Wie Grundstück gut nutzen.

Diskutiere Wie Grundstück gut nutzen. im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, Wir eine Familie mit 1 Kind sind schon länger auf der Suche nach einem Grundstück für unser Eigenheim. Haben jetzt eins in...

  1. #1 Gustel1, 2. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. November 2015
    Gustel1

    Gustel1

    Dabei seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Weit weg
    Hallo zusammen,

    Wir eine Familie mit 1 Kind sind schon länger auf der Suche nach einem Grundstück für unser Eigenheim.
    Haben jetzt eins in Aussicht und haben auch das ein oder andere schon gemacht.
    Es handelt sich um folgendes Grundstück 966:
    http://www.bg-zell.de/images/stories/grundstuecksangebot/966/Lageplan-Liebeck15.pdf
    Höhenprofil gibt es auch
    http://www.bg-zell.de/images/stories/grundstuecksangebot/966/20151013-lageplan-mit-hoehen.pdf
    http://www.bg-zell.de/images/stories/grundstuecksangebot/966/20151013-schnitte.pdf
    Wir haben zur Sicherheit erst mal ein Bodengutachten machen lassen.
    Da wir noch nichts wirklich geplant hatten sind die Bohrungen ins Blaue gemacht worden.
    Sie Anhang Bohrungen.
    Bohrungen.jpg
    Leider sind BS 1 nach 1 Meter und BS 2 nach 50 cm auf Bodenklasse 7 vermutlich Granit gestoßen.
    Das war die Stimmung im Keller.
    Da wir etwas lange auf das Gutachten warten mussten haben wir uns Gedanken zum Haus gemacht.
    Bis jetzt ist Fertighaus Hersteller im Rennen.
    Das Haus ist 9x11 Meter. Wir dachten uns, wir Integrieren die Garagen ins Haus. Der überstand wird die Terasse
    Siehe Anhang Keller:
    Keller.jpg
    Denn Rest vom Haus dachten wir in etwa so.
    EG.jpg
    DG.jpg
    Bin gern für Ideen offen.

    ABER
    jetzt haben wir das Ergebnis der Bohrungen bekommen.
    Wenn der ganz Hang so ist, brauche wir ein Vermögen das weg zu bekommen.
    Jetzt kommt Ihr etwas ins Spiel.
    Wie kann ich den Hang anders nutzen.

    Ich habe auch schon diverse Freie Architekten angeschrieben.
    Mit einem haben wir schon einen Termin ausgemacht.
    Die Mail war aber nicht gerade aufbauend.
    Scheint so als sind 300.000 € für ein Passiv/Plus Haus am Hang mit 3 Garagen zu wenig Geld.
    Seht ihr das auch so???

    Da die Bohrung BS 1 BS 2 so ziemlich auf dem Schnitt 3 liegt, habe ich noch die Hoffnung das es weiter Links besser ist.
    Ist es sinnvoll nochmal Geld in die Hand zunehmen und dort nochmal zu Bohren?

    Falls etwas durcheinander geschrieben ist entschuldige ich mich dafür.

    Gruß
    Gustel1
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gustel1

    Gustel1

    Dabei seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Weit weg
    Wie kann ich mein Thema nochmal bearbeiten? Bzw Überschrift korrigieren.
    Soll natürlich Wie heißen.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Erledigt.
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ja.....
     
  6. Gast036816

    Gast036816 Gast

    den entwurf schlanker machen. der flächenverbrauch ist mehr als üppig!
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    300k ist mE nicht nur knapp, sondern viel (!!!) zu knapp gerechnet.

    Zudem: Mal wieder wird uns hier ein knackiger Hang präsentiert und gleichzeitig kommt da ein Haus daher, das so gar nicht auf die spezielle Topographie eingeht....
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Integration der Garage(n) in ein PH Konzept dürfte auch spannend (und teuer) werden.
     
