Wie vermeide ich Zisternenüberfüllung bei der Nachspeisung?

Diskutiere Wie vermeide ich Zisternenüberfüllung bei der Nachspeisung? im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Uns ist es in den letzten Jahren zweimal passiert, dass der Schwimmerschalter die Nachspeisung nicht beendet hat. Im 1.Fall hing er an einer...

  1. pingo

    pingo

    Dabei seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pilot
    Ort:
    Nierstein
    Uns ist es in den letzten Jahren zweimal passiert, dass der Schwimmerschalter die Nachspeisung nicht beendet hat.
    Im 1.Fall hing er an einer Leitung in der Zisterne fest (das Risiko konnte ich abstellen, indem ich den Schwimmerhalter an einer anderen Stelle befestigt habe), im 2.Fall hatte der Schwimmerschalter einfach einen Defekt und hat trotz Aufschwimmen nicht abgeschaltet. Angeblich funktionieren die Schwimmerschalter auch nicht gut, wenn sie selten bewegt werden. Dies kann aber in der Zisterne durchaus passieren.
    Beim 2.Mal haben wir viele cbm Frischwasser über den Überlauf in den Kanal gepumpt. Das war richtig teuer.

    Nun suche ich nach einem System, dass die Funktion des Schwimmerschalters absichert.

    Verfügbar sind beliebig viele Telefondrähte (10-adriges Kabel) oder die 3-adrige Zuleitung zum Schwimmerschalter. Weitere Kabel kann ich leider nicht legen.

    Empfohlen wurde mir u.a. eine sogenannte kapazitive Füllstandsmessung in die Stromzuführung zum Schwimmerschalter zu integrieren (hoher Füllstand würde dann Strom von der Schwimmerschalterzuleitung nehmen). Leider kenne ich keinen bezahlbaren Hersteller.

    Gibt es noch andere Lösungen?
    Was schlagt Ihr vor?

    Danke.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 C. Schwarze, 9. Juni 2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Warum muß es eine Techniklösung geben?
    Ich kenne nur die Lösung, von wo das Wasser aus der Zisterne in den Sickerschacht geht. Und im Sickerschacht ist der Überlauf so hoch angesetzt, das selbst bei starken Regenfällen, sich erst im Schacht das Wasser 1-1,5m staut, bevor es in den Kanal geht.
    Weil das Wasser immer durch die Zisterne läuft, kippt darin auch nichts um.
    -alles ist nahezu wartungsfrei.
     
  4. Kanjuka

    Kanjuka

    Dabei seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Für eine Techniklösung vielleicht mal diese Füllstandsanzeige anschauen. Schaltet 2 Relais bei einstellbarem Füllstand.
     
  5. pingo

    pingo

    Dabei seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pilot
    Ort:
    Nierstein
    ???
    Aber irgendwann läuft doch auch der Sickerschacht über, oder?
    Wenn die Nachspeisung weiterläuft, dann läuft doch alles mal über. Das Magentventil öffnet doch die Frischwasserleitung,...
     
  6. #5 C. Schwarze, 9. Juni 2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    mh? war die Verbindungen nicht füneff?
    Sickerschacht, so tief wie der Bagger buddeln kann, vorzugsweise aus Betonringen, ggf mit Löchern, unten offen. Bis zur Hälfte innen mit Kies gefüllt,ebenso außenrum, je nach Arbeitsraum oder Dachfläche.

    Von der einen Seite kommt das überlaufende Wasser aus Zisterne, auf der anderen Seite ein Abfluß auf gleicher Höhe für extreme Regenniederschläge.

    D.h. das sich mind. 1-2m³ Wasser sich im Sickerschacht ansammeln muß, wenn es nicht rechtzeitig versickert, bevor es eventuell in wenigen Fällen in die Kanalisation abgeleitet wird.

    Und was bedeutet überhaubt "Nachspeisung"?
    Regenwasser durch ´nen Filterschacht direkt in die Zisterne geleitet und gut ist.
    nix Elektrik, Höhenplan incl. Produktskizze hat jeder gute Baustoffhändler
     
  7. OK

    OK

    Dabei seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
  8. #7 C. Schwarze, 9. Juni 2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    sach ich doch, Nachspeisung ist Mumpitz, solange die Zisterne einmal groß genug gewählt und einmal voll geworden ist.
     
