Wie Kehlbalken dämmen/Abschließen bei vollgedämmten Dachstuhl

Diskutiere Wie Kehlbalken dämmen/Abschließen bei vollgedämmten Dachstuhl im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, gerade bin ich dabei einen Rohbau RHM zu kaufen. Noch kein Estrich und Putz. Soweit so gut. Das komplette Dachgeschoss ist...

  1. Stefan27

    Stefan27

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kaufbeuren
    Hallo zusammen,

    gerade bin ich dabei einen Rohbau RHM zu kaufen. Noch kein Estrich und Putz. Soweit so gut.

    Das komplette Dachgeschoss ist bis in den Dachspitz gedämmt. Von den oberen Räumen soll eines als Schlafzimmer dienen und das andere hat noch keine Bestimmung. Der Spitzboden wird wohl kleine Rumpelkammer.

    Aufbau Dach/Sparrendämmung von innen nach aussen:
    -Konterlattung f. Rigips
    -Dampfsperre
    -MiWo 180/035
    -Schalung
    -Folie Diffusionsoffen
    -Konterlattung
    -Lattung
    -Dachpfannen
    Dies wurde durch einen Fachbetrieb durchgeführt. So dass wir da keine Zweifel hegen.

    Die Kehlbalken wollen wir selber mit Rigips und Dämmung sowie einer Dachlukentreppe (Die zum Ausziehen) zu machen.
    In den gedämmten, unbeheizten und nicht belüftbaren Spitzboden soll direkt auf die Kehlbalken ein begehbarer Boden aufgelegt werden. OSB oder Span-Verlegeplatten. Schwere Lasten muss dieser keine tragen. Heizung ist im Keller.

    Prinzipiell hätte der Aufbau wie folgt ausgesehn: (von unten nach oben)
    -Konterlattung f. Rigips
    -Dampfsperre (keine Dampfbremse) mit möglichst hohen Sperrwert und natürlich alles Luftdicht verschließen nach oben hin!
    - Miwo 180/035
    - Bodenbelag zum Begehen

    In Zahlreichen Beiträgen habe ich nun schon viel über die Problematik lesen können die bei dem jetzigen Aufbau auftreten könnte. Tropfsteinhöhle etc. Die Möglichkeit das Spitzdach ungedämmt zu belassen gibt es nun nicht mehr. Somit habe ich aus der Situation das „Beste“ zu machen. :confused:

    Die nächsten Tage wären wir nun an den Ausbau der Decke gegangen. Luftdicht verschließen bevor Feuchtigkeit mit Estrich und Putz ins Haus getragen wird. Im Moment ist der Rohbau sehr gut ausgetrocknet.
    Ich würde nun einfach gerne mal meine Gedanken mit anderen austauschen. Und freue mich auf Anregungen was ich sonst noch aus der bestehenden Situation machen kann.

    Konkret geistern mir folgende Fragen noch im Kopf.

    - Was für eine Dachbodentreppe nehmen gibt es da eine Empfehlung, da diese ja möglichst Luftdicht sein soll. Hatte zuerst an eine für 70EUR aus dem Baumarkt gedacht… Aber das lassen wir mal besser.

    - Passt das mit der Dampfsperre? Oder besser intelligente Dampfbremse?

    - Was für ein Bodenbelag ist nun zu verwenden, da hier auch schon die verschiedensten Dinge zu lesen waren. Habe da selber keine Präferenzen. Dieser sollte wenn möglich direkt auf die Kehlbalken gelegt werden können.

    - Gibt es sonst noch Möglichkeiten, die Kehlbalken begehbar zu machen, zu den anderen Räumen dort oben eine Schalldämmung herzustellen und das nicht alle Wärme direkt in den Dachspitz hoch zieht? Wir sind wirklich für fast alle Lösungen offen.


    Mir ist es einfach wichtig, da so viel zu lesen über die Problematik ist, einfach nicht in den selben Fehler zu tappen, den manch andere schon hinter sich haben…

    Ich sage einfach schon mal vielen Dank im Vorraus!

    Schöne Grüße aus dem Allgäu

    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nzivanov

    nzivanov

    Dabei seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Netzwerk
    Ort:
    Montabaur
    Ich stehe vor genau der gleichen Situation mit den gleichen Fragen. Hoffe mal die Profis können hier die richtige Vorgehensweise liefern :lock
     
  4. Stefan27

    Stefan27

    Dabei seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Kaufbeuren
    Schön, dass man damit nicht alleine ist. Geteiltes Leid ist halbes Leid :)
     
Thema:

Wie Kehlbalken dämmen/Abschließen bei vollgedämmten Dachstuhl

Die Seite wird geladen...

Wie Kehlbalken dämmen/Abschließen bei vollgedämmten Dachstuhl - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung

    benutzung vor Fertigstellung bzw. Abschließende Fertigstellung: Servus, kann mir da jemand weiterhelfen, wie weit muss der Baustand sein für die benutzung vor Fertigstellung abzuschicken? oder ist das Schon...
  3. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  4. Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden

    Fußbodenaufbau kehlbalken/dachboden: Wir wohnen jetzt seit einem Jahr in unserem Neubau mit Satteldach, sichtdachstuhl und aufsparrendämmung. Wir möchten jetzt den vorhandnen...
  5. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...