Wie Keller im Sommer richtig lüften?

Diskutiere Wie Keller im Sommer richtig lüften? im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, bisher wurde mir immer eingebläut, den Keller im Sommer nur nachts zu lüften und bei sehr schwülwarmem Wetter den Keller besser gar...

  1. #1 Corinna72, 16. Juli 2014
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    bisher wurde mir immer eingebläut, den Keller im Sommer nur nachts zu lüften und bei sehr schwülwarmem Wetter den Keller besser gar nicht zu lüften.
    Hab mich auch immer daran gehalten.

    Nun habe ich einmal mittel Luftfeuchte Rechner http://www.bastelitis.de/luftfeuchtigkeits-rechner/9 nachgerechnet

    Datum--------------- rel.F Außent Resultat innen bei 18,9°C
    Mi, 16.07. 9:30 Uhr 60% 21.2° C 69,2% bewölkt
    Mi, 16.07. 9:00 Uhr 63% 19.7° C 66,3% wolkig
    Mi, 16.07. 8:30 Uhr 68% 19.3° C 69,7% wolkenlos
    Mi, 16.07. 8:00 Uhr 72% 18.4° C 69,8% leicht bewölkt
    Mi, 16.07. 7:30 Uhr 74% 17.5° C 67,8% wolkig
    Mi, 16.07. 7:00 Uhr 78% 16.9° C 68,8% wolkig
    Mi, 16.07. 2:00 Uhr 84% 16,5° C 72,2% fast wolkenlos

    Das würde ja bedeuten, dass es völlig falsch ist, den Keller nachts zu lüften, sondern viel besser erst am Vormittag.
    Stimmt das???
    Bin völlig verwirrt...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfons Fischer, 16. Juli 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich bitte zunächst um ein paar Erläuterungen zu dieser Zeile:
    - Datum und Uhrzeit ist klar
    - rel.F --> welche? Innen oder außen?
    - Außent --> wird wohl Außentemperatur sein, oder?
    - Resultat innen --> ist damit die relative Luftfeuchtigkeit inne gemeint?
    - 18,9°C --> war die Lufttemperatur innen wirklich über die ganze Zeit konstant bei 18,9°C?
     
  4. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Guten Tag Corinna72,

    so einfach ist das nicht. Es ist die absolute Luftfeuchtigkeit rechnerisch zu bestimmen und gegeneinander zu vergleichen. Erst wenn diese draussen weniger Feuchtigkeit enthält als drin, ist ein Öffnen der Fenster empfehlenswert.

    Was mich jedoch noch interessiert ist. Wie hoch muss die Differenz zwischen den Vergleichswerten sein, um eine effektive Lüftung zu gewährleisten in Prozentdifferenz.
    Wie muss dann gelüftet werden? Stichwort Querlüftung. Wie lange darf dann gelüftet werden in Abhängigkeit der Prozentdifferenz?
    Welche Bedeutung hat dann noch die Windgeschwindigkeit und die Windrichtung?

    Ich frage deshalb so genau, weil nach meinen protokollierten Werten sich bei zu langer Lüftung der positive Effekt durchaus wieder fast relativiert.

    Gruß
    Christoph
     
  5. #4 Corinna72, 16. Juli 2014
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Gerne erläutere ich diese Zeile:

    Datum--------------- rel.F Außent Resultat innen bei 18,9°C

    - rel.F --> welche? Innen oder außen? AUSSEN
    - Außent --> wird wohl Außentemperatur sein, oder? GENAU
    - Resultat innen --> ist damit die relative Luftfeuchtigkeit inne gemeint? GENAU
    - 18,9°C --> war die Lufttemperatur innen wirklich über die ganze Zeit konstant bei 18,9°C? JA, WAR DIE GANZE ZEIT KONSTANT
     
  6. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Momentan ist es relativ schwül. Da kann es tatsächlich besser sein, gar nicht zu lüften, wenn man die Luftfeuchtigkeit gering halten möchte. Ich habe momentan auch in fast allen Räumen eine Luftfeuchtigkeit > 60%. Da meine Wände allerdings auch alle eine Temperatur > 20 °C haben, kondensiert die Luftfeuchtigkeit nicht aus.

    Niemand kennt allerdings die Temperatur der Wände in Corinnas Keller. Wenn dort irgendwo der Taupunkt unterschritten wird, besteht dort die Gefahr von Schimmel.
     
  7. #6 Alfons Fischer, 16. Juli 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    war das Fenster die ganze Zeit über offen? Auffällig ist nämlich die fast vollständige Übereinstimmung zwischen innen und außen.
    War das Fenster vorher auch schon offen oder wurde es erst nachts um 2 Uhr geöffnet?

    Ich habe mal die Absolutfeuchtewerte farbig daneben geschrieben.
    man sieht, dass es in der untersuchten Nacht nur wenig Feuchteabtransport gegeben haben kann. vielleicht ein viertel Wasserglas voll...

    heißt aber nicht, dass es generell falsch ist, im Sommer nachts oder in den frühen Morgenstunden zu lüften.
    Man kann es nämlich auch anders sehen: Sie haben zumindest keine Feuchtigkeit durch das Lüften eingetragen.
     
  8. #7 Corinna72, 16. Juli 2014
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Ha, da liegt jetzt aber ein Missverständnis vor.

    Die Außenwerte sind alles die gemessenen (Quelle: wetteronline.de).
    Die Innenwerte sind errechnet mit Luftfeuchtigkeitsrechner http://www.bastelitis.de/luftfeuchtigkeits-rechner/9

    Also gemäß der Frage, was würde passieren, wenn man jetzt den Keller lüften würde bei 18,9°C Kellertemperatur. Thermometer liegt auf der kältesten Stelle am Boden, da wo die Bodendämmung nur 3cm stark ist (wegen Weinkeller). Alle Innentüren der Kellerräume sind offen. Temperaturunterschiede der einzelnen Räume minimal.

    Also zu welcher Tageszeit soll ich nun den Keller lüften.
    Ich dachte ja nachts.
    Aber der Rechner sagt nun Vormittag wäre besser.
    Bin völlig verwirrt...
     
  9. #8 Alfons Fischer, 16. Juli 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Was soll denn dieser Quark (sorry:shades)?
    Das mit "nachts oder am frühen Vormittag lüften" ist doch nur eine Hilfestellung, welche einigermaßen praxisorientiert sein soll.
    Soll heißen: bitte nicht in der Mittagshitze!

    entscheidend ist es doch nicht, wann es draußen am Trockensten ist, sondern ob zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie lüften wollen, die Luft im Raum feuchter oder Trockener als außen ist.
    Wenn es innen 20g/m³ hat, dann bringt Lüften sowohl um 2:00 Uhr als auch um 9:30 Uhr was. Wenn es aber innen nur 8g/m³ hat, dann transportieren Sie sowohl um 2:00 Uhr als auch um 9:30 Uhr zusätzliche Feuchtigkeit in den Raum.

    Oder anders ausgedrückt: Wenn Sie Feuchtigkeit abtransportieren wollen, sollten Sie dann lüften, wenn die Absolutfeuchte draußen niedriger als diejenige innen ist.
     
  10. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Drum .... ich predige immer wieder, wo immer möglich einen Zuluftventilator installieren (keine Abluft), der durch ein System gesteuert wird, das die absolute Luftfeuchte vergleicht und entsprechend schaltet.

    Ist zuverlässig und man braucht sich keine Gedanken mehr machen.

    Durchaus bezahlbar ...
     
  11. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo sarkas,

    mag sein dass Du recht hast. Ist alles eine Sache der gewünschten Investition.

    Wenn aber manuell gelüftet werden soll, wie hoch muss die Differenz zwischen den Vergleichswerten sein, um eine effektive Lüftung zu gewährleisten in Prozentdifferenz.
    Wie lange darf dann gelüftet werden in Abhängigkeit der Prozentdifferenz?
    Welche Bedeutung hat dann noch die Windgeschwindigkeit und die Windrichtung?

    Beste Grüße
    Christoph
     
  12. #11 Gast036816, 17. Juli 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    am besten morgens, kurz vor sonnenaufgang, dann ist die aussentemperatur am niedrigsten und bei schwül-warm außen gar nicht.
     
  13. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Das kann man nicht in Prozent angeben. Einen geringen Effekt hat man auch bei einem geringen Unterschied.
    Es ist eine Frage der persönlichen Bereitschaft sich auch für etwas weniger Effizienz zum Lüften aufzuraffen.
    Ich würde mich für diese von Alfons geschriebenen Absolutefeuchtewerte nicht bewegen.
    Wobei mir die Angaben von Corinna etwas eigenartig vorkommen.


    Wenn eine akzeptable Differenz vorhanden ist (siehe oben) kann im Grunde so lange gelüftet werden, bis sich die absoluten Feuchtewerte wieder angleichen.


    Einfach nur die, dass sich dadurch der Luftaustausch und die Angleichung der Luftfeuchtigkeit beschleunigt.

    Ansonsten ---> siehe Rolf
     
  14. #13 Corinna72, 18. Juli 2014
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Jetzt kommts noch dicker:

    Der Luftfeuchte Rechner sagt, dass wenn ich heute um 2 Uhr morgens meinen 18,9°C Keller gelüftet habe, ich als relustierende rel. Feuchte innen 71% habe, wenn ich aber um 14 Uhr gelüftet hätte, wären es nur 68.9%.

    Ist es also dann doch besser, mittags den Keller (hier bei 25,9°C außen) zu lüften??

    2 Uhr außen 17,8°C, 76% rel Feuchte
    14 Uhr außen 25.9°C, 45% rel Feuchte
     
  15. #14 Alfons Fischer, 18. Juli 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Also: es ist baupraktisch wahrscheinlich vollkommen egal, ob es 71% oder 69% wären... (Konjunktiv)

    Sondern ganz entscheidend ist nur eine Frage: Wie feucht ist es in dem Keller tatsächlich und wie feucht ist die Luft draußen???
    Wenn die relative Luftfeuchte im Keller tatsächlich 50% sind, dann würde ich nicht lüften. Weder morgens, noch mittags noch nachts.
    Aber wenn's im Keller 90% hat, dann würde ich lüften.
     
  16. Chris G

    Chris G

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Ameisentätowierer
    Hallo Corinna72,

    verstehe nicht wieso Du von "hätte", "wären" sprichst und dann auch noch für die relative Luftfeuchtigkeit innen.
    Du errechnest doch die absolute Feuchtigkeit aussen und die absolute Feuchtigkeit innen.
    Je nach Differenz lüftest Du oder nicht.

    Wie die relative Feuchtigkeit innen nach dem lüften sein wird, kannst Du garnicht wissen ohne gelüftet zu haben, weil diese noch von anderen Faktoren abhängt.
    Wie soll das rechnerisch funktionieren mit nur den zu Verfügung stehenden vier Parametern?

    Gruß
    Christoph
     
  17. #16 Corinna72, 18. Juli 2014
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Natürlich habt Ihr völlig recht, nur finde ich es halt sehr verblüffend, dass es tatsächlich besser sein kann, einen Keller im Sommer in der Mittagshitze zu lüften, als nachts.
    total entgegen all dem, was mir hierzu immer eingebläut wurde.
     
  18. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Nein ist es nicht. Gehe bitte JETZT in deinen Keller, miss die relative Luftfeuchte und die Temperatur. Dann gehst Du nach draussen und tust das selbse mit der Aussenluft.

    Alle VIER GEMESSENEN Werte postest Du bitte hier.
     
  19. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    moin corinna

    es geht nicht nur um die rel.feuchte

    wichtig sind auch die temperaturen der wände ,böden ,decken usw,usw,
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Dass zu beachten ist dann die große Kür. In der Regel sind die OF-Temp sehr ähnlich der Lufttemperatur und deswegen häufig zu vernachlässigen. Außerdem soll ja nur gelüftet werden, wenn die abs. Feuchte aussen geringer als innen ist. Damit ergibt sich automatisch eine Verbesserung der Gesamtsituation.
     
  22. #20 Corinna72, 18. Juli 2014
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    ok
    aussen
    28,5 grad 31%

    innen
    18,9 Grad 75%
     
Thema:

Wie Keller im Sommer richtig lüften?

Die Seite wird geladen...

Wie Keller im Sommer richtig lüften? - Ähnliche Themen

  1. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  2. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  3. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  4. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...
  5. Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten)

    Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten): Hallo zusammen, ich hab meine „Türausspanner“ beim Angurten auf dem Hänger ruiniert (jo, gespannt wie Ochs weil da sonst noch n Haufen Krempel...