  9. OK

    OK

    Dabei seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Na super! Heisser Sommer (2003 schon vergessen?!) & Klospülung hängt an der leeren Zisterne?! Oder anders gesagt: Wie groß ist denn groß genug?
    +
    Ohne Nachspeisung kann man planen, wenn man nur die Gartenbewässerung an der Zisterne hängen hat. Sobald da vitale Funktionen dran hängen (Klo, WaMa...) geht das nicht mehr.
    +
    Laienmeinung
    +
    Grüße
    Oliver
     
  10. pingo

    pingo

    Dabei seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pilot
    Ort:
    Nierstein
    Wir haben eine sehr große Zisterne und die ist im Sommer leider immer mal leer und muß nachgespeist werden.
     
  11. #10 pingo, 10. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2005
    pingo

    pingo

    Dabei seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pilot
    Ort:
    Nierstein
    Das Problem sind doch die Kosten, die entstehen und nicht wohin mit dem Wasser. Das versickernde Wasser zahlt man voll als Frischwasser wenn aus der Nachspeisung stammt! Dem Wasserwerk ist egal was man mit dem Wasser macht, dass man hinter dem Hauptzähler entnimmt. In unserem Fall floss Wasser für "nur" 150 Euro in den Kanal, bis wir zufällig bemerkt haben, dass der Schwimmer die Nachspeisung nicht abgeschaltet hat. Grrrr.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 C. Schwarze, 10. Juni 2005
    C. Schwarze

    C. Schwarze

    Dabei seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Betonzisternen gibt es, glaub ich, bis 21m³. Und zur Not hälste eben da den Gartenschlauch rein und zahlst eben 2mal Wassergebühren.

    Ist die Saugleitung in der Zisterne, fördert die Kreiselpumpe auch nur das, was benötigt wird.

    Bei deiner Anlage muß ich mich fragen, ob nur der Verkäufer dran verdient hat.
    Du zahlst für die Technik, für die Nutzung, ist nicht wartungsfrei und hat schon 2 mal versagt.
     
  14. #12 Achim Kaiser, 10. Juni 2005
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser Gast

    ....deswegen bau ich das *Automatikgeraffel* schon gar nicht ein oder nur und ausdrücklich auf besonderen Wunsch oder wenn es nen guten Grund daführ gibt ( z.B. mehrere Nutzer etc.).

    Nachfüllung erfolgt bei mir normalerweise *per Hand*, dann kann der Betreiber entscheiden wieviel nachgefüllt wird (je nach Wetterlage) *und* er *muss* zwangsläufig auch mal wieder einen Blick auf die Anlage werfen und erkennt so die meisten *Unzulänglichkeiten* bevor ein Schaden entsteht oder entstanden ist.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
Thema:

Wie vermeide ich Zisternenüberfüllung bei der Nachspeisung?

Die Seite wird geladen...

Wie vermeide ich Zisternenüberfüllung bei der Nachspeisung? - Ähnliche Themen

  1. Große "Schalterbatterie" vermeiden

    Große "Schalterbatterie" vermeiden: Tag zusammen. Hat jemand eine Idee wie man große Schalterleisten gerade im Wohnzimmer vermeiden kann? Wir haben im Wohnzimmer 3 Brennstellen,...
  2. Kältebrücke vermeiden bei Anbau

    Kältebrücke vermeiden bei Anbau: Guten Tag, wir sind aktuell an der Planung eines Carports (Flachdach), dieser soll am Haus Angeschlossen werden. Die Größe beträgt ca. 21m2....
  3. Schallbrücken vermeiden Holzbalkendecke

    Schallbrücken vermeiden Holzbalkendecke: Hallo zusammen, wir stellen gerade den Aufbau unserer Holzbalkendecken EG-OG und OG-DG neu her. Dach und Fassade sind gedämmt, alle Stockwerke...
  4. Wärmebrücke entgegenwirken und Schimmel vermeiden

    Wärmebrücke entgegenwirken und Schimmel vermeiden: Hallo zusammen, ich habe ein Problem und ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Problem: Die Betonbodenplatte der 1. Etage ragt über das Mauerwerk...
  5. Terrassenplatten - Wie Stellplatzflecken vermeiden von Kübeln, Sonnenschirm etc.

    Terrassenplatten - Wie Stellplatzflecken vermeiden von Kübeln, Sonnenschirm etc.: Hallo zusammen, wir lassen uns gerade unsere Terrasse legen mit Steinen der Firma "Kann" Modelmarke Vanity hellgrau. Da dies unsere erste...