  9. Nana55

    Nana55

    Dabei seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Niederbayern (südlicher Lkr. Passau)
    Benutzertitelzusatz:
    Arroganz= Kunst, auf eigene Dummheit stolz zu sein
    Aus eigener Erfahrung mit Bauen am Hang: 300k = viel zu wenig -> leg 200k drauf...
     
  10. Gustel1

    Gustel1

    Dabei seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Weit weg
    Das stimmt, da ist schon die frage von deren Seite aufgekommen wer den Keller macht.
    Deswegen haben wir uns erst an freie Architekten gewendet.
    Das wir uns richtig verstehen die 300k sind nur fürs Haus. Da kommt Grundstück und kosten für Architekte noch dazu.
    Zu der größe es sind nun mal 150 qm.
    Ich Baue doch nicht um 10 qm mehr zu haben. Dann kann ich gleich in der Wohnung mit
    100 qm bleiben.
    Das der entwurf nicht Optimal für den Hang ist mir schon klar bin ja kein Architekt.
     
  11. Gast036816

    Gast036816 Gast

    das kommt bei 99,99% aller diy-entwürfe vor!
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    "Nicht optimal" ist im Moment noch gar nicht das Problem, und ob ein Zimmer links oder rechts liegt, auch nicht. Knackpunkt Nr. 1 dürfte sein, ob Du Dich überhaupt in den Hang sprengen kannst um Platz für ein Haus zu schaffen, und mit welchen Kosten das verbunden sein wird. So lange das nicht geklärt ist, spielt der Entwurf/Grundriss noch gar keine Rolle. Ist geklärt, dass das Gebäude so gebaut werden kann, dann geht´s an den Grundriss. Hier kommt als wohl wichtigste Vorgabe Deinerseits das Thema PH auf die Tagesordnung, und die gewünschten Außenabmessungen. Ich gehe mal davon aus, dass Dir das Wort Passivhaus oder "Plushaus" ein Begriff ist und Dir die entsprechenden Details bekannt sind. Dann verstehst Du auch meinen Einwand mit der Garage, denn entweder die Garage wird in die thermische Hülle gepackt, oder vom Rest des Gebäudes abgetrennt. Beide Varianten erfordern Planungsdetails die nicht ganz ohne sind.

    Du solltest daher hinterfragen, ob es unbedingt ein PH werden muss. Dann brauchst Du einen Planer der das auch umsetzen kann, der Dir im besten Fall auch schon im Vorfeld erklären kann, welches Konzept mit welchen Kosten (Mehrkosten) umsetzbar ist. Die 300T€ sind sicherlich viel Geld, das möchte ich nicht bestreiten, aber anhand Deiner bisherigen Anforderungen sind Zweifel angebracht, dass Deine Wünsche mit diesem budget umsetzbar sind. oder anders gesagt, 100T€ sind auch viel Geld, und trotzdem bekomme ich dafür keinen Ferrari.
     
  13. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    löblich ist ja, dass du ein baugrundgutachten hast.

    lph 1-2 wäre nun aufgabe eines architekten in zusammenarbeit,
    mit einem tragwerksplaner mit dem bodengutachten umzugehen.

    deine selber gemalte hütte kannst du entsorgen.
     
  14. Gustel1

    Gustel1

    Dabei seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Weit weg
    @ R.B.
    Also sollte ich am besten den Verkäufer überreden das er noch Paar Bohrungen auf seine Kosten macht.
    Alles andere wäre Lotto Spielen.
    Das das mit den Garagen so ein großer Aufwand ist war mir nicht klar. Dachte der Teil der ins Haus geht würde einfach von Ihnen Isoliert.
    Da der Plan eh für die Katze ist muss ich mir darum erst mal keine Sorgen mehr machen.
    Also wenn wäre es Sinnvoller die Garagen eher Seitlich zu dem Gebäude zu machen.
    Unser Problem hier ist einfach das dieses Grundstück bezahlbar ist. Die Grundstücke wo Flach sind gibt es kaum noch,
    bzw die haben die so 0815 Fertighäuser unter den Nagel gerissen.
    Ein Ort weiter rufen die 250 € für den qm ab.
    Die Bauten wo Bauträger oder sich Leute Bauen lassen kommen für ins nicht in die Frage.
    Zum Teil werden hier die Häuser so schmal gebaut da kann ich mich ja nicht mal Quer reinlegen.
    Sind 300k allgemein zu wenig für ein Haus oder nur in der Verbindung mit Hang+Sonderwünsche.
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    ich bin ja kein Planer, und schon gar kein PH Planer, mir würden aber auch so Themen wie "luftdicht" Falten in die Stirn treiben. Mit "einfach" ist das sicherlich nicht getan. Dann die Terrasse auf der "Garage", usw.

