wie werden rauhe Spanplatten verlegt - abstände

Diskutiere wie werden rauhe Spanplatten verlegt - abstände im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, wir haben diese rauhen Spanplatten verlegt und jetzt biegen die sich beim Rübergehen doch ein bisschen bemerkbarer durch - so bis 3-4mm...

  1. Biene2

    Biene2 Gast

    Hallo,

    wir haben diese rauhen Spanplatten verlegt und jetzt biegen die
    sich beim Rübergehen doch ein bisschen bemerkbarer durch - so bis 3-4mm - als gedacht.
    Ist das "normal" bzw. tollerierbar? Gibts da eine Norm?

    Damals gab es ja diese "Sägemehl-Spanplatten", heute diese, rauheren,
    aus groben Schnetzeln gepresste.
    Wir haben solche 18mm 2015mm 675mm Platten, längs mit ihrer langen Stoßseite
    auf 78mm breite Bohlen geschraubt.

    Danke für Tipps,
    Gruß, Biene
     
  2. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Du meinst bestimmt OSB-Platten...

    18 mm ist bei solch einem Rastermaß schon sehr grenzwertig, wie soll der Boden genutzt werden?
     
  3. Biene2

    Biene2 Gast

    Musikübungsraum: Stehen, Wippen, Springen, ...

    Gruß, Biene
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Entweder Raster falsch oder Platten zu dünn...

    Aufdoppeln mit der gleichen Dicke und verschrauben untereinander wäre eine Möglichkeit.

    Wer hat die Dicke vorgegeben?
     
  5. Biene2

    Biene2 Gast

    das Problem scheinen die zu überbrückenden, etwa 60-65cm Sparrenabstand zu sein, die sind für 18mm wohl zu weit. Auch wenn man die Platten quer legt, bleiben die ja.
    Da sollte man wohl noch 2cm-hochkant-Bretter untersetzen? das wäre wohl das Günstigste: bei 35m² aufschrauben und wieder rein ... Aufdoppeln ist dürr! So ein Mist!!

    Vorgegeben ... von dem Chef, jedenfalls kein gelernter Zimmermann oder Tischler ...
    Biene
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wusste der wie der Raum genutzt werden soll?

    18mm bei 65cm Sparrenabstand, vielleicht ist der "Chef" davon ausgegangen, dass dort nur ein paar Kartons gelagert werden.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #7 Ralf Dühlmeyer, 16.02.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich würde erstmal prüfen, ob die ganze Decke für solche Lasten überhaupt ausgelegt wurde.
    Wenn ich lese 8* irgendwas als Deckenbalken für ein Hupfdohlengeschwader, dann wird mir ganz anders (aber nicht besser)

    Das retten auch keine 2 cm Brettchen (das sind keine Latten!)

    @ H.PF: Um 2 Lagen Holz statisch wirksam zu verschauben, brauchts mehr als man in einer 18 mm Spanplatte hinbekommen kann!
     
  8. Biene2

    Biene2 Gast

    Hallo,
    > Wusste der wie der Raum genutzt werden soll?
    @R.B.
    ich würd jain sagen: hat sich wohl kein realistisches Bild davon machen - können.



    es geht um Isolierung nach unten, da Boden eine geständerte Außenbetonplatte ist. Die Bohlen liegen auf Beton - sind per Winkel fixiert. Das hält.


    was meinst du damit? Wenn man noch eine Lage mit 40-50mm Spax rüberschrauben würde, wäre das doch statisch wirksam - da 36mm?



    Ergo: also 18mm Spanplatte mit 63-65cm Rasterabstand ginge, wäre Ouzo - aber eher für einen Abstellraum ... also wenn ein 120 Kg-Typ aus 80cm Höhe direkt zwischen die Sparren springt ...

    Danke!
    Grüße, Biene
     
  9. #9 Ralf Dühlmeyer, 16.02.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    13
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    n e i n
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nimm ein Telefonbuch oder einen Stapel Papier und bieg das mal. Genauso können sich die Platten gegeneinander verschieben. 2x18 ist weniger als 1 x 36...

    Aber ob du jetzt 18 drauf schraubst oder z.B. 25 ist preislich dann auch nicht mehr SOO gravierend... Ich weiß nur grad nicht welche Dicke für deinen Einsatzzweck nötig wäre...
     
  11. Biene2

    Biene2 Gast

    ah, so. Danke!

    also ich denk, wir schrauben nichts rüber, sondern nehmen die Platten hoch und verkleinern den Rasterabstand durch 200x78x20 hochkant-Bretter in der Mitte ... die brauchen ja nur fixiert zu werden, 2-3 Schrauben durch die Platte - und ggf. ein Winkel.
    Grüße, Biene
     
  12. #12 MoRüBe, 16.02.2012
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    öhm...

