Wie leichtbauwand an der Decke anschließen?

Diskutiere Wie leichtbauwand an der Decke anschließen? im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir wollen in unserem DG ein Bad einbauen. Das Waschbecken kommt an eine Ständerkonstruktion die unten auf dem Estrich verschraubt werden...

  1. Laermi

    Laermi

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Kaufmann
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    wir wollen in unserem DG ein Bad einbauen. Das Waschbecken kommt an eine Ständerkonstruktion die unten auf dem Estrich verschraubt werden soll (Estrich nicht Rohfußboden, da exakt dort, wo ich den Estrich gerne aufflexen würde eine Elektroleitung auf dem Rohfußboden liegt - Toilette kommt an andere Stelle und dort befestige ich auf dem Rohfußboden).
    Nun zur Frage: Wie befestige ich die Ständerkonstruktion fürs Waschbecken ab besten OBEN?
    In die GK-Platte (bzw. in die Dachlatte) oder soll ich durch die GK-Platte gehen und das ganze an dem dort laufenden Dachbalken schrauben - mit allen evtl. Problemen mit der Dampfsperrfolie?
    Der Badezimmermonteur meint, in die GK-Platte reicht völlig aus, aber der würde auch die Konstruktion für das Wand-WC auf den Estrich schrauben wollen....
    Gruß Lärmi
     
  2. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Hallo

    Wenn es möglich ist, in die Dachlatten schrauben.
    wenn die Decke fachgerecht verlegt ist, so sind die Abständen 500 oder 416
    MM Achsabstand. Das genügt als Abstand der U-Profile an den Decken.

    Nur in die GK Platte ist nicht zu empfehlen, ( 12,5 MM)

    Es gibt noch weitere Möglichkeiten, aber da zerreissen mich gleich wieder die DIN Fetischisten ( Trockenbaukollegen )

    Und ich würde eine Doppelte Beplankung mit 12,5 MM GK vorschlagen.
    Besser mit GKBI ( wegen der Feuchte Fetischisten )

    gruss Peeder
     
  3. #3 susannede, 11.01.2006
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Bin auch nicht von der Verschraubung im Estrich begeistert...
    Befestigung über - entsprechend verbogenes - Wand-U-Profil ?
    GK-Feuchtraumplatten (grün) würde ich, ohne Fetischismus, zumindest als obere Lage nehmen.
     
  4. Laermi

    Laermi

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Kaufmann
    Ort:
    NRW
    Frage nicht ganz beantwortet

    2-Lagig ist klar, die obere als Grüne, die untere als weisse. Sollte reichen oder?
    Auf dem Estrich das für Waschtische entwickelte "Montage-H" und in der Dachschräge dann dieses H oder dessen Verlängerung an die Dachlatte oder sogar an den Dachbalken (der genau hier verläuft)?

    Gruß Lärmi
     
  5. #5 MichaelG, 12.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2006
    MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    07.09.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Was issen nu oben?

    Schräge oder Waagerechte?

    Die Antwort von Peeder isses doch schon.

    Wenn Du die Balken/Sparren/Kehlbalken triffst statt der Dachlatten umso besser.

    Unter dem Montage-H oder dessen Verlängerung? kann ich mir wenig vorstellen. www-link dazu?



    Susi-Auge, "Detailzeichnung" zum "entsprechend verbogenen" U-Profil? *fg


    Gruß Michael


    2-Lagen GkbI, meine bezahlbare Meinung :konfusius
     
  6. Laermi

    Laermi

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Kaufmann
    Ort:
    NRW
    Die Decke

    ist schräg.
    Mit Montage H meine ich diese Konstruktionen diverser Hersteller (z.B. Geberit), bei denen 2 Füsse die ganze vormontierte Einheit tragen und zwei Streben senkrecht an die Decke gehen.
    Wie das genau aussehen wird, weiss ich noch nicht - das lasse ich alles von einem Installateur machen aber ich will, das er es nach meinen Vorgaben befestigt und da weiss ich noch nicht, wie die lauten sollen: Befestigung auf Estrich unten (geht nicht anders) und in der Schräge oben am Balken/Sparren? Darf ich oben an den Dachbalken gehen, wenn unten der Estrich "beweglich" ist? Ziehe ich mir da nicht im "Ernstfall", wenn sich der Estrich um 2 cm senkt, mein Dach mit nach unten?? Oder sollte ich dann doch lieber oben in der Schräge auf die Dachlatte gehen, an der die Gipskartonplatten aufgeschraubt sind, denn diese Konstruktion ist dann ja ein wenig flexibler?

    Gruß Lärmi
     
  7. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Hallo

    Montage H -- Tragständer sieht so aus

    http://www.glockgmbh.de/tb-wt.htm

    Zum Verschrauben, auf keinen Fall wird dein Dach herunter gezogen :)

    Auf keinen Fall in das U-Pofil die GK Platten schrauben. Nur in den CW-Profilen.
    Das sind die senkrechten.
    Wenn die Gefahr besteht, das sich wirklich der Estrich senkt ( 2 cm ? Glaube ich aber nich ) dann gleich einen gleitenden Anschluss oben machen, mit Schattenfuge.


    Frage, die Wand mit der Schräge, oder quer ?

