Wie macht man eine Garagendecke?

Diskutiere Wie macht man eine Garagendecke? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich überlege folgende Garage zu bauen (Achtung, Laienbild!): [IMG] Nun will ich Projekte nur umsetzen, umsetzen lassen, wenn ich...

  1. FlorianB

    FlorianB

    Dabei seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich überlege folgende Garage zu bauen (Achtung, Laienbild!):

    [​IMG]

    Nun will ich Projekte nur umsetzen, umsetzen lassen, wenn ich mir das selbst vorstellen kann.

    Ich würde wie folgt anfangen,

    1.) Streifenfundament 80cm tief ausheben
    2.) Einschalen und Bodenplatte gießen
    3.) Mauern hochziehen (evtl. Yton?) inkl. Einbau von Tor, Tür und Fenstern, mit passenden Sturz


    .. und da stoppt dann meine Vorstellungskraft als Buchhalter, wie bekomme ich so eine Decke hin?


    Holz könnte ich mir noch vorstellen, Dicke Balken rüberlegen, von unten Platten gegenschrauben, evtl. Dämmung reinlegen, von oben platten rüberlegen und mit mind. 2 Lagen Dachpappe belegen und verflammen.

    Aber eigentlich hätte ich gerne eine Betondecke, denn ich denke dieses wäre einfacher, sicherer, tragfähiger und vermutlich auch günstiger. Doch wie macht man so eine Decke? Oder geht das selbst gar nicht, und mann müsste dann eine Betondecke im Betonwerk bestellen? Jemand ne Idee was sowas in etwa kostet? Achso, und wäre eine Betondecke überhaupt umsetzbar? Denn ich habe ja nicht überall 4 Wände, da die Hauswand als Garagenwand mitgenutzt werden soll. NUr noch einen Stützbalken könnte ich problemlos mit einplanen, dann würde so eine Decke auch darauf liegen können.

    Dank Euch für Anregungen, wie gesagt, es soll noch keine Bauausführung werden, ich will nur das System verstehen.
    Grüße
    Florian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 17. März 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Vorweg - der Bauvorlageberechtigte, den Du für den Bauantrag sowieso brauchst, erklärt Dir gerne auch den Bauablauf. :)

    Ob eine Betondecke, eine Holbalkendecke, eine Ziegeldecke, eine Spannbetonelementdecke, eine .......decke überhaupt geht und was davon am günstigsten ist, kann nur der Statiker entscheiden.
    Und der Planer vor Ort.
    Was nutzt es Dir, wenn eine Betondecke mit Elementplatten ausführbar wäre, aber nicht gelegt werden kann, weil Deine Nachbarn Dir das Schwenken übers Grundstück verbieten und der Kran, der übers Haus schwenken kann, nicht in/auf die Strasse passt :yikes

    Ausserdem fangen Deine Probleme evtl. schon bei den Fundamenten an.
    Habt Ihr einen Keller??? :D
     
  4. FlorianB

    FlorianB

    Dabei seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Berlin
    Hi,

    also einen Keller haben wir nicht, die Nachbarn würden sowas gar nicht mitbekommen, die sind tagsüber arbeiten :-)

    Hm, Statiker, Bauamt, also ich darf in Berlin bis 30m² eine Garage ohne Baugenehmigung bauen, einfach so wild drauf los, Jetzt weiß ich nicht wie es mit dieser aussieht (ca. 34m²). Ich will einen Nachtrag zu meinen Bauantrag machen, die Frage ist, brauch ich dann einen Statiker und co? Das kriege ich die Tage aber beim Bauamt raus.

    Ansonsten Danke schonmal für Deinen Beitrag, nach einigen Begriffen muss ich mal googeln. :-)

    Danke und Grüße
    Florian
     
  5. #4 Isolierglas, 17. März 2009
    Isolierglas

    Isolierglas

    Dabei seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.446
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Consultant
    Ort:
    Darmstadt
    Das Tragwerk sollte unbedingt ein Statiker planen. Die Garage könntest Du aus KS als Sichtmauerwerk erstellen. Eine Wand zum Haus hin wäre anzuraten, zumendest ein paar Stützen tun Not... (Stahl, verzinkt????)

    Die Decke kannst Du schalen, die Bewehrung legt der Statiker fest. Zu klären: Betonpumpe, Abdichtungskonzept, Trennung vom Baukörper (Haus)... Wenn Du davon keine Ahnung hast, such Dir jemand. der helfen kann (Architekt, Bauing, ....) Die Trennung zum Haus kann eine 10mm Styroporplatte sein...

    Gruss, Dirk

    P.S.: Die erforderliche Dimensionierung der Betondecke richtet sich nach der späteren Nutzung. Ebenso die Abdichtung...
     
  6. #5 pauline10, 18. März 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. März 2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Man kann natürlich eine Betondecke betonieren!

    Aber da kommen schon einige Liter zusammen.

    Oder man macht einen Ringbalken als Mauerabschluß und legt Stahlträger drauf. Darauf Bretter, Trapezblech oder ein Ziegeldach.

    KS kann man machen wenn es zum Rest paßt. PB ist leichter, billiger und kann mit 3 mm Scheibenputz gut berputzt werden. Einfach auftragen und glatt abziehen.

    Die Statik kann eine Hausfrau machen. Wenn es in Berlin zulässig ist.

    Eine Grube würde ich aber schon mal vorsehen. Das kann man immer gebrauchen. Und sei es um die Kartoffeln oder Äpfel zu lagern.


    pauline

    PS 2,20 wäre mir zu niedrig, man hat immer was unter der Decke zum Aufbewahren
     
  7. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    und wenn sich in Berlin keine findet... in Frankfurt soll es so eine geben
     
  8. #7 pauline10, 22. März 2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    DIN 1053 3.2.2.2 Tragende Außenwände:

    Die Mindestdicke einschaliger tragender Außenwände beträgt 24 cm. Abweichungen sind zulässig bei eingeschossigen Bauten, die nicht zum dauernden Aufenthalt von Menschen dienen.

    Wer also nicht dauernd in der Garage wohnen will, muß keine 24 cm mauern.

    pauline
     
  9. Klenkes

    Klenkes

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Aachen
    Die zitierte DIN 1053 ist wohl schon älteren Datums.

    DIN 1053-1 (1996) Tab. 1: min d =17,5 bei Nachweis nach dem vereinfachten Verfahren.
    d.h. Nach dem genauen Verfahren kann man auch d = 11,5 cm ausführen.
    Bei Garagen auch 11,5 cm möglich mit Nachweis des verenfachten Verfahrens.

    DIN 1053-100 (neu) sagt auch nichts anderes.

    Also alles ist möglich...man muss es nur nachweisen.

    KLENKES
     
  10. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    .. und überwachen ;)
    trampolindecke + exz. lasteinleitung = luuuustich ..
     
  11. Klenkes

    Klenkes

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Aachen
    das man alle Randbedingungen einhalten muss und auch eine vernünftige Überwachung sein sollte ist eigentlich klar.

    Ob es sinnvoll ist bei Bauvorhaben 11,5 cm Außenwände zu machen,
    muss man halt von Fall zu Fall prüfen/ entscheiden, aber es ist halt grundsätzlich zulässig.
    Mehr wollte ich gar nicht sagen.

    Klenkes
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    für mich war die aussage auch eindeutig (richtig), wir beide können wohl
    mit allen möglichen und unmöglichen konstrukten umgehen aber:
    hier lesen -jetzt und künftig- laien, die das vielleicht so interpretieren:
    "11,5er geht? suuuper. nehm ich. kost´ ja viiiel weniger"
    den weg zum planer findet eben noch lange nicht jeder - im gegenzug ist
    rosinenpicking ganz gross angesagt :)
     
  13. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Stimmt , die war schon 30 Jahre alt.
    Aber die 11,5 glaubt mir doch keiner.
    Dabei habe ich gerade mit 11,5 gebaut!

    pauline
     
  14. Klenkes

    Klenkes

    Dabei seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Aachen
    Da hast Du natürlich völlig recht

