner sinnvollen Relation zum Nutzen.

    Aber wer weiß schon was die Zukunft bringen wird. Ein Rohölpreis von 150,- USD war bereits ein Vorgeschmack auf das was uns noch bevorsteht. Sollten wir irgendwann mal bei 20Ct. oder 30Ct./kWh landen, dann sieht die Sache schon ganz anders aus. Dann ist jede kWh die solar geerntet wird ein Segen.

    Gruß
    Ralf
     
  19. planfix

    planfix Gast

    was ja auch bei der ganzen solarschönrechnung vergessen wird ist, dass die solaranlage STROM benötigt.
    steuerung und umwälzpumpe werden aus der steckdose gefüttert. also einfach mal 25-80 watt/pro betriebsstunde für die pumpe rechnen, die steuerung kann ich nicht beurteilen, aber die läuft eben immer.:shades
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Vorgartenzwerg, 26. Mai 2009
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Und der Öl-Brenner läuft mit Luft und Liebe?

    Das sind pro Jahr auch ja nach Anlage bis zu 500 kWh. :biggthumpup:
     
  22. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Das bringt die Sache ziemlich gut auf den Punkt.
     
Thema:

Wie die DENA über die solare Effizienz täuscht...

Die Seite wird geladen...

Wie die DENA über die solare Effizienz täuscht... - Ähnliche Themen

  1. Kein Wärmeertrag durch Solar

    Kein Wärmeertrag durch Solar: Hallo zusammen, seit ein paar Tagen habe ich durch unsere Solaranlage keinen Wärmeertrag mehr. Die Solarpumpe "vibriert" und wird warm, aber der...
  2. Hauseinführung Solarthermie

    Hauseinführung Solarthermie: Guten Tag, heute hatten wir ein sehr starkes Gewitter mit viel Hagel. Wir haben eine Solarthermische Anlage, deren Leitungen durch eine einfache...
  3. Neue Heizanlage + Solar im Altbau mit Mietswohnungen

    Neue Heizanlage + Solar im Altbau mit Mietswohnungen: Hallo Forum! Vorgestern war die Energieberaterin zur Erstberatung im Haus und hat ihr Beratungsprotokoll erläutert. Bei unserem Haus handelt...
  4. Total Solar Reflectance TSR-Wert für Klinker

    Total Solar Reflectance TSR-Wert für Klinker: Hallo, gerne hätte ich eine relativ dunkle Fassade beim 2-schaligen Mauerwerk: 17,5cm KS 18,0cm Dämmung 2,0 cm Luftschicht 12cm Klinker...
  5. Solar für Flachdach Gaube / Probleme mit der Last Dachkonstruktion

    Solar für Flachdach Gaube / Probleme mit der Last Dachkonstruktion: Guten Abend, wir haben bereits einen Auftrag erteilt für Solarkollektoren für unsere große Flachdach Gaube. Das Problem ist jedoch ,was uns...