Wie finde ich einen Architekten?

Diskutiere Wie finde ich einen Architekten? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich hoffe das Thema gab es nicht schonmal, ich habe nichts gefunden... Wir haben über 3 Ecken einen Architekten empfohlen bekommen,...

  1. Monet

    Monet

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo,

    ich hoffe das Thema gab es nicht schonmal, ich habe nichts gefunden...

    Wir haben über 3 Ecken einen Architekten empfohlen bekommen, allerdings steht auf der Homepage zwar "Architekturbüro" aber er selber ist "nur" (??) Dipl. Ing. und da steht:

    "Staatlich anerkannter Sachverständiger für Schall- und Wärmeschutz
    Zertifizierter Gebäudeluftdichtsheitsprüfer DIN EN 13829"

    Aha, das macht mich auch nicht schlauer.

    Bei der Firma handelt es sich ausserdem um eine GmbH, die an weiteren Wohnbaufirmen beteiligt ist bzw. weitere Schwesterfirmen hat.

    Ist so ein Angebot seriös??

    Ich weiss man kann das so nicht sagen aber ich habe eine andere Homepage gefunden wo z.b. steht dass man Mitglied in der Architektenkammer sei und das ist mir schon sympatisch.

    Gibt es einfach Kriterien auf die man achten sollte?
    Welche Fragen zur Qualifikation sind wichtig für ein Erstgespräch??

    Danke schonmal
    Gruß
    Monet
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 9. Februar 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wer sich Architekt nennt oder sich einen sehr ähnlich klingenden Namen gibt wie z.B. ArchitekturGmbH, muss in der Kammerliste registriert.
    Ob bei einer GmbH ein GF Kammermitglied sein muss oder ob ein Angestellter reicht, weiß ich nicht.
    Da es sich bei dem einzigen, der einen Google-Treffer zeigt, um den GF handelt, im Team keine weiteren genannt sind und auch im Impressum kein anderer auftaucht, ist wohl von einer 1-Mann-GmbH auszugehen.
    Dann würde der Begriff Architekturbüro mißbräuchlich verwendet, weil sich in der Kammer NRW keine entsprechende Person finden läßt.
     
  4. Monet

    Monet

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bielefeld
    Vielen Dank schonmal!

    Ich finde die GmbH definitiv NICHT in der Architektenkammer (oder wie das heisst...).
    Einen anderen den ich einfach mal gesucht habe weil in der Nähe find ich dort schon.

    Hab grad extra nochmal geguckt, es schimpft sich tatsächlich Architekturbüro.

    Bedeutet das dann, dass von dieser Firma eher abzuraten wäre???

    Ach so und noch was, ist es denn üblich ein Architekturbüro als GmbH zu führen?
    Ist doch ein Freiberuf oder?
     
  5. #4 Torsten Stodenb, 9. Februar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Eine Empfehlung ist ja schon mal nicht ganz schlecht, oder? Die 3 Ecken verwässern das hoffentlich nicht. Es kann doch auch sein, dass in dem Büro nicht nur der Chef, der Ing., arbeitet, sondern auch angestellte Architekten. Dass es sich um verbundene Firmen handelt, spricht ja eher für diese Annahme. Der Bauing. ist sicher Mitglied in der Ingenieurkammer. Wäre das in Ordnung? Übrigens sagt das alles nichts darüber aus, wie gut er im Entwerfen ist. Jedenfalls wird er bautechnisch kompetenter sein als ein "nur" Architekt.

    Zum Thema Seriosität mache ich mir jetzt aber Sorgen, weil wir nämlich z.Z. auch eine GmbH sind. Vielleicht sollte ich das sofort ändern und dann z.B. hinzusetzen: "Mitglied in der Industrie- und Handelskammer".

    p.s.: Nach meiner Kenntnis sind in Bielefeld die seriösen Firmen deutlich in der Überzahl. Die unseriösen kommen meist von außerhalb.
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 9. Februar 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ein Architekturbüro als GmbH ist zwar nicht die Regel, aber auch nicht SO ungewöhnlich. Das ist der legitime Versuch, die eigene Haftung zu deckeln. Obs klappt - naja.

    Ob davon abzuraten ist? Ich denke ................... mir meinen Teil
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 9. Februar 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ach Stode - manchmal wäre Schweigen mehr als Gold. Oder mal ein bissel Sucharbeit leisten.