    ...:confused:
     
  13. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Um es kurz zu machen. Eine 18 mm Platte ist für diesen Zweck zu dünn. Da helfen auch diese Bretter nichts. Das einfachste ist es alle Platten gegen dickere auszutauschen oder noch eine Lage dieckere Platten auf die vorhandenen aufzubringen. Ausreichende Tragfähigkeit der Balkenlage vorausgesetzt. Es ist niemandem geholfen, wenn ein Gast beim hüpfen durch die Platte kracht und das kann schnell passieren.
    Manchmal ist es einfacher einzusehen, das man falsch beraten wurde. Die versuche die verlegten Platten auf irgend eine Weise noch zu retten weren fehlschlagen.
     
  14. Biene2

    Biene2 Gast

    ja, 2000mm ...
    die "Balken"-Abstände sind ca. 65cm und da in die Mitte, längs, eben ein Hochkant-Brett rein ... dann habe ich nur noch ca. 32er Abstand.

    18mm Rauh-Spanplatte nimmt man "normalerweise" für .... ?
    In grauer Vorzeit hatte wir mal eine 1.Etage mit diesen feineren Spanplatten, auf Balken, ausgebaut. Die Platten waren _gut_ 20mm stark, Balkenabstand glaube ich auch <50cm ...


    @Flocke
    und du würdest in dieser Situation eine 23er oder 25er-Platte nehmen?


    Gruß, Biene
     
  15. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    so sieht es aus. Die 18er habe ich auf meinem Dachboden an Stellen wo man eigentlich nciht läuft.. Die sind einfach zu dünn und gegen das Lich sieht man wie sehr sie nachgeben wenn man drauf geht. Ein beherzter Tritt und man ist durch.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    DAS will ich sehen.

    Gruß
    Ralf
     
  17. Biene2

    Biene2 Gast

    ein Brett kann man durchaus als Balken nehmen - wenns zur Seite in stabilisiert ist.
    Das habe ich in holzarmen Ländern gesehen. Die haben solche "Scherenkonstrukionen" aus Latten durch den sich der "Untertbau" stabilisiert ...
    wenn da der Wurm drinsteckt, ists nat. schneller vorbei ...
    Gruß, Biene
     
  18. #18 hobbyhausbauer, 16.02.2012
    hobbyhausbauer

    hobbyhausbauer

    Dabei seit:
    16.11.2011
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner ex. Dipl. Ing (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Ebermergen
    1) Was wäre mit Leim zwischen den Platten, das müsste die Schubsteifigkeit doch erhöhen!?

    2) Da denk ich grad an meinen Werkstattboden:
    Der soll aus 22er OSB bestehen. Auch wenn ich nicht grade Schwermaschinen habe (meine Werkzeugmaschinen haben jeweils so um die 120kg) hätte ich doch gern einen einigermassen steifen Boden (drunter ist die Balkenlage mit 220mm Dämmung, also werden die Balken ja wohl min. 220 hoch sein (Breite und Abstand weiss ich noch nicht)).
    Mir wären dickere OSB-Platten auch lieber als 1x22 / 2x22: Wie dick gibts denn OSB überhaupt?
     
  19. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    4.185
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Handelsüblich sind Platten bis 40 mm Stärke. Wer beim verlegen Zeit sparen möchte, bekommt di Platten bis zu Formaten von 2,8 x 12,0 m
     
  20. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    11.916
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker

    Wobei die in 40 mm Dicke schon recht unhandlich sind...
     
Thema: wie werden rauhe Spanplatten verlegt - abstände
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. osb platten schraubenabstand

    ,
  2. Spanplatte abstand zur Wand

    ,
  3. Spanplatte Latten abstand

    ,
  4. welche abstände der Lattung unter Spanplatten,
  5. spanplattenboden biegt sich durch,
  6. spanplatten schraubenabstand
Die Seite wird geladen...

wie werden rauhe Spanplatten verlegt - abstände - Ähnliche Themen

  1. Rauhe Schalung notwendig oder Luxus?

    Rauhe Schalung notwendig oder Luxus?: Hallo, für unseren Neubau ist ein Zeltdach mit ca. 20 - 22 Grad geplant. Die Dachneigung wird so ausgelegt, dass die Regeldachneigung vom Ziegel...
  2. Rauhe Schalung oder nicht?

    Rauhe Schalung oder nicht?: Hallo, wir bauen mit einem GÜ einen Bungalow. Die Decken werden mit Betonteilen gelegt und aufbetoniert. Darauf kommt die Dämmung. Das Dach ist...
  3. Lehmputz auf rauhen Putz, welcher Nutzen

    Lehmputz auf rauhen Putz, welcher Nutzen: Hallo zusammen, in einem Kinderzimmer wohlen wir Lehmputz anbringen. Momentan ist das Zimmer sehr rauh verputzt und leider mit Latexfarbe...
  4. glatte oder rauhe wand?

    glatte oder rauhe wand?: hi erstmal vorweg, bin laie was mauern angeht. bin gerade dabei einen altbau zu sanieren. dadurch dass elektrik neu gemacht wurde und der...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden