Wie zugig darf es in den Drempeln sein?

Diskutiere Wie zugig darf es in den Drempeln sein? im Spezialthema: Wind- und Luftdicht Forum im Bereich Bauphysik; Hallo! Wir haben ein 5 Jahre altes Haus. Bei Renovierungsarbeiten letztes Jahr haben wir auch Steckdosen in den Drempeln ausgebaut und waren...

  1. Corry

    Corry

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verw.-Ang.
    Ort:
    Bremen
    Hallo!
    Wir haben ein 5 Jahre altes Haus. Bei Renovierungsarbeiten letztes Jahr haben wir auch Steckdosen in den Drempeln ausgebaut und waren überrascht, was für ein "Wind" dahinter war. Beim näheren Hinsehen sahen wir dann, dass die Dampfsperrfolie anscheinend vom Elektriker und Heizungsbauer zum Verlegen der Leitungen und Rohre lustig eingeschnitten wurde, bzw. an einigen Stellen gar keine Folie vorhanden war und man bis auf die Sparren gucken konnte. Da wir bisher immer dachten, eine Folie muss intakt und auch überlappend geklebt sein, haben wir dies gerade noch rechtzeitig vor Ablauf der Garantie bemängelt. Der Trockenbauer kam, hat es sich angesehen und gesagt, die Folie wäre nur Berieselungsschutz und hätte ansonsten keine Funktion. Wir sollten froh sein, dass unser Haus so gut belüftet wäre, die neuen "dichten" Häuser hätten alle Probleme mit Schimmel. Damit haben wir uns nicht zufrieden gegeben und auf einen Blower-Door-Test bestanden. Dieser Test dauerte mit Auf- und Abbau 45 min. Wir mussten nur die Zimmertüren auflassen, es wurde Überdruck erzeugt, Computer abgelesen, fertig. Das Ergebnis 2,3 also im grünen Bereich, da Häuser dieser Bauart wohl ein Ergebnis bis 3 haben dürfen. Auf meinen Hinweis, dass der Test nichts an der defekten Folie ändern würde wurde mir gesagt, dass der Gesetzgeber NICHT vorschreibt, dass die Folie intakt sein MUSS. Es würde im Gesetz lediglich eine Luftdichtigkeit vorgeschrieben, die unser Haus laut Test ja nun erfüllt. Kann das so richtig sein?????????? Ach so, eins noch: In der Baubeschreibung wurde damals (ganz klein und nebenbei) vermerkt, dass nach den Baurichtlinien von 1994 gebaut werden würde. Da wir den Vertrag 2001 unterschrieben haben und absolute Laien sind, ist uns dies damals nicht aufgefallen. Die Firma wirbt mit Hausbau nach dem neuesten Stand der Technik.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
  4. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Bitte mal hier nachlesen und bei dann noch offenen Fragen, gezielt nachfragen.

    www.luftdicht.de
     
  5. #4 VolkerKugel (†), 18. Februar 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Bei Vertragsabschluss in 2001 ...

    ... wird man vielleicht die EnEV hier nicht zu Grunde legen können.
    Der Bauantrag wurde vielleicht noch vor Februar 2002 gestellt - und dann greift auch der kleingedruckte Verweis auf die "Baurichtlinien von 1994".

    Bitte mal überprüfen.
     
  6. Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
  7. Herbert

    Herbert

    Dabei seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Prüfer der Gebäudeluftdichtheit
    Ort:
    Sehnde bei Hannover
    Weiter: Die Wirkung aller Wärmedämmung beruht auf den Lufteinschlüssen im Dämmmateria

    Die Wirkung aller Wärmedämmung beruht auf den Lufteinschlüssen im Dämmmaterial: http://www.luftdicht.de/warum.htm#LektionDaemmung

    Wenn die Luft sich frei bewegen kann, geht die Dämmwirkung verloren.

    Und was ist mit der Dampfsperrwirkung der Folie?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Wie zugig darf es in den Drempeln sein?

Die Seite wird geladen...

Wie zugig darf es in den Drempeln sein? - Ähnliche Themen

  1. Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen

    Wartungsklappe in 2-zügigem Schornstein einbauen: Servus! Unser Haus ist fertig und wir wohnen seit ~2 Jahren darin. Leider wurde der Schornstein so eingebaut, dass sich die Wartungsklappen im...
  2. Was darf ein Elektriker kosten?

    Was darf ein Elektriker kosten?: Hallo, wir haben nun ein Angebot von einem Elektriker erhalten. Doch die Preise haben mich ein wenig schockiert. Ich würde gerne mal wissen was...
  3. Soka Bau darf Geld abbuchen, wegen Ausbildung?

    Soka Bau darf Geld abbuchen, wegen Ausbildung?: Hallo, also Soka Bau hat einfach von meinem Konto Geld abgebucht. Habe dann vor paar Tagen, Lastschrift beendet. Ich schaute was es war, die...
  4. Darf Bauträger den Bau einfach "auf Eis legen"

    Darf Bauträger den Bau einfach "auf Eis legen": Hallo! Wir wollen im April ein EFH über einen Bauträger bauen. Vertrag ist unterschrieben, Finanzierung steht. Könnte also los gehen......
  5. Wasser darf in Regenrinne stehen??

    Wasser darf in Regenrinne stehen??: Hallo zusammen, bei unserem Vordach ist das kurze Stück zur Wand hin so schief dass das Wasser darin steht. Nachdem die firma nun schon zweimal...