Wie kann ein Flachdach/Kaltdach saniert werden?

Diskutiere Wie kann ein Flachdach/Kaltdach saniert werden? im Dach Forum im Bereich Neubau; Moin, mein Flachdach Bj. 1979 (zweimal wurde die Dachhaut ausgebessert) wurde im laufe der Jahre von meinen Untermietern (Marder und Mäuse)...

  1. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin,

    mein Flachdach Bj. 1979 (zweimal wurde die Dachhaut ausgebessert) wurde im laufe der Jahre von meinen Untermietern (Marder und Mäuse) ziemlich ramponiert. Dabei wurde auch an vielen Stellen die raumseitige Dampfsperre zerstört. Bei entsprechenden Temperaturdifferenzen habe ich an einigen Stellen eine "Tropfsteinhöhle".

    Dachaufbau:
    3fach Dachpappe/Folie
    Unterkonstruktion Holz
    Dachbalken mit Dämmung dazwischen (12cm)
    Dampfsperre
    Profilholz

    Zum "Glück" kommt die Decke nicht runter, da das Profilholz wieder austrocknet. Wie kann ich mit möglichst wenig Aufwand dieses Dach wieder in den Griff bekommen oder ist hier nur eine Totalsanierung notwendig?

    Gruß

    Bruno
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Wie kommen die die Untermieter denn in ihre Behausung? Ist das Dach belüftet oder nur zugänglich?
    Bei 12cm Dämmung BJ.79 könnte man schon mehr als nur Makulatur betreiben.
     
  4. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Naja, die Viecher haben immer wieder einen Weg durch die Rundumbelüftungsschlitze gefunden. Inzwischen habe ich Maßnahmen getroffen, um den ungewollten Besuch zu unterbinden. Man glaubt gar nicht, wo die überall durchkommen und was für einen Lärm sonn Marder macht :mauer

    Gruß

    Bruno
     
  5. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Mal wild spekuliert,
    wenn der Aufbau genau so ohne Schaden einmal funktioniert hat, kannst du Ihn vermutlich auch wieder herstellen. Die Frage ist eben ob die Belüftung (noch) funktioniert. Wie groß sind denn die Belüftungsschlitze? Evtl. konnte alleine durch die Größe der Leckagen die feuchte Luft nicht abtransportiert werden und ist unten rausgetropft. Wenn eine Belüftung nicht gegeben ist, kann man hier auch mal über den sinnvollen Einsatz einer feuchtevariablen DB nachdenken.
    Normative Anforderungen an den Holzschutz lassen wir mal außen vor, entweder funktioniert es oder nicht. Bei letzterem hilft auch keine Chemie.

    Aber ganz im Ernst, bei 12cm Dämmung ist das alles ein bisschen grenzwertig. Bei guter Belüftung sind es gleich noch ein paar cm weniger, Mäuse, Marder & Co waren sicherlich auch nicht zimperlich...
    An statt minimalinvasiv würde ich würde doch eher zur Totalsanierung raten und detailreicher Planung in jedem Fall.
    Über wie viel qm reden wir hier eigentlich?
     
  6. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Danke erst einmal. Es handelt sich um 180 m2 und eine Totalsanierung sollte die letzte Option sein. Eigentlich wollte ich mich hier einmal vorinformieren, damit ich in den Gesprächen mit meinen ortsansässigen Handwerkskollegen nicht so dumm dastehe. Vielleicht weiß ich dann auch, was z.B. "feuchtevariablen DB" bedeutet.

    Gibt es keine Erklärung von Abkürzungen in diesem Forumsteil, so wie bei uns im Haustechnikbereich?

    Gruß

    Bruno
     
  7. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Ups, 180qm sind schon ein bisschen mehr.

    Noch eine Argument, auch der Kollege vor Ort wird nicht um die Einhaltung der EnEV herumkommen und die sieht bei Erneuerung eine höchst U-Wert auch beim Flachdach vor.
    Abkürzungskompendium gibt es hier m.M. nicht.

    db - Dampfbremse
    feuchtevariabel oder adaptiv beschriebt die Möglichkeit der Membran ihre diffusionsfähigkeit abhängig von der Umgebungs(luft)feuchte anzupassen. Untersuchen zur Verwendbarkeit und Einsatzmöglichkeiten gibt es u.A. von Hartwig Künzel.
    Wesentlicher Unterschied und Vorteil zur Dampfsperre und herkömmlichen Dampfbremse ist das Rücktrocknungsvermögen, d.h. die Austrocknung des Bauteil nach innen. Der Einsatz muss gesundheitsstrotz sinnvoll geplant sein, ein tausensassa ist diese auch nicht.
     
  8. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Nochmals danke. Na, da kommt ja etwas auf mich zu. Vielleicht saniere/erweitere ich doch erst einmal meine Heizungstechnik und nehme mir das Dach nächstes Jahr vor.

    Gruß

    Bruno
     
  9. R.J.

    R.J.

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer & Holzingenieur
    Ort:
    Göttingen
    Da ist der Eigenleistungsanteil wesentlich größer :)

    Aber noch so ein Gedanke von mir, die Heizung wird doch nach der energetichen Qualität der Gebäudehülle ausgelegt. Wenn diese dann in absehbarer Zeit entscheidend (180qm!) geändert wird, ist dann die Anlage, wenn diese für den Ist-Zusand konzipiert wird, nicht überdimensioniert?
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :28:

    Der Bruno dimensioniert sicherlich für die zukünftige Heizlast, und in der Zwischenzeit gibt´s ein Paar dicke Socken (9,50,- €), lange Unterwäsche (15,80 €) und einen dicken Pullover (24,70 €). :bounce:

    oder er feuert zur Unterstützung einen Holzofen an.