    Gruss Klenkes
     
  15. pelle

    pelle

    Dabei seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bauunternemher
    Ort:
    ww
    hallo florian. wie du siehst bin ich ein bauunternehmer. ich habe hier viel über din gelesen. ich baue im jahr sehr viele garagen und einen statiker brauchst du dafür nicht solltest dir jedoch einen bau unternehmen suchen.folgendes schlag dir die 11,5er mauerwerk aus dem kopf aber 17,5 reicht in ks. ich empfehle 24 er bims blocksteine. frostfreie streifenfundament graben aber am haus brauchst du nicht nur das was überragt. nun solltest du auf das erdreich eine kapilarbrechende schicht legen (Noppenbahn folie) wenn dein haus mit einem wärmedämverputzsystem gemacht ist, ist das haus automatisch schon getrent von garage zu haus. im unteren bereich sollte diese aufgabe der sockelputz übernehmen (styrodur) armiere nun die fundamente mit ca 12mm stabstahl so das die fundamente zusammen verspannt werden(2 unten 2 oben sollte um die ecken gebogen werden) planiere das gelände so das du eine bodenplatte von ca 18cm (in beton) bekommst. wie gesagt mauern mit bims. man kann in der letzten schicht ein ringbalken machen aber würde ich nicht. ich empfehle die decke in beton zu machen und diese mit stahl auszusteifen mit kompletter randarmierung und unter und oberbewehrung. die wand die man direkt am haus spart muss(wichtig!!) mit einem stahl korb verstärkt werden ( 3X 14mm stabst. unten 3X 14mm oben mit bügel). plane eine decke von 20cm somit mache die bügel so 14cm hoch und stecke diese in den stabstahl rein sodas du ein abstand von ca 20cm hast (von bügel zu bügel) die untere armierung sollte mit plastik abstandhalter von der holzschalung getrennt sein. denke das hilft dir erst mal :-)
     
  16. Dachi

    Dachi

    Dabei seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    63607 Wächtersbach
    Benutzertitelzusatz:
    Lernender
    Coooolll, endlich wieder mal ne Bastelanleitung für DIY und das für umme. Vll. kriegt man ja den Planer wenns nicht klappt haftbar :mauer:mauer

    Da brüllt Ihr alle man braucht nen Planer/Archi etc.! hier gehts über hunderte von km. ohne Ortstermin
     
  17. pelle

    pelle

    Dabei seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bauunternemher
    Ort:
    ww
    chef habe nur tipps gegeben wie es auch geht. er ist nicht gezwungen das nicht so zu machen und er soll sich nen bauunternehmer dafür holen. natürlich muss man ein ortstermin haben um alles genau zu sehen aber wird sich nicht viel äbdern
     
  18. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    @Dachi: Nicht alle sind mit dem Forum innig verbunden. Hier schneit auch mal der und der rein.

    Man kann auch "handwerklich" ausführen. Aber auf dem Level: man weiß, worauf man sich einläßt und hat kundige Ausführende. Leider geht letzteres immer mehr zurück.

    @pelle: Hilfe klar, nur die Bastelanleitungen gehen meist schief, da unbedarft angewendet. Es setzt gewisse Grundkenntnisse voraus.
     
  19. pelle

    pelle

    Dabei seit:
    26. März 2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    bauunternemher
    Ort:
    ww
    da hast du recht deswegen sage ich ja das er einen bauunternehmer zu rate ziehen soll wir reden hier über eine garage. so viel kann man nicht falsch machen wir haben es in 30 jahren wo unser unternehmen erfolgreich besteht nicht gehabt das diese art der ausführung nicht funktioniert. natürlich gibt es oft abweichung
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 schwarzmeier, 28. März 2009
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    .....
     
  22. #20 JamesTKirk, 28. März 2009
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Einer der beliebtesten Sprüche auf der Baustelle und immer wieder gerne benutzt:

    ... das machen wir schon seit 30 Jahren so ... :mauer
     
Thema: Wie macht man eine Garagendecke?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. garage holzdecke oder betondecke

    ,
  2. decke garage

    ,
  3. darf ich holz platten als garagendecke nehmen

    ,
  4. garagendecke,
  5. welche decke für garage?,
  6. Garage decke,
  7. garagendach Betondecke,
  8. garage selber bauen decke,
  9. Garage betondecke,
  10. betondecke garage?
Die Seite wird geladen...

Wie macht man eine Garagendecke? - Ähnliche Themen

  1. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  2. Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?

    Doppelhaushälfte Abriß und Neubau - wer macht die Abrißstatik?: Hallo zusammen, Wir planen aktuell den Abriß einer DHH von 1956 (eine gemeinsame Trennwand) und Neubau wieder einer DHH bei München. Laut der...
  3. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...
  4. Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?

    Glasfaser im Einfamilienhaus? Macht das Sinn?: Servus! Wir planen gerade die Elektroinstallation für unsere EFH. Ich werde wohl vieles selbst machen, habe auch einen Elektriker der mir die...
  5. Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?

    Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?: Hallo Leute, wir planen mit unserem Nachbarn gemeinsam ein Carport zubauen. Wir stellen und das so vor, dass die Mittelpfeiler auf der...