    Zum Verbogenen U-Profil, sicherlich das Obere gemeint, für querverlaufende Schräge. Ist im Handel erhältlich, ich weiss aber gerade nicht wo.



    gruss Peeder
     
  8. #8 susannede, 12.01.2006
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hab Hammer. :D :D :D
     
  9. #9 MichaelG, 12.01.2006
    MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    07.09.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    DenglDenglDengl

    Das Knickteil wo Peeder meinen tut gibbet bei www.knauf.de bin aber jetzt zu faul zum suchen...
     
  10. #10 susannede, 12.01.2006
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Weiß, aber so Sonderteile im Baustoffhandel oder gar Baumarkt(zuck), da gucken die erstma nur doof.

    DenglDenglDengl... :winken
     
  11. #11 MichaelG, 13.01.2006
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2006
    MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    07.09.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    3. Versuch

    dank neustem t-online Sicherheitspaket...

    0007400 Eckprofil flexibel 200mm (2*100) Rolle 25m 1,87€/lfm

    0007399 Eckprofil flexibel 100mm (2*50) Rolle 50m 1,05€/lfm

    Artikelnummer bei Knauf Preis vom 1.1. oder 2.?



    Das könnte das Teil sein, das Peeder meinen könnte, bei Wandverlauf parallel zur Dachschräge?

    Sowas habsch in schmaler Ausführung immer am Lager.

    http://www.knauf.de/bilder/katalog/33769/MatBild/KN078/KN07815.jpg


    Händler dazu www.egistuck.de oder mit Sicherheit die auf Trockenbauer spezialisierten Baustoff-Fachhändler.




    OMMM :konfusius
     
  12. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    10
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    wow

    Staun,da mach ich schon etliche Jahre Trockenbau, das Ding habe ich noch nicht gesehen. :sleeping
    Ja, das könnte eine Variante sein, ich schaue mal, wir hatten bei uns im Forum ein ähnliches Thema.
    Ich meinte eigendlich ein ganzes Profil, das gibt es fertig für schrägen von-bis ° Dachneigung. Ich glaube A.Vogel oder Protektor.
    Ich wuhle mal morgen.

    Auf jeden Fall mal Dank für den Tipp, das Gerät lege ich mir auch aufs lager, da ich aber Knauf geschädigt bin, bekomme ich es bestimmt auch von einen anderen Hersteller, Knauf stell ja auch nicht selber her.

    EGI, ja das stimmt, eine gute Adresse, wenn es um Trockenbau geht.

    gruss Peeder
     
  13. Laermi

    Laermi

    Dabei seit:
    17.07.2005
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Diplom Kaufmann
    Ort:
    NRW
    Rigipswand auf Granitfliesen stellen??

    Vielen Dank! :konfusius
    Dürfte ich Ihnen noch eine Frage stellen?
    Es geht um eine neu zu erstellende Rigips-Wand (mit Ständerprofilen auf Dämmstreifen) im zu schaffenden Badezimmer. Darf ich den Boden erst fliesen und dann die Wand auf die Fliesen stellen (Granit, 1 cm stark)? Ich würde mir dadurch etliches Granitschneiden sparen. Oder muss die Rigipswand auf den Rohestrich gestellt werden.

    Herzlichen Dank!
     
Thema: Wie leichtbauwand an der Decke anschließen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flexibles eckenprofil bauexpertenforum.de

    ,
  2. ständerwerk dachschräge www.bauexpertenforum.de

    ,
  3. trockenbauwand an trockenbau decke anschließen

    ,
  4. Leichtbauwand anschluss decke,
  5. trockenbauwand an gedämmte decke anshlueßen,
  6. leichtbauwand bei abgehängter
Die Seite wird geladen...

Wie leichtbauwand an der Decke anschließen? - Ähnliche Themen

  1. Gästetoilette: Leichtbauwand schief gesetzt, dadurch Bodenfliesen versetzt

    Gästetoilette: Leichtbauwand schief gesetzt, dadurch Bodenfliesen versetzt: Hallo zusammen, aktuelle lassen wir die Gästetoilette im Erdgeschoss von einem Handwerker renovieren. Da der neue Spülkasten nicht an die alte...
  2. Asbest Leichtbauwände?

    Asbest Leichtbauwände?: Hallo, ich wohne in einem Altbau aus dem Jahre 1900 in NRW. In den 50er Jahren wurden die krummen Wände und hohen Decken wohl mit...
  3. Installation in Leichtbauwänden

    Installation in Leichtbauwänden: Hallo liebe Fachleute, seht Euch bitte mal diese Elektro-Installation an und gebt mir einen Rat, wie ich darauf reagieren soll....
  4. Dämmung von Leichtbauwänden

    Dämmung von Leichtbauwänden: Hallo zusammen, in meiner neuen Wohnung wurden Leichtbauwände montiert. 75 mm Ständerwerk, beidseitig 25 mm beplankt. Wie dick muss denn die...
  5. Leichtbauwände auf Holzbalkendecke

    Leichtbauwände auf Holzbalkendecke: Hallo, unser Dachboden ist begehbar (Holzbalkendecke mit Schalbretter oben). Der Dachboden soll nun ausgebaut werden. Die Holzbalkendecke ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden