Wie kriege ich Nässe aus unterster Steinschicht ?

Diskutiere Wie kriege ich Nässe aus unterster Steinschicht ? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Habe festgestellt, dass auf der Terrassenseite die unterste Steinschicht nass ist. Innen ist der Putz teilweise bis 20 cm über dem Boden nass....

  1. #1 michael277, 30. Juni 2009
    michael277

    michael277

    Dabei seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hatzfeld
    Habe festgestellt, dass auf der Terrassenseite die unterste Steinschicht nass ist. Innen ist der Putz teilweise bis 20 cm über dem Boden nass.
    Die Ursache war, dass das Pflaster zu hoch verlegt war (bis OK Estrich) und der Bereich außen nicht abgedichtet war.
    Der Bereich wurde jetzt frei gegraben und soll später abgedichtet werden.
    Trocknet das Mauerwerk von alleine? Wie trocknet das Mauerwerk am schnellsten? Wie lange wird es dauern? Aufbau der Außenwand: 36,5er Porotonziegel T12, innen Kalkgipsputz, außen Sockelputz und Sockelfarbe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Eichendorff78, 4. Juli 2009
    Eichendorff78

    Eichendorff78

    Dabei seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Veranstaltungskaufmann
    Ort:
    Holzminden
    Hi,

    ich würde mal sagen, da brauchst du viel Zeit. Mechanisch oder chemisch kannst du da nichts wirklich beschleunigen. Komm bloß nicht auf so Bolzen wie fadenscheinige Elektroosmose-Geräte, die Dir erzählen dass Funkwellen deine Wand trocknen. Freilegen und gut lüften ist sicher das Beste. -Und viel Zeit.
     
  4. #3 michael277, 24. Juli 2009
    michael277

    michael277

    Dabei seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hatzfeld
    Mit wieviel Zeit muss ich denn rechnen? In den ersten 6 Wochen hat sich noch nicht viel getan. Innen und außen sind feuchte Stellen zu sehen. Das Messgerät zeigt immer noch ähnliche Werte an.
    Ist es vielleicht sinnvoll, den Sockelputz mit der Sockelfarbe außen abzustemmen, damit die Feuchte besser nach außen gelangt?
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Und für eine funktionierende Abdichtung sorgen!
     
  6. #5 michael277, 24. Juli 2009
    michael277

    michael277

    Dabei seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hatzfeld
    Mit der Abdichtung ist schon klar. Mir geht es erstmal nur um das Trocknen.
     
  7. #6 Eichendorff78, 26. Juli 2009
    Eichendorff78

    Eichendorff78

    Dabei seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Veranstaltungskaufmann
    Ort:
    Holzminden
    Also dazu kann Dir nur ein Profi genaues sagen.
    Meine laienhafte Vermutung ist logischer Natur:
    Je nasser die Wand und die Wetterperiode ist, desto länger dauert es.

    6 Wochen ist für ein Haus nur ein Wimpernschlag, könnte mir gut vorstellen dass nach 3 Monaten erst konkrete Erfolge zu sehen sind.

    Es gibt Geräte die einen Schweinestrom fressen und irgendwie die Raumluft austrocknen. Wenn du die Luftfeuchte im Raum künstlich heruntersetzt wird Feuchtigkeit aus der Wand "nachströmen" eventuell bringt das etwas. (Man achte dann nur darauf dass die Wand aussen zuerst abgedichtet wird, sonst kommt ja immer Wasser von außen nach...

    Da musst du Dich mal schlau machen wie die Teile heißen und ne Beratung vom Fachmann (Baumarkt?!) einholen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Kondensattrockner heißen die und Baumarkt ist als Ansprechpartner absolut falsch!
     
  10. #8 susannede, 27. Juli 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Kondensattrockner allein aufstellen bringt nix, lieber ein paar Ventilatoren auf die Wand pusten lassen (von innen). Kondensattrockner kann man ja mal für 3 Tage daneben stellen und sehen, wieviel er zieht. Glaub aber nich, dass da lohnenswerte Mengen im Kanister landen.

    Google: Gebäudetrocknung.
     
Thema:

Wie kriege ich Nässe aus unterster Steinschicht ?

Die Seite wird geladen...

Wie kriege ich Nässe aus unterster Steinschicht ? - Ähnliche Themen

  1. Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass

    Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass: Guten Morgen zusammen, ich weiss noch nicht ob ich ein Problem habe oder nicht. Es geht um die Sanitärentlüftung im Spitzboden. Wir haben ein...
  2. Nasse Stelle Kaltdach

    Nasse Stelle Kaltdach: Hallo zusammen, erst mal eine kurze Einführung. Wir haben diesen Monat ein Einfamilienhaus gekauft Baujahr 2007 und sind jetzt gerade dabei es zu...
  3. Nasser Teilkeller von außen nicht zugänglich

    Nasser Teilkeller von außen nicht zugänglich: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und habe noch nicht den passenden Beitrag gefunden, so dass ich einen neuen erstelle. Hier die Problemstellung:...
  4. Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass

    Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass: Hallo Zusammen, ich könnte von meiner Tante ein Haus erwerben, welches im Hang steht. Das Haus ist von 1971 und die hintere Wand zu Hang hin ist...
  5. Nässe unterm Vordach

    Nässe unterm Vordach: Hallo mein Name ist Andreas Ich habe vor 4 Jahren hausgebaut Den Innenhof habe ich mit granitsplitt aufgefüllt und überall unterm Dach ist...