Wie groß kann eine Öffnung in einer tragenden Wand werden - max. Länge Sturz?

Diskutiere Wie groß kann eine Öffnung in einer tragenden Wand werden - max. Länge Sturz? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hi, in unserem Haus möchte ich geren eine tragende Wand entfernen. Es ist im Erdgeschoss (Haus hat Keller, Erdgeschoss, 1. Stock, Spitzboden,...

  1. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    in unserem Haus möchte ich geren eine tragende Wand entfernen. Es ist im Erdgeschoss (Haus hat Keller, Erdgeschoss, 1. Stock, Spitzboden, massiv gemauert) eine tragende Zwischenwand zwischen zwei Räumen.

    Am liebsten wäre mir, wenn die Wand komplett weg wäre, also ohne nacher noch irgendwas an der Decke von der alten Wand zu sehen. Aber wahrscheinlich wird das ja nicht gehen und mann sieht zumindest den Sturz, der da wohl hingebaut werden muß.

    Wie lange darf so ein Sturz maximal sein? Welche Aufbauhöhe kann ich minimal rausholen? Wie viel sieht man vom Sturz danach noch in die Räume reinstehen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 VolkerKugel (†), 13. September 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Aber auch beim allerbesten Willen und mit der Glaskugel neuesten Baujahres nicht....
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    und mann sieht zumindest den Sturz, der da wohl hingebaut werden muß.

    diese frage kann ich dir mit gutem gewissen mit ja beantworten.
    ansonsten siehe oben.
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    im prinzip nahezu nix. kostet allerdrings.
     
  7. Bib007

    Bib007

    Dabei seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    KAnn man einen Sturz auch in einer Decke versenken? Oder nimmt man dann Metall-Träger, die viel dünner als normale Beton-Stürze sind?
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja,

    man kann wahrscheinlich statt eines Unterzugs den nötigen Träger auch in bzw. über die Decke legen. Aber dazu muß halt u.U. die halbe Hütte eingerissen werden. Ob Du das bezahlen willst/kannst...?

    Details zu Machbarkeit und Kosten sowie Alternativvorschläge verrät Dir sicherlich gerne ein ortsansässiger Statikus!
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    normale Betonstürze sind Flachstürze... da gibt es Regeln zur Lastabtragung und jeder Flachsturz ist statisch nachzuweisen
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ..laß dir eine wirtschaftliche lösung vom statiker planen.
    hier bringt das gar nix.
     
  12. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Das ist doch einfach:
    Nicht größer als die Wand selbst.
    Och, wie lange ist die längste freitragende Brücke?

    Gruß

    Thomas
     
Thema: Wie groß kann eine Öffnung in einer tragenden Wand werden - max. Länge Sturz?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. betonsturz tragend

    ,
  2. maximale sturzlänge ohne statiker

    ,
  3. wie groß sollte ein mauersturz max sein

    ,
  4. längster überlager,
  5. betonsturz für tragende wand,
  6. ziegelsturz maximale länge,
  7. betonsturz bis zu welcher länge,
  8. maximal länge sturz
Die Seite wird geladen...

Wie groß kann eine Öffnung in einer tragenden Wand werden - max. Länge Sturz? - Ähnliche Themen

  1. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  2. Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?

    Dachbodenausbau - Warum kippt die Wand nicht um ?: Hallo liebes Forum, ich hoffe, dass ich hier meine Fragen stellen darf und ich hoffentlich die Erleuchtung hier bekomme. Da ich noch nicht selbst...
  3. Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben

    Dünne Steinfliesen/betonfliesen an die wand kleben: Gibt es dünne betonfliesen die ich als spritzschutz Hinter nem kochfeld und nem Wasserhahn in der Küche an de Wand kleben kann ? Das ist doch...
  4. Schalldämpfer Größen

    Schalldämpfer Größen: Hallo zusammen! Wie ermittelt man die Größe eines Rohrschalldämpfers? Der Raum hat einen Volumenstrom von 390, das Rohr einen Durchmesser von...
  5. Knacken in der Wand nach WDVS

    Knacken in der Wand nach WDVS: Hallo liebe Benutzer vom Bauexpertenforum, schon oft habe ich hier passiv nachgelesen, gestöbert, und den ein oder anderen guten Tip erfahren....