Wieviel Last kann auf einem Heizestrich sein?

Diskutiere Wieviel Last kann auf einem Heizestrich sein? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, im Rahmen eines Umbaus nuss eine 24er Ziegelwand zumindest bis auf eine Höhe von 2,30 m errichtet werden. Sie liegt über einer Tragwand im...

  1. #1 PaulDiracBaut, 15. Februar 2016
    PaulDiracBaut

    PaulDiracBaut

    Dabei seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    München
    Hallo,

    im Rahmen eines Umbaus nuss eine 24er Ziegelwand zumindest bis auf eine Höhe von 2,30 m errichtet werden. Sie liegt über einer Tragwand im Geschoß darunter, jedoch ist auch der Holzbalkendecke ein Heizestrich (Trittschalldämmung, Metallgitter, Fußbodenheizungsschlaufen, Estrich, Auführung ca. 1988) verlegt. Die Frage ist, ob dieser Aufbau die Last aufnehmen kann.

    Wenn nicht, kann man die Last verteilen? Eine Treppenhaus-trennwand aus leichterem Material bauen?

    Danke für sachkundige Hinweise, insbesondere Belastungsgrenze in N/m2 wäre hilfreich.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast036816

    Gast036816 Gast

    nein - sollte er nicht! wenn da etwas bricht und reisst, dann säuft deine bude ab.

    mach die wand aus trockenbau, du darfst aber befestigung nicht in den boden dübeln.

    bei brandschutz und schallschutz muss der bodenaufbau weg.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Früher 1,5kN/m², heute 2kN/m². Ich kann Dir jetzt nicht genau sagen, wann da umgestellt wurde. Genaueres könnte man sagen wenn man in die DIN18560 schaut und wüsste, wie Dein Bodenaufbau genau aussieht.

    Aber egal wie, eine massive Wand auf einen Estrich stellen, das ist keine gute Idee, schon gar nicht bei einer Holzbalkendecke. Selbst bei Trockenbau wäre aufgrund der Schalldämmung zu überlegen, ob man so etwas macht.

    Wenn hier also eine Wand entstehen soll, dann würde ich auf Trockenbau setzen.
     
  5. Inkognito

    Inkognito Gast

    Und wie wird die Trockenbauwand auf dem Heizestrich befestigt? Mit ganz besonders kurzen Dübeln?
     
  6. Frau Maier

    Frau Maier

    Dabei seit:
    28. Januar 2015
    Beiträge:
    1.116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Bodensee
    Heizestrich raus, Wand machen, neue Fußbodenheizung rein, neuer Estrich rein und gut ist.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das wäre der Idealfall, aber ich befürchte, nach der ersten Kostenschätzung ist das Thema vom Tisch. ;)
     
  8. Lebski

    Lebski Gast

    Heizung ausschalten, entleeren.

    Estrich zurückschneiden.

    Heizrohre freistemmen und neu verbinden. Flicken. In Betrieb nehmen.

    Wand mauern.

    Anders kann ich das nicht sinnvoll sehen.
     
  9. Gast036816

    Gast036816 Gast

    die trockenbauwand wird an der decke oder am unterzug hängend konstruiert, unten kommt ein gleitender anschluss hin, das profil wird mit 2-k-kleber am boden geklebt. einwandfrei ist die lösung nicht so ganz - wegen des heizestrichs unter der wand!
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Je nach Wandlänge kommen da eine Menge Flickstellen zusammen, da hätte ich kein gutes Gefühl dabei.