    Für 300T€ kann man sicherlich ein Haus bauen, in Deinem Fall kämen aber einige Dinge dazu die den Preis nicht unwesentlich in die Höhe treiben. Der Hang ist ein Thema, der Wunsch nach einem PH ein weiteres. PH bedeutet ja nicht nur ein bisschen mehr Wärmedämmung, sonst wäre das einfach zu erreichen.

    Probleme kann man lösen, das ist keine Frage, die Frage ist eher, mit welchen (Mehr)kosten das verbunden ist. Es macht halt einen Unterschied ob man einen kleinen Würfel auf der grünen Wiese stehen hat, oder wie hier ein Haus das in den Hang gebaut wird.
     
  16. Scoundrel

    Scoundrel

    Dabei seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    freier Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    Ich halte es auch eher für unmöglich an, mit 300k € ein PH mit diesem Raumprogramm (2 Vollgeschosse, 3er Garage, unterkellert) mit ebenfalls erschwertem Grundstück und Baugrund zu realisieren. Ich rede hier nur von Kostengruppe 300 und 400.

    Eine integrierte Garage in einem PH ist durchaus möglich, will aber gut geplant sein.
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    auch ein Ravensburger, herzlich willkommen....:biggthumpup:
     
  18. Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Da steht Bodensee, nicht Ravensburg. :p

    Wie kommen Ravensburger nur dazu sich Bodenseeler zu nennen... Das ist Hinterland und kein Bodensee... :D


    PS: Wie kommts, dass Du noch wach bist?
     
  19. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich sollte schlafen gehen.
    vorhin stand da noch Ravensburg.:D
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Ahja, dann täuscht er etwas vor was nicht wahr ist... Frechheit... :motz

    Oder Du bist schon weit über deiner Bettzeit hinaus... :winken
     
  22. Gustel1

    Gustel1

    Dabei seit:
    2. November 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Weit weg
    Wir waren heute bei einem Architekt.
    Also PH können wir vergessen.
    Vermutlich auch nicht so groß.
    Er hat uns angeboten für ca 3000€ einen Entwurf zu machen.
    Müssen nochmal in uns gehen und überlegen ob wir da wirklich bauen sollen.
    Werden auf jedenfall mit dem Verkäufer nochmal reden wegen dem Verkaufpreises.
     
Thema:

Wie Grundstück gut nutzen.

Die Seite wird geladen...

Wie Grundstück gut nutzen. - Ähnliche Themen

  1. Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse

    Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse: Hallo! Stimmt die Aussage "Mineralwolle gelb=gut, weiß=böse (Fasern klein und krebserzeugend?)" Danke Euch Stephan
  2. Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung)

    Grundstück teilen: Wie Zufahrt Hinterliegergrundstück regeln (Grenzbebauung): Hallo Zusammen, wir möchten gerne ein größeres Grundstück teilen, um dort zwei EFHs zu errichten (Bundesland: Bayern). Konkret würden wir den...
  3. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  4. Kaufvertrag für ein Grundstück

    Kaufvertrag für ein Grundstück: Hello User, bin neu hier :) und habe als neu-bauherrin auch eine Frage :) Heute haben ich den Kaufvertrag für ein Grundstück von der...
  5. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...