Wie konstruiere ich einen Boden?

Diskutiere Wie konstruiere ich einen Boden? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, Habe folgendes Problem und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Mein Dachboden (Spitzdach) besteht aus dicken Holzbalken rundum und als...

  1. Andy47

    Andy47

    Dabei seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinenschlosser
    Ort:
    Aschaffenburg
    Hallo,
    Habe folgendes Problem und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Mein Dachboden
    (Spitzdach) besteht aus dicken Holzbalken rundum und als Bodenfläche sind alte Baudiehlen aufgenagelt. Nun will ich den Dachboden als kleines Zimmer herrichten und hab` keinen Plan wie ich den Boden neu konstruieren soll. Bin für jeden Tip dankbar.
    Gruß, Andy47
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jürgen Jung, 24. September 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    was meinst Du denn

    mit neu konstruieren?

    Gruß aus Hannover
     
  4. #3 Carden. Mark, 24. September 2007
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Heute war da was mit Spontaner Selbstentzündung im Fernsehen.

    Nur so, nicht als Idee hierfür missbrauchen bitte :D
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    das funktioniert aber nicht wirklich, die selbstenzündung meine ich..
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Er such wohl nach einem geeigneten Bodenaufbau.

    Aber ohne Kenntnis der Anforderungen und Randbedingungen ist ihm schlecht zu raten...
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    er bräuchte fußbodenaufbau, dachaufbau, heizmöglichkeit (nicht selbstentzündung).
    schlecht zu raten..
     
  8. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Welche Belastung lässt die Statik denn zu?
    Was ist unter den Baudielen? Dämmung, Dampfbremse und dann Gipskarton?

    Ein Vorschlag wäre:
    Die Baudielen entweder rausnehmen und vor dem Wiedereinbau mit schalldämmenden Streifen unterlegen oder wenigstens fest anschrauben.
    Evtl. eine Höhenausgleichschicht darauf (Rieselschutz-Papier und Schüttung)
    Darauf eine Trittschalldämmung und z.B. einen Trockenestrich (gibt's auch mit integrierter Trittschalldämmung).

    Gruß

    Thomas
     
  9. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Selbstentzündung ist doch einfach mit 3xL: Leinöl, Lappen, Luft. Mehr brauchts nicht.

    Gruß

    Thomas
     
  10. Bere

    Bere

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemtechniker
    Ort:
    Ulm
    OSB als Boden auf Dachboden

    Hallo,

    ich bin dabei bei meinem Neubau OSB als Boden auf die Sparren im Dachboden zu schrauben.

    Mein Baustoffhändler hat mir dafür 18mm OSB Nut und Feder verkauft.

    Nun habe ich mal die erste Platte ausgelegt und gesehen, dass der Stoss mitten zwischen den Sparren ist. Hält die OSB es aus, wenn darauf gelaufen wird?
    Die Sparrenabstände betragen 60cm und der Dachboden soll hauptsächlich als Gerümpelkammer und event. in vielen Jahren mal als Spielzimmer für die Kinder dienen.

    Vielen Dank für eute Antworten.

    (Habe übrigens die Suchen-Funktion genutzt, aber leider nix gefunden)
     
  11. #10 Jürgen Jung, 11. Oktober 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    nein

    das wird nix.

    Ihrem Baustoffhändler sollten Sie, wenn er die Gegebenheiten von Ihnen erzählt bekommen hat, die Platten um die Ohren hauen.

    Sie müssen jetzt zwischen den Balken im Dachboden im Bereich der Plattenstösse ein Auflager schaffen, z.B. durch rechtwinklig zu den Balken dazwischengeschraubte Dachlatten o.ä. (2-3 je Plattenbreite).

    Gruß aus Hannover
     
  12. Bere

    Bere

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemtechniker
    Ort:
    Ulm
    Alternative

    Was wäre da dann die Alternative zu den OSB gewesen?
     
  13. #12 Jürgen Jung, 11. Oktober 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    eine

    dickere Platte oder noch besser: Rauspund


    Gruß aus Hannover
     
  14. Bere

    Bere

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Systemtechniker
    Ort:
    Ulm
    Auflager

    So wie sie schreiben, muss ich die Auflager nur im Bereich der Plattenstösse!?

    Da wäre es ja fast zu überlegen, ob ich die OSB Platten so säge, dass die Stösse immer auf den Sparren sind, dann hätte ich viel Abfall.

    Dies wäre doch aber möglich.

    Mein Baustoffhändler meinte, dass die 18mm OSB mit 22-25mm Spannplatten zu vergleichen wäre und dies würde reichen.
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Auch bei 22/25er Spanplatten dürfen keine schwebenden Stöße vorkommen!
    Zumindest keine parallel zu den Lagerhölzern.

    Vorschlag:
    Nimm Rauhspund als Meterware mit Nut und Feder allseitig.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    welche funktionen hat eigentlich die decke?
    zur aussteifung wird die wohl nicht gebraucht?
     
  18. #16 Jürgen Jung, 11. Oktober 2007
    Jürgen Jung

    Jürgen Jung

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    2.524
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Hannover
    schwebende Stöße, der Begriff fiel mir nicht ein, danke :biggthumpup:

    und mls hat wahr, das währe eine Überprüfung wert.

    Gruß aus Hannover
     
Thema:

Wie konstruiere ich einen Boden?

Die Seite wird geladen...

Wie konstruiere ich einen Boden? - Ähnliche Themen

  1. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  2. Boden Dachgeschoss

    Boden Dachgeschoss: Hallo, es geht nochmal um den Boden im Dachgeschoss. Ich habe jetzt mal eine kleine Bohrung bzw. eine Fuge aufgemeißelt. Jetzt stellt sich die...
  3. Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden

    Höhe zwischen Wasserschlitzkappen und Boden: Hallo zusammen, Leider konnte ich keine Antwort auf meine Frage nirgends finden. Daher über diesem Weg. Folgende Situation stellt sich bei mir...
  4. Boden aus "kunststoffvergütetes mineralisches Material"

    Boden aus "kunststoffvergütetes mineralisches Material": Hallo zusammen, wir haben vor kurzem unsere Garage "restaurieren" (ca. 18 Jahre alt) lassen, da wir grössere Probleme mit Feuchtigkeit gehabt...
  5. Was für ein Boden ist das?

    Was für ein Boden ist das?: Habe in einem Raum, welcher 1969 zugebaut wurde, einen interessanten Boden gefunden, welchen ich nicht zuordnen kann. bild auf:...