    Dann vielleicht doch besser vorsichtig freilegen, Schutzrohr drüber, Dämmstreifen zu den alten Estrichplatten stellen, und in der Mitte wieder aufgießen. Darauf dann Trockenbau, wobei man dann bis in den Boden verankern könnte, die Lage der Rohre ist dann ja bekannt. Irgendwie erinnert mich das aber an 1A Bastelei. ;)
     
  11. #10 PaulDiracBaut, 16. Februar 2016
    PaulDiracBaut

    PaulDiracBaut

    Dabei seit:
    4. Mai 2014
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    München
    Danke für Euren Rat. R.B., nur zahlenmäßig kann 1,5-2 kn/m2 nicht ganz stimmen: wenn ich auf einem Fuß stehe, übe ich ja schon 40 kN/m2 Druck (80 kg auf 10cm x 20 cm) auf den Fußboden aus, ohne dass der einbricht... m.E. ist die Verkehrslast wichtig für die Statik) eben was anderes als die Druckfestigkeit (Beschädigung der Oberfläche), oder?
     
  12. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Doch, die angegebenen Werte sind korrekt. Zulässige Flächen- und Punktlasten werden aber genau deshalb insbesondere bei Estrichen getrennt betrachtet!


    mit skeptischen Grüßen!
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Skeptiker hat es ja schon geschrieben. Alles weitere ist mangels Informationen nicht zu beurteilen, deswegen hatte ich ja die Norm genannt und darauf hingewiesen, dass man den Bodenaufbau genauer kennen müsste. Ob hier mit höherer Einzellast gerechnet wurde, bzw. was hierfür angesetzt wurde, das könnte man nicht einmal raten.
     
  14. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Die Maßeinheit von Verkehrslasten lautet allerdings korrekt "kN/m2".
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    :confused: Steht da oben etwas anderes?
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Inkognito

    Inkognito Gast

    Ein kleines N. Aber das ist genau so relevant wie m2 anstelle m^2.



    Ansonsten möchte ich anmerken, dass dies statische Ersatzlasten sind. Wenn ein dickes Pärchen vor Freude in die Luft hüpft und nur auf einem Bein landet, dann sind die realen Spannungen noch weit größer. Und es geht nicht nur Flächenlasten, sondern auch um Gesamtlasten, die die angrenzenden Bauteile übernehmen müssen.
     
  18. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    ja, teilweise. Die punktförmige Einzellast des einen Fusses wird aber im Zusammenhang von Estrichen nur in kN angegeben, also ohne Flächenbezug.
     
Thema:

Wieviel Last kann auf einem Heizestrich sein?

Die Seite wird geladen...

Wieviel Last kann auf einem Heizestrich sein? - Ähnliche Themen

  1. Was sollte ein FI Schutzschalter zusätzlich kosten - wieviele braucht man im Neubau

    Was sollte ein FI Schutzschalter zusätzlich kosten - wieviele braucht man im Neubau: Hallo Ich bin gerade dabei ein Neubau zu planen, Vollunterkellert, EG und Dachgeschoß. Keller: Büro, Hobbyraum, Dusch WC, Abstellraum,...
  2. PU-Schaum als Schüttungsersatz und wieviel "Luft" ist erlaubt?

    PU-Schaum als Schüttungsersatz und wieviel "Luft" ist erlaubt?: Hallo zusammen, so langsam nähere ich mich mit der Installation der Lüftungsanlage dem Ende... der nächste Schritt wäre nun der Einbau der...
  3. Fußbodenaufbau für Heizestrich auf 13 cm

    Fußbodenaufbau für Heizestrich auf 13 cm: Hallo Bauexperten, nachdem ich beim Googeln schon oft auf dieser Seite gelandet bin, habe ich mich nun selbst im Forum angemeldet, um mein...
  4. Handwerker. Wieviel Geld einbehalten bis Mangelbehebung?

    Handwerker. Wieviel Geld einbehalten bis Mangelbehebung?: Moin, ich habe ein Gartentor einbauen lassen vor 1 Woche. Es wurden 3 Mängel von mir schriftlich per Email beschrieben. 1. bei einem...
  5. Lichtplanung - wieviel LED Spots pro qm ?

    Lichtplanung - wieviel LED Spots pro qm ?: Hallo, ich bin gerade dabei die Lichtplanung für unser EFH zu machen. Ich habe mich dabei an dieser Rechenformal orientiert:...