    Es ist (wenn meine wenigen Google Treffer nicht täuschen) ein Alleinunterhalter in GmbH-Form. Und da steht auch nur Dipl.Ing.
    Ob er in Bauingswesen oder Masch-Bau diplomiert ist, wissen wir nicht. Wer sich schon eine fremde Jacke anzieht.....
    Und ob ein angestellter Architekt (der ja morgen gehen/fliegen kann) zur Berechtigung der Namensführung reicht, wage ich zumindest in Zweifel zu ziehen.
    Verbandelte Firmen sind für einen Architekten auch nur bedingt eine Empfehlung - dahinter kann auch Kungelei stecken.

    Also schöööööön locker bleiben an Stelle wenig gehaltvoller Worte
     
  8. #7 Torsten Stodenb, 9. Februar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    "Dann würde der Begriff Architekturbüro mißbräuchlich verwendet"
    "Ob davon abzuraten ist? Ich denke ................... mir meinen Teil"
    "Ob er in Bauingswesen oder Masch-Bau diplomiert ist, wissen wir nicht. Wer sich schon eine fremde Jacke anzieht....."
    "Verbandelte Firmen sind für einen Architekten auch nur bedingt eine Empfehlung - dahinter kann auch Kungelei stecken."

    Tja, solche Stimmungsmache gegen einen Standeskonkurrenten, die noch dazu auf Vermutungen basiert, gefällt mir eben nicht. Es handelt sich sicherlich um Fragen, die man stellen kann - Fragen! Erst nach deren Beantwortung ist eine korrekte Aussage möglich. Fair bleiben!
     
  9. Seev

    Seev

    Dabei seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenbauingenieur
    Ort:
    BaWü
    Zwischenfrage:
    Suchst Du nur EINEN oder suchst Du den Richtigen für Dich und Dein BV?

    Bei ersterem hilft das Telefonbuch weiter. Letztere ist eine der wenigen, aber entscheidenden Fragen, auf die ich selbst in diesem prima Forum bisher keine nur ansatzweise befriedigende Antwort gefunden habe. (Nur deswegen erlaube ich mir diesen Zwischenruf hier.)
    Aber klar ist, daß das sehr von den jeweiligen Gegebenheiten des BV und der Person des BH abhängig ist - und dazu sollte dann der Architekt "passen".

    Gruss
    Seev
     
  10. #9 HolzhausWolli, 9. Februar 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Gibt es denn in Bielefeld so wenig Architekten, daß man sich bei der einzigst vorhandenen Empfehlung eine solche Mühe machen muß herauszufinden ob es überhaupt einer ist?

    Also entweder ist der fachlich so eine Granate, ihm fehlt aber die berufliche Legitimation, dann wird der schon einen "Weg" gefunden haben seine Tätigkeit auf halbwegs legale Beine zu stellen um davon zu leben, so daß Du Dich ruhig näher mit ihm beschäftigen kannst.

    Im Übrigen könnte ich mir vorstellen, daß die GmbH gerade deshalb gegründet wurde, um sich an anderen Gesellschaften zu beteiligen und somit das persönliche Risiko zu begrenzen. Würde ich jetzt nicht unbedingt anrüchig auslegen.

    Sollte er allerdings schon im Erstgespräch die Vorzüge SEINER Wohnbaufirmen anpreisen und sich als Paketleistung verkaufen wollen, obwohl Du ja nur einen Architekten suchst, dann hätte ich meine Bedenken ob sein vordergründiges Interesse die des Bauherren sind.

    Und wenn Dir das zu heiß ist: Architektenkammer anrufen und ein Mitgliederverzeichnis anfordern. Dort mal einen Abend die Homepages besuchen und filtern.

    P.S.: Hey Stode....nix für ungut, aber Du bist schon sooo lange registriert, wann wirst Du denn endlich mal die Zitatfunktion nutzen...liest sich immer so schwer und mißverständlich.
     
  11. #10 Jürgen Jung, 10. Februar 2009
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    Das allein würde mir reichen, mir jemand anderes zu suchen
     
  12. #11 Torsten Stodenb, 10. Februar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Hey, Holzhauswolli, die Zitatfunktion benutze ich absichtlich NUR bei Aussagen, die es wert sind, hervorgehoben zu werden. :D

    Und Gänsefüßchen vorn und hinten sind ja nicht missverständlich. Außer, wenn jemand nicht lesen kann. Und dass dies heute anscheinend zur Regel geworden ist, dafür kann ich nichts.

    Übrigens gibt es in Bielefeld natürlich jede Menge Architekten. Das ist aber vermutlich gerade das Problem.
     
  13. #12 Torsten Stodenb, 10. Februar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Ganz nebenbei: Natürlich kenne ich auch gute Architekten in Bielefeld. Logisch, oder? Die verrate ich auch. Gegen Unterschrift auf einem Bauvertrag oder Planungsvertrag. So viel Klarheit muss sein. :)
     
  14. #13 DerSuchende, 10. Februar 2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Ach, deswegen ist das so schwer!
    Weil "alle" Unternehmer so denken?

    Ich dachte, dass wäre ein: Geben und "NEHMEN" oder zumindest "empfehlste mich empfehle ich dich"?

    MfG
     
  15. #14 Torsten Stodenb, 10. Februar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Richtig: Geben und Nehmen! Ach, du meinst, als Unternehmer soll man der Konkurrenz zu einem Auftrag verhelfen? Interessante Idee! Ist deine Aussage nun christlich, unendlich blauäugig oder eher frech?
     
  16. #15 DerSuchende, 10. Februar 2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    gewagt
    oder besser "Gut gemeint, schlecht gemacht?"

    Warum sind nur 1,7% der Unternehem älter als 100 Jahre?
    Langfristiges Denken, Innovationskraft und Die Fähigkeit zum Wandel gehört neben langen Atem auch zum Überlebensgesetz.

    MfG
     
  17. Monet

    Monet

    Dabei seit:
    13. März 2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Bielefeld
    Wieso bricht denn hier gleich so ein Krieg aus?

    Der Architekt kommt übrigens garnicht aus Bielefeld....
    Ich hab ja extra keinen Namen genannt, will hier ja keinen Rufmord betreiben, mag ja sein dass er trotzdem gute Arbeit leistet.

    Für mich als Greenhorn eben nur schwer einzuschätzen was eben Qualtitätsmerkmale für einen Architekten sind.
    Deshalb dachte ich ich stell hier die Frage mal....

    Waren ja auch einige Antworten dabei die mir halbwegs weiterhelfen.
    Freitag haben wir dort einen Termin, ich werd mir wohl mal eine kritische Fragenliste erstellen...
     
  18. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Weil du mit deiner Frage in ein Wespennest gestochen hast. Manche Fragestellungen dienen den Experten nur als Aufhänger um übereinander herzufallen. Nimm es nicht persönlich und als gegeben hin. Ich kann mich immer wieder darüber amüsieren. :biggthumpup:

    Aber um auf den ersten Satz deines ersten Beitrages zu antworten:

    Diese Fragestellung ist nicht neu hier. Ich habe darauf schon geantwortet und habe dem auch nichts hinzuzufügen, deswegen stelle ich hier nur den Link auf meine Antwort ein.

    Wie finde ich eigentlich einen guten Architekten?
     
  19. Gast943916

    Gast943916 Gast

    das ist doch kein Krieg, das ist nur die Sprache des Baugewerbes.....
    ein Krieg sieht ganz anders aus............


    Gipser
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. thth

    thth

    Dabei seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    stuttgart
    In BW zumindest ist es so, dass man nach einem abgeschlossenen Architekturstudium Diplom-Ingenieur ist. Nach 2 Jahren AIP (Architekt im Praktikum) kann man sich dann in der Architektenkammer eintragen lassen.
    Es muss also nicht sein, dass er Maschinenbau-Ingeniur oder Bauingeniur ist.
    Vielleicht hat er sich einfach nicht in die Architektenkammer eintragen lassen oder nach seinem Studium angefangen als Dipl-Ing zu arbeiten und hat das AIP nicht gemacht.

    Und ohne Architekt zu sein, darf man (zumindest hier) keine Pläne unterzeichnen und kein Baugesuch o.ä. einreichen.
     
  22. #20 Torsten Stodenb, 11. Februar 2009
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Als Architekt darf man sich auch Dipl. Ing. nennen, ja. Aber die einen haben eben den Schwerpunkt Architektur, die anderen, die "echten" Ingenieure, haben den bautechnischen Schwerpunkt. Da gibt es ja wohl Unterschiede. Schließlich habt ihr auch alle Statik gelernt, oder? Aber das ist eine so wichtige Sache, dass ihr nicht ohne weiteres verantwortlich Statiken berechnen dürft, wenn ihr nicht diesen Schwerpunkt habt.

    Anm.: Es gibt in unserer Gesellschaft so einige Bereiche, wo Leute Gelegenheit haben, mehr zu scheinen als zu sein. Paradebeispiel: die diversen "Diplome". Da ist vor etlichen Jahren an wissenschaftlichen Hochschulen, also Universitäten und technischen Hochschulen, für bestimmte Studiengänge (Ing., Naturwissenschaften, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Psychologie, Sportwissenschaft - etwas vergessen?) das Diplom als Nachweis einer Spitzenqualifikation für Absolventen eingeführt worden, die nicht erst promovieren, sondern direkt in den Beruf gehen wollten. In der DDR gab es deshalb auch den Diplommediziner, eine sehr sinnvolle Regelung. Nicht jeder Mediziner sollte quasi automatisch, und das heißt in Konsequenz, auf durchschnittlich unterstem Niveau promovieren, nur weil es so Sitte war.

    Aber nun protestierten die Absolventen der Fachhochschulen (praxisorientiertes Studium in 6 Semestern) bzw. die Fh's selbst, und im politischen Raum gab es Unterstützung. Und siehe da, alle schmücken sich heute mit Diplomen. Aber es geht ja noch weiter: Da der Begriff offenbar nicht geschützt ist, gibt es auch irgendwelche Lehrgänge für alles mögliche von privaten Anbietern, deren Teilnehmer dann feierlich eine Urkunde mit der Aufschrift "Diplom" ausgehändigt bekommen.

    Noch ein Wort zum Unterzeichnen von Bauplänen. In NRW dürfen dies auch Bautechniker, wobei ich jetzt nicht weiß, ob es da Einschränkungen gibt. In Bayern sind sogar Handwerksmeister, vermutlich Maurer oder Zimmerer, dazu berechtigt, also Leute sogar ohne Studium, aber mit guten Fachkenntnissen und Praxis. Früher gab es ja sowieso nicht den Architektenberuf im heutigen Sinne. Es gab "Baumeister". Ein Baumeister war ein Allrounder, die starke Arbeitsteilung, wie wir sie heute kennen, ist ein Kind des Industriezeitalters und der explodierenden Menge an Wissen, die niemand mehr beherrschen kann. Schon deshalb wäre ein Architekt gut beraten, nicht unbedingt den Ingenieurszipfel raushängen zu lassen. Es sei denn, er ist tatsächlich auch auf technischem Gebiet entsprechend bewandert. Es gibt ja auch doppelte Fachärzte, z.B. für Neurologie und Psychatrie oder für Orthopädie und Anästhesie. Aber das sind halt Ausnahmen und die sind auch entsprechend ausgewiesen.
     
Thema:

Wie finde ich einen Architekten?

Die Seite wird geladen...

Wie finde ich einen Architekten? - Ähnliche Themen

  1. Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht

    Architekt für Naturstammhaus in Sachsen gesucht: Hallo, wir, eine junge Familie aus dem Vogtland, suchen auf diesem Weg einen Architekt oder Ingenieur oder ein Büro mit : - Erfahrungen im Bau...
  2. Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer

    Maße Podesttreppe - Architekt vs. Maurer: Hallo zusammen, wir bauen gerade unser EFH und sind derzeit bei den Innenwänden im Keller. Nun hat sich folgendes Problem aufgetan. Unser...
  3. Angebot Architekt LPH 1-4

    Angebot Architekt LPH 1-4: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen :) Unser Bauvorhaben soll ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche, Keller,...
  4. Architekten Angebot

    Architekten Angebot: [ATTACH] Hallo, ich habe so in etwa ein Schreiben(Siehe Anhang) von dem Architekten bekommen und daraufhin erst mal das Amt angerufen. Da hat...
  5. Ist das normal, dass der Architekt uns ziemlich viel Aufgaben übertragt?

    Ist das normal, dass der Architekt uns ziemlich viel Aufgaben übertragt?: Hallo zusammen, wir befinden uns derzeit in der Ausführungsplanung in Kombination mit der Ausschreibung. Aber irgendwie haben wir uns mehr Arbeit...