Wie sichert man eine freistehende Mauer?

Diskutiere Wie sichert man eine freistehende Mauer? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo Experten, der Wind, der Wind das stürmische Kind. :mauer Stand: Rohbau Erdgeschoss auf Bodenplatte noch ohne Decke nur die Mauern...

  1. menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Hallo Experten,

    der Wind, der Wind das stürmische Kind. :mauer

    Stand: Rohbau Erdgeschoss auf Bodenplatte noch ohne Decke nur die Mauern stehen.

    Unsere 17,5er Poroton Mauer ist durch den Wind eingestürzt. Genauergesagt 3 Mauern, alle die zwischen den zukünfigen Fenstern stehen.

    Wie werden solche Mauern gesichert, diese Mauern stehen ja nur durch ihr eingengewicht.

    Gibts ne DIN die ich dem Rohbauer um die Ohren :hammer: hauen kann?

    Klar der Schaden ist nicht groß nur ca. 121 Ziegelsteine + die Arbeitszeit.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Warum willst Du ihm etwas, und sei es nur eine DIN, um die Ohren hauen?
    Lass es ihn auf seine Kosten wieder aufbauen und gut ists.
     
  4. menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Ja und hintenrum wird was draufgepackt. es sind ca. 121 Steine + Arbeitszeit.
    im Grunde nicht die Welt, angenommen es ist ein Schaden von 300 euro diese Kosten kann der Rohbauer doch hintenrum wieder einkalkulieren.
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Wie darf man sich so eine "Hintenrumkalkulation" Deines Erachtens so vorstellen?

    Der Rohbauer sollte vielmehr um die Qualität und Güte seines Werkes besorgt sein, denn Mauern fallen idR nicht bei einem Wind so einfach um. Bei Sturmböen mag ich mir das schon vorstellen können (hängt natürlich von der jeweiligen Situation ab).

    Man will ja später auch nicht, daß das Haus beim ersten großen Herbststurm wie ein Kartenhaus zusammenfällt. Wäre u.a. schlecht fürs Mobiliar.
     
  6. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Menno ist anscheinend ein Traumkunde. Steht mit der Stopuhr am Zaun und zählt die verbauten Steine. Was machst Du Dir überhaupt gedanken? Sicherlich zahlt Ihr den Rohbau nicht nach Aufwand, sondern nach m² oder m³ Mauerwerk, da kann es völlig egal sein wie oft und warum der Maurer sein Werk wieder neu hochzieht.
     
  7. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Was die Vergütung anbelangt gebe ich Dir Recht.

    Jedoch würde ich neben der Ver-Gütung auch die Güte im Auge behalten.

    Wände sollten per se erstmal nicht umfallen. Tun sie es doch müssen besondere Umstände auf selbige eingewirkt haben. Extreme Wetterbedingugen (Wind/ Sturm)? Mangelhafte Ausführung (Wände waren schon vorher schief und krumm und aus dem Lot?), Äußere Gewalt (Vandalismus)?

    Gibt es ein Foto vom Tatort?
     
  8. menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    richtig starke Windböen, lt. dem örtlichen Wetterfrosch 70-80km/h
     
  9. #8 gunther1948, 8. April 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    meine vielleicht unmassgebende meinung 17,5er aussenwände sind eine krankheit und dem geiz geschuldet.

    gruss aus de pfalz
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Zumal 17,5er Hlz als Außemauerwerk.
     
  11. menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    20140408_062416.jpg
     
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...plane gerade ein DH. Alle Außenwände 24 cm. Statiker bekam feuchte Augen...vor Glück :)
     
  13. menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    20140408_062504.jpg
     
  14. #13 saarplaner, 8. April 2014
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Für mich absolut unverständlich, sich sowas als "tragender Teil" der Aussenwand andrehen zu lassen, sorry.
     
  15. menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    ok,
    und was soll man machen?
    Warum ist das so schlecht zumal der Statiker sein ok gegeben hat.
     
  16. rodopp

    rodopp

    Dabei seit:
    8. November 2013
    Beiträge:
    634
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Erfurt
    bei mir haben bis jetzt insgesamt 5 Statiker einen Pfeiler gerechnet, davon zwei gerichtlich bestellte, jeder kam zu einer anderen Einschätzung, von "völlig in Ordnung" bis "es besteht Gefahr für Leib und Leben wegen Einsturzgefahr"

    ist halt immer nur Privatemeinung des Statikers, hängt davon ab, welche Annahmen und Faktoren er nimmt oder eben auch nicht ...
     
  17. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Der ist gut... "laues Frühlingslüftchen" wäre aber passender.
     
  18. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Was der Statiker (so es einen gibt...) hier angenommen hat, ist doch Banane. Die Wände sind umgestürzt. Somit erfüllen sie nicht mehr die ihnen zugedachte Funktion.

    Wir können weiterspinnen. Mach' ich jetzt mal. Einfach so....

    Wände dürften ca. 1,75m lang sein. Dazwischen etwa ebenso große Löcher (Türen) oder etwas schmaler...sagen wir 1,50m?

    3 Löcher á 1,50 m = 4,50 m.
    2 Wandelemente á 1,75 m = 3,50 m

    Dann noch irgendwelche Wandteile, die nicht umgestürzt sind...hoffentlich.

    Man darf also davon ausgehen, daß die Gesamtlänge dieser Außenwand recht deutolich über 8m liegen dürfte...Genaueres kann uns nur der BH schreiben.

    Das Ganze gänzlich ohne jedwede Aussteifung(stütze)....und das wurde vom Statiker so gerechnet?
     
  19. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    ThomasB: Der Bauzustand entspricht noch nicht dem fertigen Zustand. So kann es gut sein, dass noch Aussteifungswände und/ oder weitere Bauteile (die Decke wohl auf jeden Fall) erstellt werden, die dann die Stabilität und Tragfähigkeit sicherstellen.

    Facharbeiter wissen dann aber schon normal, wie man sowas baut, so dass es auch in den jeweiligen Bauzuständen entsprechend standsicher sein muss.

    Umgestürzte Wand ist kein Spaß. Zeigt immer auch Sicherheitsmängel. Kippt so ne Wand bei Tag um und verursacht Personenschaden ist das erst recht kein Spaß mehr. Wer ist Bauleiter nach LBO?

    Hier mal ein ernstes Wort mit der Firma reden und deren Eignung anzweifeln.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 menno19, 8. April 2014
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2014
    menno19

    menno19

    Dabei seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    NRW
    Anbei das Mauerwerk (rechts), Statik ist erstellt worden, liegt als Pdf und in Papierform vor.
    Unbenannt.jpg

    Bauleiter=Architekt
     
  22. #20 saarplaner, 8. April 2014
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Und wer hat die Wand zwischen Küche und Essen/Wohnen gestrichen????
     
Thema: Wie sichert man eine freistehende Mauer?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. freistehene mauer umgekippt

    ,
  2. freistehene mauer

Die Seite wird geladen...

Wie sichert man eine freistehende Mauer? - Ähnliche Themen

  1. Mauer aus Muschelkalksteinen

    Mauer aus Muschelkalksteinen: Hallo zusammen, wir wollen bei unserem Neubau als Abgrenzung zum Bürgersteig und um der Hanglage des Grundstücks entgegenzukommen mit zwei...
  2. Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder Mauern auf....

    Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder Mauern auf....: Bodentiefe Fenster, Rahmenaufdopplung oder in Wandstärke in Höhe des Fussbodenaufbaus mauen? Ist wahrscheinlich blöd das ich mir gedanken drum...
  3. Kompost mauern - Unterbau nötig?

    Kompost mauern - Unterbau nötig?: Hallo zusammen, ich muss meinen Kompost neu bauen. Nun erwäge ich, diesen zu mauern, so wie as Bild in der Anlage. Muss ich hierfür einen...
  4. Nische in Wand mauern

    Nische in Wand mauern: Tag zusammen. Ich plane in unserem Bad eine Nische im Bereich der Dusche und oberhalb des Waschbeckens in die Wand zu mauern, als abläge für...
  5. KS Mauern bei regen?

    KS Mauern bei regen?: Tach zusammen, hab leider diesbezüglich nichts konkretes gefunden. Es heißt immer nur "kein Frost" und "keine zu starke Hitze". Bei uns wird...