    Gruß
    Ralf
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 23. Juli 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn M+M da oben aktiv waren, wird die Dampf.... schlicht hin sein. Das passt dann auch zur Tropfsteinhöhle. Das Wasser, das da droppt, muss ja erstmal nach oben.
    Da ändert dann eine bessere Dämmung wenig bis gar nichts. Wenns dumm läuft, tropfts nicht mehr, sondern sammelt sich in der Dämmung und greift die Hölzer an.
    Und dann wirds eine totale Totalsanierung :cry

    Für mich bleibt nur die Wahl zwischen Pest und Cholera - Sanierung von oben oder von unten.
    Wobei ich hier von oben bevorzugen würde, weil die neue Dampf... "nur" zwischen die Balken muss, weil die alte UNTER den Balken ja wohl in Takt sein dürfte.

    MfG
     
  12. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf,

    woher nimmst Du Dein Wissen? Bist Du heimlich durch mein Haus gelaufen? Natürlich ist meine Heizung seit Monaten total abgeschaltet, denn mit dicken Hausschuhen und einem Versuchsdauerbrandkohleofen komme ich ganz gut über die Runden. So etwas nennt man dann wohl, Energiesparen durch Verzicht bzw. Einschränkung. Dies ist der älteren Generation aus jungen Jahren bekannt und wird wohl auch immer mehr umsichgreifen.

    Richtig, natürlich wird die Heizlast geringer, was ich aber durch die Systemtemperatur angleiche. Aber eigentlich kann ich die Temperatur nicht weiter runternehmen, denn dann wird der Fußboden mit der Fußbodenheizung noch kälter :>))

    Eigentlich geht es bei der Sanierung der Heiztechnik nur darum, den Weg weg vom Öl einzuleiten. Was ich genau machen werde, steht noch nicht fest. Aber bei dieser unbeschatteten Dachfläche habe ich viel Platz für Solarkollektoren und der alte offene Kamin kann auch einen Heizeinsatz mit Wassertasche vertragen.


    Gruß

    Bruno
     
  13. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin Ralf D.,

    das sehe ich inzwischen auch so. Das muss aber doch noch ein Jahr warten. Ich werde mir einmal eine Rohrkamera ausleihen und nachsehen, wie die Balken an markanten Stellen aussieht.

    Gruß

    Bruno
     
  14. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    PS: Ob bei mir Deine Signatur zutrifft, das muss ich noch einmal überlegen :think
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich habe wegen der vielen Anfragen hier, in der letzten Woche eine neue Glaskugel gekauft. :D
    Die beherrscht nicht nur Haustechnik und Finanzen, sondern auch Rohbau. Jetzt kann ich dem Robby und meinem Namensvetter Konkurrenz machen...auch wenn ich davon keine Ahnung habe. :bounce:

    Gruß
    Ralf
     
  16. #15 Ralf Dühlmeyer, 23. Juli 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Du weisst, was Saruman passiert ist? :lock
    Überleg mal, wer die Masterkugel hat :D
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann kaufe ich mir halt noch einen Ring dazu..:fleen
     
  18. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Danke für die Antworten und Ratschläge. Ich werde wohl das Dach von unten sanieren.

    Meinetwegen kann damit das Thema geschlossen werden.

    Gruß

    Bruno
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber nur Deinetwegen...:biggthumpup:
     
  21. egise

    egise

    Dabei seit:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo Bruno,

    habe ein ähnliches Problem und stehe vor der Frage, ob ich das als Kaltdach ausgeführte Flachdach von uns wieder als Kaltdach von unten dämme oder eventuell eine Dämmung von oben, auf der Bitumenbahn machen soll. Wir wurde/wird bei Dir nun die Dämmung ausgeführt?

    Gruss

    Eric
     
Thema:

Wie kann ein Flachdach/Kaltdach saniert werden?

Die Seite wird geladen...

Wie kann ein Flachdach/Kaltdach saniert werden? - Ähnliche Themen

  1. Flachdach Terrasse über Wohnraum mit Kies Entwässerung Rinne und Flächendrainage

    Flachdach Terrasse über Wohnraum mit Kies Entwässerung Rinne und Flächendrainage: Hallo zusammen. Ich habe einen neuen Anbau mit Flachdach-Terrasse, ca. 16qm. Gefälle-Dämmung und Abdichtung fertig. Aufbau bis Unterkante...
  2. Flachdach Garage 71m² welche Dachausführung

    Flachdach Garage 71m² welche Dachausführung: Hallo, die Dachdecker die ein Angebot erstellt haben wollen das die Garage eine Attika mit 40 bis 45 cm erhält. Weiterhin wollen sie...
  3. Flachdach anleitung gesucht

    Flachdach anleitung gesucht: Hallo ich hab schon viele Häuser saniert aber noch nie ein Flachdach aus Holz ausgeführt. Was mir nicht klar ist wie die Holzträger auf der...
  4. Neubau: Ausführung Flachdach - Stand der Technik?

    Neubau: Ausführung Flachdach - Stand der Technik?: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein Neubau EFH mit Flachdach, zusammen mit einem Generalunternehmer. Bei der Durchsicht der...
  5. Flachdach aus Holz Sanierung -verschiedene Meinungen -bin verwirrt

    Flachdach aus Holz Sanierung -verschiedene Meinungen -bin verwirrt: Liebe Experten, so langsam wächst mir die Sache mit einer geplanten Flachdachsanierung über den Kopf. Ich bekomme so verschiedene Meinungen von...