Wie viele Steckdosen? 40 genug auf 125-130qm?

Diskutiere Wie viele Steckdosen? 40 genug auf 125-130qm? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Wir haben gerade mal durchgerechnet, wie viel Steckdosen wir in etwa pro Zimmer brauchen. Wir haben HWR, WC, Bad, Wohnzimmer, Schlafzimmer, 2x...

  1. #1 Gast34097, 06.09.2014
    Gast34097

    Gast34097 Gast

    Wir haben gerade mal durchgerechnet, wie viel Steckdosen wir in etwa pro Zimmer brauchen. Wir haben HWR, WC, Bad, Wohnzimmer, Schlafzimmer, 2x Kinderzimmer, 2x Flur und kommen auf etwa 40 Steckdosen. Wie kommen hier manche auf 60-70 oder noch mehr?

    Wohnzimmer
    Fernseher, BluRayPlayer, kleiner Multimedia-PC (im Moment ein Laptop), Boxen, Telefon = 1 Doppelsteckdose (hängt im Moment zusammen mit WLAN und Kabelmodem alles an einer einzelnen Steckdose)
    PC, Monitor, evtl. Drucker (oder Drucker in HWR) = 1 Doppelsteckdose (im Moment auch alles inkl. mehrere Festplatten an einer Steckdose; die Festplatten wandern dann aber definitiv zentral in den HWR)
    Boxen hinten = 1 Steckdose
    Dazu zur Sicherheit 3 Steckdosen in 3 Ecken und 1 Steckdose an der Tür (z.B. Staubsauger)

    Küche
    Kühlschrank, Spülmaschine, Abzugshaube = 3 Steckdosen
    Herd = 1 Starkstrom
    2x Doppelsteckdosen im Arbeitsbereich (Kaffeemaschine, Mikrowelle, Wasserkocher, ...)
    1x Steckdose für Küchenradio
    1x neben Tür

    Schlafzimmer
    2x Doppelsteckdose neben Bett (kleine Lampe + Handy laden bzw. Radiowecker)
    1x neben Tür

    Kinderzimmer
    3 Steckdose plus einmal neben der Tür

    HWR
    2x Doppelsteckdose (WM, Trockner, evtl. Kühltruhe, bisschen Technik, ...)

    Bad
    1x Doppel (Fön, evtl. mal elektrische Zahnbürste, obwohl die noch nicht haben und unsere Zahnärztin auch dagegen ist :) )

    WC
    Gar keine, wozu denn? :)

    Flur
    Noch nichts groß überlegt, evtl 1-2 Steckdosen

    Zusammen macht das etwa 40... (Doppelsteckdosen = 2)
    Wie kommt man auf 60-70 oder noch mehr?
     
  2. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Wir haben in den Ecken jedes Raumes eine Steckdose. Daneben je eine unterhalb des Lichtschalters. Wenn die Wände zu lang waren, in der Mitte auch noch eine. Dreier-Steckdosen sind ja dreimal so teuer wie einfache, obwohl nur einmal ein Kabel gelegt werden muß. Für Stereoanlage, Fernsehgerät braucht man ja manchmal 6 Steckdosen. Da ist eine Steckdosenleiste billiger. Viel Strom fließt ja nicht.
    Fürs Bad würde ich eine Dreier nehmen. Radio kommt manchmal dazu. . Dann neben der Toilette noch eine. Für's Dusch-WC. Ist meiner Meinung ein Muß. Toilettenpapier ist Schweinkram. Wir möchten es nicht mehr missen.
    Im Hauswirtschaftsraum braucht man wegen der Geräte mit hoher Leistungsaufnahme schon einige. Im Schlafzimmer auch in jeder Ecke eine. Einige Schränke haben Beleuchtung. Auf jeden Fall eine Steckdose in der Wand zwischen bodentiefen Fenstern/Türen. Wenn man dort einen Sessel und eine Leselampe hinstellt muß amn sonst ein Kabel auf den Boden legen.
    Küche: wir haben eine U-förmige Arbeitsplatte und dort 4* Dreier. Muß sein. Kühlschrank, Abzugshabe etc gehen extra.
    LIeber mehr Einfachsteckdosen, als doppelt so teuere Doppelsteckdosen an Stellen, wo man sie nicht braucht.
     
  3. #3 Bauking, 06.09.2014
    Bauking

    Bauking

    Dabei seit:
    28.08.2013
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Hamburg
    Wichtig sind natürlich die Steckdosen in der Nähe der Fenster für die Weihnachtszeit - War ausdrücklicher Wunsch der Hausherrin, welcher der Hausdiener pflichtgemäß zu installieren hatte. :D
     
  4. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24.03.2014
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Auf jeden Fall unter die Schalter für den Staubsauger

    Ansonsten halte ich es ähnlich wie meine Vorredner: in jeder Ecke eine Doppelsteckdose, in Fensternähe eine einzelne.

    Such mal hier im Forum, es gibt mehrere Threads, die so oder ein ähnliches Thema beinhalten.
     
  5. #5 Jessi75, 06.09.2014
    Jessi75

    Jessi75

    Dabei seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellte
    Ort:
    NRW
    Auf jeden Fall fehlen in der Küche Steckdosen im Arbeitsbereich! Wir haben genau so geplant wie ihr und jetzt muss ich jedes mal wenn ich mixen möchte die Kaffeemaschine ausstöpseln! Lieber eine zuviel als zu wenig. Auch mal überlegen wo die Handys geladen werden. Wir haben neben der Couch eine Steckdose wo wir evtl. mal eine Lampe geplant hatten. Jetzt ist das ladegerät da eingesteckt...
    Wir würden kaum noch Einzel Steckdosen nehmen sondern eher Doppel. Der Aufwand ist nicht soooo viel größer aber man ist flexibler
     
  6. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21.09.2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Indem man etwas weiter denkt...
    Das ist genau eine für "...". Als "..." würden mir adhoc einfallen: Mixer, Küchenmaschine, Toaster, Pürierstab. Und mehr geht immer: Hier ein Souvid, da ein E-Grill. Vielleicht noch ein Dampfgarer, Gefrierschrank, Weinkühlschrank? Oder eine Friteuse? So wenige Dosen ergeben viel Rumstöpselei. Vielleicht lieber ein paar mehr einplanen...
    => Zum Handyladen wird der Wecker ausgestöpselt? Oder die Lampe? Das ist ja in dem Zustand schon unpraktikabel. An einen elektrisch einstellbaren Lattenrost oder ein Wasserbett mit Heizung braucht man da wohl nicht denken. Ums Ehebett herum würde ich eher an 6 Dosen denken. 2 links, 2 rechts, 2 in der Mitte oder so...
    :yikes
    In welchem Jahrtausend lebst du? Offensichtlich im letzten...

    Radiowecker und Lampe neben dem Bett, dazu Radio, Schreibtischlampe, PC+Monitor (Hausaufgaben!!!), Handy laden - plus eine für den Staubsauger. Macht nach Adams riesigem Taschenrechner ungefähr 8. Und das würde ich als absolut knappestes Minimum ansehen. Da ist noch keinerlei Platz für elektrische Spielzeuge (Modelleisenbahn, Ladegeräte,...)
    WM+Trockner werden wohl eher jeweils eine separat abgesicherte Einzeldose benötigen, oder? Und kommt "bisschen Technik" mit einer Dose aus? Die gesamte Gebäudetechnik (Heizung etc.) kommt ohne Dosen aus?
    Elektrorasierer? Lockenstab? Glätteisen?
    Ich befürchte, das trifft auf mehrere andere Räume auch zu. Ich vermisse bisher auch eine Dose fürs Bügeleisen...

    Irgendwie komm ich da - bei 2 Kinderzimmern - auf ca. 20 Dosen mehr als du.

    Und immer dran denken: Dreifachverlängerungsdosen brennen besser... Lieber eine "normale" mehr.
     
  7. #7 vollmond, 06.09.2014
    vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18.12.2012
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    44
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Wichtig ist erstmal überal min. 1 Steckdose.
    Mach genug Fotos allerSteckdosen und Leitungen, dann kann man bei Bedarf eine weitere daneben bohren....

    Die Geschäftsführung forderte auch schaltbare Steckdosen für die illumination.
     
  8. #8 Annette1968, 07.09.2014
    Annette1968

    Annette1968

    Dabei seit:
    05.02.2013
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Ärztin
    Ort:
    Bayern
    Ich kann mich den anderen nur anschließen. Wir haben eigentlich in jedem Zimmer Doppelsteckdosen in jeder Ecke. Ich glaube, das letzte was ich wollte, ist in meinem neu gebauten Haus Verlängerungskabel auslegen zu müssen. Zumal die auch nicht viel billiger sind, jedenfalls nicht, wenn sie eine gewisse Sicherheitsstufe inkl. Optik haben sollen, als die Dopplung einer Steckdose. Fotos der Installation sind gerade bei den elektrischen Leitungen definitiv Pflicht. Darauf wird hoffentlich kein Bauherr verzichten!!

    Kinderzimmer sind langfristig nichts anderes als ein Büro mit Bildschirmarbeitsplatz und Wohnzimmer zusammen. Entsprechend sollte man dies auch von Anfang an verkabeln. Weißt du sicher, wo die nächsten 15 Jahre der Schreibtisch des Nachwuchses stehen wird? Wo die Stereoanlage? Da sind drei Sreckdosen extrem zu wenig!!
     
  9. #9 toxicmolotow, 07.09.2014
    toxicmolotow

    toxicmolotow

    Dabei seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    1.471
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sparkassenfachwirt
    Ort:
    NRW
    Wir sind bei 4Z/K/D/B/B/HWR/Flur/Flur bei knapp 100 Steckdosen geendet, ohne Keller.

    Das geht ziemlich schnell, wenn man ein paar Extras haben will.
     
  10. #10 Gast34097, 07.09.2014
    Gast34097

    Gast34097 Gast

    Friteuse auf keinen Fall und ansonsten wird man diese Geräte ja nicht alle gleichzeitig nutzen. Wenn das Gerät nicht zu groß ist, etwa bei Mixer/Pürierstab, Küchenmaschine oder Wasserkocher, dann landet das Gerät direkt nach der Benutzung (und Sauber machen) wieder im Schrank. Möchte nicht 5-6 Geräte rumstehen haben.

    Wasserbett ist keine Option, von elektrisch verstellbaren Lattenrosten habe ich noch nie etwas gehört!? Bevor ich mich darüber informiere, sag ich gleich mal... möchte ich auch nicht haben. Habe weder Lampe noch Radiowecker, das Handy hat ja eine Weckfunktion. Daher nutzen wir im Moment die beiden Steckdosen an meiner Seite um 2 Smartphones zu laden. Bei meiner Freundin ist eine Lampe wie auch ein Radiowecker. Aber dieses altmodische Ding sollte auch bald mal auf den Kompost. :)

    Ich sag mal so, ich glaube nicht dass die nächste Generation noch weiß, was ein sogenannter Radiowecker ist. Ebenso sind doch Lampen am Bett auch nicht mehr modern, oder? Separates Radio wird es wohl auch nicht mehr geben, ist ja in den PC integriert.

    Daher die Überlegung:
    1x am Schreibtisch für PC/Monitor (+Radio, TV, usw. alles in einem)
    1x am Bett für verschiedenes z.B. Handy laden
    1x an der Tür

    Nein, ja, ja. Aber immer nur ein Gerät gleichzeitig. :)

    Die gleiche wie für den Staubsauger, je nach Raum?

     
  11. #11 Gast34097, 07.09.2014
    Gast34097

    Gast34097 Gast

    Ich stelle mir gerade eine U-formige Arbeitsplatte mit 12 Einzelgeräten vor, welche alle dort rumliegen. :)
     
  12. #12 Gast34097, 07.09.2014
    Gast34097

    Gast34097 Gast

    Ja, aber sieht das nicht bescheiden aus? Da hat man überall ungenutzte Steckdosen bzw. sogar Doppel-Steckdosen, welche dort rumlungern, wo eigentlich eine schöne Wand sein sollte!?
     
  13. #13 Kater432, 07.09.2014
    Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27.10.2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Wir haben im Haus auch ungefähr 100 Steckdosen verbaut. Küche allein schon 6x Doppel zzgl. Kühlschrank/Herd. Wie dumm ist denn das wenn ich 3 Steckdosen habe die dauerhaft belegt sind und ich dann für den Mixer immer nen Stecker ziehe.

    Das gleiche für Tv/HiFi im WZ. Überall liegt dann bei so wenigen Steckdosen eine Verteilerdose daneben. Ist ja wie im Altbau. Wir haben auch in jeder Ecke eine Dose geplant, doppeldosen kann man daraus später immer noch machen. Woher willst du wissen wie du die Möbel in 10 Jahren stellst ?

    Wenn man für ein Haus so eine sparorgie anstellt, sollte man das Projekt vielleicht auch sein lassen. Ich rede von den ganzen anderen Themen "Eigenleistungen/Einsparungen usw"
     
  14. #14 MoRüBe, 07.09.2014
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Das ist noch nicht mal extra, das ist schon Standard. Der Eröffnungsstrang liest sich wie eine Baubeschreibung vom Billichheimser. der sein Geld über Nachträge holt. Nehmen wir mal ein aktuelles Jugendzimmer von heute:

    Bett 2*
    Schreibtisch: PC, Drucker, Scanner Lampe
    TV, ggfls Receiver, DVD-Player
    Telefon tablet
    Muttis Staubsauger

    Dann bin ich schon mal locker bei 12.

    Dann Netzwerk? oder TV/Telefon?

    OK, man kann natürlich auch versuchen wie die Amish zu bauen... :D
     
  15. #15 the motz, 07.09.2014
    the motz

    the motz

    Dabei seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    regeltechniker/operater
    Ort:
    Großmugl
    Eine Steckdose für PC, Monitor, Drucker, evtl Scanner, möglicherweise noch ein Switch dazu, der Filius wird sicher mal ein Notebook besitzen...
    Da ist aber die Lampe am Schreibtisch noch gar net dabei, oder die Steckdose fürs soundsystem...

    Das ist jetzt aber nicht ernstgemeint? Neu bauen, und danach erst recht wieder Verlängerungen und tischverteiler nehmen?
    Eine bessere zündquelle kann man ja gar net einbauen!
     
  16. #16 oliver24, 07.09.2014
    oliver24

    oliver24

    Dabei seit:
    07.11.2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    Dachau
    BauGrym warum wirfst du deine Frage eigentlich in die Runde, wenn du dich sowieso schon festgelegt hast?
     
  17. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24.03.2014
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Das sind ja auch nur Vorschläge und Erfahrungswerte. Entscheiden musst du selber.
     
  18. #18 familieri, 07.09.2014
    familieri

    familieri

    Dabei seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Frankfurt
    Ich habe mal durchgezählt. Wir haben allein 45 im OG (2 KiZi, Bad, kleines Büro, Schlafzimmer und Flur).

    Im EG:
    - 20 im Wohn- und Esszimmer
    - 2 im Flur
    - 7 im HWR/Technikraum
    - 1 im einem Mini Abstellraum
    - 4 im Gäste-Bad
    - 1 im Vorratsraum
    - 23 in der Küche
    - 3 Außen (schaltbar)
    - 5 in der Garage (davon 1 Starkstrom)

    Sind zusammen 111 wenn ich mich mit verzählt habe :)
     
  19. #19 NixPlan, 07.09.2014
    NixPlan

    NixPlan

    Dabei seit:
    14.03.2013
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Student Architektur
    Ort:
    Trier
    Benutzertitelzusatz:
    Schlüsselfertiger Wohnungsbau
    alles was ihr hier schreibt ist vermutlich vergebens.
    Der Themenstarter scheint mir von der sorte: Beratungsresistent.

    Ich hab mal grade durchgezählt. Ich hab alleine in meinem Arbeitszimmer 12 Plus 12 weitere die unter den schreibtisch montiert sind.
    Das Haus ist ein Altbau und wurde zwischenzeitlich immer mal wieder modernisiert. die 12 sind aktuell genau richtig, aber weniger wrde ich nie machen.
    Im Schlafzimmer hab ich bei einer renovierung etwas übertrieben, dort sind 16 Stück, aber was solls, besser zuviel wie zu wenig.
     
  20. bindpe

    bindpe

    Dabei seit:
    31.12.2012
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo
    kann Dir nur die Seite von http://www.elektro-plus.com empfehlen, hier kannst Du Ratgeber und Planungshilfen runterladen.

    vg
     
Thema:

Wie viele Steckdosen? 40 genug auf 125-130qm?

Die Seite wird geladen...

Wie viele Steckdosen? 40 genug auf 125-130qm? - Ähnliche Themen

  1. Dachgeschoss zum Wohnraum ausbauen - viele Problemstellungen

    Dachgeschoss zum Wohnraum ausbauen - viele Problemstellungen: Hallo zusammen, ich möchte bzw. bin gerade dabei unser Dachgeschoss auszubauen - zu einem (fast) vollwertigen Wohnraum. Warum fast? Ein kleiner...
  2. Wie viele cm darf der Estrich absinken?

    Wie viele cm darf der Estrich absinken?: Hallo, ich habe 2016 eine Neuwohnung von einem Bauträger gekauft. Ich habe dann Parkett verlegen lassen, an den Wänden wurden Holzleisten gemacht...
  3. Walmdach wie viele Fallrohre?

    Walmdach wie viele Fallrohre?: Hallo, mein GU hat im Angebot 2 Fallrohre ausgewiesen. Das Dach (Grundfläche 15,80 x10,80 m) hat ein Walmdach mit 22° Dachneigung. Der GU hat die...
  4. Renovierung eines Hauses von 1965 - viele Unsicherheiten

    Renovierung eines Hauses von 1965 - viele Unsicherheiten: Ich habe gerade damit begonnen, ein Haus von 1965 zu renovieren. In diesem Haus sind unter den neueren Bodenbelägen alle alten Bodenbeläge, z.Teil...
  5. Grundrissdiskussion - Vielen Dank!

    Grundrissdiskussion - Vielen Dank!: Hallo Zusammen, wir bauen ein EFH auf einen bestehenden Keller. Es würde uns sehr freuen, wenn ihr mal hier drüberschaut und mir Feedback gebt....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden